Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. ENIT
    Beiträge:
    1.307
    Likes:
    35
    Der Status "getrennt lebend" ist ehrlich. Frau sollte nachfragen, wie es gemeint ist. Wer verheiratet oder sonstiges ist, und nur ein nebenbei haben will, gibt das nicht an, jedenfalls in den seltesten Fällen. Selbst ein geschiedener Mann/eine geschiedene Frau kann nur ein Abenteuer suchen. Also nachfragen heißt die Devise.
     
    07.10.2016 #106
    fafner gefällt das.
  2. Mentalista
    Beiträge:
    14.018
    Likes:
    6.172
    Da hast du völlig recht, aber darum ging es nicht, jedenfalls nicht mir.

    Es ist nur so, dass ich immer nur mit getrennt lebenden verheirateten Männern Probleme hatte, aber nie mit einem Single, der frisch getrennt war. Die haben mir nie wegen der Ex, Kind, Schulden, Probleme versucht die Ohren abzukauen und mich versucht als Trösterin, Helferin usw. auszunutzen.
     
    09.10.2016 #107
  3. Mentalista
    Beiträge:
    14.018
    Likes:
    6.172
    Mir ging es genauso, heute denke ich, dass sich die Männer für mich nicht interessiert haben, aber froh waren, mal ein Date zu haben, eine nette, zurecht gemachte Frau, die zuhört, sein Ego wird geschmeichelt, den seelischen Müll loszuwerden und dann "erleichert" nach Hause zu gehen und auf der Arbeit zu prahlen, was für ein tolles Date er hatte, aber die Frau nicht sein Typ war....
     
    09.10.2016 #108
  4. Mentalista
    Beiträge:
    14.018
    Likes:
    6.172
    Kinder von verschiedenen Frauen? Getrennt, noch in Scheidung lebend? Hast du dich noch nie mit diesem Thema beschäftigt, dass du jetzt so aus den Wolken zu fallen scheinst. Ist doch m.E. allgemein bekannt, dass man von Männer/Frauen, die frisch getrennt, oder getrennt lebend sind, die Finger lassen soll. Was hat das mit kriminell zu tun? Übertreib doch bitte nicht.

    Das Internet ist voll mit Geschichten von Opfern von solchen getrennt Lebenden. Es wird seinen Grund haben, warum gewarnt wird.

    In deinem Fall gibt es doch Hoffnung, wende dich ebenfalls getrennt lebenden Frauen zu, davon gibt es doch genauso viele, wie getrennt lebende Männer.
     
    09.10.2016 #109
  5. Myla
    Beiträge:
    85
    Likes:
    8
    Sehr schön beschrieben. Das denke ich mir in meinen Fällen auch.
     
    10.10.2016 #110
  6. Myla
    Beiträge:
    85
    Likes:
    8
    An die getrennt Lebenden hier: Warum seid ihr oftmals nach etwa 1-2 Jahren nicht geschieden? Sowas geht ja heutzutage schnell, insbesondere, wenn die Trennung einvernehmlich war und die finanziellen Belange ohne Probleme geregelt werden könnten (was beides in den Fällen die ich hier kennengelernt habe, allesamt der Fall war). Mir scheint, es wird häufig nicht geschieden, weil man sich die Option wieder zusammenzukommen offen halten möchte.
     
    10.10.2016 #111
  7. fafner
    Beiträge:
    11.583
    Likes:
    5.641
    Mir scheint, manche Foristin hat hier ihr "Trauma", welches auch immer, noch nicht verarbeitet. Dann geh doch einfach nur auf Geschiedene und Singles ein, und schon kann Dir rein gar nichts mehr passieren und einer gemeinsamen, wundervollen Zukunft steht nix mehr im Wege...
     
    10.10.2016 #112
  8. Mentalista
    Beiträge:
    14.018
    Likes:
    6.172
    Nee, glaub ich nicht. Oft steckt dahinter Bequemlichkeit, oder wenig Geld haben, auch eine Scheidung kostet Geld.

    Im Fall einer Kollegin, er verdient sehr viel Geld und müsste sich mit Lohnsteuer-Klasse 1 dumm und dämlich an Steuer zahlen. So gilt ein Deal, sie bleiben verheiratet, auch die Adresse ist gleich, er wohnt aber woanders und sie profitiert, indem er ihr Auto und die Miete für die Wohnung zahlt. Somit hat sie ihr Gehalt für sich allein und kommt super über die Runden.
     
    10.10.2016 #113
  9. lisalustig
    Beiträge:
    8.049
    Likes:
    7.741
    Mir haben einige (!) Männer gesagt, es gäbe doch keinen Grund, die Scheidung einzureichen. Das waren welche, die getrennt lebten oder noch gemeinsam mit der Frau. Soll heißen, sie wollten eine Frau finden, um einen Grund für die Scheidung zu haben. Ob das letztendlich so war oder nur Geschwafel für einen Seitensprung? Wer weiß. Ich hab mich nicht drauf eingelassen.

    Ein anderer wollte sich nur vormittags oder tagsüber mit mir treffen, damit seine Frau nichts merkt. Angeblich war die Trennung schon "besprochen", er wollte angeblich nicht, dass sie merkt, dass er schon auf der Suche nach einer neuen Frau ist. Habe ich auch nicht mitgemacht.

    Einer sagte mir, er könne sich nicht scheiden lassen, wegen der diversen gemeinsamen Immobilien. Auch nix für mich.
     
    10.10.2016 #114
  10. Zaphira
    Beiträge:
    1.113
    Likes:
    555
    Dafür kann es sicher viele Gründe geben, manchmal triftige, manchmal vorgeschobene.

    In seltenen Fällen kommt es vor, sich gar nicht scheiden lassen zu können, z.B. aus Loyalität zu einem/Verantwortung für einen Partner, der erkrankt ist und sich selbst nicht mehr helfen kann. Wenn dieser Partner in einer entsprechenden Pflegeeinrichtung lebt, lebt man auch ‘getrennt’.

    Entsprechende Erklärungen in einem frühen Stadium des Kontakts sind der Ehrlichkeit halber notwendig, aber fatal, denn sie bedeuten das Ende noch bevor es begonnen hat. Somit ist die Partnersuche ein aussichtsloses Unterfangen. Es sei denn, man macht es wie eine Suchende, die eine Anzeige in einer seriösen deutschen Wochenzeitung aufgegeben hatte - sinngemäß etwa so:

    Sie (verh. mit an xx erkranktem Mann) sucht Begleiter für Theater-/Konzertbesuche, Reisen o.ä. oder vlt. sogar einen Gefährten, der sich vorstellen kann, den Rest des Lebens gemeinsam mit ihr zu verbringen.

    Mich hätte interessiert, ob und wie viele ernstzunehmende Zuschriften sie bekommen hat. Denkbar wäre, daß ein Mann in ähnlicher Situation geantwortet hat. Gut, der muß das erst einmal lesen, und passen muß es dann auch noch…
    Ich stelle mir das mehr als schwierig vor, aber nachvollziehbar auf jeden Fall.
     
    10.10.2016 #115
  11. Yin

    Yin

    Beiträge:
    531
    Likes:
    86
    Hi.

    ich kann nicht für alle getrennt lebenden sprechen, aber bei uns war es einfach die finanzielle Seite, warum wir nicht sofort Scheidung eingereicht haben.

    Wir haben uns einvernehmlich getrennt und es gab nie eine Rückkehroption!!

    Dennoch haben wir mehrere Jahre die Scheidung nicht eingereicht.
    Wir verdienen beide so viel, dass wir keine Prozesskostenhilfe bekommen, aber so "wenig", dass wir die Kosten einer Scheidung nicht mal eben aus dem Ärmel schütteln.

    Eine Trennung verursacht ja Kosten. Man muss den Hausstand halbieren und die jeweils fehlende Hälfte ersetzen. Das ist finanziell schon ein kleiner Gewaltakt!

    Da bei uns alles drum herum geklärt war/ist, haben wir den kostenverursachenden Schritt eben erst jetzt eingeleitet.

    Aber ich weiß, dass das dennoch nicht viele verstehen.... Trotzdem wehre ich vehement dagegen, dass Getrenntlebenden pauschal unterstellt wird, dass sie noch nicht mit der Ehe abgeschlossen hätten.

    Gruß, Yin
     
    10.10.2016 #116
  12. Abendrot
    Beiträge:
    48
    Likes:
    7
    Wie Kissnofrog schon richtig bemerkte, ist "getrennt lebend" ein offizieller Familienstand. Das heißt nichts anderes, als dass man zwar noch verheiratet ist, aber die Scheidung im Gange. Diese nimmt nun mal eineige Zeit in Anspruch, und ich finde es nicht verwerflich, sich währenddessen schon mal nach neuem Glück umzusehen. Im Gegenteil finde ich es ehrlich und mittlerweile sogar mutig, da wie man hier ja sieht, schon wieder geargwöhnt wird, man sei nicht frei. Oder nur auf Abenteuer aus.
     
    10.10.2016 #117
  13. DerDidi
    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    So schnell geht es leider nicht, auch wenn die Scheidung einvernehmlich ist. Unsere rückständigen Gesetze sehen halt immer noch ein Trennungsjahr vor, wenn keine extremen Umstände vorliegen für eine Härtefallscheidung. Im dem Jahr ist man dann halt "getrennt lebend".
    Das sagt überhaupt nichts darüber aus ob man nun mit der Beziehung abgeschlossen hat. Manche jammern einem früheren Partner noch viele Jahre später hinterher.
     
    11.10.2016 #118
  14. Mentalista
    Beiträge:
    14.018
    Likes:
    6.172
    Ich bin kein Typ, der hilft, einem fast Warmwechsler, der es nicht mal aushält, erstmal seine alte Beziehung praktisch und ideel ausreichend abzuschliessen, ein neues warmes Nest zu bieten.

    Vor allen Dingen finde ich das komisch, weil man sich bei der Heirat verspricht, bis zum Tod und kaum ist die Trennung ausgesprochen und die Scheidung eingereicht, schwupp die wupp gehts auf zur/zum Neuen.

    In der Hinsicht bin ich hoch romantisch. Ordentlich aufräumen, seelisch, wie praktisch, sich erholen, Abstand gewinnen und dann mit geklärten Blick und ohne Herzschmerz, Schulden und Frust auf die Ex sich auf den Singlemarkt begeben.
     
    11.10.2016 #119
  15. fafner
    Beiträge:
    11.583
    Likes:
    5.641
    Das hat nur überhaupt nix damit zu tun, ob jemand "getrennt", "geschieden" oder "Single" im Profil stehen hat. Und romantisch finde ich das auch nicht. Eher mißtrauisch.

    Ich hab auch mal mit 'ner Frau Kontakt gehabt, die war seit sechs Jahren getrennt, aber immer noch verheiratet. Und sie war "trotzdem" in Ordnung.
     
    11.10.2016 #120