Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. StephanAc
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0

    Puh,welche Mitgliedschaft soll ich denn am besten nehmen? :D

    Hallo.Bin der neue.Stephan,51 aus Herzogenrath,bei Aachen(NRW).Gerade hab ich die 50% Aktion von PS angezeigt bekommen..Stimmt es wirklich,das die 1Jahres-Mitgliedschaft am meisten gekauft wird?Was denkt ihr?Natürlich ist das 2Jahres-Abo am günstigsten,aber die Summe ist dann schon recht beachtlich..Was würdet ihr mir raten?Wiegesagt,gerade gibt es 50% auf alle Premium-Mitgliedschaften..Ich war hier noch nie..:D;)
     
    21.05.2017 #1
  2. Rubena
    Beiträge:
    737
    Likes:
    561
    Tja, was soll ich dir raten? Es könnte sein, dass du in 4 Wochen verliebt bist oder nach 5 1/2 Monaten immer keine neue Beziehung in Sicht ist! Also ich bin Ende 40, seit über 5 Monaten hier und hatte noch kein einziges treffen, aber mittlerweile einen sehr vielversprechenden Kontakt. Aber es gibt keine Garantie und es hängt viel von deiner Geduld und deinem Mut ab! Ich wünsche dir sehr viel Glück bei deiner Entscheidung und der Suche :)
     
    22.05.2017 #2
    StephanAc gefällt das.
  3. fafner
    Beiträge:
    10.296
    Likes:
    4.237
    50% ist ok und länger als ein Jahr würde ich nicht abschließen.
     
    23.05.2017 #3
  4. IMHO
    Beiträge:
    5.639
    Likes:
    4.491
    Bei 50% würde ich auch für ein Jahr abschließen. Dann kannst du ausgiebig ausprobieren, hast keine Einschränkungen. Bei Gefallen kannst du verlängern.
    Falls nicht, war's nicht ganz so teuer.......
     
    30.05.2017 #4
  5. Saibot
    Beiträge:
    379
    Likes:
    247
    Mit einem nicht-akademischen Beruf schließt du hier am besten überhaupt keine Premium-Mitgliedschaft ab...
     
    31.05.2017 #5
  6. Eureka
    Beiträge:
    121
    Likes:
    129
    Hallo Saibot,

    Deine Einschätzung kann ich so nun wirklich nicht teilen.

    Das wichtigste ist ein aussagefähiges Profil. Dazu gehören möglichst individuelle Einträge und schöne Bilder, in denen man gut und in verschiedenen Alltagssituationen erkennbar ist.

    Außerdem sollte man natürlich aktiv sein. Nicht warten, dass man angeschrieben wird, sondern selbst suchen und anschreiben.

    Dann kann man auch einen eher unspektakulären Beruf haben. Wichtig ist, dass man als Person bzw. als potentieller Partner gut rüberkommt.

    Übrigens: Einen nicht-akademischen Beruf kann man auch ganz leicht den heute aktuellen Begrifflichkeiten anpassen.

    Denn „Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft“ oder „Gebäudereiniger“ hört sich doch schon viel netter an als „Müllmann“ oder Putzfrau“

    Euch einen schönen Abend.
    Eureka
     
    31.05.2017 #6
  7. Ruby蝶
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hypergamie ist zwar durchaus ein Fakt, dennoch halte ich diese Aussage für ziemlichen FUD. Wer nach solchen Profilen sucht ist anderswo besser aufgehoben. Ist die These irgendwie belastbar?
     
    02.06.2017 #7