Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. waldi
    Beiträge:
    8
    Likes:
    0

    Verladen...hingehalten...abgeschossen...was jetzt

    Hallo,

    ​ich bin neu hier im Forum, aber schon länger bei Parship unterwegs. Bislang hatte sich eher weniger getan, hier und da ein Kontakt, ein Date, aber nicht das, wonach hier wohl die Meisten suchen.
    Dann ein scheinbarer Glückstreffer. Ich versuche das so zu erklären, dass keine Rückschlüsse auf die Person möglich sind.
    ​Gerne hätte ich Eure Meinung, Ratschläge für künftige Vorgehensweise (denn ich suche auch bei mir nach Fehlern!). Auch Fragen beantworte ich natürlich soweit, wie es zum besseren Verständnis der Situation nötig ist.

    ​Also: Der Kontakt kam "ganz normal" zustande, lange Nachrichten wurden ausgetauscht. Wirklich nett geschrieben, da hat sich echt jemand Zeit genommen und Gedanken gemacht. Wir hatten einige Gemeinsamkeiten, über die sich reichlich "Gesprächsstoff" ergab. Auch die "Eckdaten" stimmten. Dann sollte es Telefonkontakt geben, wurde dann schon schwierig, aus Zeitgründen seinerseits. Nach längerem Hin und Her haben wir dann telefoniert, das Gespräch dauerte länger, war sehr sympathisch. Weitere Nachrichten und Telefonate folgten, dann habe ich ein Treffen vorgeschlagen. Schon war die Reaktion etwas verhalten, wieder einmal wurde die Arbeit vorgeschoben (war auch der Grund für das lange Warten auf ein Telefonat).

    ​Das Treffen...Ihr ahnt es ...fand natürlich nicht statt...angeblich war der Herr krank. Erneutes Telefonat, dann von ihm der Vorschlag für ein neues Date. Auch dazu kam es nicht...er wollte eine ganz andere Uhrzeit "festsetzen" (ich sage bewusst "festsetzen", denn seine Frage, ob das passen würde, war rein rhetorisch - man kann es sehr deutlich daran erkennen, dass er nicht in der Lage war, sich ZWEI Stunden früher zum Treffpunkt zu begeben...es gab wieder äußerst wortreiche Begründungen).

    ​Alles in Allem frage ich mich jetzt, was für ein übles Spiel da eigentlich mit mir getrieben wurde. Hatte er mehrere Eisen im Feuer und ich war Nummer 117 auf der Liste, daher die Terminprobleme? Hat er einfach sein Leben nicht im Griff (wenn ich vor lauter Arbeit und "Privatleben" keine Zeit für eine Beziehung habe - warum melde ich mich bei Parship an und bezahle Geld? Schreibe lange Mails, wenn ich die Person nie treffen will?)?

    ​Jedenfalls habe ich ihm unmissverständlich klargemacht, was ich von seiner Taktik halte und die Sache für beendet erklärt. Seine Reaktion darauf erschien mir fast erleichtert!

    ​Was ist hier falsch gelaufen? So etwas möchte ich auf keinen Fall nochmal erleben. Nur für normal halte ich das nicht.
     
    24.01.2017 #1
  2. 9x6|42
    Beiträge:
    75
    Likes:
    5
    Ich tippe auf: ihm hat irgendwas an dir nicht gepasst und wollte es nur nicht sagen. Kann natürlich auch die Sache mit den anderen "Eisen" gewesen sein, wer weiß ...
     
    25.01.2017 #2
  3. fafner
    Beiträge:
    10.043
    Likes:
    3.981
    Du hast Dich zu lange drauf eingelassen.

    Kann ich verstehen. Läßt sich aber kaum verhindern. Allenfalls etwas abkürzen. Eine Begründung für "keine Zeit zum Telefonieren" gibt es schlicht nicht. Spätestens da stimmt was nicht.

    Ich auch nicht. Scheint aber, wie man hier so liest, solche Figuren zu geben, die nur Brieffreundschaft wollen. Oder nur das können.
     
    25.01.2017 #3
    m0rph3us und Mentalista gefällt das.
  4. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    105
    Das ist Teil des Kennenlernens.
     
    25.01.2017 #4
  5. Hallo waldi,
    wie groß war denn die Entfernung?
     
    25.01.2017 #5
  6. waldi
    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Hallo Marlene,

    ​die Distanz betrug unter 50 km -zwischen zwei verkehrstechnisch sehr gut angebundenen Städten, sollte vielleicht ergänzt werden. Also auch kein "Grund" (meiner Meinung nach)
     
    25.01.2017 #6
  7. waldi
    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Danke für Deine Worte, fafner.
    ​Du bestätigst damit (leider) meine Vermutung, dass auch "keine Zeit zum Telefonieren" schon ein Teil der Taktik war. Also wäre es - im Wiederholungsfall, von dem ich echt nicht hoffe, dass er eintritt - schon früher "Schluss".

    ​Eine Brieffreundschaft, dachte ich, strebt hier niemand an. Wer ernsthafte Probleme hat mit "face-to-face"-Treffen - sollte doch vielleicht das Geld statt in PS Premium in gute Therapiesitzungen investieren?

    ​Meine Worte klingen wahrscheinlich unglaublich negativ. Verbittert. Ja, ich fühle mich ein Stück weit ausgenutzt. Habe ich doch viel Verständnis entgegen gebracht, besonders für den Arbeitsaufwand. Zu viel? Gibt es hier Leute, die sowas "brauchen"??
    ​Ich hbae sogar schon am Telefon zu verstehen gegeben, dass man da auch egoistischer sein müsste und der Job nunmal nicht das Privatleben auffressen sollte. Das "egoistisch" gewinnt jetzt nur einen anderen, schalen Beigeschmack.
     
    25.01.2017 #7
  8. Wenn ich so im Forum lese, was die Männer bei einem Date alles leisten sollen und - falls sie sich einen Patzer leisten - dem Lächerlichmachen ausgesetzt werden, dann kann ich sehr gut verstehen, dass sich jemand nur zu einem Zeitpunkt auf ein Date einlassen möchte, an dem er entspannt ist und Zeit hat. Vielleicht wollte er dir einfach ein interessantes, angenehmes Gegenüber sein und sich aufs Kennenlernen richtig einlassen?

    Offenbar gab es ja neben längeren Nachrichten, die Lust auf mehr machten, auch einige angenehme Telefongespräche. Aber im Nachhinein sind diese und ihr Inhalt offenbar nicht mehr von Bedeutung. Da ist viel wichtiger, dass er einst das erste Telefonat verschoben hat...

    Daraus, dass jemand in Zeiten, wo die Grippe wütet, krank ist, muss ihm natürlich ein Strick gedreht werden, und sollte gar das furchtbar üble Spiel dahinterstecken, dass er noch andere Kontakte hatte, dann muss er unbedingt sofort "abgeschossen" werden.


    Dass du krampfhaft die Haare in der Suppe suchst. Das halte ich wirklich in dem Ausmass für nicht normal.

    Falls dir die ständige Verfügbarkeit eines Partners wichtig ist, dann würde ich empfehlen, dir gut zu überlegen, wen du kontaktieren möchtest. Wohl eher keinen mit einem anspruchsvollen Vollzeitjob.
     
    25.01.2017 #8
  9. Mentalista
    Beiträge:
    9.127
    Likes:
    3.177
    Hier stehen alle Erklärungen, liebe Waldi, die du brauchst .-).

    Du wolltest zu viel, hast zu viel Energie investiert, er ja nicht so viel, warum auch immer.

    Schon mal vom Ping-Pong-System gehört?

    Wenn es schon zum Anfang schwierig ist, wird es später nicht besser.
     
    25.01.2017 #9
  10. Mentalista
    Beiträge:
    9.127
    Likes:
    3.177
    Ich finde deine Zeilen im Ton nicht angemessen, schon gar nicht, von ständiger Verfügbarkeit eines Partners, hey? hier wird gedatet, zu schreiben.
     
    25.01.2017 #10
  11. Yvette
    Beiträge:
    1.952
    Likes:
    85
    Da ist wohl etwas dran; selbst, wenn man meint, das wird schon, dann wird es erst recht nichts. Druck aufzubauen bewirkt das Gegenteil. Wahrhaftigkeit ist zu Anfang sehr wichtig, damit sich Vertrauen entwickeln kann.
     
    25.01.2017 #11
  12. waldi
    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    ​Auf den Inhalt bin ich in meiner Eingangsbeschreibung nicht näher eingegangen, sorry. So viel dazu: Neben einem weiteren Abklopfen von Eckdaten beiderseits wurde sowohl in den Nachrichten als auch am Telefon ein nicht unerheblicher Teil von Aussagen über den Job eingenommen.
    [/QUOTE]

    ​Auch das muss ich näher erläutern: So sehr nach Grippe klang das zwischendurch am Telefon nicht.


    ​Auch hier herrscht ein Informationsdefizit, das behoben werden muss: Wir haben unter Anderem auch den gleichen Job. Vollzeit.

    Allerdings bringt der Beruf auch einen sogenannten "disponiblen Teil" mit sich, den man im (neudeutsch) Home Office verrichten darf. Ich kann den Arbeitsaufwand und auch etwaige Belastungsspitzen daher sowohl nachvollziehen als auch sagen, dass da durchaus ein wenig Zeit bleibt. Es sei denn, man betreibt den Beruf bis zur Selbstaufgabe. Ist nicht unüblich, eine der Branchen mit der höchsten Burnout-Quote.
    ​Erwarte ich eine "ständige Verfügbarkeit" meines potenziellen Partners? SIcher nicht.
     
    25.01.2017 #12
  13. Verstehe ich die Weisheit richtig? Frauen sollen geizig sein, Männer eher weniger... :)
     
    25.01.2017 #13
  14. waldi
    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    Oh jeee...

    ​Den Vorwurf muss ich gelten lassen. Natürlich wollte ich viel. Dafür habe ich auch viel investiert. Ja, der erste Vorschlag für das Date kam von mir. Den Ersatztermin hat er dann von sich aus vorgeschlagen. Da hätte er eigentlich schon aussteigen können, oder?
     
    25.01.2017 #14
  15. fafner
    Beiträge:
    10.043
    Likes:
    3.981
    Das ist doch auch völlig ok so. Kannst doch tagtäglich hier lesen, daß Männer, die nix investieren, auch nix taugen. Dasselbe gilt dann ja auch für die Frauen. Sonst wären die ja geizig und das will doch niemand. Die bleiben schlicht übrig.

    Manchmal rentiert eine Investition nicht. Das ist eins dieser blöden Lebensrisiken.

    Das weiß nur er und nicht das Forum hier.
     
    25.01.2017 #15