Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Menno
    Beiträge:
    2.462
    Likes:
    1.726
    Eine Dame, welche um die Ecke denkt ... ;)
     
    26.12.2017 #61
  2. vivi
    Beiträge:
    2.403
    Likes:
    666
    Ach kuck, was so alles "klebt":(;):)
     
    26.12.2017 #62
  3. Mentalista
    Beiträge:
    9.523
    Likes:
    3.376
    Kommst du aus Berlin?

    Ich schon und das Image "arm aber sexy" gibts nicht mehr. Solange es immer noch genug junge Leute nach Berlin zieht, die in der Lage sind, die inzwischen so hohe Mieten, fast wie auf Müncher/Kölner Niveau, zahlen können bzw. anscheinend Eltern haben, die Ihnen eine Eigentumswohnung kaufen können, die schon verkauft sind, obwohl sie erstmal nur auf Papier existieren, es inzwischen so schwer für junge Mütter schwer geworden ist, einen Krippen-Kita-Platz zu bekommen, weil die Geburtenrate so stark gestiegen ist, unvorstellbar noch vor 10 Jahren und die Politiker vor 20 Jahren nur von heute auf morgen gedacht haben, Wohnungen und Schulen im Osten abgerissen haben und jetzt alles neu bauen lassen müssen, es wird ewig dauern, wie beim neuen Flughafen, obwohl bekannt ist, dass alles in Zyklen abläuft, man also vor 20zig Jahren hätte wissen können, dass die Flaute in Berlin über kurz oder lang zu Ende sein wird...ja, können die Arbeitgeber, egal ob Start up oder die Alteingessenens solche Gehälter zahlen. Es scheint den Menschen nichts auszumachen, sie kommen immer noch in die Stadto_O.
     
    26.12.2017 #63
    Menno und Sandbank gefällt das.
  4. Julianna
    Beiträge:
    5.953
    Likes:
    3.500

    Angenommen ihr gewinnt jeder 60 Millionen Euro, weil ihr Glück hattet und den Eurojackpot geknackt habt.
    Frage: Da ihr ja jetzt reich seit, seit ihr dann auch automatisch Macht-geil und nutzt diese Macht - von der da gesprochen wird - skrupellos zu eurem Vorteil ? Und dabei vergesst ihr selbstverständlich AUTOMATISCH, wie die Liebe funktioniert, weil das eine ja nicht zum anderen passt? (weil das entnehme ich euren Beiträgen ... wenn auch von mir etwas überspitzt formuliert).

    Ich glaube nämlich nicht, dass Bill Gates es damals darauf abgesehen hat so reich zu werden oder irgendwie machthungrig war/ist. Er hatte eine gute Idee, Ausdauer und Intelligenz. Das hat ihn reich gemacht.
    Und ich finde Bill Gates ist unter jenen, die in der Öffentlichkeit stehen und Vermögen besitzen, noch ziemlich sympathisch.
    Und ganz bestimmt nutzt er seine Hilfsorganisation nicht dazu, um in der Öffentlichkeit "gut dazustehen" oder um Spenden von der Steuer abzusetzen. Diese hat er gegründet, weil er auf der Suche nach einer geeigneten Organisation, denen er Spenden wollte, festgestellt hat, dass diese oft große interne Probleme haben und manchmal Spenden in der Pipeline steckenbleiben und nicht mehr bei den Hilfsbedürftigen ankommen. Kurzum hat er einfach selbst Brunnen in Afrika gebaut. Und das alles ziemlich "Understatement", der ist damit nicht hausieren gegangen.
    Und in den Interviews, wo er sich zu solchen Themen wie Armut äußert, kann man erkennen, dass er diese Dinge aus Überzeugung macht, mit Herzblut dabei ist und sich selbst (eben weil er so reich ist) in der Verantwortung sieht. Er wirkt dabei sehr authentisch. Und was er dabei aussagt, hat Hand und Fuß. Der hat sich viele Gedanken gemacht über die Missstände in der Welt und bringt dabei einiges außerordentlich präzise auf den Punkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #64
  5. Xeshra
    Beiträge:
    2.065
    Likes:
    502
    Die meisten Restaurants haben nicht die von mir erwünschte Qualität, daher gehe ich nur selten essen und werde sowieso meistens eingeladen.

    Urlaub fahren... da ist "fahren" drin, da fahre ich meistens mit anderen mit. Wichtiger ist der Ort und auch nicht das Hotel. Oft ist die Unterkunft bei Verwandten und bei Hotels echt kein Luxus da ich Land und Leute sehen möchte, nicht das Hotel. Viele Leute fliegen um die ganze Welt aber wenn ich ihnen einmal etwas besonderes von dem Ort zeige wo sie waren haben sie kaum Ahnung. Überhaupt ist Tourismus und "das Land wirklich kennen" nicht dasselbe. Ich weiche bei den Touristenorten sogar gezielt aus damit ich endlich das Land sehen kann und nicht eine Fassade.
    Ich gucke es dir zuliebe noch genauer an aber ich halte nicht unbedingt viel davon. Obwohl er wie du beteuerst "spendet" wird er noch stetig reicher und was er konkret erschaffen hatte ist nicht immer präsent. Vorwiegend jedenfalls mit Industriemethoden wo ich daran zweifle ob das Land sowas braucht und welche Interessen hier dominant sind; ich halte es so aus der Ferne betrachtet für mässig. Menschen wie Hans Rudolf Herren welche dort mitwirken halte ich für erreichbarer und näher an den Leuten sowie deren wahren Bedürfnissen dran dran. http://www.biovision.ch/ueber-uns/wer-wir-sind/
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #65
  6. Tone
    Beiträge:
    4.274
    Likes:
    2.706
    Darum geht es nicht, sondern wie Geld in unserer Lebenswirklichkeit automatisch mit Macht verknüpft ist, was ja per se nicht schlecht ist, nur nichts mit Liebe zu tun hat. Macht ist nun mal sexy, da sind wir uns bestimmt einig. :)
    Ach ja? Weil ich der Überzeugung bin, Liebe vergrössert sich je mehr sie geteilt wird, während es sich mit Geld und Macht umgekehrt verhält? Oder was meinst du genau?
     
    26.12.2017 #66
  7. Xeshra
    Beiträge:
    2.065
    Likes:
    502
    Der Putin ist mächtig aber mit den Frauen klappt es dennoch nicht so toll.

    Das mit der Macht ist leider auch opportunistisch weil viele Leute ihre Macht zu wenig wahrnehmen, das wird von den "Machtmenschen" dankend angenommen und dadurch konzentriert. Der Mensch war aber schon immer opportunistisch veranlagt, oft mit schlimmen Nebenwirkungen da es gerne blind macht, besonders mit viel Macht.

    Ich finde es kaum sexy, jedoch kann ich auch "Kriecher" kaum ausstehen welche immer von "Ich kann ja doch nichts tun" schwafeln. Am angenehmsten sind konstruktive Realisten welche mit Macht massvoll haushalten aber sich nicht allem bemächtigen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #67
  8. Julianna
    Beiträge:
    5.953
    Likes:
    3.500
    Mir gings darum klar zu stellen, dass nur weil jemand zu Vermögen gekommen ist, diese Person noch lange nicht in eine "Schublade" gesteckt werden muss/sollte. Und auch dazu in der Lage ist/sein kann, echte Liebe zu schenken.

    Ich sehe da einfach keine besondere Korrelation.
     
    26.12.2017 #68
    lisalustig, WolkeVier und mone7 gefällt das.
  9. Julianna
    Beiträge:
    5.953
    Likes:
    3.500
    Erstmal ein Zitat aus einem Link:
    "Klar hat der vermutlich reichste Mensch der Welt seine Milliarden nicht mit dem Graben von Brunnen in Afrika und dem Sammeln von Hilfsgütern gemacht. Aber wer, wenn nicht eben jene Superreichen haben am ehesten das Potenzial – und vielleicht sogar die Pflicht –, den Ärmsten auf der Welt etwas von ihrem Wohlstand abzugeben? "

    Und genau so sehe ich das. Und Bill Gates sagt selbst, er sieht sich in der Verantwortung. Dass man dabei manchmal falsche Entscheidungen trifft, weil Dinge komplex sind oder irgendwelche Menschen (z.B. du) irgendwo auf der Welt mit dem Finger auf einen zeigen, weil man dazu bereit ist größere Spenden zu machen - ist ebenso Tatsache. Damit muss man leben. Es gibt immer irgendwo irgendwelche Miesepeter die irgendwelche Verschwörungstheorien parat haben und an allem was zu Mäckern haben ... sogar an jenen, die VERSUCHEN möglichst moralisch zu handeln und VERSUCHEN Verantwortung zu übernehmen. Selbstverständlich ist das nicht immer so einfach. Was ist richtig? was ist falsch?

    Daher meine Frage: Was würdest du machen, wenn du plötzlich sehr reich wärest? Weil, wenn du dann spendest, um Gutes zu tun... kommt ein @Xeshra vorbei und schimpft "das lässt sich ja von der Steuer absetzen und dient nur der eigenen Bereicherung" .... und miesepetert rum
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #69
  10. [​IMG]

    ich hab neulich zweimal hingeschaut - vor Ungläubigkeit :rolleyes:

    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #70
    lisalustig gefällt das.
  11. Ulla
    Beiträge:
    631
    Likes:
    1.008
    Nö, wenn ich aus Berlin wäre, würde mich der Spruch wahrscheinlich nerven ;) Aber die Stadt hat ja lange selber mit dem Slogan kokettiert.

    Das durchschnittliche Bruttogehalt liegt laut Stepstone Gehaltsreport in Berlin 12-14 Tausend im Jahr unter den Gehältern in NRW, BW, Bayern und Hessen. Wobei das mit den Durchschnittsgehältern ja immer so eine Sache ist...:rolleyes:
     
    26.12.2017 #71
    Sandbank gefällt das.
  12. Xeshra
    Beiträge:
    2.065
    Likes:
    502
    Achso ne, an und für sich gibts einfach überall ein gesundes Mass. Man sollte weder zu bescheiden sein noch gierig wie ein Nimmersatt. Ich stehe jetzt nicht sonderlich auf Superreiche aber auch nicht auf Superarme weil beides gewisse Schattenseiten haben kann. Allerdings ist die wahre Liebe nicht an diesen Status gebunden und würde ich jemanden wirklich lieben dann wäre es irrelevant ob arm oder reich (materiell gesehen).

    Ob jemand "hart werkelt" halte ich auch für irrelevant denn jedem sollte unabhängig davon etwas angemessenes zustehen. Ich brauche nicht einmal jemanden der "auf eigenen Beinen" oder "am Boden" steht, sondern einer der für mich einsteht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #72
  13. Tone
    Beiträge:
    4.274
    Likes:
    2.706
    Naja, das Multimilliardenehepaar Gates spendet ja nicht anonym, es knüpft seine immensen finanziellen Beiträge an politischen Einfluss in zahlreichen internationalen Organisationen und Ausschüssen. Erst kürzlich hat diese scheinbar menschenfreundliche Stiftung einen UN-Prozess torpediert, der den Einsatz von Glyphosat eindämmen wollte. Gates sieht im genmanipulierten Getreide einen Weg den Hunger zu bekämpfen, dafür bekämpft seine Stiftung mit dubiosen Methoden alles was den Genpflanzenmarkt schadet, also auch das Verbot von Glyphosat.
     
    26.12.2017 #73
    Xeshra gefällt das.
  14. Julianna
    Beiträge:
    5.953
    Likes:
    3.500
    korrekt und ich bin derselben Meinung.

    Edit: Für mich zeigt auch diese Haltung, dass er etwas verstanden hat und die Komplexität solcher Begebenheiten durchdacht hat.

    Edit2: Wo auch immer du diese glyphosat- Sache im Zusammenhang mit Gates gelesen hast, dass war garantiert kein differenzierter Artikel (davon existieren nur wenige). Diese Monsanto- Gruppe/Company steht zu recht in der Kritik. Das ist aber nicht das, was Gentechnik darstellt. Es ist super nervig, dass Gentechnik immer gleich mit diesem Verbrecher-Konzern in Verbindung gebracht wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.2017
    26.12.2017 #74
    fafner gefällt das.
  15. Ed Single
    Beiträge:
    470
    Likes:
    216
    Wirklich wohlhabend ist nur ein kleiner Teil der Bevölkerung. Ein Drittel vielleicht. Aber die meisten Frauen meinen, sie finden einen Mann, der mindestens mehr verdient als sie. Es hat sich leider noch nicht rumgesprochen, dass die Rechnung nicht aufgehen kann.
     
    26.12.2017 #75