Beiträge
10.624
Likes
8.965
  • #46
Zitat von sugar:
Was fehlt, ist frischer Wind und interessantere, aussagekräftigere Profile. Die Schuld liegt nicht bei den Usern, sondern an diesen drögen Fragen und dem nicht mehr zeitgemäßen Drumherum
"Was fehlt, sind interessantere Profile", aber die Schuld liegt NICHT bei den Usern?


Auch hier wird, anstatt erstmal vor der eigenen Haustür zu kehren, die Schuld anderswo gesucht.


Ich glaube, dass es auch bei PS genügend Freiraum gibt, um ein interessantes Profil zu gestalten, so man denn in der Lage dazu ist.


Wenn ich erst durch den Provider auf "gute und phantasievolle" Ideen und Gedanken gebracht werden muss, ist es um die eigene Kreativität und Wortwitz wohl ohnehin nicht zum besten bestellt, oder?

Es hat doch einen Grund, warum es so viele Basisprofile gibt.
Ja, hat es. Auch hier der Trend sich keine große Mühe zu geben und nur ja nicht zu viel von der eigenen doch so kostbaren Zeit (vom Geld ganz zu schweigen) zu investieren, weil man dann ja auf etwas anderes VERZICHTEN müsste - und das scheint in der heutigen Zeit undenkbar.


Es scheint das Minimalprinzip zu herrschen: Ein gestecktes Ziel (hier: den "Traumpartner") mit dem Minimum an Aufwand erreichen zu wollen. Funktioniert bei der Partnersuche eher nicht so gut.


Besser wäre da schon die andere Variante: Mit gegebenen Mitteln ("so, wie ich bin") das Maximum zu erreichen (hier: der Partner, der mir am besten gefällt)
 
F

fleurdelis

  • #47
Zitat von TPT:
....daß ich auf diese merkwürdige Kontaktgarantie nicht angewiesen bin und sie mich auch nicht interessiert. Man muß schon eine ziemlich bedauernswerte Socke sein.
Das ist doch nur ne Verschleierungstaktik ... ähnlich dem: gehst mit ner Freundin einkaufen und leistest dir selbst mal nen schönen Pullover für 280 Euro ... sagt deine Freundin ... also ich brauch ja so'n teuren Fummel nicht .... und Marke geht ja schon mal gar nicht..... Haha! ....
 
Beiträge
10.624
Likes
8.965
  • #48
Zitat von TPT:
Wieviele Frauen suchst du denn? Eine sollte genügen. Dieser einen sollte man eine Nachricht senden, die ihr Lust macht, mehr von dir zu erfahren. Das ist eigentlich schon alles.
Bis man "die Eine" jedoch gefunden hat, muss man schon einige andere kontaktiert haben, oder?


Beim "Puzzle" greifst du doch auch nicht in den Karton und hast sofort das gerade benötigte Stück in der Hand.
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #50
Nein, IMHO, man muss das nehmen, was man vorfindet. Man könnte es interessanter gestalten, damit es mehr Spaß macht und aussagekräftiger ist und das liegt beim Anbieter. Seltsame Fragen beantworten und ein bisschen Freitext, oben ein mehr oder weniger kitschiges, bedeutungsschwangeres Bild als Hintergrund oder Motto finde ich komplett uninteressant.


Die Profile ähneln sich deshalb. Mehr Individualisierungsmöglichkeiten, so wirkt es von der Stange mit seinem einengenden Corporate Design. Es fehlt Nonverbales und die Möglichkeit, sich vielgestaltiger auszudrücken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
10.624
Likes
8.965
  • #51
Zitat von sugar:
Nein, man muss das nehmen, was man vorfindet. Man könnte es interessanter gestalten, damit es mehr Spaß macht und ausagekräftiger ist und das liegt beim Anbieter. Seltsame Fragen beantworen und ein bisschen Freitext, oben ein mehr oder weniger kitschiges, bedeutungsschwangeres Bild als Hintergrund oder Motto finde ich komplett uninteressant. Die Profile ähneln sich deshalb.
Die Profile ähneln sich deshalb, weil "das äußerliche, oberflächliche Gerüst" sich nicht großartig unterscheidet.


Fast jeder mag irgendeine Musik, macht irgendwelchen Sport, isst gerne dies oder das und hat entweder Hund, Katze oder Kind ;-)


Der Vogelspinnen-haltende Basejumper, der freiberuflich Straßenmaler ist und in seiner Freizeit u.a. als Bauchredner in Kinderheimen auftritt, ist wohl eher die Ausnahme.


Die feinen, unter der Oberfläche liegenden Nuancen wirst du über ein Profil kaum darstellen können. Es können ganz kleine Dinge sein, die dich an einem Menschen faszinieren. Ein Grübchen in der Wange, ein Blitzen in den Augen, die Art zu Schmunzeln, eine elegante Bewegung der Hand beim Heranführen einer Tasse zum Mund etc.


Oder die Art zu Sprechen, Wortwahl, Intonation, Wortwitz. All dies ist per Online-Profil nicht zu vermitteln.


Ich kenne einige Paare, bei denen zumindest der/die Eine von beiden sagt, "wenn ich NUR anhand des Profils von "XXX" gegangen wäre, hätten wir uns nie näher kennengelernt".
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #52
Es geht, aber dazu müsste, wie schon erwähnt, mehr Spielraum vorhanden sein. Lächeln versenden und alberne Spaßfragen beantworten ist es nicht. Das Ganze ist zu wortlastig und lässt unberücksichtigt, dass viele Menschen sich nicht vorrangig darüber ausdrücken wollen oder können.


Wenn man einen Menschen im RL sieht, dann fasziniert er einen doch nicht allein aufgrund dessen, was er sagt, sondern es ist wesentlich multimedialer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
745
Likes
106
  • #53
@IMHO


Dass so viele hier ihren "Traumpartner" suchen, halte ich anhand der vielen Basisprofile für abwegig.


Viele machen diesen Psychotest, damit sie sich das Ganze mal von innen anschauen können und das war es dann auch. Nicht jeder hat Lust, monatelang zu lesen, wo jemand seinen unvergesslichen Urlaub verbrachte, auf welche drei Dinge er nicht verzichten möchte und dass wer Pop und Rock mag. In der Zeit gehe ich doch lieber ein Bier trinken oder mische mich anderweitig unters Leben, als dass ich das prickelnd fände.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #54
Zitat von sugar:
Alter, Wohnort, Geschlecht und Premiumaccount finde ich nicht besonders speziell. Wenn das schon die Auswahl gewaltig einschränkt.
Soll man das egal finden, damit man mehr Auswahl hat...
Nicht egal, sondern die allernotwendigste Auswahl. Aber bereits diese schränkt halt schon gewaltig ein.


11.000.000 Mitglieder weltweit.


Einschränkung Premium -> 150.000 Mitglieder weltweit


Einschränkung Geschlecht: -> 75.000 Mitglieder weltweit


Einschränkung Alter: beispielsweise 45-54 -> 19.500 Mitglieder weltweit


Damit hätten wir bereits ca 99,8% aller Mitglieder ausgeschlossen und sind immer noch bei weltweit.


Da über 5 Mio der 11 Mio Mitglieder in Deutschland beheimatet sind, sind praktisch schon 99,9% aller Mitglieder als potentielle Kandidaten ausgeschlossen ehe man überhaupt beim Wohnort ist.


Ein Mitglied von tausend ist noch übrig und die verteilt über ganz Deutschland.


Angenommen die Mitglieder wären gleichmäßig übers Land verteilt und der Suchradius betrüge 50km, dann blieben von den ca. 9750 deutschen Premiummitgliedern passenden Geschlechtes zwischen z.B. 45-54 Jahren noch 214 von ehemals 11.000.000 Mitgliedern übrig.


In Großstädten und Ballungsräumen sicherlich mehr, in ländlichen Gegenden wesentlich weniger.


Natürlich kann man den Suchradius vergrößern. Man muss sich dann aber bewusst machen, wie man eine Beziehung über eine Entfernung von 1,5 - 2 Fahrstunden gestalten will wenn beide feste Jobs und ein privates Umfeld haben aus dem sie nicht gern weg wollen.


Die Akademikerquote bei PS beträgt 52%. Schwupps, da waren es nur noch 111.


Die Gewichtsverteilung in der Bevölkerung kann man im Netz auch finden. Sogar aufgschlüsselt nach sozialen Schichten, Alter und Geschlecht.


Aber dann weißt du immer noch nicht ob ihr euch gut riechen könnt, ähnliche Werte, Interessen und Humor habt oder gar sexuelle Vorlieben teilt.

Und dann noch:
Kein Bild, egal, schränkt nur die Auswahl ein. 28 Katzen und 34 Hunde, egal, schränkt nur die Auswahl ein. Massiv übergewichtig, egal, schränkt nur die Auswahl ein. Vollschaden, egal, schränkt nur die Auswahl ein usw.


Am Schluss hat man dann jemanden, der einem überhaupt nicht behagt. Toller Erfolg.
Oder vielleicht doch lieber einen Hund?


Und warum ist es eigentlich scheinbar einfacher einen passenden Hund zu finden? Was ist denn da mit Alter, Geschlecht, Herkunft, Bildungsniveau, gemeinsamen Interessen, Beruf, Humor, Vorlieben etc.?
 
Beiträge
10.624
Likes
8.965
  • #55
Zitat von sugar:
Das Ganze ist zu wortlastig und lässt unberücksichtigt, dass viele Menschen sich nicht vorrangig darüber ausdrücken wollen oder können.
Hmm, und wie soll ein Online-Portal wegkommen von der Wortlastigkeit?


Ist nicht gerade dort das geschriebene Wort das Hauptmedium?
 
Beiträge
10.624
Likes
8.965
  • #56
Zitat von sugar:
Nicht jeder hat Lust, monatelang zu lesen, wo jemand seinen unvergesslichen Urlaub verbrachte, auf welche drei Dinge er nicht verzichten möchte und dass wer Pop und Rock mag. In der Zeit gehe ich doch lieber ein Bier trinken oder mische mich anderweitig unters Leben, als dass ich das prickelnd fände.
Aber das ist doch dann auch eine andere Klientel. Menschen, die die Partnersuche über ein Online-Portal versuchen, haben ja offensichtlich festgestellt, dass es im RL eben halt nicht so gut klappt oder haben zu wenig Zeit, oder ... oder....


Wer lieber in eine Kneipe geht und im RL leicht mit anderen Leuten (auch potenziellen Partnern) in Kontakt kommt, der hat an der Partnersuche im Internet ohnehin nur bedingtes Interesse.


Für die, die glauben, dass sie im RL nicht so leicht einen Partner finden, ist die Online-Suche doch ein geeignetes Mittel.


Und welch "prickelnden Fragen" möchtest du denn gerne beantwortet haben?


Ich gebe zu bedenken, dass je "prickelnder" die Frage ist, desto


a. weniger Leute haben Lust, diese zu beantworten (weil man sich Gedanken machen muss)


b. desto "tiefsinniger und grübelhafter" könnten die Antworten sein


Wenn die ersten Schritte schon so derart bedeutungsschwanger angelegt werden, bleibt jegliche (verbliebene) Leichtigkeit auf der Strecke.
 
Beiträge
10.624
Likes
8.965
  • #57
Zitat von t.b.d.:
Nicht egal, sondern die allernotwendigste Auswahl. Aber bereits diese schränkt halt schon gewaltig ein.


11.000.000 Mitglieder weltweit.


Einschränkung Premium -> 150.000 Mitglieder weltweit


Einschränkung Geschlecht: -> 75.000 Mitglieder weltweit


Einschränkung Alter: beispielsweise 45-54 -> 19.500 Mitglieder weltweit


Damit hätten wir bereits ca 99,8% aller Mitglieder ausgeschlossen und sind immer noch bei weltweit.


Da über 5 Mio der 11 Mio Mitglieder in Deutschland beheimatet sind, sind praktisch schon 99,9% aller Mitglieder als potentielle Kandidaten ausgeschlossen ehe man überhaupt beim Wohnort ist.


Ein Mitglied von tausend ist noch übrig und die verteilt über ganz Deutschland.


Angenommen die Mitglieder wären gleichmäßig übers Land verteilt und der Suchradius betrüge 50km, dann blieben von den ca. 9750 deutschen Premiummitgliedern passenden Geschlechtes zwischen z.B. 45-54 Jahren noch 214 von ehemals 11.000.000 Mitgliedern übrig.


In Großstädten und Ballungsräumen sicherlich mehr, in ländlichen Gegenden wesentlich weniger.


Natürlich kann man den Suchradius vergrößern. Man muss sich dann aber bewusst machen, wie man eine Beziehung über eine Entfernung von 1,5 - 2 Fahrstunden gestalten will wenn beide feste Jobs und ein privates Umfeld haben aus dem sie nicht gern weg wollen.


Die Akademikerquote bei PS beträgt 52%. Schwupps, da waren es nur noch 111.
Immerhin. In der Kneipe um die Ecke ist (bei kompletter Vollheit!) im besten Falle lediglich eine einzige Frau, die mich interessiert.


Und wenn ich auf überregionale Veranstaltungen gehe, die mir eine größere Auswahl an potenziellen Kandidaten bieten könnte, müsste ich auch damit rechnen, dass ein mich interessierender Partner aus einem Ort kommt, der 100-200 km entfernt liegt.


Im Internet kann ich das filtern, im RL nicht.
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #58
@t.b.d


Ja, ich weiß, ich habe es nur gedanklich weitergeführt, weil doch gerne behauptet wird, man solle nicht so wählerisch sein. Was sonst als Auswählen ist dann die Partnersuche...


Deine Berechnungen verdeutlichen im Übrigen die Sache sehr gut.


@IMHO


Im RL kann man auch filtern und das wesentlich genauer. Sehr erfolgreich scheint deine Online-Suche bis dato jedenfalls nicht gewesen zu sein.


Und dass ich prickelnde Frage beantwortet haben möchte, steht nirgends. Ich denke, du phantasierst gerne mal was hinein. Auch so ein virtuelles Phänomen. Ich sprach es bereits an.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.560
Likes
1.995
  • #59
"Nicht weil es schwierig ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwierig."


Bei öffentlichen Veranstaltungen oder an öffentlichen Orten kann man Menschen begegnen und mit ihnen in Kontakt kommen,


In Online Singlebörsen kann man Menschen begegnen und mit ihnen in Kontakt kommen.


Möglicherweise gibt es sogar Überschneidungen.


Es ist nur die Art der Kontaktaufnahme anders und die Intention bei einer SB ist prinzipiell klarer.


Die Menschen sind aber wie sie sind.


btw: Ich las einmal davon, dass in Saudi Arabien junge Männer ihre Handynummern auf die Dächer ihrer Autos malen und dann damit durch die Straßen cruisen in der Hoffnung eine holde Maid nähme Kontakt mit ihnen auf. Keine Ahnung ob es funktioniert oder ob es überhaupt wahr ist.
 
Beiträge
745
Likes
106
  • #60
Warum nicht. Geben tut es viel.


Wenn ich einen Menschen interessant und attraktiv finde, dann tangiert mich nicht die Bohne, ob er Schnitzel mit Pommes Frites präferiert, ob er einen Kanarienvogel hat oder seinen Urlaub in Honolulu verbrachte. Da spielen ganz andere Faktoren eine Rolle. Dinge, die man teils unbewusst wahrnimmt, unterschwellig. Gestik, Mimik, Stimme, allgemeine Ästhetik, Ausstrahlung, Manieren etc.


Darauf spreche ich an und nicht auf belangloses Zeug zu einem Fragenkatalog und auch nicht welchen Zahlenwert jemandens seelisches Gleichgewicht nach Jung oder Freud hat, der dann noch dazu aus einem Bildzuordnungstest stammt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: