Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Schneefrau
    Beiträge:
    205
    Likes:
    477
    @Victor
    Was verstehst du unter geradeaus fahren und wie meinst du das, dass am Ende deine Erwartungen "gegen null tendieren"?

    @maxim
    Da bist du gerade tatsächlich in einer schwierigen Situation.
    Und in solch eine Lage zu kommen, wird sich vielleicht mancher sogar mal wünschen, aber dann die entsprechenden Konsequenzen tragen zu müssen, ja, das ist eine andere Geschichte.
    Du kannst ja mal überlegen, welche Möglichkeiten du hast.
    Hast du schon eine Idee, wie du zur Entscheidungsfindung kommen wirst?
    Eine erste Entscheidung hast du allerdings schon getroffen (vielleicht sogar unbewusst), nämlich, dass es nur mit einer weitergehen wird.
    Finde ich fair und eine ehrenhafte Einstellung noch dazu.
    Wer mehrfach bestimmte Personen datet, ohne sie darüber in Kenntnis zu setzen, dass sie nicht exclusiv getroffen werden, naja, kann man sehen wie man will, ich mag das nicht und finde es nicht gerade fair den beteiligten Datingpartnern gegenüber - wird natürlich trotzdem vielfach praktiziert, denke ich.
    Zu deiner aktuellen Situation ein Eindruck, den ich aus deinem Text gewonnen habe: Die erste Frau scheint dich optisch sehr anzuziehen und auch sympathisch zu sein. Man müsste sich besser kennen lernen, um zu erfahren, ob daraus erwas Festes entstehen könnte.
    Bei der zweiten Frau hattest du trotz eher heruntergefahrenen Erwartungen ans Date eine tolle Zeit verlebt und eine besondere Verbundenheit gefühlt.
    Ich kann dir ja mal schreiben, wie ich vorgehen würde. Ich würde mit beiden ein ehrliches Gespräch darüber führen, wie ich das Treffen fand und um ein zweites Treffen bitten - mit dem Hinweis, dass du gerade noch eine andere Frau triffst, aber dir bei deinen Gefühlen noch nicht sicher bist und sie deswegen gern näher kennenlernen möchtest; es aber sagst, weil dir Ehrlichkeit wichtig ist und sie nicht den Eindruck bekommen soll, dass du nur mit ihr spielst. Wenn du das wertschätzend-sachlich herüberbringst, sollten da auch beide Frauen hoffentlich kein Problem mit haben. Und wenn du sie dann noch einmal triffst, könntest du ja mal ein wenig mehr in die Tiefe gehen und auf Themen zu sprechen kommen, die dir in einer Partnerschaft und in deinem Leben allgemein wichtig sind. Da würden dann im besten Fall Gemeinsamkeiten oder unterschiedliche Lebensentwürfe und -erwartungen entdeckt werden und durch die gemeinsame Zeit würdest du vielleicht ein stärkes Gefühl zu der Einen oder Anderen empfinden. Danach würde es dir vielleicht leichter fallen, dich zu entscheiden.
    Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute!
    Setz dich nicht unter Druck, versuch in dich hinein zu hören und fühlen...dein Bauch und Herz werden dir dann schon mitteilen, wen du willst =)
     
    25.11.2017 #16
  2. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    @maxim
    Auch wenn ich deinen letzten Beitrag liken möchte, ich kann es nicht;)
    Du hast mein Mitgefühl.
     
    25.11.2017 #17
  3. Synergie
    Beiträge:
    6.066
    Likes:
    6.598
    Warum nicht?
     
    25.11.2017 #18
  4. Frau M
    Beiträge:
    2.190
    Likes:
    659
    Die Optik spielt eine Rolle.

    Ich persönlich fand auch die Erläuterungen zum Parship Test interessant.
    Diese kann man sich ja zuschicken lassen.
    Auch wenn das Testergebnis nicht 1 zu1 stimmig ist, gibt es aber schon gewisse
    Hinweise. Nur ein Beispiel: Z.B. : Wunsch nach Partnernähe
    Wenn die beiden Kandidaten dahingehend zu weit auseinanderklaffen, kann die Optik noch so schön sein.
    Viel Glück beim finden oder gefunden werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2017
    25.11.2017 #19
  5. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    Das kann ich dir auch erklären!;)
    Als ich online angefangen hatte zu suchen, habe ich eine Frau mit Kind völlig ausgeschlossen.
    Nach einer Zeit, ohne fündig zu werden, passt man seine Vorstellungen etwas an. Man weitet sie aus und schaut, ob sich damit sein Ziel erfüllen lässt.
    Ich habe meine Liste erweitert, Frau mit einem Kind ist nun eine Option. Hier muss aber schon viel passen.
    Aber mehr Kinder dürfen es jetzt noch nicht sein.
    Je länger das Suchen dauert, umso weiter weicht man seine Kriterien auf.
     
    25.11.2017 #20
  6. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    Deswegen
    Er tut mir irgendwie leid!
    Ein like bedeutet das es gefällt, aber um seine Situation beneide ich ihm nicht.
    Das ist ein hoher emotionaler Druck, den er hat. Das ist keine schöne Situation.
     
    25.11.2017 #21
    Synergie gefällt das.
  7. Synergie
    Beiträge:
    6.066
    Likes:
    6.598
    Wenn im gleichen Maß mit der Dauer der Suche auch die Verzweiflung steigt.
    Wenn hingegen die Resignation proportional mit der Suchdauer steigt, ist vielleicht ein Aufweichen der Kriterien so nicht zu erwarten/beobachten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2017
    25.11.2017 #22
  8. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    Der ist nichts wert!
    Er ist eine Momentaufnahme, die vielleicht in der Testsituation zutreffen kann, vielleicht auch nicht. Er ist nicht durch andere unabhängige Psychologen überprüft worden.

    Ich habe eine Frau in meiner Vorschlagsliste, sie hat 3 Profile erstellt (wahrscheinlich Basis). Ihr Ergebnis ist ganz grob, sehr grob, zwar annähernd gleich, aber nicht vollständig. Ihre Matchinpunkte variieren zwischen 117- 95.
    Es kommt beim Test darauf an, wie derjenige ihn gemacht hat. Hat er es so, wie vorgeschlagen gemacht, schnell entscheiden und abstimmen, oder hat er überlegt und eine "vernünftige", verträgliche Antwort gegeben.
    Die Auswertung sollte man aufgrund der miserablen Testsituation nicht zu ernst nehmen.
     
    25.11.2017 #23
    Jacinta gefällt das.
  9. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    Da sollte man es beenden!

    Auch hier sollte man zum Selbstschutz aufhören und etwas anderes tun.

    Ein Aufweichen der zuvor harten Kriterien, muss nichts mit Verzweiflung zu tun haben.
    Es ist mehr ein Hinterfragen seiner selbst und seiner in Stein gemauerten Liste.
    Wir leben von Veränderung und ein Anpassen an unsere Umwelt.
    Wer ständig auf seine fixen Vorstellungen pocht und sie und damit sich selbst nicht auch mal hinterfragt, kann nur unglücklich oder sehr verschroben;) werden.
     
    25.11.2017 #24
    Synergie gefällt das.
  10. Joshua_R
    Beiträge:
    97
    Likes:
    118
    Oder Präsident der USA werden...
     
    25.11.2017 #25
  11. tigersleep
    Beiträge:
    1.202
    Likes:
    1.768
    Ahoi in die Runde,

    ich für meinen Teil habe ein paar Ausschlusskriterien, an denen ich auch nicht rüttle. Dazu gehören z.B. Intelligenz, Familienplanung, Lebensziele, Werte. Nur wenn ich das Gefühl habe, dass wir da auf einer Linie sind oder am Anfang zumindest meine, dass wir auf einer Linie sein könnten, kommt sie überhaupt für mich in Frage. In sofern: Ja, da siebe ich konsequent und gnadenlos. Sorry not sorry.

    Dann gibt es Dinge, die auf mich besonders attraktiv wirken. Ehrgeiz, Einfühlsamkeit, Witz, Verspieltheit... Je mehr solcher Eigenschaften sie mitbringt, desto mehr fühle ich mich zu ihr hingezogen. Soweit eigentlich verständlich, oder? Nicht wirklich rocket science.

    Wie viele solcher Eigenschaften braucht es denn nun für mich? Da gibt's keine feste Größe. Nennt es die große Unbekannte, The X Factor, das gewisse Etwas, die Schmetterlinge, wie auch immer. Das ist von Frau zu Frau völlig verschieden. Ich hab schon mit Frauen da gesessen und rein objektiv passten wir nahezu perfekt und es tat sich nichts im Schmetterlingsdepartment. Mit anderen saß ich und wusste schon, dass sie nicht die richtige für mich ist und trotzdem kribbelte es sehr.

    Aus diesen Erfahrungen habe ich mitgenommen, dass es sinnlos ist, so hart zu filtern wie eingangs von @Schneefrau geschildert, also quasi sobald eine Wunscheigenschaft nicht erfüllt ist, gleich weiterzuschauen. Vielleicht bringt sie dafür eine ganz andere Eigenschaft mit, die mir ebenso gut gefällt. Und vielleicht verliebe ich mich am Ende in eine Frau, von der ich rein nach Papierlage gedacht hätte, sie würde nicht gut zu mir passen. Who knows?

    Also würde ich sagen, ich liege so irgendwo in der Mitte. Ich hak eine Frau nicht gleich ab, nur weil ich glaube, dass sie nicht 100% zu mir passt und sie ein paar Macken hat. Das Gefühl, dass wir gut miteinander klar kämen, aber mehr auch nicht, reicht mir aber auch nicht.
     
    25.11.2017 #26
    Christian86, Zaphira und mone7 gefällt das.
  12. Frau M
    Beiträge:
    2.190
    Likes:
    659
    Genau:)
    Man darf das Ergebnis nicht zu eng sehen.
     
    25.11.2017 #27
    ??? und Tone gefällt das.
  13. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    @Joshua_R
    Ich muss vielleicht etwas revidieren?!:eek:
    Also man kann glücklich sein!
    Es bedarf lediglich eine Winzigkeit an Asche aufn Konto. Wer genug davon hat, bekommt seinen Dauerorgasmus... Der ist zwar Anal, aber macht bestimmt auch glücklich:)
    So nen Zäpfchen, schön mit Asche beschmiert... Tada:)... Arschkriecher so viel der Anus aushält... und nen steilen, aber traurigen Zahn zum Vorführen. Klingt nicht schlecht?!:rolleyes:;)
    Hat der Geist dann noch etwas durch den Föhn gelitten;), lebt es sich erst richtig unbeschwert... So luftig und befreit:D
     
    25.11.2017 #28
  14. ???

    ???

    Beiträge:
    422
    Likes:
    214
    Danach richte ich mich auch nie, obwohl ich mir gerne einen Punkt fast immer anschaue, das "beeinflussende Kindheits ich" ist der Punkt meiner Begierde!;)
     
    25.11.2017 #29
  15. nonamespls
    Beiträge:
    168
    Likes:
    116
    Ich finde den Beitrag super. Sehr authentisch geschrieben und spiegelt letztendlich auch vieles wieder, was meiner Gedankenwelt sehr nahe kommt.

    Ich selbst habe gemerkt, dass online wirklich sehr vieles sehr schnell ausgesiebt wird. Und ich kann mir gut vorstellen, dass viele sehr oberflächliche Entscheidungen hier nicht mehr zu Erfolg führen, als es im RL der Fall ist.

    Natürlich wird zunächst die Optik (über)bewertet. Ich finde es aber toll, wenn die Wichtigkeit dessen noch einmal explizit im Profil vermerkt wurde und die Fotos in diesem Profil selbst, eher aus Zeiten sind, wo man eben auch noch ein paar Jahre jünger war.

    Da freue ich mich persönlich sehr darüber, wenn ich z.B. direkt verabschiedet werde, als sinnlos Zeit durch gegenseitige Nachrichten-Schreiberei zu vergeuden.

    Dass man hier aufgrund häufig unpersönlich erzeugter Profile auch nicht leicht die Persönlichkeit des Menschen dahinter feststellen kann, ist Logik. Aber gewisse (Standard)Einträge helfen mir auch, selbst direkt zu verabschieden.

    Im RL würde es bei Interesse eher zu einem (Kennenlern)Gespräch kommen. Da hier noch tatsächlich Fragen gestellt werden können und dürfen. Trotzdem bin ich selbst froh darüber, dass mir hier einiges leicht gemacht wird.

    Och glaube selbst nicht, dass irgendjemand hier, ohne gewisse persönlich für sich festgelegte Filter agiert. Und nicht alle davon haben gleich mit Oberflächlichkeit zu tun, sondern mit der eigenen Erwartung oder Vorstellung davon, mit wem man sich eine Partnerschaft vorstellen man oder nicht.

    Trotzdem lebe ich nach einer Einstellung, die doch sehr weltoffen ist und so versuche ich weitestgehend, jedem Menschen eine Chance zu geben, da viele, wirklich sehr viele und das mit steigendem Alter immer extremer, sich Fassaden aufgebaut haben, die den wahren Kern verbergen.

    Wenn man es tatsächlich schafft, diesen zu erreichen, durch die Zeit, in der man sich kennen lernt, durch Geduld und Verständnis, dann erst wird man auch wirklich wissen, um was für einen (tollen) Menschen es sich handelt.

    Und durch diese Erfahrung, finde ich es traurig, wie sehr unpersönlich heute alles generell geworden ist. Kommunikation findet kaum von Angesicht zu Angesicht statt. Oberflächlich wird alles gefördert durch Whatsapp & Co. Und Zeit hat auch kaum noch einer, wenn man bei Facebook schließlich auch noch 750 Freunde hat.

    Nicht alle natürlich. Nur wenn in den Profilen darauf explizit gleich in zwei Beiträgen die Wichtigkeit von Freunden und Familie z.B. dargelegt wird, welche natürlich nicht vernachlässigt werden dürfen, schalte ich lieber gleich zum nächsten Profil.

    Und das nicht, weil ich es nicht respektiere oder ebenfalls nicht wichtig finde, sondern weil es für mich selbstverständlich ist. Das in einem Profil gleich so dramatisch zu erläutern, führt bei mir eher dazu, dass ich denke, Platz für eine Partnerschaft wird da wohl nicht mehr sein.

    Und so denke ich, hat jeder seine Denkweisen, was uns authentisch und einzigartig macht. Mit vielen anderen Dingen, die jeden selbst ausmachen.

    Deshalb wünsche ich einfach jeden Menschen, glücklich sein zu können oder dürfen. Wie auch immer für jeden Einzelnen das Glück aussieht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2017
    25.11.2017 #30
    Christian86 und Zaphira gefällt das.