Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Julianna
    Beiträge:
    5.675
    Likes:
    3.261
    Es kommt nicht darauf an, ob man Geld hat, sondern was man damit macht.

    Man kann sich 500 Schönheitsoperationen unterziehen um endlich wie ein Alien auszusehen, oder sein Geld sinnvoll einsetzen.

    Sinnvoll ist vieles. Was nicht sinnvoll ist, ist da leichter zu erkennen. Wenn ein Star bei einer bescheuerten MTV-Sendung seine Villa zeigt und seine 50 Autos oder wahlweise seine 300 Paar Schuhe - dann ist Geld definitiv unsexy.

    Geld kann in vielerlei Hinsicht unsexy sein - vorallem dann, wenn sich Menschen darin verlieren.

    Geld kann aber auch sexy sein. Nehmen wir Bill Gates. Er macht viele Spenden und hat eigene, gemeinnützige Organisationen .... und die eigenen Kinder erben nur einen Bruchteil des Vermögens - der Rest wird gespendet.

    Geld kann vieles sein.

    Am Ende muss man aber immer den Menschen hinter dem Geld betrachten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #46
    Mentalista gefällt das.
  2. Tone
    Beiträge:
    3.929
    Likes:
    2.510
    Sehr richtig, weil Bill Gates die Macht hat zu entscheiden wer von seinen 90 Mrd USD profitieren darf und wer nicht. Geld und Macht sind sexy, wird aber weniger wenn sie geteilt werden. Mit der Liebe ist das ganz anders. :)
     
    26.12.2017 #47
  3. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.724
    Bill Gates hat die Macht ... nutzt sie aber nicht für seine Vorteile. Ein kleiner feiner Unterschied zu den Neureichen aus dem Osten. Ohne Bill Gates gäbe es kein Apple ...
     
    26.12.2017 #48
  4. Xeshra
    Beiträge:
    1.376
    Likes:
    288
    Du kennst vermutlich den Unterschied zwischen spenden und investieren nicht. Seine Kinder bekämen auch nur eine Spende da sie ein schlechteres Investment darstellen. Er hat das ganze Leben nichts anderes als Investment betrieben und solange nichts rauskommt wird auch nichts reingesteckt; immer darauf bedacht was er aus der Saat ernten kann und wie es die zentrierte Investoren begünstigt. Nicht das wo er investiert soll es begünstigen, das ist nur Mittel zum Zweck. Wahres Ziel z.B. Einflussnahme auf Agrarpolitik und Zugänge für Industrie schaffen. Das was er hinterlässt ist weniger Vermögen, sondern Machtkonstrukte... die sind auf Dauer viel wertvoller als bares Vermögen da daraus nachhaltig neues Vermögen entspringt.

    Ich habe deswegen gleich einen Errektionsmangel erlitten und gehe weiterhin von der wahren Liebe träumen und glauben tue ich immer an was, wer nicht glaubt der ist verloren; auch ein Kind glaubt an viele Dinge
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #49
  5. Xeshra
    Beiträge:
    1.376
    Likes:
    288
    Es wird kaum gemacht weil da würde ihnen definitiv die falsche Wahl an der Halsschlagader kleben. Auch Reiche wissen dass Geld zwar ein gutes Leben ermöglicht aber das was sie suchen sollte eine andere Motivation haben.

    Zwar wird gerne und äusserst erfolgreich geprotzt, aber das sind meist nur Scheinreiche die sich damit jemand angeln wollen. Die Superreichen, denen sieht man es kaum an und sie geben sich sehr bedeckt, die wollen keine unnötige Aufmerksamkeit... nur Liebe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #50
    Mentalista und MissSofie gefällt das.
  6. Antilover
    Beiträge:
    463
    Likes:
    111
    Sehe ich auch so.
    Mit Betonung auf: "Auch"
     
    26.12.2017 #51
  7. Xeshra
    Beiträge:
    1.376
    Likes:
    288
    Sagen wir es so: Wer geliebt wird muss sich um materiellen Reichtum keine Gedanken machen weil man hilft sich gegenseitig aus in der Not, ist bei mir auch so. Mir fehlt nur eine Frau aber ansonsten könnte ich mit sehr wenig Finanzen gut leben, keine Sache.

    Wenn man nicht geliebt wird dann verschafft einem materiellen Reichtum etwas Abhilfe jedoch wird das Glück nicht wahrhaftig sein.

    Genügend Geld ist hilfreich und verbessert Umstände jedoch brauchts da nur ein bestimmtes Minimum (Existenzminimum) alles was drüber hinaus geht ist eigentlich Firlefanz und wird mit wahrer Liebe nicht benötigt um glücklich zu sein.

    Täglich verhungern viele Leute aber ich habe mehr Essen als ich essen kann. Würde ich nur einen Bissen davon teilen wäre alles was es materiell eigentlich braucht getan. Aber wir haben das Gefühl dass es weiss ich was braucht und wenn ich angebe dass ich weder Goldesel bin noch Geld als erstebenswert erachte dann bin ich in diesem Umfeld das schwarze Schaf.

    Unsere Philosophie ist oft masslos an Geld gebunden und wir übersehen sogar dass manche ein Brot was wir nicht mehr essen konnten und der laufende Wasserhahn für mehr als materiell ausreichend erachten. Bescheidenheit ist nicht unsere Tugend.

    Eigentlich fehlt mir materiell nichts. Ich könnte Frau und Kinder ernähren und ein Dach geben... ohne einen einzigen Cent zu verlangen da ich es bereits habe... eigentlich wäre es für viele ein Schlaraffenland, zumindest materiell.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #52
    Mentalista und Lilith888 gefällt das.
  8. Ulla
    Beiträge:
    557
    Likes:
    895
    Seid ihr eigentlich alle aus Berlin, oder warum verherrlicht ihr Armut so?
     
    26.12.2017 #53
  9. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.724
    Ich bin nicht aus Berlin ... Ich mag aber keine Menschen, die mit Ihrem Geld protzen ... ;)
     
    26.12.2017 #54
    mone7 gefällt das.
  10. Xeshra
    Beiträge:
    1.376
    Likes:
    288
    Schweiz... ich müsste ja protzen, dennoch bin ich zwar nicht reich jedoch kann ich mir eigentlich alles leisten was ich mag: Von Kleider, PC, gutes Essen (mit Weinsammlung) bis vieles mehr... man muss gar nicht reich sein, nur kosteneffizient und mit Liebe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #55
    Mentalista und Lilith888 gefällt das.
  11. Ulla
    Beiträge:
    557
    Likes:
    895
    Na die, die mit Geld protzen, können oftmals ja auch nicht gerade gut damit umgehen ;)
    Geld zu haben, ist aber definitiv sehr viel cooler als kein Geld zu haben. Egal, ob du Kinder hast, die auf Klassenfahrt gehen oder ein Instrument lernen wollen. Oder wenn man in der Verwandtschaft jemanden hat, der in einer Notlage ist. Derjenige, der selber am Limit knappst, der steht dann hilflos da, während derjenige mit ausreichend Geld sich so verhalten kann, wie er es wirklich möchte.
    Ich bin weit davon entfernt reich zu sein, aber zumindest ist am Ende des Monats immer noch einiges an Geld übrig. Die andere Variante habe ich dank einer Kombination aus Depressionen, schlechten Jobentscheidungen und noch schlechteren Beziehungsentscheidungen aber auch ein paar Jahre kennengelernt. Es ist absolut uncool, wenn man mit der Miete in Verzug ist und nicht weiß, wie man die wichtigsten Dinge zahlen soll. Mal ganz zu schweigen von nett essen gehen oder in Urlaub fahren.
     
    26.12.2017 #56
    lisalustig, WolkeVier, Julianna und 2 anderen gefällt das.
  12. vivi
    Beiträge:
    2.403
    Likes:
    674
    Was hat das mit "aus Berlin kommen" zu tun?
     
    26.12.2017 #57
    Mentalista gefällt das.
  13. ionchen
    Beiträge:
    1.331
    Likes:
    855
    Der Zusammenhang erschließt sich mir auch nicht. :D
     
    26.12.2017 #58
  14. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.724
    Volle Zustimmung zu Deinem Text. Aus Deiner ersten Nachricht ging dies allerdings nicht so hervor. Aus diesem Grund musste ich etwas schreiben ...Ich gehöre auch nicht in die Liga. Gesundes haushalten ist schon wichtig für mich. Eine Frau, die über Ihren Bedürfnissen lebt ist nix für mich.
     
    26.12.2017 #59
    Mentalista und Ulla gefällt das.
  15. Ulla
    Beiträge:
    557
    Likes:
    895
    Na weil an Berlin das Image klebt arm aber sexy zu sein ;) Die Stadt der unzähligen Start-ups, die Mitarbeiter mit Hungerlöhnen abspeisen und dabei so tun, als sei es hip dort zu arbeiten, nur weil es vegangen Latte in der Küche gibt :p
     
    26.12.2017 #60
    Sandbank gefällt das.