Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Brennessel
    Beiträge:
    28
    Likes:
    2
    Ich glaube eher, Männer suchen schon, bevor sie "ordentlich abgeschlossen" haben. Diese Zeit, bis sie auch die Scheidung besprochen, durchgeführt haben, geben sie sich nicht.
    Es ist allerdings Vorsicht geboten: ich habe vor Kurzem eine jahrelange Beziehung mit einem (zuvor schon) "getrennt lebenden" Mann beendet - es hat mir einfach zu lang gedauert.
    Schade, dass man Partnervorschläge mit diesem Status auch sehen muss - ich wünsch sie mir weg!
     
    23.12.2015 #61
  2. Mysterium
    Beiträge:
    19
    Likes:
    0
    Interessant ist schon, welche Gedankenvorgänge der Status auslöst... und welche Folgen das hat. Ich für meinen Teil habe "ledig" als Status, eigentlich wäre "geschieden" richtiger. Davor hatte ich "getrennt lebend" stehen - eben so wie mein tatsächlicher Status war.
    Ein paar Infos zu mir:
    - Ich habe mich hier nicht angemeldet, um einen Seitensprung oder eine "schnelle Nummer" zu bekommen. Dafür ist mir das hier einfach zu teuer. Würde ich das wollen, würde ich auf irgendwelche anderen Portale oder auf Parties gehen, denn da wäre mir nicht so wichtig, dass es "passt" - hier lege ich Wert auf Qualität. Das war auch zu keinem Zeitpunkt (z.B. während des Status "getrennt lebend") der Fall.
    - Meine Beziehung hatte ich verarbeitet, bevor ich mich hier angemeldet habe. Nur um der Ex eins auszuwischen oder für den schnellen Spaß ganz sicher nicht.
    - Am Ende einer Beziehung sind meist beide schuld, allerdings kann eine Beziehung auch nicht funktionieren, wenn nur ein Teil will. Ich für meinen Teil hätte alles versucht, um die Beziehung zu retten, aber habe irgendwann eingesehen, dass es keinen Sinn mehr macht und mich mit der Situation abgefunden.
    Ich behaupte einfach mal folgendes: Über meine letzte Beziehung heule ich mich nicht bei einem potenziellen Partner aus oder mache die Ex schlecht... warum auch? Auch wenn ich die Tatsachen nicht verstehen kann, so ist es einfach so wie es ist und fertig. Ich fühle mich auch nicht so, als ob ich 3 Jahre verheiratet war, eher fühle ich mich, als ob eine "ganz normale" Beziehung auseinandergegangen ist.
    Aber: Was weiter oben geschrieben wurde, trifft/traf ja auch auf mich zu - damit werde ich mit anderen Männern in einen Topf gesteckt und schlechter gemacht als ich bin - was meine Chancen aufgrund der Vorurteile mindert.
    Die logische Konsequenz: Ich gebe als Status "ledig" an, ich "verheimliche" quasi meine Vergangenheit, habe dadurch hoffentlich mehr potenzielle Interessentinnen und hoffe dann dass ich irgendwann so viel Interesse aufgebaut habe, dass diese Unschönheit in meinem Leben nicht gleich einen Blocker darstellt. Und gleichzeitig hoffe ich, dass ich diese Info so früh herausgeben kann, dass es nicht als Vertrauensbruch ("das hättest du mir gleich sagen müssen") dargestellt wird.
    Aber habe ich eine andere Chance? Wie seht ihr das?
    Leider ist es ja so, dass eine Scheidung als Scheitern im Leben aufgefasst wird - und da nehme ich mich selbst nicht aus. Wenn ich mitbekomme, dass jemand geschieden ist, mache ich mir auch meine Gedanken.
    Interessanterweise gehen Beziehungen ohne Hochzeit auch ziemlich oft auseinander - da denkt sich aber kaum jemand etwas. Und was ist der große Unterschied, ausser einer Unterschrift (mal nüchtern betrachtet)?
     
    24.12.2015 #62
  3. Eowyn3011
    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Also bei "getrennt lebend" bin ich auch äußerst vorsichtig!
    Zum einen denke ich, man sollte die Zeit der Trennung dazu nutzen, nachzudenken, was schief gelaufen ist, wo man selber Fehler gemacht hat, wo der andere Fehler gemacht hat; was man nicht mehr so machen würde, wie man es gemaht hat; etc. Ich finde es schräg, wenn man aus einer Beziehung geht (getrennt lebend heißt mal für mich in Scheidung) und sofort in die nächste will; ich möchte garantiert nicht der Platzfüller sein!
    Zum anderen besteht die Möglichkeit, dass sich die beiden Partner wieder finden - und dann bleib ich über, auch nicht besonders toll.
    Fazit: von "getrennt lebend" lass ich mit Sicherheit die Finger.
     
    25.12.2015 #63
  4. Mietzekatze
    Beiträge:
    96
    Likes:
    28
    Mensch Mentalista,
    lass doch einfach mal los!
    Wir alle haben mal blöde Erfahrungen gemacht. Du klammerst Dichan dieses Leid, als hinge Dein Leben davon ab. Willst Du noch in 20 Jahren von diesem Typen schreiben? Als verbitterte Frau nur die Katze und den Hund in Dein Herz und Dein Leben lassen?
    Lass Deine Ängste frei und fang wieder an zu leben.
    Alles Gute für 2016 wünscht Mietzekatze
     
    25.12.2015 #64
    fafner gefällt das.
  5. Brennessel
    Beiträge:
    28
    Likes:
    2
    Für mich bedeutet "getrennt lebend", dass unter die vorige Beziehung noch kein Schlussstrich gesetzt wurde. Ich hab das früher lockerer gesehen, jetzt aber eine Beziehung beendet, in der sich sein Status in den letzten 2 Jahren nicht verändert hat.
    Seither möchte ich klare - auch formal beendete - Verhältnisse.
     
    27.12.2015 #65
  6. fafner
    Beiträge:
    11.694
    Likes:
    5.758
    Ich seh das so: eine Frau, die noch nicht mal den Mut hätte, zu ihrer Vergangenheit zu stehen, wäre mir verdammt unattraktiv erschienen. Zudem sind mir Leute verdächtig, die in meinem Alter noch nie verheiratet waren...

    Das ist ziemlich sinnlos, da der nächste Partner ein völlig anderer Mensch ist. Was beim vorherigen "falsch" lief, kann beim nächsten "richtig" sein. Es gibt nämlich kein universelles "richtig" oder "falsch". Außer bei Gewalttätigen vielleicht, und die merken es eh nicht.

    Es bringt nichts, wenn Du krampfhaft versuchst, alleine Deine "Fehler" zu analysieren. Sehr viel erfolgreicher wirst Du, wenn Du jemanden findest, mit dem man zusammen die Beziehungserfahrungen austauschen kann. Nur so wirst Du schnell feststellen, wo Reibungspunkte sein könnten.
     
    28.12.2015 #66
  7. Sich heute nach sagen wir mal 25 Ehejahren ohne Ehevertrag scheiden zu lassen, ist vor allem eine finanzielle Angelegenheit. Wer das nicht stemmen kann, bleibt besser auf ewig getrennt lebend. Damit für mich schon mal unattraktiv.

    Ich gehöre leider nicht zu dem Kreis, die sich überhaupt mit jemandem trifft, der jüngst von seiner Partnerin verlassen wurde, da ginge es wohl eher um soziale Kontakte mit benefits. Lässt sich alles vorher klären. Klären lässt sich auch, wenn Mann Frau verlassen hat, das kann abenteuerliche bis groteske Züge an nehmen.Wer an solchen Dramen nicht interessiert ist, hat im Internet ein aussagefähiges Profil vor Augen und kann sich im Vorfeld entscheiden.

    Mein Vorteil ist ein Leben, dass draußen statt findet, wenn dazu parallel ein passender Kontakt via Internet zu Stande kommt, sehr gerne, gestaltet sich aber nicht anders als ein kurzes Kennenlernen und Flirt beim Ausgehen. Wer da um meine Telefonnummer bittet und sich meldet, hat gute Karten. Über mangelndes Interesse nach meiner Scheidung kann ich mich weder online noch offline beklagen, die absichtslose freie Ausstrahlung ist das Geheimnis, eine ständige Präsenz bewirkt das Gegenteil.
     
    28.12.2015 #67
  8. Kaisa
    Beiträge:
    191
    Likes:
    13
    Getrennt lebend heißt doch nicht mehr und nicht weniger als "noch nicht geschieden". Wer nur einen Seitensprung sucht, kann doch auch "ledig" oder "geschieden" eintragen, wer will das so schnell überprüfen. Und was heißt: Leute, die in einem gewissen Alter noch unverheiratet sind, wären suspekt. Ja, wie denn nun?!? Und: Auch ohne Trauschein könnte ich noch Hoffnung auf den Ex haben oder noch nicht über ihn hinweg sein. Meine beste Freundin hat sich erst sieben Jahre nach der Trennung scheiden lassen. Sie lebte da bereits in ihrer zweiten festen Beziehung.
    Nichtsdestotrotz kann man ja aufmerksam sein und beim Kennenlernen nachfragen, aber wie gesagt, wer was für "nebenbei" sucht, ist sicher nicht am Status "getrennt lebend" zu enttarnen.
     
    29.12.2015 #68
  9. Mentalista
    Beiträge:
    14.509
    Likes:
    6.952
    Ich finde deine Zeilen sehr unhöflich und stichelnd ironisch abwertend. Somit zeigen deine Zeilen mehr über deinen wahren Charakter aus als du denkst. Schade für dich.
     
    31.12.2015 #69
  10. blueSun
    Beiträge:
    105
    Likes:
    3
    Der Thread ist jetzt zwar schon ein paar Monate alt, habe ihn aber eben erst gefunden.
    Ich selbst habe auch den Status "getrennt lebend" in meinem Profil. Das wird auch so bleiben, denn bei mir sind es finanzielle Gründe, die eine Scheidung fast unmöglich machen. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass jemand daraus lesen könnte, ich wäre eigentlich noch mit meinem Mann zusammen und nur auf der Suche nach einem Seitensprung. Mir selbst sind eher "ledig und keine Kinder" etwas suspekt. Vor allem bei meiner Alterszielgruppe 46-56. Da frag ich mich eher warum. Geschieden und getrennt lebend sind für mich das gleiche. Ich habe sogar in meinem Profil stehen, dass ich nicht auf der Suche nach einem neuen Ehemann bin und auch keinen Versorger brauche. Bei "geschieden" oder "ledig" könnte man doch viel eher denken, dass ich vielleicht wieder heiraten möchte. Das könnte genauso abschreckend auf die Männer wirken, die Ehe und Scheidung schon hinter sich haben und noch am Unterhalt für die Frau knabbern. Diesen Wunsch schließe ich mit "getrennt lebend" eigentlich gleich aus. Und ich habe nichts gegen Männer, die ehrlich getrennt leben. Im Gegenteil...
     
    11.04.2016 #70
  11. IPv6
    Beiträge:
    2.264
    Likes:
    1.363
    Ich hab' da noch eine Idee auf die jemand kommen könnte: du bist in einem Abhängikeitsverhältnis und erpressbar! Dein Ex braucht nur mit Scheidung zu drohen und du stehst Gewehr bei Fuss oder wenn ihr Kinder habt, er sie öfters sehen oder gar nicht sehen will, da hätt er eine gute Basis dich zu manipulieren. Oder was ist wenn dein Ex eine neue Partnerin hat und die beiden heiraten wollen? Oder sie schlichtweg keinen verheirateten Mann haben will?

    Wäre mir ziemlich suspekt und gewissermassen unattraktiv...
     
    12.04.2016 #71
  12. Baba
    Beiträge:
    109
    Likes:
    71
    Habe gerade jemanden aus Misstrauen verabschiedet: getrennt lebend und drei Kinder, gerade aus dem Urlaub: habe ihn im ersten Maliwechsel freundlich gefragt, wie er das mit seinen Kindern im Urlaub gemanagt hat, wie alt diese sind und wie oft er sie ansonsten sehen kann. Daraufhin kam in seiner nächsten Antwort überhaupt keine Reaktion auf diese Fragen, er ignoriert dieses Thema völlig. Für mich (natürlich für andere nicht unbedingt!) war das ein Grund ihn zu verabschieden.
    Aufgrund schlechter Erfahrungen mit Getrenntlebenden ist es mir wichtig, dass der Mann von seiner Frau wirklich getrennt lebt, abgeschlossen hat und es feste Regeln für die Kinder gibt.
    Bei einem anderen Fall kam auf meine Fragen nach den Kindern (und die stelle ich nicht in einer ersten mail!), dass er diese noch (man beachte das "noch"!) täglich sehen würde. Auch hier war ich zu skeptisch, um den Kontakt weiterzuführen.
     
    12.04.2016 #72
  13. Mentalista
    Beiträge:
    14.509
    Likes:
    6.952
    Lügen geht gar nicht.

    Sich scheiden lassen ist für mich kein Scheitern, im Gegenteil, oft eher eine klare Entscheidung, hoffentlich rechtzeitig, um was zu beenden, was nicht mehr gut war und nie mehr gut werden könnte.

    Für nicht Verheiratete gilt für mich, ist für mich nicht interessant. Höchstens als Lekkerli, das ist mir von Männer so vorgelebt worden, das habe ich übernommen und es funktioniert erstaunlich gut.
     
    13.04.2016 #73
  14. blueSun
    Beiträge:
    105
    Likes:
    3
    O.K., das zeigt mir, dass man wirklich auf die dollsten Ideen kommen kann.
    Aaalso: Vielleicht sieht man an meiner Alters-Zielgruppe, dass es hier weniger um Partner mit "kleinen" Kindern geht, die noch versorgt werden müssen. Auch mein Kind ist inzwischen sehr erwachsen...
    Und die finanzielle Begründung für das Nicht-Scheiden-Lassen liegt einzig und allein daran, dass wir ansonsten ca. 700 € monatlich mehr zu zahlen haben, da einer von uns beiden dann aus einer Versorgung herausfällt, die der Arbeitgeber des anderen zahlt. Und dadurch ist niemand von uns beiden erpressbar, denn wir sind ja nicht blöd und verzichten freiwillig auf dieses "Bonbon". Die Trennung ist ja schon teuer genug (2 Wohnungen, steuerliche Vorteile fallen weg...). Außerdem hat mein Ex schon eine andere Partnerin, die auch verheiratet ist. Eine neue Ehe steht für uns beide nicht zur Debatte. In unserem Alter muss das nicht mehr sein, denn das Thema Kinder ist auch erledigt.
     
    13.04.2016 #74
  15. blueSun
    Beiträge:
    105
    Likes:
    3
    P.S. Wir lösen das Ganze durch einen nachträglichen Ehevertrag, damit alles klar ist. Wie bei einer Scheidung.
     
    13.04.2016 #75