Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Ja!
     
    21.10.2015 #76
  2. Haha, und wenn der gute Gogh van seine Blumen nicht malen kann, denn es sind ja seine, dann stellt er sie in einen Krug und malt sie da. So entwirklicht und entrückt, das große Ganze nicht fassend. Sie ein Frustrierter. Er malt sie dann, wie sie in einem Krug vor sich hin stehen. Und scheitert und scheitert und scheitert.
     
    21.10.2015 #77
  3. Ich finde das eine gute Idee und bringt mich auf folgende Gedanken: man kann das Unbewußte auch als weiße Fläche (nicht immer nur als schwarzes Loch, in das man hinein fällt) darstellen und es dann "begrünen". Man kann nicht entwickelte Resourcen hervorholen und damit der Umgebung einen neuen Sinn verleihen.
     
    22.10.2015 #78
  4. Das gute am Leben eines einzelnen Menschen ist, er kann sich jeden Augenblick entscheiden,
    eine Sache anders zu machen. Dafür gibt es hier in diesem Forum ja immer reichlich Anregung.
    Und dafür ist das Forum auf jeden Fall gut.
     
    24.10.2015 #79
  5. Zaphira
    Beiträge:
    962
    Likes:
    354
    24.10.2015 #80
  6. Hello Zaphira, danke! Ich kann Deine Empfehlung nicht öffnen. Was mache ich falsch? Kopieren kann ich nicht wirklich :-(
    Mir fiel dann auch eine Künstlerin, die zu dem Thema schon etwas gemacht hat: Die Frau von Paolo
    Coelho ! Er hat sie übrigens beim ersten Date entführt habe ich mal gelesen!
     
    24.10.2015 #81
  7. Zaphira
    Beiträge:
    962
    Likes:
    354
    Oh, das ist schade.
    Versuch mal, den Link mit copy und paste in den Browser einzugeben, dann sollte das funktionieren.
    Es ist ein Photo - keine künstlerische Arbeit, und ich habe auch nichts in der Erde vergraben ... ;-)
     
    25.10.2015 #82
  8. Zaphira, komisch war, dass vorübergehend dein Beitrag # 83, den ich schon gelesen hatte, nicht mehr hier zu lesen war.
    Ich fragte mich dann schon, wie es möglich ist, einen Beitrag zu löschen, ohne dass dann an der Stelle steht: Dieser
    Beitrag wurde von...gelöscht.. Sehr seltsam. Dein Beitrag stand erst oberhalb von meinem Beitrag #82.
    Mit diesem Copy und paste, das muss ich mir mal von jemandem zeigen lassen.
    Zum Thema Schreibwerkstatt: Kompliment an Truppenursel. Ihre Typbeschreibungen finde ich köstlich und total unterhaltsam.
    Vielleicht schreibt sie noch was in der Art.
     
    25.10.2015 #83
  9. Das gehört vielleicht jetzt nicht hier her, aber wenn ich die Werbung von Parship lese, muss ich immer an Coelhos "11 Minuten" denken......HiHi.....
     
    25.10.2015 #84
  10. Zaphira
    Beiträge:
    962
    Likes:
    354
    :)))
     
    25.10.2015 #85
  11. Zaphira
    Beiträge:
    962
    Likes:
    354
    Du hast schon richtig gesehen, Mrs. Right. Ich hatte den Text gepostet, aber wieder gelöscht, weil das mit dem Link nicht funktionierte. Es hat mich auch gewundert, dass der Vermerk 'Beitrag gelöscht...' nicht dort steht. Hm...

    Ja, Truppenursel hat ihre ganz eigene Art... sie hat einen scharfen Blick.
     
    25.10.2015 #86
  12. zu #87: Marlene, vermutlich alles nur geklaut :)
     
    25.10.2015 #87
  13. Ich gaube nicht, dass sie Coelho dabei auf dem Bildschirm hatten.:))
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.2015
    25.10.2015 #88
  14. Ein Aspekt zum Thema Kommunikation: Jemanden beschämen, sich beschämt fühlen

    Nicht immer gehe ich ( wir?) mit diesem oben genannten Aspekt der Kommunikation bewusst um.
    Es kann passieren, zu emotional zu reagieren/schreiben, an einer Stelle, wo zur Entschärfung/
    Klärung eine reine Sachebene dienlich wäre/ist. Dann gibt es auch noch so etwas wie ein Foul .
    Hier könnte es helfen die Gelbe Karte hochzuhalten.

    Ich hoffe, Ihr haltet mich jetzt nicht für einen Moralapostel, bitte! Aber was mich gerade beschäftigt, ist die Frage,
    warum sich häufig die Kommunikation hier nicht immer gut anfühlt. Wir sind hier nicht in der Schule, nein!!!!!
    Vor Jahren las ich mal in einem Buch, geschrieben von einem ehemaligen Leiter eines Eliteinternats.
    Was ich aus dem Buch mitgenommen habe, was mich noch weiter beschäftigt hat: Er schrieb,
    zu einer guten Erziehung gehöre eben auch, dass man andere Menschen nicht beschämen soll. Ich muss zugeben,
    dass ich mich schon dabei ertappt habe genau das zu tun. Erst neulich ist es mir passiert mit einer Äußerung, die in der
    Sache durchaus gut war, jedoch eine der anwesenden Personen hat oder hätte die Äußerung als beschämend
    empfinden können. Ich könnte mir denken, dass ich und auch andere diesen Aspekt, wenn es um ( gute/gelungene)
    Kommunikation geht, oft zu wenig berücksichtigen. Eine Möglichkeit ist, je nach Situation zurückzumelden,
    dass meinetwegen ich mich durch eine Äußerung beschämt fühle. Es muss natürlich auch zu der Situation passen.
    Das ist ja insgesamt die Kunst bei der Kommunikation. Ein interessantes Thema jedenfalls.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.10.2015
    26.10.2015 #89
  15. Liebe Mrs. Right,
    ich finde Deinen Text nicht mehr mit den Literaturangaben. Danke dafür. Ich lese zur Zeit wieder mal meine "alten", doch wie ich finde, immer noch nicht verstaubten. Übrigens könnte ich mir Dich gut vorstellen bei solch einem event mit brain-storming. Da käme neuer beschwingter Wind hinein! Hast Du nicht Lust, Dich mal bei solch einer "Institution" zu bewerben?
     
    27.10.2015 #90