Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Jonas
    Beiträge:
    42
    Likes:
    0

    Lieblings-Liebesgedicht

    Wer kennt gute Liebesgedichte?
    Ich suche nach einem schönen Liebesgedicht, aber mir fällt nur das Seepferdchen von Ringelnatz ein und das endet so traurig:


    Als ich noch ein Seepferdchen war,
    Im vorigen Leben,
    Wie war das wonnig, wunderbar
    Unter Wasser zu schweben.
    In den träumenden Fluten
    Wogte, wie Güte, das Haar
    Der zierlichsten aller Seestuten,
    Die meine Geliebte war.
    Wir senkten uns still oder stiegen,
    Tanzten harmonisch umeinand,
    Ohne Arm, ohne Bein, ohne Hand,
    Wie Wolken sich in Wolken wiegen.
    Sie spielte manchmal graziöses Entfliehn
    Auf dass ich ihr folge, sie hasche,
    Und legte mir einmal im Ansichziehn
    Eierchen in die Tasche.
    Sie blickte traurig und stellte sich froh,
    Schnappte nach einem Wasserfloh,
    Und ringelte sich
    An einem Stengelchen fest und sprach so:
    Ich liebe dich!
    Du wieherst nicht, du äpfelst nicht,
    Du trägst ein farbloses Panzerkleid
    Und hast ein bekümmertes altes Gesicht,
    Als wüsstest du um kommendes Leid.
    Seestütchen! Schnörkelchen! Ringelnass!
    Wann war wohl das?
    Und wer bedauert wohl später meine restlichen Knochen?
    Es ist beinahe so, dass ich weine -
    Lollo hat das vertrocknete, kleine
    Schmerzverkrümmte Seepferd zerbrochen.



    Kennt vielleicht jemand eins mit Happy End?
     
    03.01.2012 #1
  2. Marie
    Beiträge:
    19
    Likes:
    0
    Da kann ich auch was zu beitragen! Zwei Gedichte ohne Titel:

    -----------------------------------------------

    Heinrich Heine


    Ich hab dich geliebt und liebe dich noch!
    Und fiele die Welt zusammen,
    Aus ihren Trümmern stiegen doch
    Hervor meiner Liebe Flammen.


    --------------------------------------------------

    Und Rainer Maria Rilke


    Leise hör ich dich rufen
    in jedem Flüstern und Wehn.
    Auf lauter weißen Stufen,
    die meine Wünsche sich schufen,
    hör ich dein Zu-mir-gehn.

    Jetzt weißt du von dem Gefährten,
    und dass er dich liebt ... das macht:
    Es blühen in seinen Gärten
    die lang vom Licht gekehrten
    Blüten, blühn über Nacht ...
     
    04.01.2012 #2
  3. Casy
    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Was es ist

    Es ist Unsinn
    sagt die Vernunft
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Es ist Unglück
    sagt die Berechnung
    Es ist nichts als Schmerz
    sagt die Angst
    Es ist aussichtslos
    sagt die Einsicht
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    Es ist lächerlich
    sagt der Stolz
    Es ist leichtsinnig
    sagt die Vorsicht
    Es ist unmöglich
    sagt die Erfahrung
    Es ist was es ist
    sagt die Liebe

    (Erich Fried)
     
    04.01.2012 #3
  4. Chip
    Beiträge:
    16
    Likes:
    1
    Daß Du mich liebst, das wußt' ich

    Daß du mich liebst, das wußt’ ich,
    Ich hatt’ es längst entdeckt;
    Doch als du mir’s gestanden
    Hat es mich tief erschreckt.

    Ich stieg wohl auf die Berge
    Und jubelte und sang;
    Ich ging an’s Meer und weinte
    Bey’m Sonnenuntergang.

    Mein Herz ist wie die Sonne
    So flammend anzusehn,
    Und in ein Meer von Liebe
    Versinkt es groß und schön.

    (Heinrich Heine)
     
    04.01.2012 #4
    Ygramul gefällt das.
  5. Mark
    Beiträge:
    96
    Likes:
    0
    Morgens und Abends zu lesen

    Mein Favorit von Brecht:

    Der, den ich liebe
    Hat mir gesagt
    Daß er mich braucht.

    Darum
    Gebe ich auf mich acht
    Sehe auf meinen Weg und
    Fürchte von jedem Regentropfen
    Daß er mich erschlagen könnte.
     
    05.01.2012 #5
  6. Polly
    Beiträge:
    901
    Likes:
    5
    AW: Lieblings-Liebesgedicht

    von Kristiane Allert-Wybranietz

    Glücklich

    Sanft bricht das Eis
    am Seeufer.
    Viele tausend Splitter klingen
    wie Musik.

    Die Sonne
    hat einen Glitzerschal
    über das Wasser geworfen.

    Wir sitzen am Ufer
    inmitten von Birken,
    die schon ein Versprechen
    vom Frühling tragen.

    Du umarmst mich.
    Ich habe das Gefühl,
    dein Gesicht ist Sonne.
     
    01.03.2012 #6
  7. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    Eher ein Gedanke als ein Gedicht und dann auch noch ein realistischer...

    Wenn man jemanden liebt, so liebt man ihn nicht die
    ganze Zeit, nicht Stunde um Stunde auf die ganz gleiche
    Weise.
    Das ist unmöglich.
    Es wäre sogar eine Lüge, wollte man diesen Eindruck
    erwecken. Und doch ist es genau das, was die meisten
    von uns fordern.
    Wir haben so wenig Vertrauen in die Gezeiten des
    Lebens, der Liebe, Beziehungen.
    Wir jubeln der steigenden Flut entgegen und wehren uns
    erschrocken gegen die Ebbe.
    Wir haben Angst, sie würde nie zurückkehren.
    Wir verlangen Beständigkeit, Haltbarkeit und Fortdauer;
    und die einzig mögliche Fortdauer des Lebens wie der
    Liebe liegt im Wachstum, im alltäglichen Auf und Ab –
    in der Freiheit; einer Freiheit im Sinne von Tänzern,
    die sich kaum berühren und doch Partner in der gleichen
    Bewegung sind.
    (Anne Morrow Lindbergh)
     
    01.03.2012 #7
  8. FrauB
    Beiträge:
    72
    Likes:
    0
    AW: Lieblings-Liebesgedicht

    Mein Lieblingsgedicht ist auch von Brecht:)

    Ich will mit dem gehen, den ich liebe

    Ich will mit dem gehen, den ich liebe.
    Ich will nicht ausrechnen, was es kostet.
    Ich will nicht nachdenken, ob es gut ist.
    Ich will nicht wissen, ob er mich liebt.
    Ich will mit ihm gehen, den ich liebe
     
    01.03.2012 #8
  9. GLÜCKLICH
    Beiträge:
    377
    Likes:
    4
    AW: Lieblings-Liebesgedicht

    die beiden o.a. von Bert Brecht mag ich auch sehr.

    Mein Lieblingsgedicht ist von Reiner Kunze und heißt "Liebesgedicht nach dem Start"
    (mit dir im selben Flugzeug)
    ***
    Sieh den Schatten auf der Erde den winzigen Schatten der mit uns fliegt
    So bleibt die größte unserer Ängste unter uns zurück
    Nie ist die Wahrscheinlichkeit geringer daß der eine viel früher als der andere stirbt
    ***
    da ich es aus dem Kopf wiedergebe, ist es möglicherweise in Satz und Schreibweise
    nicht korrekt zitiert. Ich meine er hat völlig auf eine Interpunktion verzichtet.
     
    01.03.2012 #9
  10. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    AW: Lieblings-Liebesgedicht

    ...ich habe lange danach gefahndet und es endlich wiedergefunden.
    Auch dieses ist wie mein erster Liebling kein Gedicht, sondern ein Zitat:


    Ein jeder Mensch hat seine Seele, die kann er mit keiner anderen vermischen. Zwei Menschen können zueinander gehen, sie können miteinander reden und nah beieinander sein. Aber ihre Seelen sind wie Blumen, jede an ihrem Ort angewurzelt und keine kann zu der anderen kommen, sonst müßte sie ihre Wurzel verlassen, und das kann sie eben nicht. Die Blumen schicken ihren Duft und ihren Samen aus, weil sie gern zueinander möchten; aber daß ein Same an seine rechte Stelle kommt, dazu kann die Blume nichts tun, das tut der Wind, und der kommt her und geht hin, wie und wo er will.

    (Hermann Hesse, Meine Erinnerung an Knulp)
     
    11.03.2012 #10
  11. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    AW: Lieblings-Liebesgedicht

    Ob es wohl auch eine Weise sein darf?
    Und dann auch noch mit einer Verlinkung?
    Schauen wir mal...

    http://www.youtube.com/watch?v=J2UBXB4IhZM
     
    11.03.2012 #11