Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Luzi99
    Beiträge:
    490
    Likes:
    573
    Und genau deshalb halte ich dich für nicht einfach seltsam, sondern gefährlich.
    Du bist kein harmloser Spinner.
    Deine Fähigkeit, Verantwortun für die eigenen Gefühle und auch Handlungen zu übernehmen befindet sich auf der Stufe eines Dreijährigen.
     
    03.05.2019 #46
    viiva, fafner und fleurdelis* gefällt das.
  2. Luzi99
    Beiträge:
    490
    Likes:
    573
    Und das nur zum Abschluss: Ja! Es ist das Recht eines jeden Menschen, das Liebesangebot eines anderen Menschen abzulehnen. Wenn dir dann dein herz bricht (wie es JEDEM liebenden Menschen schon gebrochen wurde), dann ist das deine Verantwortung, dich um DEIN Herz zu kümmern.
    Hiermit habe ich nun wieder genug von deinem völlig ICH-zentrierten Weltbild. Unfassbar, dass ich so einen Schwurbel noch teilweise lese... kümmere mich wieder um mich und Menschen, die mir gut tun.
     
    03.05.2019 #47
    fleurdelis* und mone7 gefällt das.
  3. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    714
    Dann verlass mich/uns bitte, ich finde diese Attacken nicht bereichernd.

    Ich werde mich vor dir nicht mehr rechtfertigen weil es zu tief in der Brühe steckt welche nur auf eines aus ist.

    Ach ja, Nein, die Verantwortung in einem Konstrukt liegt immer bei allen involvierten Parteien, das habe ich aufgrund der Gegenseitigkeit bereits erwähnt. Ich erwähne es nur weil sonst noch jeder gerne Märchen abnimmt, rein aus Anteilnahme vor ihrem eigenen Weltbild beziehungsweise dessen Vertreter.

    Ich-Zentriertheit ist noch was gutes, aber da du mein Theorie nicht kennst sondern nur Dinge wie Fromm gelesen hast gehe ich nicht näher darauf ein. Für mich sind deine Theorien auf tiefem Niveau. Geh doch bitte wieder dahin woher du gekommen bist, dieser Freund hat sicher Freude an deinen für mich unbrauchbaren Theorien.

    Du reflektierst nichts anderes als ein altes 08/15-Weltbild, das durchschaue ich ja nach einer Sekunde.

    Verantwortung fürs Binden beidseitig sehen aber trennen soll einseitig, auf diese Schnapsidee konnten wieder nur die kulturellen Meister der Abtrennung kommen. Es wird Zeit dass wieder jeder Verantwortung für die Liebe übernimmt und es als heilig betrachtet, ansonsten wird das Herz irgendwann hart und kalt wie Stein.

    Ich kann schon sagen woher das kommt, weil wir fast jeden Fokus auf das Geistige, nebst dem Materiellen, legen. Der Geist zerstückelt, egal was, er kann nichts anderes als alles zerstückeln und zerpflücken. Das ist keine Sache solange man es wieder zusammenfügen kann, tut man es jedoch nicht steht alles in Scherben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #48
  4. Morgenrot
    Beiträge:
    139
    Likes:
    219
    In diesem Zusammenhang finde ich ein 08/15-Weltbild willkommen. Bin ich froh dazuzugehören :rolleyes:
     
    03.05.2019 #49
    mone7 gefällt das.
  5. Morgenrot
    Beiträge:
    139
    Likes:
    219
    Das ist unheimlich, was du da schreibst :eek:
     
    03.05.2019 #50
  6. Wenn das hier so weiter geht, darf sich @Parship ... bald als Esoterik- Forum bezeichnen lassen.
     
    03.05.2019 #51
    mone7 gefällt das.
  7. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    714
    Nur wenn du den Hintergrund nicht kennst. Sie haben eine festes Weltbild welches im Tun und Schaffen als unausweichlich gilt. Ich würde es verändern, das sehen sie als gefährlich an.
    Grundsätzlich bin ich offen für alle Wissenschaften, ich sehe nicht ein wieso ich etwas ausschliessen soll falls es dem Verständnis in Form von Wissen hilft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #52
  8. fafner
    Beiträge:
    10.879
    Likes:
    4.809
    Das hättest Du vollkommen in Deiner Hand. Hängt halt davon ab, ob Du ihr die nötige Akzeptanz entgegenbringen könntest. :eek:
    Jede Frau, welcher Du begegnen wirst, ist in einer "anderen Welt, mit anderer Wahrnehmung". o_O
    Nein.
    Auch Du könntest z.B. bei der Stefanie Stahl noch die eine oder andere Erkenntnis gewinnen. Also, wollen müßtest Du natürlich. Ich bezweifle nur sehr, daß Dir das gelingen wird.
     
    03.05.2019 #53
  9. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    714
    Fafners Texte werden ja immer qualitativer, das mein ich ehrlich ohne Ironie. Allerding weiss ich nicht wieso Stefanie Stahl so wichtig für mich sein könnte. Sie befasst sich hauptsächlich mit Bindungsängsten soweit ich das grob vernommen habe, ich sehe bei mir keine Bindungsangst, ich könnte morgen ohne Hemmung eine Paarbeziehung eingehen.
    Ich sag vielleicht wie ich etwas sehe, auch in ungutem, aber das heisst nicht dass ich sie deswegen nicht liebe, ich möchte einfach nur ehrlich Differenzen oder Ansichten äussern und gegebenenfalls aufarbeiten. Das ist für mich in Beziehungen völlig natürlich, deswegen reicht man doch niemandem ein Fehdehandschuh.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #54
  10. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    714
    Tja, Stefanie Stahl meint "Optimismus sei keine Glaubensfrage sondern eine Erfahrungsfrage", Erfahrung im Sinne von "Es kommt zu einem wenn man sich dafür entscheidet". Frage ist, ab wann ist es so ungesättigt (Pessimismus) oder übersättigt (Optimismus) sodass es zur Traumwelt wird? Beides macht die wichtige Realität kaputt und man sieht nicht mehr wie es wirklich ist. Optimismus macht generell glücklicher aber blöder, hingegen Pessimismus macht unglücklicher aber klüger, das so meine Wahrnehmung. Am besten ist wenn die Wahrnehmung so nah an der Realität ist wie möglich, also Realismus sollte die Messlatte darstellen.
    Das ist zwar richtig, als auch gar nicht der springende Punkt. Das was zählt ist ob man diese verschiedenen Wahrheiten aufnehmen und zur eigenen hinzufügen kann, somit sich gegenseitig genügend kennt und einschätzen kann im Weltbild. Das macht ein Grossteil dieser schwierigen Interaktion und Auseinandersetzung aus, wenn es gelingt ist es natürlich glücklich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #55
  11. @Xeshra

    Was du nicht alles zu wissen glaubst! :rolleyes:
     
    03.05.2019 #56
  12. fafner
    Beiträge:
    10.879
    Likes:
    4.809
    Dann lies doch mal genauer. Zeit hättest Du ja.
    Sie befaßt sich hauptsächlich damit, wie Menschen unter dem Einfluß ihres inneren Kindes reagieren und deshalb (überall) anecken und womöglich über dieses Anecken verzweifeln. Letzteres ist nicht bei allen so (dem Trump z.B. ist das ja scheinbar egal oder er genießt es sogar).
    "Aufarbeitung" heißt bei Dir, alle anderen sollen sich Dir anpassen. Aber so jemanden verläßt man einfach, weil man es nicht aushalten kann. :eek: Warum sollte man das auch überhaupt aushalten wollen? :oops:
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #57
    viiva gefällt das.
  13. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    714
    Ja dann wird es ohne Verlassen nicht gehen, jetzt weiss ich ja wieso manche Leutchen nur kurzfristige Beziehungen haben. Man kann schon einige Zeit lügend sein und während der Verliebtheit sieht man sowieso nur noch die Vögelchen, was danach kommt ist leider weniger schön.
    Anpassen hat doch bei einem Paar gar keine Relevanz. Es geht ums Verschmelzen der Interessen. Sofern aber ein Konflikt vorherrscht muss einer oder beide kürzer treten weil anders lässt es sich nicht lösen.


    Das Meiste kann man einvernehmlich relativ schlau lösen, ich gehe nämlich davon aus dass 2 liebende gleichzeitig aufeinander zukommen. z.B. Der Eine möchte jeden Tag zusammen schlafen, der andere nur einmal die Woche, dann macht man 3x die Woche draus. Sicher wäre ein möglichst ähnliche Haltung im Lebensstil und Interessen perfekt, aber wir wissen alle dass sowas praktisch utopisch ist, Differenzen wirds immer geben.
    Was ja nur wieder heisst wenn die Specs stimmen sieht ein Partner über sehr viele Misstände hinweg, die Gesellschaft in seinem Fall sowieso. Wenn jedoch nahezu jeder sagt "ich mag dich nicht, ich möchte dich nicht", den möchte ich sehen der da noch gelassen bleibt, der könnte mein Lehrmeister sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #58
  14. Morgenrot
    Beiträge:
    139
    Likes:
    219
    Ich weiß nicht wen genau du meinst, glaube aber, dass ganz viele hier im Forum sehr lange Beziehungen hinter sich haben und wissen was Liebeskummer bedeutet. Und nach 10 oder 20 Jahren (eventuell sind Kinder involviert) tut es richtig weh, glaube mir, jetzt weiß ich auch, was DAS bedeutet. Nicht die kurze Liebesbeziehung, sondern eine richtige Partnerschaft mit allem drum und dran. Wenn man davon ausgegangen ist, dass man zusammen alt wird, jedoch plötzlich verlassen wurde, wenn die ganze Welt von einer Sekunde auf die andere zusammen bricht ... Und trotzdem ist jeder frei zu gehen, wenn er sich in der Beziehung oder Ehe nicht mehr wohl fühlt. Es ist womöglich der richtige Weg. Aber das zu akzeptieren, ist ein Stück sehr harte Arbeit.
    Diese Erfahrung hast du noch gar nicht machen können, um so herablassend über andere Menschen reden zu dürfen. Ganz schön traurig :(
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #59
    fraumoh, viiva und Traumichnich gefällt das.
  15. Xeshra
    Beiträge:
    2.895
    Likes:
    714
    Guck, mir fehlt wahrscheinlich das Mitgefühl bei dieser Angelegenheit weil ich hier gar nicht erst auf einen erblühenden Zweig gekommen bin. Für mich ists einfach fern einer Realität und Anteilnahme daher minim. Ich wünschte ich dürfte sowas auch mal durchmachen, mit allen Höhen und Tiefen, weil das wird mich bestimmt weiterbringen.
    Möchtest du mich sein? Wenn nicht ist ja alles klar.

    Ja, diese Vorstellung wird bei jeder Partnerschaft zwangsläufig fallen, weil nur wenn man sich dafür genug in den Partner hineinversetzen kann sollte es glücklich harmonieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2019
    03.05.2019 #60