Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Goldfinger

    Goldfinger

    Beiträge:
    505
    Likes:
    65
    Ich freu mich, dass Mrs. Right wieder hier ist. Der kleine Prinz - lang ist es her, ein Kinderbuch geschrieben für Erwachsene. Oder für die Kinder in uns Erwachsenen? Deren Herzen sich ob gewissen Lebensituationen so fest verschlossen haben, dass wir die Liebe anderer nicht mehr fühlen können?

    Um mit den Augen zu sehen, muss man sie öffnen, das geht ganz leicht. Wenn es gefährlich wird, können wir blinzeln, ein Sandkorn mit einigen Tränen hinausbefördern und das, was vor uns liegt, klar und frisch wahrnehmen.

    Wäre es nicht schön, wenn wir mit unseren Herzen blinzeln könnten?
     
    30.09.2015 #31
  2. Truppenursel

    Truppenursel

    Beiträge:
    2.415
    Likes:
    271
    Auf dem Mars wurde Wasser gefunden.
     
    30.09.2015 #32
  3. Zaphira

    Zaphira

    Beiträge:
    876
    Likes:
    247
    @ Mrs. Right: Welcome back! Wirst Du auch Deine Arbeit in der Schreibwerkstatt wieder aufnehmen?
    Danke für den kleinen Prinzen - dieses Buch habe ich schon des Öfteren verschenkt, auch aus dem Grund, weil wir alle noch das Kind in uns tragen.
     
    30.09.2015 #33
  4. Zaphira

    Zaphira

    Beiträge:
    876
    Likes:
    247
    Das ist eine schöne Vorstellung.

    Vernarbtes Gewebe ist allerdings nicht mehr so elastisch, als dass es sich leicht beiseite schieben und man so bis zum Kern vordringen könnte.
     
    30.09.2015 #34
  5. Wenn der kleine Prinz eine Prinzessin wäre und die kleine Rose sagen wir mal ein männlicher Löwenzahn, wäre die Sorge der Prinzessin genau die gleiche, nur die Zickigkeit des Löwenzahns wäre ein wenig anders: nicht so sanft, von sich überzeugt schon ("sie sollen nur kommen, die Tiger, mit ihren Krallen!"), auch Gewissensbisse aufnötigend. Die Prinzessin würde auch sagen: "Ich hätte ihn nach seinem Tun und nicht nach seinen Worten beurteilen sollen." Es wäre schon spannend, die Geschichte mal in dieser Hinsicht umzuschreiben. Wahrscheinlich wäre die Prinzessin geduldiger und würde erst dann fliehen, wenn der Löwenzahn sich in einen anderen Löwenzahn verliebt.
     
    30.09.2015 #35
  6. Hallo ihr lieben Leut.
    Zaphira, heute auf dem Weg nach Hause, hatte ich ein paar Einfälle, für die Schreibwerkstatt. Die habe ich aber wieder verworfen,
    kommen vielleicht später noch mal dran. Schon witzig, wie sich dann Gedankenfetzen weiterspinnen. Das kennen andere vielleicht
    auch, die hier schreiben. Stricken mit Wörtern, statt malen nach zahlen.
    Ein Buch, dass zurück in die Bücherei muss: "Die Weisheit des Herzens" . Das Buch ist gut!
     
    30.09.2015 #36
  7. Der Titel ist: " Die Weisheit deines Herzens."
     
    30.09.2015 #37
  8. Auch schön; als ich heute das Buch zurückgab bei der Leihbücherei, hatte die Dame an der Rücknahme einen neuen Titel kreiert:
    " Die Weisheit meines Lebens." Das kann dann jeder für sich privat denken oder schreiben, ist aber echt ein schöner Titel.
    Der erste Satz im Buch könnte sein: " Wenn ich könnte, wie ich wollte. Wie wäre es, wenn du die "Superpille" nimmst.
    @4jade: und der letzte Satz im Buch: Sie fühlte sich frei und beweglich , wie ein Fisch im Wasser.
     
    01.10.2015 #38
  9. Die Grenzen zwischen U- und E-Literatur sind bei Dir sehr gekonnt fließend gezogen. Schön, dass Du wieder da bist, postavantgardistische Mrs. Right.
     
    02.10.2015 #39
  10. Dr. Bean

    Dr. Bean

    Beiträge:
    3.851
    Likes:
    1.055
    Mrs. Right is noch da ?
    Sehr gut :)
     
    02.10.2015 #40
  11. 4Jade

    4Jade

    Beiträge:
    98
    Likes:
    1
    Beweglichkeit oder die Entscheidung die eigene Freiheit einzuschränken für die „Weisheit des Herzens.“ Die "Weisheit" bleibt ohne "das Herz" eine Verirrung der Gedanken weg vom Wesen.
     
    03.10.2015 #41
  12. Vielleicht sollte man beim Skat, Poker usw. mal die Wertigkeit der Farben umschreiben. Nicht Kreuz, Pik, Herz, Caro sondern Herz, Caro, Kreuz, Pik. Könnte mir vorstellen, das gäbe eine ganz schön innerliche Umkrempelung. Ha, ich hab den Herz-Buben, das Herz-As.........!
     
    03.10.2015 #42
  13. Marlene das ist fantastisch.
    Die Kunst finde ich, ist manchmal mit allen Sinnen zuzuhören. Das alles zu erfassen, was mein Gegenüber mir mitteilt. Leider ist mir das nicht immer gelungen! Im Nachhinein bin ich schlauer, wenn ich mit dem Abstand, aus der Erinnerung darauf schaue, verstehe ich so vieles. Und dann entsprechend flexibel darauf reagieren :). Ich bin jedenfalls froh, mich konkret an bestimmte Situationen zu erinnern. Das gibt Handlungsspielraum. Kommunikation ist ein weites Feld und gerade in der Anfangsphase sind bide mit so einer besonderen Zuversicht ausgestattet. (................). Es ist eine Kunst, einen Raum zu schaffen, dass der andere sich anvertrauen kann. Dann hinhören ist wieder eine Herausforderung, wenn du weißt, was ich meine. Manchmal sind wir einfach nicht so achtsam im Alltag. An der Stelle versuche ich mich in der Sache zu üben. Das geht ja sowohl innerhalb einer Partnerschaft, als auch außerhalb. Auf einer Postkarte stand mal: " Wir hören auch schräge Töne". MANCHMAL SIND ES GERADE DIESE SCHRÄGEN TÖNE.
    Manchmal ist der eine vielleicht gerade voller
    Skepsis...weil seine Lebenssituation gerade so ist, so wie eine persönliche aktuelle Wetterlage. Wenn zwei es dann schaffen, das alles
    " bei Seite zu schieben", oder sich nicht beirren zu lassen, ist das das Richtige. Selbst ein großer Optimist kann mal in eine Phase geraten,
    wo ihm dieser Optimismus droht abhanden zu kommen. Glück ist, wenn dann mindestens einer dafür sorgt, dass man den" Hänger"
    überbrückt, relativiert, nicht zu ernst nimmt. Ich finde, das ist auch eine besondere Gabe, wenn man diese Zuversicht dann verbreiten kann.
    Zu Beginn einer Beziehung, scheint das oft leichter zu gehen. Und eigentlich müsste das doch immer gehen. Der große Vorteil, man ist in einer sehr positiven Erwartungshaltung. In jedem Anfang liegt ein Zauber heißt es.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.10.2015
    03.10.2015 #43
  14. Ja, kann man so sagen und irgendwie ist das alles schon richtig. Mrs. Right, ich empfehle Dir jetzt mal die Beschäftigung mit der Konzeptkünstlerin Hanne Darboven.
     
    03.10.2015 #44
  15. Guten Morgen chiller7, danke für die Anregung. Ich werde deine Anregung aufnehmen und habe schon mal nachgelesen.
    Dann trinke ich mal einen Muckefuk auf Frau Darboven.
     
    04.10.2015 #45