Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Mentalista
    Beiträge:
    11.056
    Likes:
    3.946
    Nachdem ich von meinem schönen Rügen-Urlaub mit Hund zurück bin, a bissel habe ich ja zwischendurch mitgelesen :D, kann ich nur meinen, nee, da bin ich die Falsche. Ich bin Christin und in manchen Dingen mehr konservativ, als ich dachte.

    Aber ich bin fest überzeugt, dass es genug Frauen gibt, Fraunette ist ja so ein Beispiel, die eine lange Ehe hinter sich haben.

    Zudem ich das ganze Thema doch irgendwie provokativ geschrieben finde. Weder ich noch mein weibliches Umfeld ist je bei Daten von einem Kerl zum Anderen "sexuell gehüpft".
     
    14.06.2019 #301
    chava gefällt das.
  2. Synthetik
    Beiträge:
    297
    Likes:
    324
    Bitte wahren den Anstand und markiere die Menschen, über die du sprichst. Um zu wissen, wie das geht, bist du lange genug da.

    @Fraunette
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.06.2019
    14.06.2019 #302
  3. plesiosaurus
    Beiträge:
    24
    Likes:
    21
    Kommt drauf an, würde ich sagen. Wenn man zum Beispiel jemanden kennenlernt, der sich verstellt, und ich mich in ein Trugbild verliebe, fände ich es unfair, wenn man es mir zum Vorwurf macht, wenn ich die Beine in die Hand nehme, sobald er sein wahres, zu mir inkompatibles Gesicht zeigt.

    Grundsätzlich finde ich es aber in Ordnung Kriterien bezüglich der Partnerwahl zu haben. Ob andere deine Kriterien okay finden, tut ja nicht unbedingt was zur Sache, solange du jemanden findest, der zu dir passt. Wertekonservative atheistische Frauen gibt es definitiv. Meinen Erfahrungen nach sind es halt eher weniger. Und selbst wenn du eine findest, der Treue und Monogamie heilig sind, heißt es nicht, dass es unbedingt mit dir passt. Ich kenne so eine Frau, aber die ist überzeugte Feministin. Keine Ahnung, ob das dann noch als wertekonservativ gilt. Kommt halt auf die Werte an! :D
     
    14.06.2019 #303
    chava gefällt das.
  4. Ungezähmt
    Beiträge:
    58
    Likes:
    109
    Also, wenn man ( viele ) kurze Beziehungen hintereinander hat, kann das auch einfach nur Pech sein, ein Strohfeuer sein, hat halt einfach nicht gepasst.
    Man ist gewillt auf den Anderen einzugehen und es passt dann halt doch nicht.
    Ich denke egal wie eine ( r ) ist, ob er / sie nun viele oder wenige Sexualpartner hatte, wenn einen die Liebe erwischt wird das alles egal, weil da von innen ´raus die Gefühle kommen. Der / die isses !
    Der / die nimmt einen so wie man eben ist, weil er / sie einen LIEBT.
    Ich hatte vier kurze und eine längere Beziehung ( 5 Jahre ), bin jetzt schon wieder seit 13 Jahren allein.
    Zwei der Männer hatten kaum sexuelle Erfahrungen, weil sie - genau wie ich - sich als Single nicht vorstellen konnten, einfach so ohne tiefere Gefühle mit einer Frau zu schlafen.
    Das war sehr schwierig, weil ich ja auch kaum Ahnung hatte. Mit dem einen hab´ ich dann fünf Jahre wie Bruder und Schwester zusammen gelebt und mich dann getrennt.
    Es macht auch was mit einem, wenn man nie Sex hat weil man einfach nicht über seinen Schatten springen kann, sich nicht vorstellen kann mit jemandem zu schlafen, der einen nicht liebt.
    Da hätt´ ich viel zu viel Angst, dass mir einer wehtut.
     
    15.06.2019 #304
    lisalustig, Mentalista und chava gefällt das.
  5. Pit Brett
    Beiträge:
    2.600
    Likes:
    1.219
    Danke, @Ungezähmt! Das finde ich einen tollen & ehrlichen Beitrag, der neue Facetten zeigt. Aber hier frage ich nach:
    Wieviel Liebe brauchst Du dafür? Ich nehme immer gern Don Giovanni und Giacomo Casanova als Gegenbeispiele her. Don Giovanni schindet Nummern, damit der Leporello länger wird. Der liebt nicht, er macht es «pel [= per il] piacer di porle in lista». Aber Casanova, dessen Lebenserinnerungen ich wirklich mal gelesen habe, ist immer neu verliebt. Schnell & auch tief, nur die Objekte wechseln rasch.
    Würde das reichen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    15.06.2019 #305
  6. Synthetik
    Beiträge:
    297
    Likes:
    324
    Da liegt der Hase begraben.
    Dir würde nicht weh getan werden. Den Schmerz würdest du dir selbst verursachen - durch deine Denkweise.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    15.06.2019 #306
    WolkeVier gefällt das.
  7. Magneto73
    Beiträge:
    281
    Likes:
    114
    Hier verwechselt mal wieder einer Liebe mit Verliebtsein. Manche Menschen sind verliebt in das Verliebtsein ... Wenn man jedoch sich sehnlichst eine Langzeitbeziehung wünscht ist ein(e) Casanova(e) nun mal die falsche Wahl.
     
    15.06.2019 #307
    fafner gefällt das.
  8. Pit Brett
    Beiträge:
    2.600
    Likes:
    1.219
    Das nun wieder versteht sich von selbst, war aber nicht meine Frage. Ich formuliere noch deutlicher (für Ingenieure, sozusagen): Würde @Ungezähmt eine bloße, aber ehrliche Verliebtheit reichen, um ausreichend Vertrauen für die Kiste zu haben?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    15.06.2019 #308
    Magneto73 gefällt das.
  9. Magneto73
    Beiträge:
    281
    Likes:
    114
    Nun bei Casanova war nie Liebe dabei nur Verliebtsein
     
    15.06.2019 #309
  10. Ungezähmt
    Beiträge:
    58
    Likes:
    109
    Aaaaalso, das einzige, was für mich neben der Liebe sexuell noch vorstellbar wäre, wäre ein guter Freund, den ich schon jahrelang kenne und dem ich voll vertraue.
    Man macht sich ja schon so seine Gedanken.
    Aber so jemanden habe ich nicht...:(
     
    15.06.2019 #310
  11. Mentalista
    Beiträge:
    11.056
    Likes:
    3.946
    Kann es sein, dass dein Wunsch was mit dem schweren Betrug durch deine Ex-Frau zu tun hat? Würdest du genauso denken, wenn es diesen Betrug nicht gegeben hätte?

    Befürchtest du, dass Frauen, die mehr Sexualpartner als du hatten, dass die dich auch betrügen würden?

    Was verstehst du unter Lockerheit, die du bei einer Frau suchst?

    Ich denke, für dich wäre eine Frau die Passende, die von ihrem Mann betrogen wurde und daher vielleicht ähnlich tickt wie du. Von diesen Frauen gibt es genug, da bin ich mir sicher.

    Vielleicht brauchst du noch Zeit und musst an deiner Lockerheit arbeiten;):).
     
    15.06.2019 #311
    Magneto73 gefällt das.
  12. creolo
    Beiträge:
    4.527
    Likes:
    3.741
    Erst wollt ihr dicke Arbeitslose miteinander paaren bzw tolle Ärzte, wegen der gleichen Ligen und jetzt Betrogene und Enttäuschte, wegen der gleichen Erfahrungen? :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    15.06.2019 #312
    Fraunette und fraumoh gefällt das.
  13. Magneto73
    Beiträge:
    281
    Likes:
    114
    @Mentalista klingt nicht ganz unlogisch. Mir reicht aber eine, die an einer langfristigen Beziehung interessiert ist und die weiß, dass beide an der Beziehung arbeiten müssen. Meine beiden letzten Partnerinen sahen nach einer Weile immer nur den Mann in der Pflicht und ich habe das lange mitgemacht ... nun bei der letzten nicht mehr so lang ...weil ich ja wusste, dass es einem nicht gedankt wird, wenn man sich verbiegt. Und ja davon gibt es eigentlich trotzdem ganz ganz viele ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    15.06.2019 #313
  14. Mentalista
    Beiträge:
    11.056
    Likes:
    3.946
    Ich denke, dass Verständnis ist da viel grösser. Ich sehs in meinem Freundeskreis, wo sich zwei "Ge-Betroffene" gefunden haben und schon aufgrund der gleich gemachten Erfahrungen eine ganz andere Ebene gefunden haben. Sie sind glücklich miteinander.

    Ich mag Sprichwörter: Gleich und gleich gesellt sich gern:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.06.2019
    15.06.2019 #314
  15. Mentalista
    Beiträge:
    11.056
    Likes:
    3.946
    Geht mir als Frau auch so, es dankt einem keiner, weder privat noch beruflich, wenn man zu viel des Guten macht. Im Gegenteil.

    Vielleicht brauchst du einfach noch mehr Zeit und geniess doch dein Singlesein. Es gibt, glaub mir, nette, treue, "konservative" Frauen in deinem Alter, die so einen Mann wie dich wollen.

    Warst du schon mal im Frannz Club tanzen? Frauenüberschuss in deinem Alter:)
     
    15.06.2019 #315
    Magneto73 gefällt das.