Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unbewusst_gelöscht
    Beiträge:
    313
    Likes:
    25
    Danke für deine Ausführungen. Sie sind aufschlussreich. Meine Frau hat hier einen account, schreibt und liest ab und an. Ich werde sie darauf hinweisen. Dir wünsche ich ganz viel Glück und noch anderes mehr.
     
    09.08.2015 #76
  2. Mohnblume
    Beiträge:
    3.573
    Likes:
    951
    Meine Güte......................bist du belesen. mit dir würde ich gerne mal ein Schwätzchen halten. Ehrlich!


    Gibt es die in Echt? Ich wüsste da jemanden.........................ähh, nur so...........hm, wie kriegt frau die.................ähhh ohne Körperkontakt..................................... ..............mir fällt schon was ein.
     
    09.08.2015 #77
  3. Mir fällt auf, daß Forist Unbewusst gerne sehr viel von Auseinandersetzung schreibt. Aber wenig vollzieht hier. Das könnte natürlich daran liegen, daß er sich ausrechnet, wo es sich lohnt. Mehr Berechnung als Temperament gewissermaßen. Und offenbar lohnt es sich am meisten, hier in permanenter Wiederholung von etwas zu berichten, was er zugleich nicht zeigt. Für ihn, oder weil er einschätzt, daß Seine das so interessant und toll findet. Man kann sicherlich auch eine Vorliebe fürs Schale haben.
     
    09.08.2015 #78
  4. Henry VIII_gelöscht
    Beiträge:
    120
    Likes:
    5
    Mein liebes Mohnblümchen, ich liebe zwar Klatschmohn, besonders seit er so selten geworden ist. aber für einen Plausch mit dir müsste ich meine Anonymität aufgeben , und das möchte ich nicht.
    Aber vielleich tauche ich auf dem Forumstreffen in Kassel, verkleidet als Truppenursel auf.

    Sorry, Ursel, für den Gag auf deine Kosten, aber den Gedanken fand ich einfach zu lustig.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.08.2015
    09.08.2015 #79
  5. Mohnblume
    Beiträge:
    3.573
    Likes:
    951
    tzzzzzzzzzzzz..................................... ...

    streich mal mein und vor allen das chen weg, dann sehen wir weiter :)
    Und wieso inkognito(schreibt man das so?), steh zu dir!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.08.2015
    09.08.2015 #80
  6. Henry VIII_gelöscht
    Beiträge:
    120
    Likes:
    5
    Ich stehe schon lange zu mir, aber ich lasse nur Wenige in die abgründigen Tiefen meiner schwarzen Männerseele schauen :).
     
    09.08.2015 #81
  7. Unbewusst_gelöscht
    Beiträge:
    313
    Likes:
    25
    ... Fantasieren haben!

    Nun ja, meine Frau und ich haben tatsächlich nicht die Absicht unsere Auseinandersetzungen zur Anschauung hier auszutragen - und darüber hinaus betrachte ich das Forum nur wenig als Plattform für Auseinandersetzungen, eher als eine für einen mehr oder weniger gepflegten Meinungsaustausch. Dass manche darin erheblich schwächeln, ist mir kein Anlass für eine Auseinandersetzung. Das hast du richtig vermutet, das lohnt nicht.

    Insgesamt fällt eine negative bzw. auf das On-Off begrenzte Sicht und natürlich der OT im Thread auf. Ich halte Freundlichkeit für ein wichtiges, universelles Prinzip. Gelingt mir nicht immer, muss es auch nicht und an klaren Worten, wenn notwendig, hindert es auch nicht.
    Um einen neuen Aspekt von Beziehung zu nennen, der auch Lösungen ermöglicht.
    http://www.businessinsider.com/lasting-relationships-rely-on-2-traits-2014-11?IR=T
     
    09.08.2015 #82
  8. Völlig OT

    Hey Mohnblume,
    da hast du dir aber dieses Wochenende die Forumsrosskur gegeben! Hoffentlich hilft es...

    Ich überlege jetzt schon die ganze Zeit, wieso man einen Pümpel zum Toiletteputzen braucht. Waren die alle verstopft? Und wie passt der Pümpel ins Brokattäschchen? Hmmm… das Forumtreffen steht bevor… sollte ich eine größere… hmm ach nein. Putzen wird sowieso überschätzt.

    Und hilft auch nicht auf Dauer…

    http://www.spiegel.de/einestages/marlene-dietrichs-letzte-jahre-a-947569.html
     
    09.08.2015 #83
  9. Henry VIII_gelöscht
    Beiträge:
    120
    Likes:
    5
    Aber tina*
    du hast wirklich keine Ahnung von Hollywood. Die amerikanischen Abflüsse sind dünner als das Buch der amerikanischen Kulturgeschichte, weil die dort sowieso nur gequirlte Sch..ß. produzieren. Wenn dann mal ein Ausländer mit Substanz kommt, passiert es eben. Und dann gibt natürlich Striptease-pümpel auf deutsch Ausziehpümpel. Die funktionieren wie ein Knirps.
     
    09.08.2015 #84
  10. Ach. dann bin ich ja erleichtert :D.
    Striptease-Pümpel also erst für den nächsten Hollywood-Besuch einplanen. Ist gebongt.
     
    10.08.2015 #85
  11. balle_gelöscht
    Beiträge:
    177
    Likes:
    5
    Mich interessiert auch Frauchens letzter Beitrag: bedingungslose Liebe versus Beziehung, die Bedingungen stellt. Hier suche ich eine Auflösung! Wenn ich jemanden bedingungslos liebe, muss ich doch fähig sein eine Beziehung mit diesem Mann zu führen, auch wenn sie schwierig ist und mir einiges abverlangt. Wie viel Wert ist mir der andere, was bin ich bereit für die Beziehung zu tun?
    Wie kann ich einen Mann lieben und an einer Beziehung scheitern? Weil der Mann Störungen hat, die nicht therapierter sind oder die er selbst nicht als Störungen erkennt? Wo hat dann die Liebe doch Grenzen?
     
    10.08.2015 #86
  12. balle_gelöscht
    Beiträge:
    177
    Likes:
    5
    Ja, diese Lage kenne ich sehr gut aus eigener Erfahrung!!!
    Die Frage ist hier aber: wieso gibt es hier nicht immer eine Lösung als Alternative zur Trennung, wenn man sich doch liebt....!?!
     
    10.08.2015 #87
  13. balle_gelöscht
    Beiträge:
    177
    Likes:
    5
    Viele meiner Fragen bleiben hier im Forum wieder unbeantwortet (vielleicht weil es auch keine Antworten gibt...?), hatte im Zusammenhang dieses Themas auch mal gefragt, was Liebe eigentlich ist. Blieb unbeantwortet. Wo sind die Supergescheiten hier im Forum, die sonst immer auf alles eine gebildete Antwort haben????
     
    10.08.2015 #88
  14. Dazu ein Beispiel: Tierliebe.

    Als ich mit der Trennung ausgezogen bin, musste ich auch unseren Kater zurücklassen. Ich glaube, dass er bei uns sehr schöne Bedingungen gehabt hatte: Katzenklappe, Garten mit Bäumen zum Klettern und im Frühjahr durch brütende Vögel ein “Frühstücksbuffet mit Animation”, einen Hühnerstall mit Mäusezucht – und was noch viel wichtiger ist: Schwiegereltern im Haus, auf deren Terrasse er sich sehr gerne zum Schlafen zurückgezogen hat, wenn wir mal nicht da waren. Heute wohne ich in einer 2-Zimmer-Mietwohnung mit Balkon im Obergeschoss ohne Möglichkeit zum Freigängertum. Gerade jetzt bin ich viel zu Hause, was sich aber mit meiner Auftragslage ziemlich spontan ändern kann. Und dann?

    So sehr ich mir auch einen schmusigen Rabauken als WG-Partner wünsche (aus welchen Gründen auch immer), zumuten mag ich ihm diese Aussichten nicht. Weil ich weiß, dass ich ihm immer wieder nicht das geben kann, was ich ihm gerne bieten möchte.

    Bekommst du eine Ahnung, worauf ich hinaus möchte?
     
    10.08.2015 #89
  15. PS: Bin leider nicht so schnell mit dem Antworten... :-/
     
    10.08.2015 #90
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.