Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Single1234
    Beiträge:
    2
    Likes:
    0

    Umgang mit schwangeren Freundinnen

    Hallo :) vielleicht hat hier ja jemand einen Rat für mich. Ich bin 27, w, und hatte noch nie eine richtige Beziehung. Meine Freunde sind fast alle in Beziehungen, was mich schon grundsätzlich oft unglücklich macht. Nun habe ich erfahren, dass meine beste Freundin schwanger ist. Ich weiß, es klingt total egoistisch, aber ich kann mich überhaupt nicht für sie freuen. Es ist nicht so, dass ich jetzt auch schon ein Kind will, ich habe nur Angst, dass ich für immer allein bleibe und das nie selbst haben kann. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll und habe Angst, dass es in Zukunft nur noch um das Kind geht. Ich glaube nicht, dass ich meine Freundin so unterstützen kann, wie ich es sollte. Vielleicht war jemand schon in so einer Situation und kann mir helfen. Meint ihr es wäre besser, die Freundschaft gleich zu beenden? Oder abzuwarten, weil sie sowieso nicht mehr so viel Zeit haben wird? Können Freundschaften zwischen (unglücklichen) Singles und Frauen mit Kindern überhaupt funktionieren?
     
    13.05.2016 #1
  2. Egoistisch? Würde das eher mit den Attributen Neid und Stolz besetzen. Überlege dir doch mal wie es sich anfühlen würde, wenn es anders rum wäre.
     
    13.05.2016 #2
  3. FrlMaunz
    Beiträge:
    112
    Likes:
    0
    Hallo Single1234,
    sie ist Deine beste Freundin, ich bin sicher, Du kannst ihr auch direkt sagen, was Du fühlst.
    Dass Du hier nach Ratschlägen suchst, ob Du die Freundschaft gleich beenden solltest, zeugt für mich für einen nicht sehr ausgeprägten Reifegrad. Ihr Leben ändert sich gerade grundlegend und ja: sie wird weniger Zeit haben. Das zu akzeptieren und auch, sie nicht mehr "für Dich allein zu haben" das ist jetzt Deine Aufgabe.
    Du musst nicht in Euphoriestürme ausbrechen, weil sie jetzt ein Baby kriegt, aber so wie Du schreibst, bist Du herb enttäuscht, dass Du künftig "noch alleiner" sein wirst. Das muss nicht sein, wenn Du Dich nicht von selbst abgrenzt. Ihr müsst Eure Treffen vermutlich etwas anders gestalten als bisher, Du wirst viel Verständnis für sie zeigen müssen, denn junge Mamis haben nunmal überwiegend EIN Thema. Aber vielleicht gehört ja Deine Freundin auch eher zu den Mamis, die sich über Freundinnen freuen, die noch kein Kind haben, weil sie "das eine Thema" einfach auch mal bei Seite schieben wollen.

    Darf ich fragen, was Du unter "richtiger Beziehung" verstehst? Längerfristig? Ernsthaft?
    Versuche mal - wie fleurdelis vorschlägt - es von der anderen Warte zu betrachten. Was würdest Du Dir denn von Deiner besten Freundin wünschen, wärest Du schwanger?

    Liebe Grüße
    Frl. Maunz
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.05.2016
    13.05.2016 #3
  4. Acid
    Beiträge:
    114
    Likes:
    29
    Wieviel gute Freundin steckt in dir, wenn du deinen unglücklichen Zustand am glücklichen anderen Umstand deiner Freundin fest machst?
     
    13.05.2016 #4
  5. DerM
    Beiträge:
    951
    Likes:
    38
    Nicht nur, aber hauptsächlich. Wäre auch schlimm, wenn nicht.


    Wow... tolle Freundin.

    In meinem Freundeskreis fangen auch alle an Kinder zu kriegen und zu heiraten. Ja, man macht sich dann schonmal Gedanken und sagt sich: "Verdammt, ich will auch", und ist vielleicht auch mal neidisch.
    Aber die Freundschaft deswegen einfach wegschmeissen... würde mir im Traum nicht einfallen.

    Wenn du so wenig Loyalität in dir hast, dass man als BESTE FREUNDIN(!) Sorge haben musst, dass du einen hängen lässt, dann wirds mit nem Partner schon gar nichts.
     
    13.05.2016 #5
  6. Suxxess
    Beiträge:
    803
    Likes:
    133
    Du bist 27 nicht 39, du hast noch alle Zeit der Welt. Profil erstellen und hier in die Profilberatung einstellen, junge Frauen haben online doch recht gute Karten einen Partner zu finden? Also höre auf den Sand in den Kopf zu stecken. ;) Ansonsten suche dir mal einfach einen Sportverein, am besten einen Teamsport. Ich z.B. spiele Volleyball.

    Mache dir einfach mal klar, dass du auch ohne Freundin keinen Freund hättest und sie dafür absolut nichts kann.
    Die Schwangerschaft war vielleicht der Auslöser das du mal über dich selbst nachgedacht, aber sie ist ja nicht die Ursache. Sei ihr eine gute Freundin und bleibe es auch einfach. Sie wird nach der Geburt seltener rauskommen, weniger Schlaf kriegen usw. , also gehe du sie einfach häufiger besuchen.

    Und natürlich wird es primär um das Kind gehen und sie weniger Zeit für dich haben. Aber du wirst dich später für deine Freundin freuen können. Und es wird schön sein an der Entwicklung teilhaben zu können. Ebenfalls wird eure Freundschaft noch enger werden, denn gerade weil deine Freundin nicht auf jeder Party mit dabei sein kann, wird sich herausstellen wer zu ihr halten wird. Also mache dir klar, dass deine Freundin nichts dafür kann, dass du Single bist, du wärst auch ohne sie Single. Diesen Frust nicht vorwärts zu kommen kenne ich auch, die Vergangenheit kann man nicht ändern aber die Gegenwart. :) Ich selbst bin viel aktiver geworden seitdem. Tue das doch auch!
     
    13.05.2016 #6
  7. Hallo, mir ist das Gleiche umgekehrt passiert. Meine beste Freundin wandte sich ab, als ich mein erstes Kind bekam. Sie gab mir gar nicht die Chance, mit ihr zusammen sein zu können. Ich war sehr unglücklich darüber und erst Jahre später hat sie mir erzählt, dass sie einfach davon ausgegangen ist, dass sich nun alles bei mir um das Baby drehen würde. Was am Anfang schon stimmte, aber, wie habe ich mich oft gefreut, wenn ich mir mal Zeit ohne Baby freischaufeln konnte. Die war besonders wertvoll und es war dann auch schön, nicht nur über Babythemen zu reden, die ja man sowieso in diesen Gruppen (Stillgruppe, Babymassage usw.) hat. Meine Freundin hat mich erst gar nicht gefragt und so war ich dann eben mit Anderen zusammen. Wir haben heute wieder eine Freundschaft, aber diese hat dadurch einen kleinen Knacks.
    Sprich mit Deiner Freundin über Deine Befürchtungen, Du kannst ja auch Kinderwagen schieben usw., das habe ich als Kinderlose auch gemacht. Da konnte man sich auch immer gut unterhalten. Schau, wie sich das entwickeln wird und urteile nicht schon im Vorfeld oder ziehe sogar Konsequenzen ohne überhaupt zu wissen, wie es sein wird.
     
    13.05.2016 #7
  8. Ich finde es menschlich, dass Du Eifersucht verspürst. Die beste Freundin zu sein bedeutet nicht, die Heilige Jungfrau zu sein.
    Sieh es doch mal so: Durch ihre Mutterschaft wird sie oft zu Hause sein und da kannst Du sie besuchen und Ihr könnt dabei zusammen sein. Und falls Du nicht ausschließt, irgendwann mal Mutter zu sein, wäre es doch interessant, es mitzubekommen, wie ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.2016
    13.05.2016 #8
  9. DerM
    Beiträge:
    951
    Likes:
    38
    Wie kann man sowas? Freunde sind das Kostbarste, was es gibt. Und das schmeissen Leute einfach so weg? Wegen sowas?
     
    13.05.2016 #9
  10. Ja, das gibt es. Weil der Andere einem etwas vermittelt, was man selber nicht hat, nicht genau weiß, ob man es selber will oder es ablehnt, es zu Viel aufrührt in Einem, weil man es doch vielleicht wünscht, man eben permanent einen Spiegel des eigenen Defizits vor sich hat, usw. usw. Du weißt schon, das ist genauso, wenn man sich scheiden lässt und dann plötzlich Freundinnen verliert, die meistens in einer unglücklichen Ehe leben, aber das nicht oder noch nicht zugeben können, jedenfalls sich nicht trauen, darüber zu sprechen. Erst dann, wenn sie selber geschieden sind.
     
    13.05.2016 #10
  11. Single1234
    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Danke für eure Antworten! Mir ist schon klar, dass ich mit diesen Überlegungen keine gute Freundin bin, aber ich kann nun mal nicht ändern, wie ich mich fühle. Mir geht es schon schlecht wenn ich mit Pärchen Zeit verbringe, deshalb fürchte ich, dass es mit dem Kind noch schlimmer wird. Ich weiß auch, dass meine Freundin nichts für meinen Zustand kann und sie es verdient hat, glücklich zu sein. Meine Frage war eben, ob und wie es Leute in vergleichbaren Situationen geschafft haben, damit umzugehen. Es geht auch nicht darum, dass ich meinen unglücklichen Zustand am Glück meiner Feundin festmache, sondern einfach, dass ich permanent vor Augen habe, was ich verpasse.

    @FrlMaunz: mit richtige Beziehung meine ich eine ernsthafte Beziehung.
     
    14.05.2016 #11
  12. Myla
    Beiträge:
    85
    Likes:
    8
    Alles ist im Fluss, du kannst nicht alles beeinflussen, aber du weisst auch nicht, was die Zukunft bringt, weder dir, noch deinen Freundinnen. Vielleicht sieht die Welt in einigen Jahren ganz anders aus. Lerne, mit dem gut zu leben, was du hast. Dann können auch solche Freundschaften bestehen.
     
    16.05.2016 #12
  13. vhe

    vhe

    Beiträge:
    565
    Likes:
    27
    Hast Dir also bisher schonmal jede Menge Ärger erspart. :)

    Gene sind überbewertet.
    Sei dem neuen Kind eine gute Paten- oder sonstige Tante und alles ist gut.
     
    16.05.2016 #13
  14. Mentalista
    Beiträge:
    10.828
    Likes:
    3.850
    Hallo junge Frau,

    es ist schade, dass du dich für deine Freundin nicht freuen kann. Ist doch so ein neues Leben ein Stückchen Hoffnung in dieser fast kaputten Welt.

    Wären aber deine Gefühle jetzt nicht ein Anfang bei dir selber nachzuschauen, warum du bisher noch keine richtige Beziehung hattest, was die wahren Gründe dafür sind?

    Nutze doch die Zeit, wo deine Freundin erstmal! die nächste Zeit wahrscheinlich nicht mehr so viel Zeit für dich hat, auf eine Forschungssreise zu dir selbst zu gehen. Es gibt gute Bücher zu dem Thema Selbsterkenntniss und auch im Internet kann man gute Gedankenansätze finden, die einem helfen Klarheit für sein "Problem" zu finden.

    Biete deiner Freundin deine Hilfe an, oft hilft schon eine halbe Stunde mit dem schlafenden Baby spazieren zu gehen, oder einfach aufzupassen, damit die Freundin mal in Ruhe duschen, essen oder was weis ich machen kann.

    Dazu sind doch auch echte Freunde da, in schwierigen Lebenssituationen für den Anderen da zu sein.

    Bitte die anderen Freunde dir ein ehrliches Feedback zu geben, was vielleicht bei dir die Gründe sein können, warum es Beziehungstechnisch bei dir nicht so läuft, wie du es dir wünscht.

    Ich wünsche dir viel Kraft und Mut auf deinen neuen Weg, der dich dahin bringen soll, damit du innerlich zufrieden und ausgeglichen wirst, egal mit Beziehung oder ohne Beziehung.

    Mentalista
     
    16.05.2016 #14
  15. Die Freundschaft deswegen beenden? Das wäre echt schade, findest du nicht? Ich würde auch versuchen mit ihr da ganz offen drüber zu sprechen, auch wenn es sicher nicht einfach ist.
     
    19.07.2016 #15