Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. lemarie
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0

    Möchte er wieder Intimitäten mit mir?

    Vor einigen Wochen gab es fast eine Trennung von meinem Freund nach einer emotionalen Situation beim Sex, seitdem haben wir nicht mehr zusammen geschlafen. Er verhält sich widersprüchlich, ich kann sein Verhalten nicht verstehen und bitte um euren Rat.

    Ich kann nicht einschätzen, ob er längst wieder mit mir schlafen möchte und ich es jeweils nur zu spät erkenne?
    Ich bitte euch um Rückmeldung, ob er bei seinem Verhalten eindeutig Sex möchte: Er lädt mich auch spätabends und samstags viele Stunden zu sich ein. Beim letzten Treffen war ich bis 1 Uhr nachts bei ihm zu Hause. Während ich bei ihm bin versinkt er fast in meinen Blicken. Jetzt kam es auch immer dazu, dass er sich auf sein Bett legt (das im Wohnzimmer steht). Er ruft mich teilweise wenn er dort liegt kurz zu sich, um mir in seinem Handy etwas zu zeigen. Bei einem der letzten Treffen faste er mich auch nervös an meinen Schal (auf Brusthöhe), um mir an dem Stoff etwas zu zeigen. Ausserdem kam er mir "wie zufällig" oft sehr nahe. Möchte ein Mann, der sich so verhält sicher Sex, oder schließt es zumindest nicht aus?

    Der große Widerspruch ist, dass er den Sex dann aber ablehnte. Ein paar Mal streichelte ich ihn am Nacken und Haaren am Ende eines Treffens, aber er wich aus. Letztes Mal sagte ich sogar, ich möchte bei ihm bleiben (es war auch schon mitten in der Nacht). Erst fragte er noch, ob ich mir sicher bin. Aber dann begann er plötzlich zu behaupten, er wolle das gar nicht und wir können uns nur freundschaftlich sehen. Aber warum lädt er mich dann spät bis nachts ein, kocht für mich und legt sich auf sein Bett? Kann ich mich so getäuscht haben? Oder wartete ich jeweils nur zu lange - ich versuchte Berührungen jedes Mal erst, wenn er schon sagte, das Treffen zu beenden.

    Wie könnte ich mich verhalten, dass er wieder mit mir schläft (wo er doch schon offenbar Lust hatte)? Sollte ich ihn mehr verführen, statt nur vorsichtig am Haar zu streicheln oder zu fragen? Oder muss ich schon davon ausgehen, dass er wirklich nie mehr Intimitäten mit mir möchte?

    Ich sehne mich sehr danach, mit ihm zu schlafen und wieder richtig mit ihm zusammen zu sein. Meistens reden wir lange, flirten, aber nach einigen Stunden bei ihm beendet er das Treffen. Ich befürchte, dass es mit weiteren Wochen, die so vergehen, zu freundschaftlich wird oder er schon eine andere Frau sucht oder trifft. Es gibt leider auch schon Indizien dafür. Aber bin recht sicher, dass er wieder ganz bei mir ist, sobald wir nur wieder auch zusammen schlafen und er dadurch glücklich genug ist.

    Ich bitte sehr auf Euren Rat und Rückmeldung.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.04.2017
    04.04.2017 #1
  2. Erlkoenig
    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Ohne zu wissen, was vorgefallen ist, kann ich auch als Mann nur spekulieren. Bitte missversteh mich nicht: Ich habe sehr wohl herausgelesen, dass der Zwischenfall ein prekärer war und du um Diskretion bemüht bist. Erst mit den unangenehmen Details aber können wir dir Antwort geben.

    Zeichen können schließlich ganz nach Hintergrund ganz unterschiedliche Bedeutungen haben. Männer sind so simpel gestrickt dann leider doch nicht. Ohne zu wissen, dass ausgerechnet beim Sex etwas schiefgelaufen ist, würde ich sein Verhalten wie folgt deuten:

    Interesse - ja, aber Angst vor seinem eigenen ... nein, nicht Schatten. Allerdings auch nicht Weichfrosch genug, um all seine Hoffnung in einen Tantra-Kurs für Schmusebärchen zu setzen. Womöglich hofft er selbst auf mehr, erwartet aber Ein- oder Zugeständnisse deinerseits, bevor er sich auf eine neue Runde Russisch' Roulette mit seinem Herzen als Einsatz einlässt.

    Da hilft bekanntlich nur eine Kombi: Tacheles und Tatsacheles. Beobachtungen thematisieren und dann entsprechend handeln. Wenn er sich auch noch versteckt, verdient er keinen Sex.
     
    04.04.2017 #2
  3. Julianna
    Beiträge:
    4.451
    Likes:
    2.312
    Ich würde dir Raten, du sprichst besser mit IHM darüber, was da los ist, als uns hier im Forum zu befragen. Woher sollen wir denn wissen, was in ihm vorgeht? Da können wir auch nur spekulieren.

    Vom Verhalten her, würde ich (rein spekulativ) tippen, er hat ein schlechtes Gewissen oder so. Vielleicht hat er mit einer anderen geschlafen?

    Sprech ihn noch direkt darauf an! Freundlich und in einer guten Atmosphären (ohne Vorwürfe). Versuche in ICH-Botschaften zu sprechen (Also nicht hin anzugreifen durch unbedachte Wortwahl). Sprech von den Gefühlen, die du hast. Dass du Nähe möchtest und mit ihm schlafen. Warte ab, was er zusagen hat. Hör ihm zu. Lass auch mal ein paar Minuten "Schweigen" zu, damit er dir vernünftig antworten kann.
     
    04.04.2017 #3
  4. @Erlkönig: Häufig ist es auch blosse Spekulation, wenn man mehr Details hat.

    @lemarie: Wichtig wäre wohl, dass du die Sache thematisierst und Verständnis signalisierst, dass es jetzt eventuell für ihn etwas gibt, was schwierig ist. Vielleicht versuchst du zu sagen, dass du seine Emotionen nachvollziehen kannst, und ihn zu fragen, ob du etwas tun könntest, was das Problem (wieder) beiseite schaffen könnte?
    Hilfreich wäre vermutlich auch, wenn du ausdrücken könntest, dass du den Sex mit ihm magst, egal was passiert (natürlich solange es keinen Übergriff auch dich gibt).
     
    04.04.2017 #4
  5. fafner
    Beiträge:
    9.659
    Likes:
    3.488
    Ich unterstelle auf Grund der dürftigen Informationen einfach mal, daß Du ihn in irgendeiner Weise herabgewürdigt hast. Und jetzt befürchtet er, daß das wieder passiert. Würde ich auch.
     
    04.04.2017 #5
  6. Wasweißich
    Beiträge:
    631
    Likes:
    135
    Ihr seit wohl noch nicht so lange zusammen?
    Reden hilft manchmal.................
    oder
    Wenn er dich das nächste mal einlädt, gehst Du nur mit einem Trenchcoat bekleidet dahin.
    Good Luck.
     
    05.04.2017 #6
  7. Mhytor
    Beiträge:
    30
    Likes:
    2
    Hallo lemarie,

    angeblich wird Sex auch gerne als Waffe benutzt und ebenso angeblich ist nichts besser geeignet eine Beziehung endgültig und nachhaltig zu zerstören wie Streit beim Sex.
    Wie immer bin ich nur ein Außenstehender und deine Fragestellung zeigt mir auch eindeutig, das deine Welten sich erheblich von den meinen unterscheiden, denn Intimitäten zwischen meinem Mädel und mir brauchen nicht unbedingt körperlichen Kontakt. Das ist schon ein wenig reichhaltiger.

    Vielleicht solltest du dir mal vorstellen, wie das so wäre, wenn deine beste Freundin mit haargenau dem gleichen Problem bei dir Rat suchen würde.
    Möglicherweise ist der Weg, welchen du dann für sie finden würdest auch für dich geeignet.

    MfG
    Mhytor
     
    05.04.2017 #7
  8. lemarie
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Der direkte Auslöser war eine Art Drama nach dem Sex. Es gab eine Panne, die vielleicht nichtmal so groß war (Geruch beim AV), aber ich reagierte sehr getroffen. Ich war plötzlich ängstlich, total beschämt und reagierte völlig unsouverän (nicht selbstsicher). Ich glaube, ich wirkte fast wie ein Kind, entschuldigte mich oft, wollte den Sex deswegen fast abbrechen, lachte peinlich berührt usw. sagte "oh Gott". Nach diesem Sex sagte er, dass alles für ihn nur Spass ist und wenn mir der Sex nicht guttut, müssen wir es beenden. Dann brachte er es noch auf eine andere Ebene. Da wir religiös sind, spielte er (wie oft zuvor) auf dieses Thema an. Wegen der Religion könnten wir es jetzt nie mehr machen, denn es sei ja eine Sünde. Er tat so, dass ER es als religiöse Sünde empfinde, dabei glaube ich, er hatte nur ein schlechtes Gewissen wegen MIR. Denn er praktiziert gar nicht, ich schon. Ausserdem stimmte ich auch vorher immer schon gleich ein, wenn er sagte, es sei eine Sünde. Ich denke also, er wollte Sex ausleben, bei mir dachte er aber es tue mir vielleicht nicht gut, weil ich religiöser erschien als er. Vielleicht fand er es kompliziert deswegen? Oder er fand mich einfach zu emotional, sah die ganze Stärke meiner Gefühle für ihn, weil ich wegen dieser "Sexpanne" so änstlich zusammensackte. Ich vermute also, er hatte Angst vor einem schlechten Gewissen und mich zu verletzten, wenn wir uns doch trennen müssten.

    Nur inzwischen habe ich auch viel nachgedacht, was mir wirklich zählt, was meine Bedürfnisse sind uns auch seine. Ich hatte ihm kürzlich deutlich gesagt, dass ich wieder Sex möchte und das religiös gesehen auch vertrete und es kein schlechtes Gewissen mehr deswegen geben wird. Das Problem war nur, dass er auch bei dieser direkten Ansprache ablehnend reagierte und unser letzter richtiger Sex schon 5 Monate (!) her ist.

    Das Schlimme ist, dass ich ihn vor einigen Tagen mit einer Frau sah. Er kennt sie schon länger, sie hatte vorher aber einen anderen Freund. Ich sah jetzt, wie er mit ihr nach Hause lief. Sie machten auch Fotos von sich zu zweit sehr lächelnd. Er erzählte zuletzt auch auffallend oft von ihr und es gibt noch deutlichere Hinweise, dass er mit ihr Sex hat (sie schlief einmal bei ihm, damals hatte er eine Ausrede, und sie hätten in getrennten Zimmern geschlafen). Ich sprach ihn darauf an, er meinte aber, sie sei wie eine Schwester, niemals würde er mit ihr Sex haben. Es tut mir jetzt sehr weh, weil ich die ganze Zeit diese Bilder vor mir sehe und denke, er schläft jetzt mit ihr.

    Auf der anderen Seite behauptete er, nachdem er mich letztes Mal auf meine Frage bei ihm zu bleiben abwies, mit mir wolle er jetzt keinen Sex mehr, weil es jetzt eine Frau gäbe, für die er sich aufhebe, das sei aber eine Frau, die er noch nichtmal kenne. Also angeblich wieder wegen der Religion wolle er es mit mir nicht mehr. Ausserdem meinte er erstmals, seine Seele sei nicht für mich und wir würden nicht passen - obwohl er öfter sagt, er ist glücklich mit mir und mich noch viel sehen will. Ich denke, das große Problem ist einzig und alleine der fehlende Sex monatelang zwischen uns - natürlich fehlt dann etwas Entscheidenes.

    Ich bitte euch sehr um Rat. Soll ich ihn nochmal fragen, ob er mit der Frau eine Beziehung hat? Und falls er es zugibt, sollte ich dann um einen Neuanfang mit mir bitten, bzw. nochmal betonen, dass wir doch auch Sex haben können? Denn er selber sagt, dass er sehr glücklich mit mir ist, auch jetzt. Alles war wunderbar, nur die Intimitäten fehlten.
    Welchen Weg soll ich jetzt gehen, damit wir noch eine Chance haben?
    - Müsste ich mich jetzt trennen? Damit er dann vielleicht sieht, dass er mich vermisst? Aber vielleicht entfernt er sich ja auch emotional nur noch mehr dabei, alleine deswegen, weil es dann keine Chancen zu zweit mehr gibt und der letzte Sex lange zurückliegt.
    - Oder sollte ich mich besser weiter mit ihm treffen? Dann gibt es doch zumindest die Chance, dass er doch nochmal mit mir schläft. Und ich weiss genau, sobald wir wieder Sex haben, würde er nicht mehr zu einer anderen Frau gehen.
     
    05.04.2017 #8
  9. lisalustig
    Beiträge:
    4.799
    Likes:
    2.896
    Ich schlage vor, dass ihr miteinander über die gewesene Situation (beim Sex) und das zukünftige Miteinander, sofern es eines geben sollte, redet!
     
    05.04.2017 #9
  10. HrMahlzahn
    Beiträge:
    4.058
    Likes:
    2.215
    Wegen der Religion könnten wir es jetzt nie mehr machen, denn es sei ja eine Sünde.
    Denn er praktiziert gar nicht, ich schon.
    (sie schlief einmal bei ihm, damals hatte er eine Ausrede, und sie hätten in getrennten Zimmern geschlafen).
    mit mir wolle er jetzt keinen Sex mehr, weil es jetzt eine Frau gäbe, für die er sich aufhebe, das sei aber eine Frau, die er noch nichtmal kenne.
    . Ausserdem meinte er erstmals, seine Seele sei nicht für mich und wir würden nicht passen - obwohl er öfter sagt, er ist glücklich mit mir und mich noch viel sehen will

    Ich denke, der Herr ist definitiv auf dem Abflug und das hat auch nichts mit einem erotischen Mißgeschick zu tun. Ich kenne es so, dass sich eine seelische Entfremdung sehr früh in einer langsameren Sexualfrequenz und eigentümlichen Ausreden ausdrückt.
    Du hast das alles sehr gut beobachtet, aber es ist schwer die Konsequenzen zu ziehen und dann in die vermeindliche Leere zu fallen. Erst hinterher merkt man, wie sehr man sich vorher gequält hat.
     
    06.04.2017 #10
  11. lisalustig
    Beiträge:
    4.799
    Likes:
    2.896
    Über die kleine Sexpanne müsste ihr gemeinsam lachen und diese dann vergessen, dann wärs okay.....

    Im Namen der Religion wird viel Unsinn geredet und getan! Er will sich für einen Frau "aufheben", die er noch nicht kennt? Nachtigall, ick hör dir trapsen oder wers glaubt, wird seelig....

    Er will mit Dir keinen Sex, mag Dich aber. Also eine Freundschaft - ohne Plus. Sofern Du Dir mit ihm eine Freundschaft ohne gemeinsame Zukunft (und ohne Sex) vorstellen magst, mach weiter. Sofern Du eine Partnerschaft mit Zukunftsperspektive suchst, lass es eher sein.
     
    06.04.2017 #11
  12. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.101
    Likes:
    930
    ich habe immer mehr den Eindruck, als wenn es nur noch Spinner und Verrückte gibt. Nicht nur in der Profilberatung, sondern auch im normalen Textteil.
    Ihr habt Analverkehr, es stinkt, danach will er dich aus religiösen Gründen nicht mehr, du bist stark religiös und du bist nun eifersüchtig auf eine andere Frau?? Nehmt ihr drogen?
     
    07.04.2017 #12
    AlexaT, lisalustig und fafner gefällt das.
  13. lemarie
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Nein, die Religion war schon vor dem Malheur öfter ein Thema nach dem Sex. Aber bei diesem Vorfall setzte er den endgültigen Schnitt angeblich deswegen. Ich dachte damals, die Religion sei ihm so wichtig und wir warten zusammen (zb. auf eine spätere Ehe). Ich glaubte ihm also diese Begründung mit der Religion.
    Ich selbst praktiziere zwar. Mit der Zeit erkannte ich aber, dass mir der Sex mit ihm trotz Religion wichtig ist. Man kann auch praktizieren und sich nicht an alle Regeln halten. Ich musste also erst selbst erkennen, was mir wirklich zählte. Deswegen bin ich natürlich auch eifersüchtig auf eine anderen Frau. Das wäre ich die ganze Zeit gewesen, da ich ihn liebe, Und auch während der Zeit des Sexverzichts dachte ich, wir warten beide aufeinander bzw. er würde mich irgendwann heiraten. Daher wäre ich auch damals eifersüchtig gewesen.
     
    07.04.2017 #13
  14. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.101
    Likes:
    930
    Ich kann schon nachvollziehen, dass Sex vor der Ehe für religiöse Menschen ein Thema ist. Aber geht es hier um Sex im allgemeinen, um normalen Sex? Wieso reicht der bei religiösen Menschen nicht aus und man bedient sich dann auch noch sodomistischer Praktiken? Die sind doch auch in einer Ehe nicht erlaubt, soweit ich weiß. Also worum geht es, um normalen Sex oder um die Sodomie? Davon abgesehen, finde ich es sehr erstaunlich, daß religiöse Menschen solche auch für Nichtreligiöse abartige Praktiken so selbstverständlich schildern.
     
    08.04.2017 #14
  15. Mietzekatze
    Beiträge:
    98
    Likes:
    30
    Mann, die muss mit nem "intakten Hymen" in die Ehe und darf vorher keinesfalls schwanger werden.
    Was denkst Du denn, um welche Religion es sich handeln wird???
     
    08.04.2017 #15
    fafner gefällt das.