Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716

    Um was geht es hier?

    Ich verstehe leider nur Bahnhof, kann Menschen von Natur aus nur schwer lesen, das hat seine Gründe. Vielleicht reagiere ich auch falsch, hindere mich selbst daran dass mehr entsteht, ich weiss es nicht. Früher wars mir ja scheissegal aber heutzutage möchte ich Kontakt aufbauen, egal was daraus entsteht, denn ich habe nur wenige Freunde und war schon immer single, da darfs echt mehr sein.

    Heute stand ich vorm Supermarkt und plötzlich kam eine etwa gleichaltrige Frau auf mich zu, meinte "hey, bist es du, ich habe dich schon oft gesehen, hast du nicht eine schwarze Jacke"? Ich fand es sehr komisch und sagte dass ich generell keine schwarzen Kleider trage. Danach meinte ich "um was geht es"... sagte es mehrmals. Dabei beäugte sie mich ziemlich stark aus nächster Nähe und schien interessiert. Als sie jedoch nichts anderes mehr sagte meinte ich "ja gut", sie ging danach wieder weg ins Auto. Ich hoffte sie würde mehr sagen und wollte vielleicht stattdessen noch etwas konkretes fragen, irgendwie fand ich es seltsam. Sie war noch lange am Platz gestanden, als sie dann weggefahren war winkte sie... ich fands seltsam, offensichtlich findet sie mich sympathisch hat aber ansonsten keine weiteren Absichten, ich winkte noch zurück.

    Nicht das erste Mal wo es in etwa so ablief, ich frage mich einfach, ist das alles Jux oder um was geht es hier? Wollen diese Leute näheren Kontakt oder ist das einfach freundliche Spinnerei?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2019
    30.04.2019 #1
  2. Synergie
    Beiträge:
    6.067
    Likes:
    6.602
    Eine schnöde Verwechslung.

    Nein. Offensichtlich ist nur, dass sie dich für jemanden hielt, der du nicht bist (schwarze Jacke).

    "Als sie schon weggefahren war", kann sie nicht mehr winken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2019
    30.04.2019 #2
  3. Synergie
    Beiträge:
    6.067
    Likes:
    6.602
    Autokorrektur:
     
    01.05.2019 #3
  4. Xeshra, da hilft es nur, wenn du die betreffende Person fragst. Wenn sie ja schon angefangen hat, mit dir zu sprechen, ist doch die erste Hürde genommen. Vielleicht hättest du fragen können, woher sie denkt, sie kenne dich.
     
    01.05.2019 #4
  5. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Das war doch schon klar, sie hat mich anscheinend einfach mehrmals irgendwo gesehen, genau so wie bei der jetztigen Situation. Ich wollte ja auch nicht zu direkt werden wenns ja wirklich nur Jux war. Kann mir denn keiner sagen was dahinterstecken könnte? Ist es normal dass man sich so verhält nur aus Jux oder steckt da meist ein "höheres" Interesse dahinter? Ich kann es einfach nicht einordnen, bin verwirrt.

    Es war auch so überraschend, ich war gar nicht darauf vorbereitet hier irgendwie nachzuhaken damit sie sich in weitere Kontaktanbahnung verheddert. Ich kenne das nicht, für mich sind so Smalltalksachen kaum zu handlen da ich allgemein mit Smalltalk nicht umgehen kann, das hat auch bestimmte Gründe. Es wäre einfacher gewesen sie hätte angefangen zu philosophieren, dann hätte sich sicher besser gezeigt ob Interesse da war in diesem Prozess.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #5
  6. Vermutlich weder noch. Neugierde, Sympathie vielleicht, und/oder einfach Freundlichkeit und Kontaktfreude?
     
    01.05.2019 #6
  7. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Warst du schon in eine schwarze Jacke verliebt? Nein? Also war das mit der Jacke doch nur ein Vorwand für irgendetwas anderes... das wollte ich rausfinden, aber es gab keine brauchbare Gelegenheit. Als sich herausstellte dass ich nicht "der mit der Jacke bin" winkte sie trotzdem...

    Ausserdem, wieso beäugte sie mich intensiv? Wenn ich nicht der gesuchte Typ wäre dann hätte sie es in einer Sekunde aus nächster Nähe erkannt.
    Ach was, sie war einfach vom Parkplatz weggefahren aber noch nicht ausser Sichtweite, so wars gemeint. Das nennt man gesunden Menschenverstand, es braucht keine exzessive Logik. Ist aber OK, du bist so wie du nunmal bist... das kann man auch lieben.
    Das spricht schon eher für ein sich verbindender Mensch.

    Allgemein erlebe ich das Umfeld als ziemlich feindlich und verschlossen, stets mit einigen Ausnahmen z.B. die Keniaerin von der Bäckerei, aber auch die Leutchen vom Dorfladen oder Reformhaus, natürlich auch Teeshop, wirken mir wohlgesinnt, mache dann häufig noch Extrawünsche die ich bestelle. Aber so allgemein kommt es mir kalt und verschlossen vor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #7
  8. Man muss doch nicht in jemanden verliebt sein, um mit ihm ins Gespräch zu kommen! Du machst dir da gleich viel zu viele Gedanken.

    Ich bin kontaktfreudig und komme mit vielen mir unbekannten Menschen ins Gespräch. Wenn da mal ein Mann drunter wäre, gegen den als Partner auf den ersten Blick nichts einzuwenden wäre, dann wüsste ich doch aber in diesem Moment trotzdem noch lange nicht, ob ich mich wirklich interessieren würde. Dafür müsste man doch erst mal in einen Austausch kommen!
     
    01.05.2019 #8
  9. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Das war rein rhetorisch, um zu sagen dass es nicht um die Jacke geht, es ist lediglich Mittel zum Zweck. Wäre ich sicher gewesen sie wäre verliebt hätte ich sie offen wegen Date angesprochen oder eine Visitenkarte mitgegeben mit den Worten "falls du mal auf etwas Lust hast, hier die Karte".

    Abgesehen davon verstehe ich dich natürlich schon, hilft mir auch weil du vermutlich etwas ähnlich wie diese Frau tickst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #9
    *Andrea* gefällt das.
  10. himbeermond
    Beiträge:
    5.573
    Likes:
    7.955
    @Xeshra
    Nur Du kennst alle Gründe, warum Dir manches im alltäglichen Umgang mit Deinen Mitmenschen Schwierigkeiten bereitet. Warum Du überhaupt erst seit relativ kurzer Zeit auf Menschen zugehst. Zunächst mal logisch, dass Du da im Umgang noch stolperst.

    Deine Ratlosigkeit und manchmal auch Verzweiflung, der Wunsch, mehr in Kontakt zu sein, mehr Verständnis zu erlangen und zu erfahren - das ist nicht leicht zu lesen und aus der Ferne hier im Forum mit ein paar Worten auch nicht zu lösen.

    Du strengst Dich sehr an, nimmst vieles sehr schwer. Du drehst Dich in den immer gleichen Denkmodellen. So findest Du keine Antworten, keinen Weg. Nicht alles ist so tief- und hintergründig, wie Du oft denkst.

    Vielleicht gibt es jemanden vor Ort, bspw. einen gestandenen Coach, mit dem Du konkret arbeiten kannst. Jemanden, mit dem Du lernen kannst, im alltäglichen Umgang Menschen zu lesen und z. B. solchen Begebenheiten mit mehr Leichtigkeit zu begegnen.
     
    01.05.2019 #10
    Mohnblume gefällt das.
  11. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Es geht doch nicht direkt um die Situation ansich, ich habe mit der Auseinandersetzung selbst keine Schwierigkeiten d.h. es stört mich nicht wenn die Leute solche Aktivitäten ausführen. Was mich belastet ist lediglich die Frage ob ich mir selbst, d.h. einer möglichen näheren Kontaktanbahnung, im Wege stehe und das Potential unterdrücke da ich zu defensiv vorgehe. Ich kenne die anderen Leute kaum, ich weiss nicht wie sie hier genau vorgehen und wie sie überhaupt Kontakt aufnehmen.

    Ich weiss jedenfalls aufgrund vieler Reaktionen dass "die Richtige" und auch Freunde lokal zu finden sind, aber es ist so verdammt schwierig die paar Leute rauszupicken und zu kontaktieren, denn es sind gefühlt nur extrem wenige welche mir überhaupt gut gesinnt sind. In Wien bin ich klar erfolgreicher, dort könnte theoretisch viel entstehen, deswegen docke ich dort nun stark an und reise oft dorthin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #11
  12. vankampen789
    Beiträge:
    24
    Likes:
    38
    Hi @Xeshra! Du nimmst den zweiten Schritt vor dem ersten. Vielleicht ist die Frau ja in dich verliebt. Nur, wie willst du das bei ihr, oder jeder anderen Frau, feststellen, wenn du die Gelegenheit auf ein näheres Kennenlernen versäumst? Warum hast du sie nicht einfach an Ort und Stelle gefragt, ob sie nicht Lust hat, mit dir z. B. einen Kaffee zu trinken? Oder ihr nicht einfach tatsächlich die Visitenkarte in die Hand gedrückt? Die Gelegenheit war meiner Meinung nach jedenfalls günstig. Anhand ihrer Reaktion wüßtest du jetzt immerhin Bescheid. So bleibt dir nur die Hoffnung, diese Frau nochmal zu treffen. Wollen wir hoffen, dass es dann nicht so läuft wie bei Cro in seinem Lied Bye Bye: "Kann schon sein, dass man sich im Leben zweimal begegnet. Doch es beim zweiten Mal dann einfach zu spät ist..."

    Gruss, Markus
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #12
  13. Toaster
    Beiträge:
    37
    Likes:
    41
    Mein Tipp ist das herauszusagen was man gerade denkt und fühlt. Das benötigt etwas Übung, wenn man gewöhnt ist seine Gedanken zunächst mal für sich zu behalten, aber ich bin mir sicher es hilft.
    Wie hier, nur dass du das "ich find es komisch" weggelassen hast.
    Das spiegelt nicht so richtig dein Inneres wider.
    "Ich bin gerade echt verwirrt, denn ich kann mich an dich nicht erinnern. Wer bist du? Ich glaube du hast mich verwechselt." Denn das ist vermutlich das was in dir vor ging.
    "Ist das ein Jux, oder meinst du es ernst? Denn ich verstehe den Jux nicht. Ich gehe jetzt mal zu den Äpfeln." (Da steckt "ich gehe" drin, aber auch die Einladung zu folgen.)
    Ich würde sogar so weit gehen und freundlich grinsend sagen "Ist das eine Anmache? Dann kannst du meine Nummer haben. Allerdings kenne ich dich ja noch gar nicht." Denn das ist das was ich denken würde. Auch der Innere Konflikt kann nach draußen getragen werden um ihn zu lösen.

    Aber es war sicherlich eine Überrumpelung, und da überall auch etwas seltsame Leute rumlaufen ist völlig unklar was es bedeutet. Nur hast *DU* aus der Situation das beste gemacht, wenn du darlegst was du denkst. Dann bist DU am Ende mit dem Verlauf der Situation zufrieden, und das ist das wichtigste. Und kannst später erzählen "Hey, ich habe eine getroffen, die wusste nicht wer ich bin. LOL ^^. Meine Nummer wollte sie auch nicht.".
     
    01.05.2019 #13
  14. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Das mit Visitenkarte war akut theoretisch, eine Idee die ich umsetzen möchte aber ich habe noch keine. Deswegen habe ich jetzt 200 beidseitige Full-Custom-Visitenkarten erstellt, ist übermorgen im Briefkasten. Nicht ganz billig aber es mag helfen wenn ich nicht gut Leute die Interesse zeigen näher verwickeln kann. Wenn sie ablehnen, d.h. es nicht freudig annehmen, ist die Sachlage sowieso klar, dann kann man Fall abhaken. Geht oft schneller als man denkt, etwas festzustellen.

    Ich denke nicht dass sie mich verwechselte, sie war einfach nur neugierig oder ziemlich interessiert; ich dachte aber sie würde noch mehr fragen, das tat sie am Ende nicht, das war die wahre "Überrumpelung".
    Ich habe eigentlich nichts anderes gedacht als "um was geht es ...wirklich", das habe ich ihr auch mehrmals mitgeteilt, weil alles andere sehe ich als Mutmassung. Was ich auch noch gedacht habe "komisch das Ganze", aber das habe ich mal für mich behalten weils natürlich schlecht ankommen kann, ich habe jedoch ersatzweise gesagt "dass ich es nicht verstehe", was auch stimmt, nur eine milde soziale Version.

    Rein vom Look her fand ich sie ansprechend, ansonsten hätte ich mir auch nie nähere Gedanken gemacht.
    Nein, sowas denke ich nie. Ich fühle mich nie "angemacht", diese Sprache ist nicht meine Welt. Ich spreche sowas nur aus wenn es sehr abwertend dargestellt werden soll. Ich fand das was sie anscheinend versuchte oder tat nicht minderwertig aber unergründlich, ich verstand die wahre Absicht nicht, wollte ihr einige Würmer aus der Nase ziehen. Es kann natürlich vieles heissen, ich wollte dass sie konkreter wird.

    Ich bin ein enorm direkter Mensch, das bedeuted leider auch dass ich Leute damit umhauen kann. Deswegen wäre ich froh wenn sie erst versuchen sich mir mehr zu öffnen bis ich dann mit meiner "direkten Keule" komme. Ich bin potentiell verletzend weil ich ehrlich und direkt bin, falls ich es wage etwas auszusprechen, davor habe ich auch Angst.

    Im Forum ists ja weniger kritisch, da ich noch keine akuten Potentiale habe. Wenn es aber soweit ist muss ich aufpassen, da nur wenige Menschen damit umgehen können, so jedenfalls meine Erfahrung. Ich habe schon genug Leute unabsichtlich beleidigt, eigentlich beleidige ich fast immer ohne Absicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #14
  15. Xeshra
    Beiträge:
    2.894
    Likes:
    716
    Ich meinte das was ich zu meiner Ex bei den letzten Texten mitteilte auch nicht böse, nur schonungslos direkt und ehrlich. Sie war dann bitterböse geworden aber ich habe sie trotz den bösen Worten immer geliebt. Ich habe einfach ehrlich mitgeteilt was ich denke, das wurde mir dann auch entgültig zum Verhängnis. Ich glaube, in ihrem Umfeld sind die Leute selten ehrlich, schon gar nicht direkt, sondern meistens scheinheilig und sehr manipulativ. Sie kennt sowas nicht, deswegen war ich am Ende auch der grosse Esel gewesen, wie so oft. Ehrlich sind diese Leute ja nur zu mir weil sie nichts zu verlieren haben, sie rechnen sich aus "da müssen wir nicht mehr Rücksicht nehmen und können frei Schnauze böse sein wenn wir es wollen". Insofern habe ich es zwar geschafft dass die Leute wie immer nur zu mir absolut ehrlich werden, aber das hat sehr abtrennende Konsequenzen die ich gar nicht möchte. Der Unterschied ist einfach, ich kann lieben und knallhart ehrlich sein, auch verletzendes aussagen. Andere Leute die lieben können das fast nie und hüten sich noch davor, weil es ansonsten schlagartig entliebend wirkt.
    Der Ort wo ich wohne ist ein ziemliches Kuhdorf, keine grosse Stadt, ausserdem wohne ich genau da wo wir uns getroffen haben, daher ist es realistisch.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.05.2019
    01.05.2019 #15