Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Invia-finya
    Beiträge:
    129
    Likes:
    95
    Es gibt Menschen, die sammeln Lebensabschnittgefährten.
    Es gibt Menschen, die lassen sich ein und andere lassen es sein.
    Du suchst einen Menschen, der treu zu Dir steht, bist es aber selbst zu Dir nicht.
    Innen wie aussen. Was Du in Dir nicht findest, was Du in Dir als Mangel wahr nimmst, wird Dir im Aussen gespiegelt.

    Wenn ich mir selbst treu bin, dann ziehe ich auch einen Mann in mein Leben, der treu ist. Wenn ich nicht vollkommen im Reinen mit mir bin, mich selbst nicht annehme mit meinen dunklen Seiten, mich nicht selbst liebe, dann begegnen mir weiter Menschen, die mich nicht lieben, so wie ich bin und ständig weiter nach etwas anderem besserem suchen.

    Verändern kannst Du Dich nur selbst. Liebe lässt frei. Je mehr Du hoffst, erwartest, kontrolliert, spionierst und misstraust um so mehr machst du ent - täuschende Erfahrungen. Hinterfrage deine Illusionen und Erwartungen...

    Mach Dich selbst für Dich auf den Weg der Selbsterkenntnis. Es würde mich wundern, wenn dieser Mann sich auf eine Paartherapie einlassen würde.

    Ich bin fast 50 Jahre alt. Mir begegnen immer wieder Männer, die lange Ehe hatten mit 2-3 Kindern oder im 5 Jahres Rhythmus die Beziehung wechselten. Mit Mitte 40 suchten sie sich dann für ihr Ego eine Frau um die 30 Jahre, bei der die biologische Uhr tickte. Sie wollten es nicht so wirklich, aber wurden dann zum 4. oder 5. Mal Vater. Diese zweite Runden hielten dann nie lange, aber sie zahlen den Höchstsatz an Unterhalt und sehen ihre Sprösslinge nur selten. Die Frauen sind oft jetzt mit Gleichaltrigen zusammen, die nicht so gerne eigenen Kinder haben wollten, aber die Rolle des väterlichen Freundes mögen.

    Ich bin froh, dass ich heute nicht mehr einen potentiellen Vater für meine Kinder suchen muss. Das ist ein enormer Druck für Frauen, die im Gegensatz zu Männern biologische Grenzen haben. Männer vertagen das Thema gerne auf 40 plus.

    Mir scheint, dass der unerfüllte Kinderwunsch hier eine besondere Dynamik hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.2018
    15.01.2018 #16
    Mentalista und Julianna gefällt das.
  2. Lilie20
    Beiträge:
    11
    Likes:
    1
    Lieber Herr Ernst, liebe Forumsmitglieder,

    vielen Dank für Ihre / Eure Antworten.
    Mittlerweile konnte ich nicht mehr im Stillen leiden und beschloss mich zu trennen. Als ich meinem Freund von meinen ernsthaften Plänen erzählte, erschrak er sehr. Dann bat er mich, die Option einer Paarberatung zumindest in Erwägung zu ziehen. Anfangs weigerte ich mich, weil ich darin keinen Sinn sehen konnte oder wollte, dann stimmte ich zu. Leider ist ein Termin, der uns zunächst von einer Beratungseinrichtung angeboten wurde, abgesagt und auf fast drei Wochen später verschoben worden. Der Gedanke, einem fremden Menschen persönlich von meinen Beziehungsproblemen zu erzählen, ist etwas befremdlich.
    Ebenso zweifle ich am Erfolg, da mein Freund meint, er würde das Gespräch sofort unterbrechen, falls er eine fehlende Unparteiigkeit ( welche vielleicht in Wahrheit lediglich Verständnis für meine Gefühle sein könnte ) feststellte. Auf meine Frage, was er sich von der Beratung erhoffe und wünsche, meinte er, dass ich " lernen möge, entspannter mit seinen Bedürfnissen, u.a. lockeren Kontakt zu dieser Frau zu haben, umzugehen". In diesem Moment hätte ich ihm erneut eine Ohrfeige geben können. Was ist denn mit mir, mit meinen Empfindungen ? Ich kann diese verhasste Frau niemals in seiner Nähe dulden!
    Was verlangt er da von mir, oder bin ich so schrecklich intolerant und verbohrt?

    Ich bin sehr angespannt wegen des Beratungsgesprächs, versuche zunächst alles auf mich zukommen zu lassen und hoffe auf Verständnis und Lösungsvorschläge.
     
    26.01.2018 #17
  3. Markus Ernst
    Beiträge:
    476
    Likes:
    199
    Liebe Lilie20,
    vielen Dank für das Update zu Ihrer aktuellen Situation. Ich finde es richtig gut, dass Sie so aktiv sind und das Schicksal in die Hand nehmen! Ich bin mir sicher, dass Sie auf einem guten Weg sind und denke, dass eine Beratung schneller Klarheit bringen kann. Auch wenn Ihr Partner den Sinn einer solchen Intervention im Moment offenbar noch nicht richtig erfasst zu haben scheint, können sie beide letztlich nur davon profitieren. Es kann beiden die Augen öffnen und eine ganz neue Sichtweise auf bestimmte Dinge ermöglichen, wenn eine fremde Person von außen Feedback gibt. Wie Sie schon schreiben: lassen Sie es auf sich zukommen und sehen Sie den Gesprächstermin als Chance, die Beziehung zwischen ihnen beiden zu verändern – in welche Richtung auch immer.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und würde mich freuen, wenn Sie uns von der Entwicklung berichten.
    Herzliche Grüße aus Hamburg,
    Markus Ernst
     
    28.01.2018 #18
  4. Julianna
    Beiträge:
    7.948
    Likes:
    5.244
    :( Eigentlich bedarf es da keiner Argumente mehr.

    Wer nur noch weint, der muss sich abgrenzen.
    Geh lieber, bevor du noch mehr Lebenszeit verschwendest. :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.01.2018
    30.01.2018 #19
    tigersleep und Ulla gefällt das.
  5. SeTi
    Beiträge:
    283
    Likes:
    215
    Hallo Lilie20

    Ich entschuldige mich gleich im Vorfeld den ganzen Fred nicht gelesen zu haben, habe mir allerdings deine Einführung und dein Update mit Bedauern und Erschrockenheit durchgelesen.

    Eines ganz klar vorweg, hau ab so schnell es geht.
    Klar ist eine Trennung nie einfach, das tut weh, höllisch weh ...
    Bin leider selbst in die Situation gekommen, betrogen worden zu sein und auch einer der Betrüger zu sein.

    in beiden Fällen fühlt man sich mies und schmutzig.
    ich glaube auch nicht, dass eine Paar Beratung bei euch noch sinn ergibt, da es für mich den Eindruck hat, dass er dich nicht ernst nimmt und nur seinen Bedürfnissen nachgehen will.

    Allein schon die Aussage sagt doch schon alles
    Er sucht den Fahler bei dir, anstatt sich selber an der Nase zu nehmen und zu überdenken, was läuft hier falsch.
    Kann es sein, dass er nur angst vor dem alleine sein hat?
    Bleibt er deswegen bei dir, da er die andere nicht haben kann?
    Liebe kann es nicht sein, so wie du es schilderst.

    lg
    SeTi
     
    21.02.2018 #20
    Mentalista gefällt das.
  6. IPv6
    Beiträge:
    2.231
    Likes:
    1.319
    Hm...
    Das tönt so wie; sobald der Berater deinen Partner zu einer anderen Perspektive bewegen wollte oder auch Verständnis für deine Person aufbrächte, würde er es als parteiisch ansehen. OHA.
     
    21.02.2018 #21
    Mentalista und Synergie gefällt das.
  7. IPv6
    Beiträge:
    2.231
    Likes:
    1.319
    Nachtrag:
    Eine Paarberatung (ggf. Paartherapie) wird nur dann überhaupt Erfolgsaussichten haben, wenn beide OFFEN für Veränderung an sich selbst sind. Das geht dann wiederum damit einher, dass jeder bereit ist sein eigenes Sein und Handeln kritisch zu hinterfragen, mit externer Hilfe eben.
    Veränderung beginnt bei einem selber, halt auf beiden Seiten.
    Es braucht halt den Willen zusammen etwas zu ändern um wieder gemeinsam glücklich zu sein.
     
    21.02.2018 #22
    Jacinta gefällt das.