Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Agas1308
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0

    Umgang mit Traumfrau, die unsicher / schüchtern ist!?

    Hallo lg. PS-Gemeinde!
    In den letzten beiden Jahren hatte ich leider noch nicht viel Glück mit Beziehungen nach meiner Scheidung. Bin 53 Jahre alt. Irgendwie gab es in den letzten Beziehungen zu viel Streit oder die „Luft“ war raus. In meinem Alter ist das auch nicht mehr so einfach. Ich möchte damit nur sagen, dass nicht alle anderen Schuld sind, sondern möchte mich an meine eigene Nase fassen. Nun habe ich eine sehr nette und intelligente Frau kennen gelernt. Sie sieht sehr gut aus, fachlich sind wir aus derselben Branche. Sie hat Humor. Sie hat eine Tochter (23j) und ist geschieden. Sie hat ein wunderschönes Lächeln. Diese Frau fasziniert mich! Wir treffen und in unregelmäßigen Abständen und nehmen uns was vor. Essen gehen, Spazieren gehen, Weihnachtsmarkt. Ich versuche auch bei diesen Dates noch ein ruhiges Plätzchen zu finden, um mich direkter (intimer, falscher Begriff?) zu unterhalten. Sie scheint dies auch zu genießen.

    Mein Problem ist, dass ich den Eindruck habe, dass meine neue Partnerin irgendwie schüchtern ist oder schon einmal schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ich habe sie auch bei Parship kennen gelernt, also würde ich schon vermuten, dass sie einen Partner sucht, oder? Erst dachte ich, dass sie schon in einer Beziehung lebt und nur mal über den Tellerrand schauen will. Aber oft ruft sie mich und ich sie mal an und sie ist wirklich immer alleine. Konkreter zu meinem Problem: Durch ihre Verschlossenheit ertappe ich mich selbst dabei, dass auch ich echt schüchtern werde. So „traue“ ich mich selbst nicht einmal, Körperkontakt zu ihr durch einen Hand oder einen Schulterkontakt herzustellen. Fühle mich wie ein 16-jähriger! Einmal beim ersten Date fragte ich sie aus meinem wirklichem Interesse nach einer früheren Partnerschaft oder Ehe und sie wurde echt stotterig und total verlegen. Das war mir total peinlich. Irgendwie komme ich durch diese Situationen auch emotional nicht in Schwung. Komplimente wie „es war ein schöner Abend mit Dir“ oder wie letztes Mal „Weihnachten möchte ich auf keinen Fall mehr alleine feiern ..“ erwidert sie nicht. Aber sie meldet sich dann auch wieder bei mir und fragt mich, ob wir uns treffen. Also scheint sie doch Interesse zu haben. Im Feb. 2017 wollen wir zusammen in ein Konzert. Wir fahren dort hin und sind den ganzen Tag zusammen. An diesem Tag möchte ich noch einmal meinen Mut zusammenfassen und sie wenigstens mal in den Arm nehmen und fragen, ob und was sie für mich empfindet.
    Ich möchte diesmal alles „richtig“ machen, sie nicht bedrängen oder den Kontakt verlieren! Ich bin definitiv nicht der schüchterne Typ! Das wundert mich ja selbst, dass ich wie mit „Samthandschuhen“ dieses schöne Thema nicht treffe bei ihr! Aber, wenn wir in diesem Tempo so weiter machen, heiraten wir mit 88 Jahren J Bei meinen anderen Beziehungen war spätestens nach 3 Dates das Eis durch Berührung der Hände, den „Arm“ oder das zärtliche Streicheln am Hals gebrochen. Alles andere kam wie von selbst.
    Habt Ihr noch einen Tipp, was ich tun kann?
     
    11.01.2017 #1
  2. fafner
    Beiträge:
    10.142
    Likes:
    4.063
    Im Moment scheint Hochkonjunktur für zurückhaltende Traumfrauen zu sein.

    Vor was genau hast Du denn Angst, wenn Du mit Deinem Dir angeborenen Tempo rangehst? Daß es ZAP macht und sie ist keine Traumfrau mehr?
     
    12.01.2017 #2
  3. Wie meinste das?
    Alle Frauen sind doch zurückhaltend. Die wenigen, die mal ein Messer in der Hose haben, das sind doch die Traumfrauen :)
     
    12.01.2017 #3
  4. Töltine
    Beiträge:
    431
    Likes:
    112
    Was spricht dagegen, sie selbst zu fragen, was ihre Erwartungen sind, wie sie sich die Treffen mit dir vorstellt und was sie sich wünscht?
     
    12.01.2017 #4
  5. Jett Rink
    Beiträge:
    635
    Likes:
    66
    Ups... ;)
     
    12.01.2017 #5
  6. Töltine
    Beiträge:
    431
    Likes:
    112
    Wieso jetzt "ups"?
    Wenn ich die Lage richtig verstanden habe, ist er sich unsicher, weil sie ein wenig zurückhaltend ist und traut sich deswegen nicht, weitere Avancen zu machen. Entweder er traut sich doch und muss gegebenenfalls eine Zurückweisung einstecken (vielleicht freut sie sich ja auch, weiss man ja nicht) und wenn er sich eben nicht traut, ist die Alternative wohl, darüber zu sprechen, oder nicht?

    Ansonsten kann man natürlich auch noch ewig spekulieren und abwarten...
     
    12.01.2017 #6
  7. Jett Rink
    Beiträge:
    635
    Likes:
    66
    Den Beitrag gibt es zweimal. Hab mich im anderen schon...ähem...geäußert... ;)
     
    12.01.2017 #7
  8. Töltine
    Beiträge:
    431
    Likes:
    112
    @Jett Rink: ach so, haha, hab's grad gesehen. Und entspricht mein Beitrag nun dem, worum du die weiblichen Wesen da gebeten hast?! ;-)
     
    12.01.2017 #8
  9. Jett Rink
    Beiträge:
    635
    Likes:
    66
    Ja, genau so ist es toll. ;) Danke dafür...
     
    12.01.2017 #9
  10. lisalustig
    Beiträge:
    5.173
    Likes:
    3.442
    @Agas,
    Du hast leider nicht geschrieben wie oft ihr euch getroffen habt und wie groß die Abstände zwischen den Treffen so sind. Normaler Weise müssten sich die Gefühle füreinander zunehmend entwickeln. Auch die körperliche Anziehung.

    Es gibt durchaus Frauen, die selbst nicht den ersten Schritt machen können und alles dem Mann überlassen. Du könntest es austesten. Wie sehen denn die Begrüßungen / Verabschiedungen aus (Umarmung / Drücken / Küsschen auf die Wange)? Kannst Du beim Spazierengehen mal ihre Hand nehmen?

    Wenn nichts geht, solltest Du mit ihr reden.
     
    12.01.2017 #10
  11. Agas1308
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Erst einmal vielen Dank für die Antworten. Wegen eines Berechtigubgsfehlers gibt es den Beitrag wohl 2x. Hatte der Firunsmod. auch bereits gemeldet, da ihn den 2. nicht löschen darf. Aber keine Reaktion und keine Löschung.
    Wir hatten und uns 5x getroffen zeitl. immer 1-2 Monate Pause und ich nehme sie bei der Begrüßung / Verabschiedung in den Arm. Sie erwidert dies auch "passiv". Aber vergesse ich es, kommt von ihr nix.
     
    12.01.2017 #11
  12. Töltine
    Beiträge:
    431
    Likes:
    112
    Wieso soviel Abstand zwischen den Treffen? Wohnt Ihr weit auseinander? Vielleicht schlägst du das nächste Mal etwas kürzer danach ein Wiedersehen vor... Denn ehrlich gesagt, wenn mich einer erst nach 2 Monaten fragt, ob wir uns wiedersehen, da hätte ICH dann mal Zweifel an seinen Absichten und wäre auch etwas zurückhaltend.
     
    13.01.2017 #12
  13. Mentalista
    Beiträge:
    9.217
    Likes:
    3.240
    Ich finde, völlig angemessenes Verhalten der Frau, ich würde nicht anders handeln. Wenn ich einen Mann so selten in so langen Abständen sehe, dann ist das eher so was zwischen durch zum Ego-Aufpuschen, um zum üben, um mal aus dem grauen Alltag raus zu kommen, aber der Zeitpunkt, um zu klären, ob was ernstes werden könnte, ist längst vorbei. Hätte ich wirkliches Interesse, warte ich doch nicht so lange.
     
    13.01.2017 #13
  14. Yvette
    Beiträge:
    1.952
    Likes:
    85
    Berechtigte Zweifel!
     
    13.01.2017 #14
  15. Hallo, Agas,
    ja, mache das: im Februar sie in den Arm nehmen, zu fragen usw. und versuche mal, sie zu küssen. Da ihre Schüchternheit auf Dich abfärbt, werdet Ihr nie den Kreis durchbrechen, wenn Du nicht etwas unternimmst. Im Gegenteil, irgendwann geht es auf die ganz andere Seite, Du fängst ja schon an, manchmal "zu vergessen", sie in den Arm zu nehmen. Aus Deinen Zeilen lese ich, dass sie Dich mag und schätzt - also, nur Mut!
     
    13.01.2017 #15