Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Helene
    Beiträge:
    2
    Likes:
    1

    Rahmenbedingungen abklären

    Hallo!
    Mich beschäftigt die Frage, ob es gut ankommt, wenn man vor dem persönlichen Treffen per Chat oder Telefon gleich anfangs Rahmenbedingungen absteckt wie z.B. Wie stellst du dir eine Beziehung vor? Hast du neben dem Job und deinen Interessen überhaupt Zeit für eine Partnerschaft? Wie viel Nähe bzw. Freiraum wünscht du dir? Warum ist die letzte Beziehung zu Ende gegangen?

    Ich habe Sorge, dass ich dadurch unlocker, zu ernst oder streng wirke und dass das auf Männer abschreckend wirkt oder ihnen Druck macht und sie mich verabschieden.
    Normalerweise im echten Leben würde ich im persönlichen Kontakt zuerst locker flirten, Spaß haben, schauen ob die Chemie passt und dann erst allmählich diese persönlichen Fragen stellen. Leider ist das im Internet nicht möglich. Meine bisherigen Erfahrungen zeigen allerdings, dass ich mir schon einige Enttäuschungen hätte ersparen können, wenn ich vor dem Date gefragt hätte.

    Wie sind eure Erfahrungen und wie seht ihr Männer das?

    Ich freue mich auf eure Antworten!
    LG Helene
     
    23.08.2017 #1
    Monk gefällt das.
  2. Inge21
    Beiträge:
    2.635
    Likes:
    2.444
    Schwieriges Thema, ich glaube jeder Fall ist anders.
     
    23.08.2017 #2
  3. Tone
    Beiträge:
    3.323
    Likes:
    2.029
    Damit ist zumindest klar, du möchtest und wirst diese Fragen stellen. Auf das wie kommt es an, meine ich als Mann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2017
    23.08.2017 #3
    lisalustig und Ariadne_CH gefällt das.
  4. chava
    Beiträge:
    645
    Likes:
    1.428
    Hey, @Helene ,
    nein, es kommt garantiert nicht gut an bei den Männern, es wirkt abschreckend, deine Sorgen sind berechtigt. Behandle sie doch auch im Chat oder am Telefon wie im richtigen Leben.
    Ob die Chemie stimmt, merke ich nicht beim schreiben, aber beim ersten Telefonat gewinne ich schon einen guten Eindruck von dem Mann - beim ersten Date bestätigt sich der auch meist.
    Ob du nun vor der ersten Verabredung viele Briefe schreibst oder unzählige Telefonate führst, ist einzig deine Entscheidung, jeder handhabt das anders.
    Aber ich bin froh, wenn sich mal jemand bei mir meldet, den würde ich persönlich nie durch so gezielte Fragen verschrecken und in die Flucht jagen!
    Ich behandele jeden wie ein rohes Ei.
    Meine Interessenten wissen aus meinem Profil, was ich von einer Beziehung erwarte; deshalb melden sich auch nur die, welche sich von meinen Erwartungen angesprochen fühlen.
    Lieber ganz, ganz wenig gute - als viele nicht-passende.
    Wenn du jetzt aber massenhaft Anfragen hast und dir die Zeit für zu viele anstehende Termine fehlt, wenn du dir weitere
    Enttäuschungen ersparen willst - dann lasse es drauf ankommen und stelle ihm die ganzen Fragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2017
    23.08.2017 #4
    Antilover gefällt das.
  5. vaka
    Beiträge:
    14
    Likes:
    4
    Ich als Mann hab darüber auch schon öfters nachgedacht, da ich mir durch sowas auch schon einiges an Zeit hätte sparen können.

    Mich würde es nicht abschrecken, ganz im Gegenteil, so wissen beide Parteien direkt was Sache ist. Das ist natürlich nicht sonderlich romantisch, aber ich bin sowieso eher der direkte Typ.

    Ist also sicher von Mann zu Mann unterschiedlich, ich persönlich fände es aber durchaus ok und nachvollziehbar.
     
    23.08.2017 #5
    Antilover und Tone gefällt das.
  6. Christian86
    Beiträge:
    93
    Likes:
    51
    Also ich (m, 31) finde es vollkommen okay, solche Fragen zu stellen. Vielleicht nicht wie bei einem Verhör, sondern etwas behutsamer. Immer mal wieder einstreuen, wann es möglich ist.

    Sein Gegenüber wie ein rohes Ei zu behandeln ist vielleicht für die erste Nachricht okay, aber danach wird es doch dann viel zu zwanghaft, künstlich, unecht? Bleibt authentisch, der/die Richtige weiß das zu schätzen.
     
    24.08.2017 #6
    Antilover und Tone gefällt das.
  7. WolkeVier
    Beiträge:
    2.648
    Likes:
    2.785
    Ich finde es ganz logisch, dass jeder die Rahmenbedingungen einer Beziehung abklopfen will. Ich denke aber, dass sich das doch ganz automatisch beim Kennenlernen ergibt, ein direktes Nachfragen und erörtern wirkt da vielleicht leicht unentspannt und pushy. Einen vorsichtigen Abgleich über die "Grundintension" halte ich aber für legitim, wobei man ja meinen sollte, dass die bei PS an sich klar ist...
     
    24.08.2017 #7
  8. fafner
    Beiträge:
    9.667
    Likes:
    3.497
    Äh? Na warum denn nicht? Aber grundsätzlich würde ich es nicht gleich in den ersten Mails sondern erst im persönlichen Treffen ansprechen.
    Dann mach es so, das ist schon richtig, für Dich. Und für jemand, der zu Dir passen soll, muß es auch richtig sein.
    Ich find das gut. Es ist doch eher so: entweder mag jemand gar nicht darüber reden, der tut es weder am Anfang noch später. Aber den willst Du eh nicht. Und diejenigen, welche darüber reden können, die können es auch schon früh. Und so was schafft ja auch Vertrauen.
    Du mußt es ja auch etwas anders anstellen, etwas geschickter. So mehr von sich aus erzählen und dann gucken, ob von ihm auch was kommt. Ggf. mal "ermuntern". Wenn er nix rausbringt, was willst Du dann von ihm?
    Ja aber zu den "guten" gehören doch für Dich sicher auch Männer, welche über ihre Beziehungshistorie reden können. Und die es nicht wollen, die fliegen dann halt raus.
     
    24.08.2017 #8
  9. Weshalb sollte man per chat nicht auch flirten und daran Spaß haben können? Das geht wunderbar! :)

    Ich glaube, 'Enttäuschungen' verhindert man nicht mit solch direkten Fragen, im Gegenteil.
    Man bringt sich um die Möglichkeit, einen Menschen als ' Gesamtkunstwerk' ;) kennenzulernen, nicht auschließlich in Bezug auf eine Beziehung. (auch wenn das natürlich der vorrangige Wunsch ist).

    Letztendlich entsteht doch in vielen Gesprächen über Gott und die Welt-Themen (per chat, phone oder auch dann in Dates) ein Bild, was die Antworten auf deine Fragen indirekt gibt. Und die Mühe der Aufmerksamkeit dabei sollte man sich schon machen. :)
     
    24.08.2017 #9
    Antilover gefällt das.
  10. lisalustig
    Beiträge:
    4.801
    Likes:
    2.908
    @Helene
    Die Abarbeitung eines "Fragenkataloges" wirkt eher abschreckend. Ich denke, dass man nur absolute NoGo´s und merkwürdige Ungereimtheiten vorab klären sollte.

    Ansonsten versuche ich diverse Sachen in die Unterhaltung einzubinden. Dazu ist mir ein Telefonat lieber, als Schreiberei. Also ich erzähle von mir und frage ihn dann dazu. Vieles kann man aus dem Gespräch herleiten bzw. dieses auf Gewolltes hinleiten. Und wenn am Telefon schon kein lockeres, interessantes Gespräch zustande kommen will, dann treffe ich diesen Mann auch nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2017
    24.08.2017 #10
  11. Ariadne_CH
    Beiträge:
    1.351
    Likes:
    1.995
    Ich habe mir beim Durchlesen des Threads überlegt, ob das nicht auch eine Altersfrage ist? Für mich ist es völlig normal, dass man solche Dinge auch schon in den ersten Mails anspricht. Ausserdem schliessen sie das Flirten nicht unbedingt aus. ;-) Wenn man Gemeinsamkeiten in der Vorstellung einer zukünftigen Beziehung findet, ist das doch super.

    Ausserdem kann man so wirklich etwas "aussortieren". Für mich macht es zum Beispiel keinen Sinn jemanden zu treffen, der sich über die Art wie er eine Beziehung führen möchte, noch nie Gedanken gemacht hat. Oder jemand der denkt, dass in einer Beziehung automatisch alles gut läuft, sofern es nur der "richtige" Partner ist. Natürlich können das auch unglaublich nette und spannende Menschen sein, aber solche trifft man ja zum Beispiel auch hier im Forum. :D
     
    24.08.2017 #11
    Christian86, Tone und Antilover gefällt das.
  12. t.b.d.
    Beiträge:
    750
    Likes:
    863
    Das soll ruhig jeder machen wie er/sie will.

    Ich habe mit online SB keine Erfahrungen, deshalb würde ich erstmal annehmen, dass man dort die Möglichkeit hat, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Der Kontext ist ein bisschen eindeutiger.
    Technisch gesehen bestünde zwar die Möglichkeit alles vorab zu klären, aber das widerspräche meinen bisherigen Erfahrungen.

    Würde ich ohne die die entsprechende emotionale Komponente rein rational über solche Themen reden, würde das Gespräch darüber ganz sicher anders verlaufen, als wenn es eine emotionale Beteiligung gäbe. Allein schon weil´s mir zu der Zeit (noch) relativ egal wäre ob es mit der betreffenden Person weiter geht oder nicht.

    So weit, dass ich mit jemandem über die angesprochenen Fragestellungen reden will müsste es erst einmal kommen. Dazu ist mehr als Mails und Telefongespräche nötig. Sogar mehr als die erste Verliebtheit.
    Ich müsste so weit kommen eine Beziehung mit der konkreten Person wirklich in Betracht zu ziehen.

    Ich würde auch vermeiden wollen, mir ein falsches Bild einer Person zu machen und mich womöglich gar vorab schon in eine Vorstellung/Projektion der schreibenden Person zu verlieben. Man weiß ja nie, ob die tolle Schreiberei einfach ihre größte Leidenschaft ist, der sie in der Beziehung fleißig weiter fröhnt während ich im Eck sitze und stapelweise Bücher lese oder Sport treibe.
    Da kann man auch gleich allein bleiben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2017
    24.08.2017 #12
  13. Antilover
    Beiträge:
    428
    Likes:
    110
    Ich finde, du hast mit alledem Recht.
    Bloß warum denkst du, dass online anders als "real" ist? Was erspart man sich real denn nicht mit solchen Fragen?
    Ja, schreckt ab.
    Mir wärs egal. Ich bin aber auch locker, wenn meine Vorstellungen erstmal nicht mit ihr "matchen".
     
    24.08.2017 #13
    Tone gefällt das.
  14. Christian86
    Beiträge:
    93
    Likes:
    51
    Nicht falsch verstehen - Du sollst natürlich KEINEN Fragenkatalog abarbeiten - wir sind ja hier nicht bei einem Verhör :)

    Aaaaber (ich rede jetzt mal aus meiner Sicht): Ich bin ein Mensch, der tiefgründige Gespräche schätzt, und der gern Klarheit hat. Menschen, die oberflächlich sind oder eben "nur" mit SmallTalk starten wollen, die wirst Du damit verscheuchen. Aber letztendlich möchtest Du ja mit einem Menschen eine Beziehung eingehen, der eben zu dir passt. Und der/die Passende wird dann definitiv auf deine SORGSAM EINGESTREUTEN (!) Fragen eingehen und dir das positiv anrechnen.
     
    24.08.2017 #14
    Ariadne_CH gefällt das.
  15. ....allmählich glaube ich das auch..
     
    24.08.2017 #15