Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Sandra

    Sandra

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0

    seelenverwandtschaft

    Ich frage mich immer wieder, ob es wirklich für jeden Menschen einen Seelenverwandten gibt.?! Was denkt ihr, gibt es einen solchen Menschen oder klammern wir uns Singles nur an jeden Strohhalm und hoffen inständig, dass uns dieser Mensch begegnet?!
     
    03.01.2012 #1
  2. Jonas

    Jonas

    Beiträge:
    42
    Likes:
    0
    Hi Sandra,

    zunächst mal müsste man jetzt den Begriff „Seelenverwandtschaft“ definieren. Meinst Du damit, dass es ab dem Moment in dem man geboren wird einen Menschen auf der Welt gibt, der für immer für einen vorbestimmt ist und mit dem man dann glücklich wird, sobald man diesen Menschen gefunden hat?
    Das glaube ich nämlich nicht. Allerdings glaube ich sowieso nicht an Übernatürliches.

    Ich denke mir das ganz einfach so: Menschen verändern sich ständig. Selbst wenn die Veränderungen äußerlich nicht immer sichtbar sind. In jedem Stadium dieser Veränderungen, in dem man sich zu einem bestimmten Zeitpunkt befindet, kann man Menschen kennen lernen, die genau das gerade anzieht. Wenn man diese Person dann auch anziehend findet, dann passt man für den Moment zusammen.
    Soweit also keine Übernatürlichkeiten.
    Und dann beginnt die Beziehung. In der kommt es – meiner Meinung nach – darauf an, ob man sich miteinander weiterentwickelt. Denn weiterentwickeln wird man sich in jedem Fall. Schafft man es, dass das gemeinsam geschieht, dann werden weiterhin beide aneinander interessiert bleiben. Schafft man es nicht, hat man sich auseinander gelebt.

    So erkläre ich mir jedenfalls, dass man für einige Jahre sehr stark an Leuten interessiert ist und sich Jahre später – auch wenn es immer noch nette Menschen sein können – gar nicht mehr für diese Personen interessiert.

    Ganz schön unromantisch, oder?
     
    03.01.2012 #2
  3. Mark

    Mark

    Beiträge:
    96
    Likes:
    0
    Hallo Jonas!

    Das finde ich eigentlich gar nicht. Deine Beschreibung gefällt mir sehr gut und deckt sich auch mit meinen Erfahrungen. und unromantisch ist dies nicht. Wenn man akzeptiert und weiß, dass beide Paare sich weiterentwickeln, dann ist das etwas hochgradig positives. Und wenn es die Beziehung beiden ermöglicht, diese Entwicklung zusammen zu gehen, ist das doch sehr romantisch und toll.

    Insofern finde ich das eine gute Beschreibung!

    Allerdings ist mir der Begriff der Seelenverwandtschaft generell etwas fraglich. Ich fürchte nämlich, dass die Menschen, die ihn verwenden, häufig zu hohe Erwartungen an Beziehungen haben. Ich stelle mir vor, dass bei denen dann eine Verklärung dessen passiert, was eine Liebe bedeuten soll oder im Falle einer existierenden Beziehung diese in ihrer Erwartung überhöhen. Entsprechend würde ich da zur Vorsicht raten.

    Gleichzeitig glaube ich aber, dass der Begriff schon auch etwas wesentliches beschreibt, was Partnerschaften auszeichnen sollte: Seelenverwandtschaft bedeutet eben auch, dass man einen Partner hat, mit dem man in wichtigen Bereichen gleich tickt. Lebensstil, Wertevorstellungen, etc. sollten eben schon harmonieren und ändern sich auch wesentlich weniger drastisch, wenn überhaupt.
     
    03.01.2012 #3
  4. Allegro

    Allegro

    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    Hallo Sandra,

    schreib doch bitte, was Du Dir vom Seelenverwandten erhoffst, wenn Du ihn triffst.
    Was ist anders bei ihm gegenüber Dates mit anderen?
    Oder geht es Dir weniger um das Date sondern um die Frage, wie Du das Zueinanderpassen haltbar machen kannst?
    Oder rätselst Du, wie Du einen solchen Menschen erkennen kannst?
     
    03.01.2012 #4
  5. Chip

    Chip

    Beiträge:
    16
    Likes:
    0
    Hallo,

    was ich als sehr angenehm empfinde, wenn ich neue Menschen kennenlerne, ist, wenn sich ein Gefühl der gleichen Wellenlänge einstellt. Sprich, man stellt schnell fest (wie vorhin schon geschrieben), dass man was Geschmack, Einstellung, etc. angeht gut zueinander passt und fühlt sich deshalb auch spontan wohl in der Gesellschaft des/der anderen.

    Stellt sich die Frage, ob das Deiner Vorstellung von einer Seelenverwandtschaft entspricht. Die gute Nachricht: die angesprochene "gleiche Wellenlänge" ist ein recht zentraler Punkt bei hohen Matching-Punktzahlen (wenn auch eine hohe Matching-Punktzahl nicht dafür garantieren kann). Wenn's in dieser Hinsicht passt, ist das andererseits noch keine Garantie für Beziehungsglück - sonst wäre ich schon lange nicht mehr hier...

    Auf jeden Fall gibt es nicht nur einen Menschen auf der Welt, mit dem es in dieser Hinsicht gut passt. Das wäre bei 7 Milliarden Erdbewohnern auch ziemlich deprimierend.

    Viele Grüße,
    Chip m/34
     
    04.01.2012 #5
  6. Cara

    Cara

    Beiträge:
    13
    Likes:
    0
    Seelenverwandtschaft - ?

    Wenn ich es von dem esoterischen Beigeschmack befreie, heißt es für mich, Werte und Vorlieben werden geteilt, man versteht sich ohne viele Worte und fühlt sich in der Gegenwart des Gegenübers einfach nur wohl.
    Es ist schön, wenn das alles auch die Beziehung prägt.
    Aber nicht zwingend muß eine Seelenverwandtschaft eine Partnerschaft sein. Sie ist auch zu Menschen meines Geschlechtes, Personen, die wesentlich älter oder jünger sind als ich es bin oder Personen, die ich zufällig treffe und vielleicht nie wiedersehe, möglich.

    Wenn ich allerdings über den Seelenverwandten in den Bereich Traumpartner schipper, dann halte ich das für gefährlich.

    Jeder Tag bringt für mich Veränderungen, Neuerungen, oft auch den Abschied von Gewohnheiten, Träumen und Wünschen.

    Indem ich mich selbst weiterentwickle, verändere, auch wachse, gilt das gleiche für meinen Partner. Nichts ist starr.

    Eine feste Vorstellung, wie er denn sein soll, der"Eine", engt mich selbst mindestens genau so ein, wie mein Gegenüber.
    Natürlich gibt es ein paar Grundvoraussetzungen, die der andere schon mitbringen soll, die haben aber nichts mit Seelenverwandtschaft zu tun.

    Im Übrigen lasse ich mich gerne überraschen. Das macht das Miteinander hier ja auch so spannend und auch spielerisch.

    Nicht zu vergessen: um nichts werden so viele Tränen vergossen wie um erfüllte Wünsche.

    Cara
     
    04.01.2012 #6
  7. bella

    bella

    Beiträge:
    54
    Likes:
    0
    nur wenn...

    Liebe Sandra,

    ich denke, es gibt mehrere und nicht nur einen Seelenverwant für eine Person von dem anderen Geschlecht.

    Natürlich ist die Zahl begrenzt bzw. wir kennen nur wenige von denen, die auf der Erde sind eigentlich...

    Ich denke, man hat das Gefühl max. 3 mal im ganzen Leben. Und es ist nicht immer das 100%ige gleiche Gefühl dann...

    Nur die Frage ist dann natürlich:

    ob wir mit diesem Seelenverwandten eine Beziehung führen können bzw. das Leben für immer teilen können...Nur wenn es möglich waere...
     
    07.01.2012 #7
  8. Andrea

    Andrea

    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    Immer wenn mir Männer etwas von Seelenverwandtschaft erzählen wollen, schnaube ich innerlich. So oft wurde mir das gesagt, daß ich die Seelenverwandte bin, aber sobald eine andere Frau aufs Parkett kam, war das vergessen. Ich glaube daß sind Männer, die in irgendwelchen höheren Sphären leben und sich etwas zusammenträumen.
     
    08.01.2012 #8
  9. AndreasS

    AndreasS

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Seelenverwandtschaft nicht für eine Beziehung taugt. Wie gesagt: Es spricht nur die Seele an. Was ist mit dem Rest? Eine Ähnlichkeit ist kein Garant für eine gute Beziehung. Es gibt noch die körperliche und geistige Ebene, die es zu berücksichtigen gilt...

    Ich habe eine sehr sehr gute Freundin, die ich als Seelenverwandte bezeichnen würde, aber eine Beziehung mit ihr? Niemals! Wäre viel zu anstrengend. ;-)

    Andreas
     
    09.01.2012 #9
  10. Andrea

    Andrea

    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    ich finde es schon sehr angenehm, wenn der Partner mich versteht ohne viele Worte. Ich habe lediglich eine subjektiv gefärbte Allergie gegen den Ausdruck.
     
    10.01.2012 #10
  11. Madame von Eschnapur

    Madame von Eschnapur

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    seelenverwandschaft

    ja die frage ist für mich, was ist ein seelenverwandter, es gibt einiges, was man als seelenverwandschaft bezeichnen könnte. es gibt menschen, die man aus einer vorherigen inkarnation kennt (wobei du dann nicht weisst, ob du ihn kennst weil er dein mann oder dein mörder war), es gibt welche, die man aus der geistwelt kennt und ich habe auch schon von paaren gehört, sie sich innerhalb von paarbeziehungen durch mehrere inkarnationen begleiten....und wenn man solche menschen trifft ist spontan so eine hohe vertrautheit da. es kann aber auch sein, dass diese seelen sich über mehrere inkarnationen begleiten..mal als partner, mal als mutter und kind, mal als mitarbeiter. ich fand den artikel sehr schön in dem es um ein gemeinsames wachsen ging. denke, dass seelen sich oft vor einer inkarnation verabreden, um gemeinsame Wachstumsaufgaben zu erledingen, nach dem motto wahre liebe ist den anderen wachsen sehen zu wollen. nur, ob dieses angestrebte wachstum und das grosse, immerwährende, unkomplizierte glück ein und dasselbe sind wage ich zu bezweifeln. kann mich nicht erinnern, dass ich schonmal gewachsen bin, währen ich mit meinem partner glücklich kuschelnd auf den sofa lag. es ist glaube ich schwierig etwas zu verallgemeinern. ich bin mir sicher, dass es seelenverwandte gibt....aber nicht dass jeder seelenverwandte der schnellste weg zum grossen glück sein muss...vor dem hintergrund, was wir so in unserer gesellschaft als glück definieren. definierst du glück als wachstum, dann kanns schon anders aussehen. Genau, für das was ich hier erzähle gibt es keine beweise die sich übertragen lassen...ich selbst habe meine beweise. mann kann aber auch nicht beweisen, dass es all das was ich hier rausblubbere nicht gibt :)
     
    10.01.2012 #11