Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Gulliver
    Beiträge:
    498
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Ich nehme die Sache ernst, glaube mir bitte. War in der Vergangenheit ev. zu wenig Liebe der Beziehungskiller kann es nun leicht zu viel Liebe genau so sein. Den richtigen Mittelweg zu finden halte ich für eher Schwierig, weil ja eines immer aufrecht bleiben soll: "Die Liebe".. Sie soll nicht überhitzen und nicht erkalten. Leidenschaft und Begierde sollen erhalten bleiben und nicht abkühlen. Das sexuelle Bedürfnis zueinander soll aufrecht bleiben, die Kommunikationsfreude, die gemeinsamen Ziele usw. Auf beiden Seiten natürlich.

    Wie viele Menschen schaffen es, es in der Beziehung richtig zu machen?
     
    15.12.2013 #76
  2. AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Ich bezweifle nicht, dass du es ernst meinst :). Wir haben da halt andere Prioritäten.
    Du scheinst dich sehr stark nach „soll“ und „richtig“ zu richten (also irgendwie nach Konzepten, Vorschriften, Modellen).

    In einem anderen Thread (lese grade quer ;)) schreibst du.
    Ich würde ja eher auf den KONKRETEN Menschen schauen als auf das Modell (Hilfe, ich höre mich schon wie Heike an)
     
    16.12.2013 #77
  3. Gulliver
    Beiträge:
    498
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Da liegst Du sicher richtig. Über mehrere Threads hinweg scheint sich diese Aussage zu präzisieren. Ich leite daraus ab, dass Andere aus meinen Beiträgen "starre Denkmuster" herauslesen. Ich freue mich sehr über solches Feedback, weil wer sagt einem schon so etwas in so konstruktiver Form. Gerade von Heike kommen auch immer wieder gezielte Nadelstiche.

    Ich halte mich selbst für einen kritischen Menschen der, obwohl vermeintlich positiv denkend, immer wieder in den Negativ-Topf hineinfasst. Z.B. beim Bringen von Beispielen. Typisch im Vegetarier-Thread, wo "LunaLuna" sofort auf eine Negativ-Aussage von mir reagiert hat.

    So recht im Klaren bin ich mir aber nicht, was anders sein soll. Wenn ich etwas ablehne, soll ich es dann eben nicht ablehnen und mir selbst überlegen warum die Ablehnung Unsinn ist oder soll ich die Ablehnung neutraler formulieren.

    Dieses ... nach Konzepten, Vorschriften, Modellen ...
    trifft es gut. Ich arbeite in einer Bank als Software-Analytiker und Designer, spezialisiert auf Abrechnung und Controlling und dieses, mein Denken macht es sicher erst möglich, in dem Job bestehen zu können. Ich habe das Glück, eine Partnerin gefunden zu haben, die ähnlich tickt wie ich und selbst auch sehr stark zahlenorientiert tätig ist. Gespräche, die wir führen sind oft geprägt von wunderbarer Klarheit und "kurz und bündiger" Aussagekraft. Sie denkt "sozial" und "technisch" sehr intelligent und ich eben, wie Du schon vermutest, manchmal starr. Meine Stärke sehe ich z.B. eher in Zielstrebigkeit, Verlässlichkeit und Leistungswillen und ich denke viel dogmatischer als sie.

    Sicher bin ich ein guter Partner um problemlos alle Lebenshürden zu meistern, aber kein Garant, zumindest kein permanenter, für Leichtigkeit, Abwechslung, Spiel usw.
    Da habe ich Aufholbedarf und müsste die Dinge nur lockerer sehen.

    Soweit meine Antwort auch auf "Satjamira", die ja meinte,
    dass ich vielleicht ein anderes Problem haben könnte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.12.2013
    16.12.2013 #78
  4. koelner
    Beiträge:
    112
    Likes:
    0
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    @Gulliver... Es ist und bleibt ein absolut schwieriges Metier...

    ... Und natürlich kannst Du alles hin und her denken, die Emotionen und Dämonen der Vergangenheit herauf beschwören, den "Warnungen" hier und da nachgehen...

    Du kannst Dich allerdings auch an jedem Tag erneut mit Deiner Partnerin der "Präsenz des Augenblicks" (nicht von mir, aber finde den Ausdruck sehr schön) in eurer Liebe bewusst werden - dazu bedarf es vor allem Vertrauen - in Dich selbst, in Euch und das Gelingen!

    Wenn Du die Resonanz Deiner Partnerin hast und sie aufrichtig ähnlich wie Du empfindest... Macht es, geht euren Weg des Vertrauens mit dem festen Willen der dauerhaften Liebesbeziehung... Und begrenzt die Bedenken, das Hinterfragen, die Dämonen der Vergangenheit...

    Lieben Gruss und Erfolg

    Koelner
     
    16.12.2013 #79
  5. Gulliver
    Beiträge:
    498
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Es hat halt jeder seine Probleme und hat man keine, dann macht man sie sich :) Auch ich, der da immer so strahlend, selbstsicher, selbstbewusst auftritt und "weise" Ratschläge verteilt habe genauso meine Probleme. Halt auf anderem Level. "Sie" genauso. Hat auch ihre Lebensprobleme mit den Kindern z.B. Sie kann nicht so viel bei mir sein, wie sie möchte und immer wieder spüre ich leise Zweifel bei ihr, ob es denn wirklich möglich sein kann, dass ein freier, ungebundener Mann eine so "durchschnittliche Frau" wie sie sich fühlt, so intensiv lieben kann. Könnte es ihm nicht einmal zu wenig werden, wird er weiter zu mir halten, auch wenn die Kinder noch Jahre bei mir sind usw. Ich zeige ihr meine Liebe immer wieder sehr stark und könnte unvorsichtigerweise ganz leicht auch wieder sehr viel zerstören.
    LG Gulliver
     
    16.12.2013 #80
  6. Mentalista
    Beiträge:
    12.462
    Likes:
    4.916
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Trotz alledem lesen sich deine Zeilen so schön, ich wünschte, ein Mann würde mal so über mich denken.
     
    16.12.2013 #81
  7. Mentalista
    Beiträge:
    12.462
    Likes:
    4.916
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Keine Bange, der Inhalt von Heikes Gedanken ist oft ganz in Ordnung, die Verpackung stimmt bloss nicht. Du kannst ganz gut verpacken.
     
    16.12.2013 #82
  8. delfin 1988
    Beiträge:
    1.337
    Likes:
    2
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?


    In einer Beziehung, in der Mann und Frau sich vertrauen, stört es nicht, wenn Mann oder Frau auch andere Menschen (sexuell) attraktiv finden und dann kann man sich auch darüber austauschen. Es ist ja ohnehin so, dass man nicht nur den eigenen Partner attraktiv findet. Ich bin nun zwar glücklich liiert, aber es gibt einen Bekannten, an dem ich nur vorbeigehen muss und schon knistert es sexuell gewaltig. Dann aber das Knistern zu genießen und zu wissen, ich gehöre zu meinem Freund und habe mich für ihn entschieden, das macht doch Beziehung aus. Die Entscheidung, denn Versuchung gäbe es doch an (fast) jeder Ecke. Versuche vielleicht, Dich von Deinem "Ich will, dass sie..." zu verabschieden. Du kannst es ohnehin kaum beeinflussen. Genießen ist eher das Zauberwort in unserem Alter, denn wer weiß, wie lange es noch so gut geht. Leichter gesagt als getan, ich weiß.
     
    16.12.2013 #83
  9. equinox
    Beiträge:
    1.028
    Likes:
    225
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    ... im gegenteil, es zeigt doch, dass man auf erotisch-sinnliche reize reagiert - was schließlich auch für die partnerschaft kein nachteil sein sollte ;-)). und wenn man sich darüber austauscht, wer und was einem jeweils gefällt und warum, so kann man dabei schließlich sehr viel über den partner (dessen vorlieben, dessen heimliche wünsche und sehnsüchte) erfahren. was jetzt auch nicht unbedingt nachteilig für die gemeinsame erotik sein sollte, das ist schließlich ein spiel, das die beteiligten immer wieder neu für sich erfinden müssen. mit "treue / untreue" hat das jedenfalls nichts zu tun, aber viel mit selbstbewusstsein und offenheit.
     
    16.12.2013 #84
  10. AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Könntest du dich mal von dem „soll“ lösen?
    Du kannst tun, was du willst :)

    Die Frage ist ja, was willst du.

    Das war ja auch meine Frage zu Anfang (nach deiner Fragestellung). Ob es dir darum geht, dich zu hinterfragen. Du schriebst, dass du andere Meinungen wissen willst. Was fängst du damit an?
    Hier wurden ja Meinungen in ziemlicher Bandbreite veröffentlicht, von Dreamerin, die nichts hinterfragen will, bis zu ninamaus, die sehr ausführlich ihre Einstellung geschrieben hat. Darauf gehst du nicht ein.

    Es scheint mir also doch eher um deine Einstellung zu gehen ;)

    Was mir auffällt: bei deinem Beitrag #64 spekulierst du ganz viel. Wie du sein könntest. Wie sie dann sein sollte usw. Ich würde halt lieber drüber reden (als einen Heiratsantrag zu machen ;))

    Noch ein Fragespiel:
    - weiß deine Partnerin, dass du hier schreibst?
    - wenn ja, wieviel von deinem Schreiben ist PR?
    - wenn nein, hältst du es für abwegig, dass sie es tut?
    - wenn nein, würde es dir was ausmachen, wenn sie es lesen würde?
    - wenn letzteres ja - warum?
     
    16.12.2013 #85
  11. AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Ich nehme an, dass hängt von der unterschiedlichen Intention ab, hier zu schreiben. Wenn Heike eine andere Verpackung wollen würde, täte sie die auch nutzen ;)
     
    16.12.2013 #86
  12. Gulliver
    Beiträge:
    498
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Es ist nicht fehlendes Interesse, wenn ich nicht reagiere, sondern fehlende Zeit und Muße. Gestern war ich fast den ganzen Tag bei "Ihr", weil am Nachmittag Familien-Weihnachts-Treffen war, dass bis in den Abend gedauert hat. Es war viel zu helfen und ich war sehr aktiv.

    Sie weiß, dass ich im Forum bin, dass ich schreibe, weiß sie nicht. Sie würde es aber sofort erkennen, wenn sie es lesen würde. Ich würde es auch erkennen, wenn sie schreiben würde. Ich würde mich freuen, wenn sie meine Beiträge lesen täte und eigene Schlüsse daraus zieht. Vermutlich wäre es umgekehrt genauso. Eifersüchtig wäre sie wahrscheinlich nicht, weil ich ihr ja keinen Anlass dazu gebe. Sie würde mich ziemlich sicher auch nicht eifersüchtig machen wollen. Viel von dem, was ihr schreibt, interpretiert eine mögliche Unzufriedenheit halt einfach hinein.

    Ich sehe es eher als "Ich würde gerne mit ihr über vieles reden, aber weil sie immer so viel um die Ohren hat und unsere gemeinsame Zeit auch nicht überdimensional bemessen ist, deswegen geht es nicht so richtig. Die meiste Zeit geht für Liebe und Gemeinsamkeit auf und weniger für tiefgreifende Kommunikation.

    Das Forum sehe ich auch als Möglichkeit, die fehlende Kommunikation etwas auszugleichen und dann gedankengestärkt und mit eventuellen neuen Impulsen wieder mit ihr zusammen zu kommen. So sehe ich mich selbst auch im Forum. Als Kommunikationspartner für Andere, denen ich ev. helfen kann oder einfach nur so mit ihnen kommuniziere.

    Mir geht es an sich nur um die Kommunikation mit euch. Mit Gleichgesinnten. Da ein bisserl Tadel, dort ein bisserl Anerkennung, da ein bisserl Tipps geben, dort ein bisserl Tipps holen und nicht um das Wälzen von für mich unlösbaren Problemen. Sie spricht ja auch ausgiebig mit ihren Freundinnen über mich und ich weiß nichts von den Inhalten. Sie sagt es mir auch nicht, was da so geredet wird und liebt mich trotzdem weiter. Ich sehe euch mehr als Freunde, mit denen ich mich über alles mögliche austauschen kann/darf.

    Korrektur: Als mögliche gute Freunde :) Manchmal auch schon vertraut :)

    Meine Liebe sehe ich davon nicht in Mitleidenschaft gezogen.
     
    16.12.2013 #87
  13. Verärgert_gelöscht
    Beiträge:
    1.098
    Likes:
    1
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Wenn Dir diese Art von Kommunikation mit ihr wichtig wäre und auch "fehlt", wäre mein Rat, dafür in Eurer Beziehung auch Raum zu schaffen.
    Denn die Kommunikation hier im Forum ist ja 'nur' so eine Art Meta-Kommunikation und kann den direkten Gedankenaustausch zwischen Euch als Paar vielleicht ergänzen, aber nicht ersetzen.
     
    16.12.2013 #88
  14. Satjamira
    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    2
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Lieber Gulliver,
    es ist für eine Frau schon schön zu lesen, dass es noch Romantiker wie dich gibt, Männer die sich so liebevoll ausdrücken können, zumindest schriftlich.
    Männer die sich ernsthaft damit auseinandersetzen was es heisst "in Beziehung" zu sein.

    Wenn ich deine Replik lese, habe ich so meine Bedenken. Ein Wendepunkt liest sich so als könnte es in beide Richtungen laufen. Voneinander weg wie zueinander hin.
    Wenn du ihr jetzt schon einen Heiratsantrag machen willst, ist das für mich wie eine "Flucht nach vorne". Tatsächlich mit dem Wunsch um mehr Sicherheit, die es ja wie du selbst schreibst nicht gibt.
    Ihr zu vermitteln, dass du dir ein gemeinsames Leben mit ihr durchaus vorstellen könntest ist etwas anderes als ihr bereits einen Antrag zu machen.

    Wenn du aufwachen wirst, denn das wirst du eines Tages, stellst du fest , wie sehr du manches verherrlicht hast. Dann könnte die Landung heftig sein. Das muss der Beziehung keinen Abbruch tun, doch es wird bereinigend wirken.

    Ich wünsche dir, dass du dir/euch die Zeit gebt die es braucht für eine dauerhafte Verbindung.
    Jeden Tag sich erfahren, erfreuen und ehrlich zueinander sein. Je mehr du dir und deiner Wahrnehmung vertraust, desto mehr kannst du ihr vertrauen. Überlasse es ihr wie sie etwas leben will ohne zu glauben, es ihr erlauben zu müssen.
    Man kann manches auch zerreden und so kommt mir dein Kuddelmuddel ein wenig vor,
    Absicherungen erwirken zu wollen, haben eher eine zerstörerische Tendenz und entfernen sich von dem was Liebe ist.
     
    16.12.2013 #89
  15. Gulliver
    Beiträge:
    498
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Meta-Kommunikation finde ich gut. Es ist ja nicht so, dass gar nicht kommuniziert wird. Da kommt schon einiges zusammen im Laufe der Zeit. Job, Familie, Alimente, Kinder, Schule, Zukunftsvisionen, Politik, Wirtschaft usw. Sie ist schon auch dankbar, wenn ich geduldig zuhören kann bei ihren vielen Alltags-Problemen und -Problemchen.

    Das Forum ist auch wie ein Filter, um nicht "alles Gedachte" in die Beziehung einzubringen. Und wenn schon, dann ein Wenig gedanklich vorbereitet. Realistisch betrachtet ist es eine sehr gute Beziehungs-Hilfe. Eine gewisse Form von "nicht kontrolliertem Freiraum". Nur sehr ungern würde ich darauf verzichten wollen.
     
    16.12.2013 #90