Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Papagayoo83
    Beiträge:
    14
    Likes:
    4

    So viel Pech kann man doch nicht haben

    Hallo erstmal, ich bin Thomas und muss einfach mal meinen Frust rauslassen und hoffe natürlich auch auf gute Tipps und nicht nur auf ein „das wird schon werden“.

    Ich hab aufgrund meiner starken Akne die ich lange hatte und dem geringen Selbstbewusstsein was ich dadurch hatte, sehr spät angefangen Frauen kennenzulernen, obwohl ich natürlich immer das Verlangen hatte.

    Ich habe meinen Typ verändert und auch einige Interessante Dates und Affären gehabt. Aber es hat nie zu einer langen Beziehung gereicht, da entweder die Entfernung der Sache ein Ende bereitet hat oder andere nicht identifizierbare Gründe. Ich hab auch mit Frauen etwas angefangen, obwohl sie in ganz mein Typ waren, aber ich hatte wenigstens jemanden an meiner Seite der mir Geborgenheit und Nähe gab und ich konnte meinem Umfeld zeigen, dass ich auch in der Lage bin eine Partnerin zu haben und kein Verlierer der es nie hinbekommt.
    Es ist schwierig Selbstbewusst zu bleiben, wenn fast dein ganzes Umfeld schon eine Familie gegründet hat.
    Meine Familie nimmt mich auch nicht ernst und versteht nicht wie schlecht es mir deswegen Psychisch geht.
    Jetzt habe ich eine Frau kennengelernt bei der alles gleich gepasst hat. Wir haben schon Pläne geschmiedet, waren schon Intim und auf einmal taucht durch Zufall, an den ich nicht glaube,ein Ex Freund auf und alles ist wieder anscheinend vorbei.
    Ich glaube langsam das wenn es etwas höheres gibt, dies etwas gegen mich hat und nicht will das ich glücklich bin.
    Ich kann auch langsam nicht mehr, immer wieder die Hoffnung haben und dann gibt es wieder nichts.
    Fehlt nur noch das mein trotteliger Kumpel, bei denen die Frauen immer sagen er sei komisch, vor mir eine Familie mit einer tollen Frau gründet. Ich glaube das wäre dann mein Ende und das Selbstbewusstsein wäre dann komplett im Keller und ich wäre zu nichts mehr fähig.
    Ich hab ansonsten alles, den besten Job den ich mir nur vorstellen kann, ich wohne idyllisch, bin Gesund, habe eine tolle Familie, auch wenn sie mein Leid nicht ernst nehmen.
    Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll.
    Bin natürlich hier bei Parship angemeldet und gehe auch so auf Frauen zu, aber das Glück ist mir nicht holt.
    Habt ihr Tipps für mich?
     
    14.07.2019 #1
  2. lisalustig
    Beiträge:
    8.035
    Likes:
    7.716
    Woran machst Du fest, dass es anscheinend vorbei ist?
    Wie lange seid ihr zusammen?
     
    15.07.2019 #2
  3. Luzi99
    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    1.551
    Mir scheint dein Problem eher hier zu liegen. Dein Selbstbewusstsein auf Ehe und Familie zu gründen scheint mir sehr gewagt.

    Du vergleichst dich, definierst deinen "Wert" durch Äußerlichkeiten wie Job, Haus, Gesundheit und nun eben noch eigene Familie.

    Ich glaube nicht, dass du dich oder deine Partnerin mit solchen Voraussetzungen glücklich machen kannst.
    Vielleicht solltest du deine Energie erst einmal aufwenden, um dein Selbst zu entwickeln?
     
    15.07.2019 #3
    Ulla2, Megara, mone7 und einer weiteren Person gefällt das.
  4. ICQ

    ICQ

    Beiträge:
    592
    Likes:
    825
    Kann es sein, dass dein Selbstwertgefühl (was du vermutlich als Selbstbewusstsein bezeichnest) sehr davon abhängt was dein Umfeld hypothetisch über dich denken könnte?

    Das sollte in deinem Alter nicht mehr so sein, zumal es Grund genug gibt anzunehmen, dass dein Umfeld ein wesentlich positiveres Bild von dir hat als du.

    Kann es außerdem sein, dass für dich etwas das du willst einen weit höheren Stellenwert bekommt als etwas das du bereits erreicht hast?
    Vermutlich verstehen deine Angehörigen deshalb auch dein Leid nicht.
     
    15.07.2019 #4
    Mentalista und Vergnügt gefällt das.
  5. Luzi99
    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    1.551
    @ICQ
    Zwei Doofe, ein Gedanke :)
    netter Nick
     
    15.07.2019 #5
  6. IMHO
    Beiträge:
    9.829
    Likes:
    8.072
    Das ist doch durchaus positiv. Deine ehemals starke Akne scheint also kein Grund zu sein, dass du keine Frauen kennenlernst. Die Beziehungen, die du hattest sind offensichtlich aus anderen Gründen gescheitert. Das ist nicht so ungewöhnlich. Der Weg zum "richtigen" Partner ist teilweise mühsam und beschwerlich und ab und zu von Entbehrungen geprägt.
    Das scheint mir nicht der richtige Weg zu sein. Eine Partnerschaft einzugehen, um nicht allein zu sein? Da dürfte sehr viel Basis fehlen und keinen der beiden wirklich glücklich machen. Eine Partnerschaft einzugehen, um in der Öffentlichkeit jemanden an der Seite zu haben, wirkt in meinen Augen etwas narzisstisch und auch egoistisch. Du möchtest doch kein "Püppchen" an deiner Seite haben, mit der du dich "schmücken" und repräsentieren kannst. Dafür gibt es Escort-Services (ja, auch ohne erotische Nische). Du definierst dein Selbstwertgefühl offensichtlich sehr darüber, was andere in dir sehen oder über dich denken. Dieser Selbstwert sollte jedoch aus deinem Inneren herauskommen und nicht von Äußerlichkeiten oder gar einer an deiner Seite weilenden Partnerin geprägt sein.
    Du orientierst dich sehr stark an deinem Umfeld. Ist denn dieser Familienwunsch wirklich dein innigster Wunsch, oder versuchst du lediglich einer in deinen Gedanken vorherrschenden "Norm" zu entsprechen?
    Im Übrigen weißt du nicht, wie glücklich diese anderen Beziehungen sind und was hinter der in deinen Augen möglicherweise hübschen Fassade abläuft.
    Wenn du in deiner Familie keinen wünschenswerten Rückhalt erfährst, würde ich dir professionelle Hilfe empfehlen.
    Das Eingehen von Partnerschaften und gründen von Famlie ist kein Wettbewerb! Und ja, etwas Glück gehört auch manchmal dazu.
    Du machst fast dein alleiniges Glück von Partnerschaft und Familie abhängig. Und baust dadurch erheblichen Druck auf dich selbst auf.
    Na bitte, das sind doch Dinge, die dich zufrieden stimmen und glücklich machen sollten. Aus diesen Umständen könntest du (u.U. mit professioneller Hilfe) versuchen, eine Grundzufriedenheit zu generieren, um die Partnersuche entspannter und entkrampfter, vor allem aber ohne den von dir selbstauferlegten Zeitdruck anzugehen.
    Weitermachen! Ist leicht gesagt, aber die Alternative wäre den Wunsch nach Familie und Partnerschaft aufzugeben. Und das willst du nicht wirklich. Und ja, Glück gehört auch dazu. Aber das lässt sich bekanntermaßen nicht erzwingen.
    Bleib' dran, viel Glück.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019
    15.07.2019 #6
    Anthara, Mentalista, lisalustig und 3 anderen gefällt das.
  7. Düsentrieb
    Beiträge:
    18
    Likes:
    32
    IMHO hat ja schon gut vorgelegt, obwohl ich ihm nachher noch in einem wesentlichen Punkt widersprechen möchte!


    Aber der Reihe nach:

    Also, ich würde davon abraten, die Abwesenheit von Ehe und Familie zum Gradmesser des von Dir Erreichten zu machen. Wenn es wirklich stimmen würde, dass nur die „guten“ Männer (mal superböse formuliert) – „Eine abbekommen“, dann erklär mir mal, wieso solche Typen wie Hitler und Stalin verheiratet waren!

    Ich weiß nicht, wie Du so drauf bist - wie Dein Charakter ist etc. - aber „Jemanden kennenlernen“ ist per se kein Gütesiegel. Viel interessanter ist, ob die Beziehungen, die da geschlossen wurden, auch halten.

    Du sagst ja selbst, dass Du - bis auf diesen Punkt: Partnerschaft - eigentlich alles erreicht hast. Da ist es nur natürlich, dass Du Dich auf die Lösung dieses letzten Problems konzentrierst.

    Da ich wie Du – wenn auch aus anderen Gründen – ein amouröser Spätentwickler bin, denke ich, dass unsere Situationen ähnlich sind (nur bist Du, wenn ich Deinen Nicknamen richtig deute, ne Ecke jünger).

    Deshalb mal aus meiner Perspektive:
    Ich habe früher mal gedacht, dass es im Grunde nur zwei Typen von Frauen gibt:
    a) Die, die mich toll finden und
    b) die, die ich toll finde,
    und dass es zwischen beiden keine Schnittmenge gibt. Eine zukünftige „Mrs. Düsentrieb“ sollte bevorzugt jedoch beide Eigenschaften haben.

    Ich hatte längst die Vier auf dem Tacho, als mir im Abstand weniger Jahre zwei Damen über den Weg liefen, bei denen das aber exakt so war (blöd: Beide waren verheiratet). Wow!

    Es gab also diese „Schnittmengen-Fraktion“ durchaus – nur waren die Damen, die in Frage kamen, mittlerweile eben genau dort, wo sie hingehören: Bei ihren Männern. Es ist ein bisschen wie bei der sprichwörtlichen „Reise nach Jerusalem“: Irgendwann stoppt die Musik und einer – das sind dann so Typen wie wir – bleibt stehen.

    Ich kann Deine Situation nicht einschätzen, aber ich für meinen Teil habe nicht die Erwartung, dass ich dereinst in ner erfüllten Partnerschaft (Vernunftbeziehungen der Marke „besser als nix“ zähle ich nicht dazu) ankomme. Aber wer weiß: Wenn alles nbüschn anders gelaufen wäre, wär’s vielleicht umgekehrt: Dann wär ich jetzt einer von den Verpartnerten.
    Dass ich es nicht bin, ist – laut meinem sozialen Umfeld – nicht der Tatsache zu verdanken, dass ich kein liebenswerter oder interessanter Kerl sei. Ich habe halt schlicht zu spät angefangen. Selbst, wenn – in meiner Altersklasse Ü40 – dereinst eine epische Scheidungswelle über das Land rauschen würde, müsste ich mit Kerlen konkurrieren, die auf der Strecke einfach mal viel mehr Erfahrung haben.

    Insofern empfehle ich im Gegnsatz zu IMHO, sich all dem Anderen zuzuwenden, was Du schon erreicht hast und was Dich glücklich macht. Solche Portale wie PS würde ich jedoch trotzdem nutzen: Ich selbst habe versucht, mein Profil so authentisch und so einladend wie irgend möglich zu gestalten.

    Nicht, weil ich erwarte, dass (was natürlich toll wäre) dereinst die Richtige aufmerksam wird, sondern damit ich nicht irgendwann, wenn alle Messen gelesen sind, sagen muss „Verdammt – hättest Du bloß!“. Aus dem gleichen Grund suche ich auch aktiv und schreibe Damen an, die mir gefallen.

    Denn ab diesem Punkt gibt es doch nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie ist die Richtige, wir melden uns hier ab und werden offline glücklich, oder (und das halte ich für weitaus wahrscheinlicher) das passiert eben nicht – es macht mir dann nur nichts mehr aus. Selbst in diesem Fall bin ich ja trotzdem glücklich – nicht wegen meiner Beziehung, sondern trotz ihres Fehlens.

    Diesbezüglich hatte ich übrigens unlängst ein niedliches Schlüsselerlebnis:

    Als ich neulich abends aus dem Kino kam, stand auf der anderen Straßenseite ein älteres Pärchen und knutschte. Es war wirklich total süß.
    Und ich weiß noch genau, dass ich – frag mich nicht, wieso! - auf dem Weg zur U-Bahn stumm mit den Lippen den Satz formte „Ich wünsch Euch alles Glück der Welt“.

    Die Phase, in der da Neid oder Bitterkeit gewesen wäre, liegt weit, weit hinter mir. Jetzt ist es eben die gelassene Gewissheit, dass sie zwar einen Schatz hüten, den ich erwartbar nie haben werde.
    Aber dass das weder ihr noch mein Fehler ist – und schon gar kein Grund für mich, nicht auch ohne ihn glücklich zu werden.
    Klingt das nach nem umsetzbaren Plan für Dich?

    Merkregel:
    Zu früh aufzugeben ist ein Fehler.
    Es zu spät zu tun, ebenfalls.
     
    15.07.2019 #7
    Ulla2, Megara, himbeermond und 2 anderen gefällt das.
  8. llllllllllll
    Beiträge:
    27
    Likes:
    23
    Niemand hat gesagt, dass es leicht werden würde ;)
    Jeder sucht für sich das Beste und das am besten passendste. Somit wartet keiner auf dich und auch niemand ist leicht zu haben.

    Die Regeln fürs Dating sind simpel: Als aller erstes solltest Du wissen was DU willst. Bereise Tibet, veranstalte Gangbangs, lese Bücher - ganz egal wie du es herausfindest.
    Wenn du das Wissen erlangt hast, begib dich auf die Pirsch, sei du selbst, zeige Profil und verdammt noch mal: Sei kritisch!!
    Frauen riechen auf Kilometer gegen den Wind, wenn es dir nur darum geht "irgendjemanden" zu haben und n Trostpreis will niemand sein ‍♀️‍♂️

    Ansonsten bringt Selbstmitleid gar nix. Sei versichert: Du bist nicht allein. Du bist wirklich nicht allein ;)
     
    15.07.2019 #8
    himbeermond, Magneto73 und Mentalista gefällt das.
  9. IMHO
    Beiträge:
    9.829
    Likes:
    8.072
    Hm, ich kann jetzt nicht unmittelbar einen direkten Widerspruch zu meinen "Empfehlungen" finden. Hilfst du mir?
     
    15.07.2019 #9
  10. Düsentrieb
    Beiträge:
    18
    Likes:
    32
    Absolut! Du empfiehlst ihm, seinen Wunsch nicht aufzugeben.
    Das halte ich für falsch: Er soll seine Bemühungen, die Richtige zu finden, nicht aufgeben. Aber die Motivation sollte sich ändern - weg von "Vielleicht ist sie da draußen" und hin zu "Ich habe getan, was ich konnte. Und das war nicht übel. Aber sowas kann passieren: C'est la vie. "
    Ich denke, "Erwartungsmanagement" (also in diesem Fall: "amouröse Sterbehilfe") ist hier das Stichwort.
     
    15.07.2019 #10
    Magneto73, Mentalista und IMHO gefällt das.
  11. IMHO
    Beiträge:
    9.829
    Likes:
    8.072
    Ah, danke. Ja, stimmt, dein Ansatz ist besser.
     
    15.07.2019 #11
  12. Havergal
    Beiträge:
    50
    Likes:
    31
    Du wirst attraktiver, sobald Du aufhörst, Deinen Selbstwert von anderen Menschen abhängig zu machen. Du bist in Ordnung, so wie Du bist; das ist die Ausgangsbasis. Nicht Du kannst froh sein, eine Frau abzubekommen, sondern die Frauen, wenn sie DICH abbekommen. Begib Dich also nicht emotional in die Hände Anderer und verleihe ihnen somit Macht über Dich. DU bist Herr im eigenen Haus! Es ist mir klar und aus Erfahrung bewußt, dass der ganze Bereich Partnerschaft äußerst schwierig ist und das Sebstwertgefühl arg ankratzen kann. Sozusagen die Königsdisziplin in Sachen Selbstwert, daher solltest Du auch in anderen Bereichen gezielte Übungen machen, um Dich in dieser Hinsicht zu stärken. Was die Partnerinnensuche angeht, ist vorprogrammiert, dass Du immer wieder in Situationen gerätst, die zunächst frustrierend sind, wo Dir der Kuchen im letzen Moment wieder weg gezogen wird, aber es sind keine finsteren Mächte am Werk und es ist schon gar nicht so, dass mit Dir etwas nicht stimmt. Die Schwierigkeiten liegen in der Sache selbst begründet, weil wir mit komplexen emotionalen Vorgängen umgehen. Hier könnte man ewig Ursachenforschung betreiben, aber ist das Zielführend? Jammern ist mal erlaubt und notwendig, aber dann steh wieder auf! Verfolge Dein Ziel mit Selbstwert, gehe nicht auf jede Frau ein, schon gar nicht wenn sie Dir gar nicht liegt. Partnerschaft um jeden Preis führt oft in ungesunde Beziehungen. Nur frei von Gefühlen der Minderwertigkeit kannst Du Deine Frau finden und eine Beziehung auf Augenhöhe mit gegenseitigem Respekt führen. Arbeite an Deinem Selbstwert und ich prophezeie Dir, Du wirst nicht nur Deine Frau finden, sondern auch ein neues Leben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.07.2019
    15.07.2019 #12
    Ulla2 und Mentalista gefällt das.
  13. lisalustig
    Beiträge:
    8.035
    Likes:
    7.716
    [​IMG]
     
    15.07.2019 #13
    Anthara, fleurdelis und Luzi99 gefällt das.
  14. Luzi99
    Beiträge:
    1.379
    Likes:
    1.551
    Puh, da tun sich ja echt Abgründe auf hier...
    Also wenn ihr Frauen eher als Bedrohung seht und nicht als liebenswerte Wesen, dann solltet ihr es vielleicht lieber lassen?
     
    15.07.2019 #14
    fleurdelis gefällt das.
  15. Havergal
    Beiträge:
    50
    Likes:
    31
    Lisa, bevor Du wiede lustig wirst: Das ist eine Überspitzung, die man in der Psychologie anwendet. Frauen können den Satz in Bezug auf Männer nutzen und das wäre gut so!
     
    15.07.2019 #15
    Look gefällt das.