Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Benutzer
    Beiträge:
    676
    Likes:
    0

    Veränderung der Selbstwahrnehmung und der eigenen Denk- und Handelsweisen durch PS?

    Hallo,

    gerade eben ist mir beim Lesen eines Threads erneut bewusst geworden, dass sich durch die Aktivitäten bei Parship ganz viele Menschen verstärkt hinterfragen.

    Diesen Mitgliedern fällt auf, dass sie bis dato von sich glaubten, ein relativ gefestigtes Selbstbewusstsein zu haben. Jedoch wird dieses durch entsprechende Erfahrungen bei Dates und beim Schreiben von Mails zum Teil bis in die Grundfesten erschüttert.

    Woran liegt das?

    Kann es die enorme Erwartungshaltung sein, der sich meiner Meinung nach nur wenige hier entziehen können?

    Ist es das hohe Anspruchsdenken, welches viele hier zu haben verneinen?

    Sind es die zum Teil wiederkehrenden Enttäuschungen, denen sich mehr und mehr Mitglieder ausgesetzt sehen?

    Hierzu würde ich gerne eure Meinung lesen.

    Versucht bitte mal, euch so gut es geht, von außen, also neutral zu betrachten.
    Stellt ihr veränderte Verhaltensweisen bei euch fest?
    Haben vielleicht Freunde oder Bekannte euch schon mal auf Veränderungen bei euch angesprochen?

    Danke für euer Feedback.
     
    22.08.2012 #1
  2. AW: Veränderung der Selbstwahrnehmung und der eigenen Denk- und Handelsweisen durch P

    Die größte Erkenntnis, die PS für mich mitgebracht hat, war: Lass dir nach einer langjährigen Beziehung Zeit für die nächste. Mir ist das im RL nie so bewusst gewesen wie durch die Erfahrungen hier bei PS. Ich bin damals selbst zu früh in den Vorschlagslisten aufgetaucht ... Deshalb meide ich in der Regel Männer, die "getrennt lebend" sind oder mir im Mail-Austausch sagen, sie seien erst seit kurzer Zeit getrennt.

    Dann gibt es sicher neue Handlungsweisen, die sich aber - so denke ich - nur auf PS beziehen und keine Auswirkungen auf das RL haben.

    - Ich habe mir angewöhnt, jede Anfrage zu beantworten, auch wenn ich kein Interesse an einem Kontakt habe – eben weil ich mich selbst unwohl damit fühle, wenn mir jemand null Antwort auf ein Lächeln oder eine Kontaktanfrage schickt.
    - Ich versuche, nach einem Date möglichst offen zu sein und zu sagen, was in mir vorgeht – eben weil es oft schon Verwirrung gestiftet hat, wenn ich geschwiegen habe
    - Ich bin sehr viel vorsichtiger geworden, was meine Kommunikation via Mail betrifft. Ein lockerer Spruch – so vermute ich – hat schon so manchen vergrault. Das trifft mich schon persönlich, halte ich mich doch eher für einen umgänglichen Menschen, der eben hin und wieder frei heraussagt, was er denkt. Das kann beim Gegenüber schnell missverstanden werden. Also: Wenn mir jemand wichtig ist, bin ich sehr, sehr vorsichtig und bedacht in meinen Äußerungen, solange ich den anderen nicht persönlich getroffen habe.

    Das und die Tatsache, dass hier schnelle entschieden werden muss. Wer beim ersten Telefonat, Date oder was auch immer nicht passt, wird aussortiert. Das kann sehr frustrierend sein, weil man irgendwie nicht als ganzer Mensch wahrgenommen wird/werden kann.

    Da ist sicherlich etwas dran. Ich habe aktuell fünf Kontakte, von denen sich zeitlich stark verzerrt mal einer meldet und die anderen meine Antworten gar nicht mehr lesen oder mir nicht antworten. Ob das nun an Urlaub liegt oder an Basismitgliedschaften oder was auch immer: Auf meiner Seite ist es frustrierend, weil ich vielleicht hinter den Profilen interessante Menschen vermute oder einfach gerne mit meiner Nachricht gesehen werden möchte (darum geht es hier ja schließlich). An solche Frustrationspunkte gerate ich hier immer mal wieder, was auch dazu führt, dass ich zeitgleich eine weniger optimistische Einstellung in punkto Partnersuche habe. Und das, obwohl ich durchaus darum weiß, dass es an mir liegt, hier eine gesunde Haltung zu entwickeln und einzunehmen!

    Freunde und Bekannte? Die wundern sich höchstens, dass ich hier immer noch freiwillig aktiv bin – haben sie doch teilweise selbst hier ihre Zeit zugebracht ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2012
    22.08.2012 #2
  3. blueeye
    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    AW: Veränderung der Selbstwahrnehmung und der eigenen Denk- und Handelsweisen durch P

    100% Zustimmung!!!

    Auch ich beantwortete jede Anfrage, auch wenn es eine rauchende Frau mit Kind ist..was abslut nicht mein Wunsch ist.

    Um getrennt lebende Frauen mache ich auch einen weiten Bogen...meine Ex war so ein Fall. Das war aber nicht das einzige Problem, das sie hatte. Ich habe das Gefühl, dass ich nur auf Frauen treffe, die einen Sack voll Probleme mitschleppen, alle Anderen ziehen sich zurück. Daher auch meine Schlussfolgerung: Ich verlängere nicht und habe meine Gratisphase genutzt, aber nicht mehr. Ein Kontakt ist mir noch geblieben, aber auch da habe ich nicht viel Hoffnung, ev. wirds eine Kollegin. Ein Treffen wirds wohl geben, ausser sie zieht sich wieder zurück wobei mir das auch egal wäre.

    Keine Antwort ist frustrierend...allerdings habe ich mir da langsam ein dickes Fell wachsen lassen. Und ich weiss mittlerweilen auch, dass ich einer Partnerin viel bieten kann und das auch mache, sofern irgend etwas zurückkomm, aber nicht materiell.

    Ich bin nicht auf eine Partnerin angewiesen, das wurde mir durch die letzte PS-Beziehung klar. Lieber glücklich alleine als unglücklich zu zweit.
     
    13.09.2012 #3