Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53

    Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Der Ursprungsthread ist ja geschlossen und ich hab dazu auch keine weiteren Fragen, aber den hier will ich euch nicht vorenthalten:

    http://www.bild.de/politik/inland/sexismus/so-schrieb-die-stern-reporterin-ueber-ilse-aigner-28356354.bild.html

    Mein Gott, wie mich diese Heuchelei und Bigotterie anwidert.
     
    09.03.2013 #1
  2. nele5050
    Beiträge:
    402
    Likes:
    0
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    ...bitte um Aufklärung ob des Inhalts, ich kann es gerade nicht öffnen...oder geht es in die Richtung "she is the one"...ein überaus interessantes Thema...
     
    09.03.2013 #2
  3. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Zitat: „Sie können ein Dirndl auch ausfüllen“, soll Brüderle zu der Reporterin gesagt haben. Jetzt kommt heraus: Letztes Jahr, im „stern“ Nr. 39/2012, hat Laura Himmelreich selbst über Dirndltauglichkeit geschrieben! In einem Artikel über CSU-Ministerin Ilse Aigner heißt es: „Bodenständig ist sie geblieben, und dirndltauglich ist sie eh.“ Dazu zeigt das Magazin ein Foto von Aigner – im Dirndl."
     
    09.03.2013 #3
  4. nele5050
    Beiträge:
    402
    Likes:
    0
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    ...genauso sehe ich es, eine gute Journalistin hängt ihre Fahne nicht in den Wind...wie es gerade passt...auch in manchen foren passiert das leider....
     
    09.03.2013 #4
  5. nele5050
    Beiträge:
    402
    Likes:
    0
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    ...ich kann mich gerade nicht an irgendwelche Auswüchse von Herr Genscher und Herr Kissinger erinnern,

    was der „shin bet“ aktuell preis gegeben hat...finde ich wesentlich interessanter als die Nachrichten einer drittklassigen Reporterin über eine bayrische Nationaltracht !!!

    Ich würde diese Tussie aktuell nach Korea schicken...da gibt es der Zeit keine „dirndl“
     
    10.03.2013 #5
  6. mare nostrum
    Beiträge:
    45
    Likes:
    0
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Ohne Herrn Brüderle in Schutz nehmen zu wollen, aber hat irgendjemand Zweifel gehabt, daß diese Geschichte inszeniert/aufgebauscht wurde? Ein Schelm, der wahlkampftaktische Gründe vermutet :) Und ja Andre, es ist natürlich Heuchelei. Gehört zum ein-mal-eins des Medienhandwerks/Showbusiness/Politik.
     
    10.03.2013 #6
  7. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Das ist in meinen Augen mehr als nur "Fähnchen in den Wind hängen", das ist schon Charakterlosigkeit. Manche Leute sind ohne Schamgefühl auf die Welt gekommen. -- Abgesehen davon, dass die Sache damit diskreditiert wird. Aber ich kann nichts dagegen tun, ich empfinde eine geradezu schamlose Schadenfreude.
     
    10.03.2013 #7
  8. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    dass der vorwurf damals erst im wahlkampf gemacht wurde, hat einen unangenehmen nachgeschmack in richtung kalkulierte politintrige und tut der sache sicher nichts gutes.
    .
    dass fr. himmelreich allerdings jetzt im gegenzug an den medialen pranger (von der bild! andre!) kommt, ebenso. nur weil das wort "dirndl" gefallen ist, ist es mmn nicht das gleiche in seiner sexistischen bedeutung. fr. himmelreich hat anscheinend fr. aigner als "bodenständig und dirndltauglich" charakterisiert. das kann man auch als paraphrase der damaligen csu-parole mit "laptop und lederhose (sic!)" im sinne konservativer politischer werte verstehen. ein deutlicher unterschied zu der anspielung nach brüderle, dass fr. himmelreich eine dirndlbluse gut ausfüllen könne. letzteres bezieht sich wenig subtil und ziemlich eindeutig auf die oberweite.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2013
    10.03.2013 #8
  9. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Ja, ich weiß. Da aber ein "Scan" des Artikels abgebildet ist, gehe ich mal davon aus, dass der authentisch ist. In diesem Falle wäre es irrelevant, *wer* diese Nachricht bringt.

    Kann sein, aber "Dirndl" steht nun mal (als *einzige* bekannte Tracht) landläufig auch für "Hochgewölbtes", sodass eine gewisse Koketterie hier schon mitschwingt.
     
    10.03.2013 #9
  10. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    da geb ich dir recht. ich wär nur nicht so streng, fr. himmelreich als bigott zu bezeichnen. eher als sehr ungeschickt. ist die aigner-sache eigentlich vor der aufregung um brüderle gewesen? (ich mag nicht nachsehen und mich nicht nochmal vor der bild schrecken. ich weiß, ich snob, ich. :) )
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2013
    10.03.2013 #10
  11. Sailor
    Beiträge:
    105
    Likes:
    0
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Ich fand und finde diese ganze Sexismus-Debatte mehr als nur lächerlich.
    Es läuft halt den dem Motto: Männer sind schuld und Frauen die bedauernswerten Opfer

    Mir ist schon klar, dass Frauen ein Monopol auf die Opfer-Rolle haben, aber Aussagen wie "Deine Augen sind schön." als sexistisch zu bezeichnen ist mehr als peinlich. Zu mind. was in diesem Twitter-Channel als gepostet wurde.

    Und wenn ich mir einige Interview mit den Expertinnen durchlese oder anschaue wird mir noch übler. Dort werden Sätze wie "Jungs es ist vorbei...", "Männer hütet euch...", etc.. als Standard-Floskel verwendet.

    Hier noch ein kleiner Artikel über die "Unschuld" von Frauen! :)
    http://www.spiegel.de/panorama/weiblicher-sextourismus-immer-mehr-frauen-reisen-nach-thailand-a-887049.html
     
    10.03.2013 #11
  12. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    @ prinz

    der kontext macht die musik. kontext = machtstrukturen. männer sind nicht per se "täter", aber immer noch häufiger in machtpositionen als frauen. ausgenommen in deinem beispiel des weiblichen sextourismus. hier: ökonomische macht.
    der kontext macht definiert den spielraum den ich für eine zurückweisung habe. bei "na, süße" auf einer party, ist das ein anderer, als nächtens alleine auf der straße (potentielle körperliche macht) oder im beruf, sollte mein chef auf die glorreiche idee kommen.
    mehr mut zur differenzierung! ;)

    ps: ich lese aus vielen deiner bisherigen postings eine gewisse schadenfreude und kleine gehässigkeiten frauen pauschal gegenüber heraus. das gefällt mir nicht. daher wohl meine abschlussspitze.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10.03.2013
    10.03.2013 #12
  13. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Das bezog sich auch auf die "Aufschreier" und überhaupt die ganze political-correctness-"Szene".

    Schätzungsweise ja, wobei der eigentliche Vorfall (also nicht die ein Jahr verspätete Aufregung) anscheinend sogar noch *vor* dem Aigner-Artikel lag.
     
    10.03.2013 #13
  14. Sailor
    Beiträge:
    105
    Likes:
    0
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Tja, ich fürchte es wird dir nicht viel nützen, wenn dir meine "Schadenfreude" nicht gefällt. :)

    Ob es wirklich Schadenfreude ist sei es jetzt mal dahin gestellt, aber in den letzten paar Wochen hatte ich immer wieder das Gefühl, dass man auf die Männer einfach drauf gehaut hat wo es nur ging. Ich will nur sagen, dass Frauen keine Heiligen sind und immer öfter Täterinnen statt Opfer sind, aber in den Medien wird so was gerne verschwiegen.

    Im Sinne der Gleichberechtigung packe ich Frauen nicht in Watte sondern behandle sie genauso wie Männer und wir wissen alle das Männer etwas direkter und schadenfroher sind. :)

    Und im Falle Brüderle hat wohl die Journalistin ihre Macht missbraucht. Der Mann war betrunken, es war Mitternacht und das an einer Bar und da will die Frau ein ernstes Gespräch führen?? Sie hat ihre Macht ausgenützt um einen Mann zu schaden, sprich die Öffentlichkeit auf ihm zu hetzen.
     
    10.03.2013 #14
  15. Andre
    Beiträge:
    3.855
    Likes:
    53
    AW: Nachtrag zu "Sexismus in Deutschland"

    Also Brüderle ist natürlich auch jemand mit Macht und die Dirndl-Sache durchaus ein Machtspielchen. Allerdings finde ich, hat Brüderle unterm Strich deutlich mehr Schaden gehabt als Frau Himmelreich, der Spieß ist also eigentlich nur umgedreht worden. Auch Spießumdrehen ist in meinen Augen Scheinheiligkeit.
     
    10.03.2013 #15