Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Hellcat
    Beiträge:
    107
    Likes:
    57
    Ich weiß nicht... Das eine Mal, dass sich nach Jahren was ergeben hat, ist über 20 Jahre her :D Danach war es immer so, dass nichts mehr kam, wenn es nicht gleich da war. Zweimal habe ich dem ganzen eine Chance gegeben. Eigentlich sogar drei Mal. Die beiden Male war es so, dass _eigentlich_ alles gepasst hat, wir haben uns super verstanden, konnten schöne Zeiten miteinander verbringen und ich konnte mir sogar körperlich was vorstellen. Wir hatten dann jeweils drei Monate lang einen (so nenne ich es) Beziehungsversuch. Es hat sich aber immer deutlicher herausgestellt, dass einfach keine Verliebtheit da war.
    Beim dritten Mal war es noch krasser: es hat vielleicht minimal gekribbelt. Aber nicht so, wie es sein sollte. Ich habe mich darauf eingelassen. Zwei Jahren lang. Wir haben sogar zusammengelebt. Aber es war nie "richtig".

    So richtig reingehauen hat es nur beim Papa meiner Tochter und da wusste ich es von der ersten Sekunde an. Sogar noch bevor wir uns live getroffen hatten.

    Daher tu ich mir irgendwie schwer, an das "vielleicht kommt das Gefühl noch" zu glauben.
    Meine Zeit für Dates etc ist als alleinerziehende, fast voll berufstätige Mama schon sehr knapp bemessen und irgendwie habe ich wenig Motivation mich weitere Male mit jemandem zu treffen, bei dem ich nach dem ersten Date das Gefühl habe, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass sich daraus etwas entwickeln könnte.
     
    30.07.2017 #181
  2. jayyjayy
    Beiträge:
    317
    Likes:
    170
    Das kenne ich auch nur zu gut. Ich habe mich auch einige Male darauf eingelassen. Das bringt alles nichts. Das ist so Wolke 4-mäßig. Für mich ist das nichts. Da kann ich Dich sehr gut verstehen.
     
    30.07.2017 #182
  3. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    ich glaube immer mehr, je älter wir werden, je mehr wir erlebt haben, wird es immer schwerer, wolke 7 zu erreichen. Ich weiß auch gar nicht, ob ich diese Höhe jemals wieder will. Die Abstürze waren zu heftig.
     
    30.07.2017 #183
    fafner gefällt das.
  4. Inge21
    Beiträge:
    2.782
    Likes:
    2.672
    Wäre schon mit Wolke 4 zufrieden
     
    30.07.2017 #184
    lisalustig, WolkeVier und TPT gefällt das.
  5. Inge21
    Beiträge:
    2.782
    Likes:
    2.672
    Ich behalte mein Leben, er behält sein Leben und wir haben ein gemeinsames Leben, so stell ich mir das vor. Ist wahrscheinlich eine Illusion
     
    30.07.2017 #185
    TPT gefällt das.
  6. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    das ist an sich keine Illusion, es geht, hatte das selber einige Male schon erlebt :) Nur sollte halt auch gegenseitiger Wille und gegenseitige Begeisterung bestehen.
     
    30.07.2017 #186
  7. Inge21
    Beiträge:
    2.782
    Likes:
    2.672
    Kommt wohl selten vor
     
    30.07.2017 #187
  8. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    mein letztes Date hatte mir vor Wochen noch erzählt, er wäre mal workoholic gewesen, das sei aber lange her. Ich glaube, das hat sich bei ihm wieder geändert. Ich habe den Mann vom ersten Date kaum wiedererkannt. Der war witzig, spritzig, redete überhaupt nicht von seiner Arbeit, und was war jetzt? Es ging fast nur um seine Arbeit. Und daß er spätestens um 10 ins Bett geht um um 5 aufzustehen und fleißig zu arbeiten.
     
    30.07.2017 #188
  9. fafner
    Beiträge:
    11.558
    Likes:
    5.599
    Ich biete 5! :D
    Hm. Das haut doch so schon rein arithmetisch nicht hin. Für das Gemeinsame muß jeder etwas abgeben können. Und ich befürchte, genau daran hapert es bei vielen... o_O
    Bräuchte ich nicht. Für mich nicht, und auch keine Partnerin, die so wäre. Arbeitssucht ist auch eine Flucht vor irgendwas anderes im Leben... :eek:
     
    31.07.2017 #189
    Wirdbesser und TPT gefällt das.
  10. Hellcat
    Beiträge:
    107
    Likes:
    57
    Das hat für mich aber nichts damit zu tun, ob es kribbelt oder nicht, oder?
     
    31.07.2017 #190
  11. JerichoBlume
    Beiträge:
    8
    Likes:
    7
    Das sehe ich nicht so.
    Ich denke eher, dass man sich zu viel mit dem Kopf überlegt umso älter man wird, anstatt den Dingen einfach ihren Lauf zu lassen.
    Verlieben ist keine Alterssache!

    Ich habe jetzt hier nicht alles durchgelesen. Aber meine Meinung zu einer freundschaftlichen Beziehung zu einem verheiratetem Mann, bei dem es bereits jetzt kribbelt...
    Nimm die Beine in die Hand und renne so schnell zu kannst! Ich weiss wovon ich rede.
    Ausser du liebst den Schmerz und willst unbedingt leiden.
    Mal abgesehen vom schlechten Gewissen seiner Frau gegenüber. Am Anfang ist alles schön und irgendwann hast du plötzlich die rosarote Brille an und dann beginnt der Alptraum!
     
    02.08.2017 #191
    lisalustig, Monk und Hafensänger gefällt das.
  12. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    Klar. Das einzige im Leben, wo sie Bestätigung finden und aus Mangel an sonstigen Interessen. Ich möchte keinen arbeitssüchtigen Mann.
     
    04.08.2017 #192
  13. Nen bißchen Wolke Sex tut immer gut :)
     
    06.08.2017 #193
  14. hm...so kommt's manchmal im Leben...

    für so eine Sache benötigt man stärkere Nerven. Verständlich ist es, weil es nach längerer Zeit wieder bei Dir kribbelt. Männer wird das "mit nicht berühren", mit der Zeit langweilig. Dabei bleibt's meistens nicht, bei Dir sicherlich auch nicht.

    Er ist verheiratet, anscheinend glücklich, hat Kinder, bei Dir kribbelt es, ist vielleicht Liebe, er will vielleicht die Frau nicht verlassen, nebenher ein bisschen Sex haben- dazu braucht man starke Nerven, entweder, oder...

    fair ist es nicht...manch' einer schmeißt alles hin, und geht zur Neuen, es könnte aber auch viel Chaos geben..
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.08.2017
    06.08.2017 #194
  15. Antilover
    Beiträge:
    646
    Likes:
    218
    Ich halte dieses umgeschriebene Gesetz zur Monogamie für Unfug. Der Mensch ist m.E nicht monogam, vor allem Frauen nicht.
    Wohin soll das führen, dass man als Hetero wegen Besitzdenken und Verlustangst nicht mehr mit Menschen des anderen Geschlechts zusammen sein und befreundet sein kann?

    Selbst wenn man Monogamie-klammer-gesetze zugrunde legt, habt ihr nichts Verbotenes getan.

    Und letzten Endes weiß man nie, wo die Liebe hinfällt. Und wenn mein Partner sich anders verliebt, ist das so. Dann liegt es an mir allein, ob ich in Frieden loslassen kann oder meine, Drama und Rache üben zu müssen. Ich kenne Menschen, die haben ihre Scheidung genauso dankbar und fröhlich gefeiert, wie ihre Hochzeit. Und die haben das genauso gemeint! Für die Gäste war es seltsam bis unangenehm. Für die beiden nicht! Sie sind nach wie vor befreundet. Kein Problem.

    Das so entspannt zu sehen und durchzuziehen, setzt viel Reife voraus und ist daher auch nicht en vogue.

    Bequemer ist die alte Weise mit der Eifersucht und sog. "Treue".

    Aber ganz ehrlich: Womit laufe ich mehr Gefahr, meinen Partner zu verlieren? Indem ich ihn im goldenen Käfig der "Liebe" einsperre und unsere Beziehung beschneide oder indem ich ihn freilasse?

    Liebe kann niemals einschränken.

    Und wer sagt, dass man nicht mehrere lieben kann? Wer sagt, dass er sich trennen muss, deinetwegen?

    Es ist höchste Zeit für mehr Beziehungsformen in dieser Gesellschaft als "Gebunden" oder "Single".
    Wir sind alle irgendwie an andere Menschen gebunden. Und auch alle irgendwie single.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.08.2017
    11.08.2017 #195
    Hellcat gefällt das.