Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Fina
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0

    Offline vs. Online, großer Unterschied im "Marktwert"?

    Hallo liebe Forengemeinde,

    als ich mich hier angemeldet habe hatte ich nicht mit vielen Anfragen gerechnet, wurde aber schnell eines Besseren belehrt als ich in den ersten Tagen mit Nachrichten regelrecht überschwemmt wurde. Ja, ich habe inzwischen gelernt dass das normal zu sein scheint wenn man sich als Frau Mitte 20 anmeldet, da ist der Profilinhalt wohl nebensächlich.

    Trotzdem überrascht mich, dass das Interesse an meiner Person sehr groß war, sowohl rein online über Nachrichten, wie auch bei Treffen. Verabschiedet wurde ich so gut wie nie, die allermeisten meiner Kontakte wollten sich recht bald gerne persönlich mit mir treffen und von den sieben Männern mit denen ich mich während meiner Mitgliedschaft getroffen habe wollten ausnahmslos alle sehr gerne ein weiteres Treffen. Mit zwei Männern hatte ich mich mehrmals getroffen aber dann festgestellt, dass es leider einfach nicht passt. Beide waren sehr enttäuscht und sagten mir sie hätten Gefühle entwickelt.

    Nun soll das keine Selbstbeweihräucherung sein, im Gegenteil, im Offlineleben war das Interesse der Männer an mir im besten Fall spärlich und ich hatte natürlich erwartet, dass das online nicht anders wird. Ehrlich gesagt war ich nicht einmal sicher ob ein Jahr Mitgliedschaft überhaupt reicht um einen zu finden der sich darauf einlässt mich mal zu treffen.
    Nun ist mir nicht ganz klar wodurch diese massive Diskrepanz entsteht und mich würde mal interessieren ob noch andere diese Erfahrung gemacht haben?
     
    21.05.2019 #1
  2. lisalustig
    Beiträge:
    7.608
    Likes:
    6.930
    Es entsteht wohl hauptsächlich daraus, dass viele hier ersthaft auf der Partnersuche sind (kostet ja auch nicht grad wenig). Dein sonstiger Vorteil ergibt sich aus der Mitgliederstruktur. Bis 35 J. sind die Herren in der Überzahl. Da stehen die Chancen ganz gut, Deinen Mr. Right zu finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21.05.2019
    21.05.2019 #2
  3. Toaster
    Beiträge:
    37
    Likes:
    41
    Ja, andersrum. Auf dem Papier sehe ich langweilig aus. In Nachrichten kommt meine Art nicht so richtig zur Geltung, da ich auch viel mit Mimik und Gestik mache. Im echten Leben kann ich mehr Spaß mit Leuten haben.
    Ist vielleicht ein bisschen wie bei vorherigen Jobs. Die einen haben auf dem Papier ein Haufen Dinge stehen, am Ende kommt raus sie haben dort nur Kaffee gekocht haben oder so ähnlich.
    Nur ein Beispiel, ist nicht abwertend gemeint.
     
    21.05.2019 #3
    viiva gefällt das.
  4. Wolverine
    Beiträge:
    6.824
    Likes:
    3.207
    Ein paar Fakten:
    Angebot und Nachfrage.
    In deinem Alter wirst du einfach gesagt von sämtlichen Männern von 20 bis 40 als potentielle Partnerin gesehen.
    Der (online) Marktwert von Frauen ist anfangs bis mitte 20 am höchsten und nimmt dann immer weiter ab.
    Der von den Männern wird bis ende 30 - mitte 40 immer höher und nimmt dann auch wieder ab.

    (Selbst Männer mit 60 wünschen sich eine junge Frau mitte 20. Das war mal irgendwo in einem OK Cupid blog. OKC ist bekannt für die Auswertung seiner Mitglieder. Ich las den Blog, weil mich das Thema Dating und Data Science interessierte..)
    Die Diskrepanz zwischen online und offline lässt sich auch immer einfacher erklären: Viele Männer sprechen offline keine Frauen mehr an. Mann belästigt ja eine Frau bereits sexuell, wenn man sie etwas lange anschaut. (War eben heute in der Zeitung. Sexuelle Belästigung fängt bei Starren an. Das sage nicht ich, sondern die Zeitung. Lasst stecken Leute.)
    Warum sämtliche Männer sich etwas mit dir vorstellen konnten? Vielleicht bist du besonders loveable oder so. Wer weiss.
    Du bist also in einer guten Ausgangslage. Such deinen Traumprinz besser jetzt. Später wirds enger. Viel Spass beim Daten. :)
     
    21.05.2019 #4
    Magneto73 und viiva gefällt das.
  5. Ach Quatsch. Das hast Du diesem luschigen Forum entnommen... ;)

    Zur Sache:

    Wie soll hier die Diskrepanz erklärt werden können, ohne Dich, werte @Fina , persönlich kennengelernt zu haben. In meiner Wahrnehmung spielt das verpixelte Profilbild eine entscheidende Rolle. Manche wirken äußerst attraktiv und lösen damit m. E. generell mehr Zuschriften aus. Den Grad der Überraschung nach Fotofreigabe definiert jeder für sich.

    Bestätigen kann ich ein deutlich höheres Interesse online als offline. Die Gründe hierfür hat @Wolverine m. E. schon ziemlich treffend formuliert:
    Hinzu kommt im RL (offline) mMn eine erheblich zugenommene Angst bei Frauen, einem Mann Signale zu senden, weil dieser ein Psychopath sein könnte, der entweder stalked oder die Lady beim geringsten Sympathiebekenntnis mit 24 Mio WA-Nachrichten überrennt oder im schlimmsten Falle einem PUA aufzusitzen. Nicht ganz unverständlich aus meiner Sicht.

    Deine Erfahrungen mit PS-Dates, werte @Fina , sind mMn völlig normal. Kontakte zuhauf, wenn ein paar Parameter gut sind, auch mehrere Dates, aus denen sich aber nichts Passendes entwickeln will. Wenigstens erlebe ich das exakt gleich.
     
    21.05.2019 #5
  6. Victor
    Beiträge:
    464
    Likes:
    273
    Dein Marktwert als Frau ist genau 1 Mann, ganz egal was Du tust. Ich schlage vor, Du nimmst denjenigen, der Dir am Besten gefällt.

    Und alles andere sind überlegungen, die eher im Horizontale Gewerbe interessant sind, und nicht in der Partnersuche.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2019
    22.05.2019 #6
  7. Käferbohne
    Beiträge:
    40
    Likes:
    17
    Ich weiß, mit meinen Aussagen werde ich wohl hier etwas provozieren, aber...

    Wenn man das ganze Thema Partnerschaft & Beziehung auf die primär sexuelle Ebene reduziert, dann mag eine Frau Mitte 20 für einige Männer gewiß eine potentielle (Sexual-)Partnerin sein. Aber, ist das für alle Männer das einzige und primäre Ziel einer Partnerschaft? Immer? Vielleicht für einen Großteil der Männer in der Bevölkerung. Man wird hier keine abschließende AW finden.

    Ich kenne selbst duzende Männer bis ins Alter knapp 70, die mit einer 20jährigen nichts anfangen und mit ihrer gleichaltrigen Frau glücklich sind und eine zufriedenstellende Partnerschaft führen. Nur weil die visuell-orientierten Männer aller Altersklassen gerne eine Frau Mitte 20 anschauen, heißt das noch lange nicht, dass die Frau eine potentielle Partnerin ist oder sein wird.
    Für das tgl. Zusammenleben stelle ich mir generell eine solche Beziehung etwas schwer vor, wenn quasi "der Opa mit dem Enkerl eine Beziehung/Partnerschaft" führt. Aber, es bleibt für mich die Frage offen, welche Art von Beziehung das bleibt und ob beide Seiten das auch wollen. Zielkonflikte mögen vorprogrammiert sein.
     
    22.05.2019 #7
  8. @Fina
    als Mann, der um die Mitte/Ende 30 im Onlinedating aktiv war, kenne ich es eher umgekehrt.
    @Wolverine hat ja einige Punkte bereits erwähnt:
    • in der jüngeren Altersgruppe herrscht generell ein leichter Männerüberschuss
    • hinzu kommt, dass auch viele ältere Männer jüngere Frauen anschreiben (dass ein Mitte 50-jähriger eine Mitte 30-jährige kontaktet, ist Gang und Gebe)
    • natürlich ist es für Männer deutlich einfacher, Frauen online "anzusprechen", als dies im real life zu tun. Da braucht es wesentlich mehr Mut dazu.
    • hinzu kommt noch ein Effekt, den es so nur im Onlinedating gibt. Die meisten Erstnachrichten werden von Männern verfasst (ich glaube das war über 80%, gibt mehrere Statistiken). Viele der Profile, die von diesen Männern angeschrieben werden, sind bereits nicht mehr aktiv, haben nur Basismitgliedschaft, schnuppern nur mal usw. - also "Totprofile", von welchen kaum eine Antwort zu erwarten ist. Wenn ein Mann 10 Frauen anschreibt, erhält er vielleicht 1-2 Antworten. Und nicht jede davon führt zu einem Date. Manche hier schreiben davon, dass sie nach 100 verschickten Erstnachrichten immer noch kein Date hatten. Nachvollziehbar, dass dann manche Männer froh sind, endlich mal in Kontakt mit einer realen, interessierten Frau zu kommen. Dass Du sie dann beim Date ebenfalls überzeugst, spricht ja für Dich - alles davor sind wie erwähnt, Effekte, die verstärkt im Onlinedating auftreten. In den höheren Altersgruppen dreht sich dies dann zu "Ungunsten" der Frauen um.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.05.2019
    22.05.2019 #8
  9. fafner
    Beiträge:
    11.296
    Likes:
    5.273
    Ich glaub, da bildest Du Dir was ein. Hab ich noch nie was von gehört.
     
    22.05.2019 #9
    Wolverine und LC85 gefällt das.
  10. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Schon krass wie Männer per se als pathologisch verdächtigt werden dürfen und kaum einem stört es.
     
    22.05.2019 #10
    silvi69 gefällt das.
  11. Wolverine
    Beiträge:
    6.824
    Likes:
    3.207
    Ich fand den Absatz auch unglücklich formuliert und gebe dir Recht falaffnerchen.
    Die Wahrheit ist aber, dass unsere ach so nette Gesellschaft zu viele Nice Guys heranzieht und die leider tendentiell schlechter mit Absagen umgehen können und dann Frauen eher nachtreten.
    Ich mein sieht euch nur mal in der Werbung an https://www.youtube.com/watch?v=eUzQRmaxmy4, wie Männer heute den Frauen nachweibeln sollen, um dem Bild des echten Mannes zu entsprechen. Da wird einen ja schlecht..
     
    22.05.2019 #11
  12. fafner
    Beiträge:
    11.296
    Likes:
    5.273
    Das sind doch einfach nur Luschen. Und die sind selbst verantwortlich für ihr Luschendasein. Wenn ich was - besonders bei Kerlen - nicht leiden kann, dann ist das dieses Schuld suchen bei anderen oder gar bei "der Gesellschaft". Wundert mich überhaupt nicht, daß so jemand keine Frau beeindrucken kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2019
    22.05.2019 #12
  13. Wolverine
    Beiträge:
    6.824
    Likes:
    3.207
    Leider falsch. Ich bin auch für mehr Eigenverantwortung. Aber du liegst wirklich mal falsch.
    Lies mal "No more mr. nice guy" von "Dr. Glover".
    Die Situation, dass junge Männer zunehmend von Frauen aufgezogen werden und auch in der Schule nur noch selten Männer als Lehrer oder Vorbilder haben, führt dazu, dass diese zu nett aufwachsen, und dann, wenn es darauf an kommt zu wenig Biss haben. Die Folgen sind nicht selten Frustration gegenüber sich selbst und vorallen gegenüber Frauen. "Nachtreten" etwa, oder wie du dem sagen willst, beruht auf Frustration.
    Warum ich das weiss? Weil ich bis Mitte 20 auch so war und heute online Junge Männer in diesem Bereich coache.. Nice Guys gibts aber auch ältere. Der Trend hat in den Sechzigern mit der anti Vietnam Bewegung und dem Umzug der Ländlichen Bevölkerung in die Städte angefangen..
    Lies das Buch. Da stehts drinne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2019
    22.05.2019 #13
    Datinglusche und GenerationX gefällt das.
  14. sy-alexa
    Beiträge:
    124
    Likes:
    42
    @Fina
    der Inhalt des Profils ist völlig Nebensache, ich werde täglich mit mindestens einem “online Kontaktversuch” beglückt. Allerdings “offlne” ebenso…mir sagte kürzlich ein sehr attraktiver erfolgreicher männlicher Freund, wie sehr er von weiblichen Avancen genervt sei. Mir geht es ähnlich, sobald ich ausgehe, werde ich im besten Fall nur angestarrt und hoffentlich nicht angesprochen.
     
    23.05.2019 #14
  15. Datinglusche
    Beiträge:
    2.624
    Likes:
    1.745
    Na, das ist ja reichlich übertrieben, geehrter @Käferbohne! Aber eine Dame, die ca. 15-20 Jahre jünger ist als der Ü50-Herr, passt schon ganz gut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.05.2019
    23.05.2019 #15