Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Gulliver
    Beiträge:
    501
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Gute Frage Heike! Nichts, aber auch gar nichts. Aber was stört die Frauen daran, wenn sie so ein Exemplar an ihrer Seite haben? Warum wird ein fürsorglicher Mann, der sich redlich bemüht, dass es allen gut geht zum "unselbständigen weiß nicht, was er will" abgestempelt? Sex ist super, ausreichend Geld ist da, Zeit, Liebe, Verständnis, Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit, gleiche Interessen, gleiche Zukunftspläne, Leistungswille usw.

    Was bemüßigt Frau immer wieder, wenn es fixer wird, an ihrem Partner zu drehen, nur damit er ja anders wird, als er am Anfang war und genau so wird, wie sie ihn nicht mehr will? Wahrscheinlich ist das eine der Kern-Fragen :). Ich mache sicher auch nicht alles richtig, aber wer kann das schon?
     
    18.12.2013 #121
  2. Verärgert_gelöscht
    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    1
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Es vermittelt mir beim Lesen den Eindruck, dass Du Dich total an ihr Leben anpasst und versuchst, es ihr in allem 'recht' zu machen. Durchaus in Richtung "Selbstaufgabe" und fast schon in 'vorauseilendem Gehorsam' (dieses Bild von "im Voraus rasieren" fand ich gut).
    Ok, es kann ja sein, dass dieses 'ihr zu Diensten und Hilfe sein' Dein einziges Bedürfnis ist (das meine ich nicht abwertend).
    Aber z.B. sprichst Du nicht mit ihr über bestimmte Dinge - obwohl Du das eigentlich gerne möchtest. Das wäre für mich so ein Beispiel für ein von Dir unterdrücktes Bedürfnis.

    Und hier schreibst Du:
    Diese Angst kann ich nachvollziehen. Ich habe halt den Eindruck, dass Du genau das mit Deinem an ihre Bedürfnisse 'angepassten' Verhalten fast provozierst.

    Dann probier's doch mal mit dem Zauberwort. Und versuch, wenn das geht, zu entkrampfen.
     
    18.12.2013 #122
  3. Gulliver
    Beiträge:
    501
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Ja, interessant! Das wäre eine neue Sichtweise für mich. Ihr Einwand mit der Eigen-Initiative wäre ein guter Ansatzpunkt für so ein Gespräch.
    Danke Gulliver :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.12.2013
    18.12.2013 #123
  4. Dreamerin
    Beiträge:
    3.650
    Likes:
    2.236
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Den gleichen Eindruck habe ich auch! Du richtest dich scheinbar nur nach ihr, richtest dein Leben nach ihr aus. Wartest sozusagen auf "Ansagen" von ihr. Das meint sie vielleicht auch mit fehlender Eigeninitiative von dir. Und jedem Konflikt scheinst du aus dem Weg zu gehen, reden wird immer wieder verschoben. Dies scheint ja auch schon früher für dich dein "Muster" gewesen zu sein, es wiederholt sich jetzt anscheinend. Deine Liebe zu ihr scheint mir eher so eine Art Vergötterung zu sein, du stellst sie auf einen Sockel, unerreichbar hoch auf Dauer.
     
    18.12.2013 #124
  5. carlo
    Beiträge:
    1.260
    Likes:
    1
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Lieber Gulliver,

    du bist ja wirklich auch ein gaaaanz Lieber !!! :)

    Also: Anstrengend an einem Mann, der es einem immer recht machen will, sind aus meiner Erfahrung 2 Dinge:
    - Man steht als Frau ständig "unter Beobachtung", muss immer loben und wenn einem doch mal die Mimik entgleitet, muss man sich dafür dann auch noch rechtfertigen... "nein, Schatz, es ist wirklich alles in Ordnung, ich bin gerade nur müde, habe Stress mit der Frisur, etc. ..." was dann ewig hinterfragt wird... - ein Mann, der auch mal für sich entscheiden kann, dass alles o.k. ist und "sie" nur einen schweren Tag hatte, ist deutlich weniger anstrengend. (N.B. ich habe das auch schon als emotionale Erpressung empfunden, ständig der Spiegel des Beziehungsalltags sein zu sollen...)
    - Außerdem muss man ständig entscheiden, was man will, weil er einen ja ständig fragt. Ein Mann, der auch mal sagt: "ich mache jetzt das und das und würde mich freuen, wenn du mitkommst" oder "ich habe einfach Lust auf *** nächstes Mal kannst du dann wieder entscheiden, was wir machen/essen/***" gibt einem den Freiraum sich auch mal einfach in was fallen zu lassen. Weil man einfach gemeinsam eine gute Zeit haben will (i.e. es soll "ihm" gut gehen) aber gerade keine Lust hat zu entscheiden, was das bedeutet. - Gerade, wenn deine Freundin so eingespannt ist, kann ich mir vorstellen, dass ihr das manchmal so geht...

    Und noch eine Idee zum Schenken drängt sich mir auf: erstens meinen Frauen, wenn sie von Geschenken sprechen, gerade um diese Jahreszeit, oft wohl diese ganz kleinen Döschen, bei denen man eigentlich gar nicht so viel falsch machen kann - die Damen in den Läden beraten gerne !!! Aber eigentlich denke ich: du solltest ja so sein, wie du bist und du schreibst, du bist rational. Weiter willst du ihr gut tun, aber sie will nicht immer fragen und du nicht immer antragen... Warum bastelst du ihr nicht ein schönes Gutscheinheft für all die kleinen und großen Hilfsdienste, die du ihr ohnehin immer schenkst - vielleicht einfach ein bisschen aufgepeppt und natürlich kannst nur du wissen, was darin sie persönlich so rühren würde... . Ich fände das sehr persönlich, ganz eigen zwischen euch Beiden. Ist aber meine Idee, die hier sofort gekreuzigt und selbstverständlich verworfen werden darf...

    Ach, und eins noch: vertraue doch dir und deiner Liebesfähigkeit und deiner Kraft, sie an dich zu binden ! Ich wiederhole mich: du bist doch so ein ganz Lieber....

    Liebe Grüße
    Carlo
     
    18.12.2013 #125
  6. Gulliver
    Beiträge:
    501
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Liebe Carlo!
    Ich bin zwar nicht am "fishing-for-compliments-trip", aber deine netten Worte freuen mich schon sehr. Vielen Dank :)

    Ich halte es gar nicht für so tragisch, wie es den Anschein haben könnte. Vieles entwickelt sich erst im Lauf der Debatte. Ich nehme das Thema schon sehr ernst und bin auch sehr bemüht, es ihr ordentlich zu zeigen, wie ein schönes Leben zu zweit sein kann. Auch bin ich nicht gewillt, jeden enervierten Schnaufer ihrerseits als möglichen Trennungswunsch anzusehen.

    Das mit der "Unterwürfigkeit", was irgendwer erwähnt hat, nehme ich mir schon zu Herzen, weil glaubt mir, unterwürfig möchte ich NICHT sein. Dafür bin ich mir viel zu stolz dazu. Wo ich die gezeigt haben könnte und was ich dagegen tun müsste, muss ich noch überlegen.

    Dass ich sie abgöttisch liebe mag stimmen, dass ich sie über alle Maßen achte und ehre, stimmt sicher. Ich bin schon sehr gespannt, wie ich die Frage der Unterwürfigkeit lösen werde. Totaler Liebes-Entzug für 10 Sekunden? :). Scherz beiseite. Ich werde halt nicht immer nur in Liebe denken, wenn ich sie im Geiste habe, sondern auch in Partnerschaft, Frau, Mutter, Problemlösung, Verantwortung, Aufgaben-Teilung und -Abarbeitung usw. Die Partnerschaft ist ja tatsächlich viel mehr, als nur Liebe.

    Ich dachte, dass das mit den Pflichten vorbei sei in meinem Leben und nur mehr Zeit für Liebe sein wird, kitschige, endlose Liebe. Aber es war nur Kopfkino. Da hätte ich mir keine geschiedene Mutter mit drei Kindern und jeder Menge Problemen anlachen dürfen. Aber eines weiß ich sicher. Die gebe ich freiwillig nicht mehr her und bin verdammt glücklich, dass sie damals zum richtigen Zeitpunkt in Parship war :)

    Liebe Grüße
    Gulliver
     
    19.12.2013 #126
  7. BellaDonna
    Beiträge:
    828
    Likes:
    376
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Darum sind "Niceguys" oft unbeliebt. Sie sind anstrengender als Männer, die eigenständig für sich denken.
     
    19.12.2013 #127
  8. Gulliver
    Beiträge:
    501
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Ich will da kurz Widersprechen, liebe Belladonna :)

    Ungefähr 80% meines Lebens bin ich alleine und 20% bei ihr, weil wir getrennte Haushalte haben. Mein Leben handhabe ich völlig eigenständig und eigenverantwortlich und mache das sicher ganz gut. Bei den 20% läuft es wieder in 98% der Zeit oder größer eh einwandfrei. Wir reden nur von 2% von den 20%, wo ich als Guy too nice sein und anstrengend sein könnte.

    Meiner Meinung nach passiert das nur in Randbereichen, dass ich mich so verhalte und nicht Allgemein. Deswegen sehe ich es auch locker, weil das werden wir schon schaffen. Nicht nur ich habe was von ihr, auch sie hat was von mir. Auch sie muss aufpassen, dass sie sich richtig verhält und ich werde fast immer tolerant sein ihr gegenüber, was ich mir auch umgekehrt wünsche.

    Keinesfalls will ich ihr das Recht nehmen, auch Fehler machen zu dürfen und sie will das hoffentlich auch nicht tun. Auch hat sie das Recht, einmal nicht gut drauf zu sein und ich das Recht, denke ich zumindest, mich in solchen Situationen falsch zu verhalten und umgekehrt.

    Wir hatten einen konkreten Fall. Im Februar fahren Sie, ich und ihre Kids auf Skiurlaub, Den größten Teil des Urlaubes finanziere ich, weil es nicht anders geht. Es ging darum, im Hotel anzurufen, dass uns die vom Zug abholen. Ich habe das nicht getan, weil ich es verdrängt habe, es nicht genug verankert war in meinem Hirn oder aus sonst einem Grund. Sie wollte es mir scheinbar nicht sagen, dass ich es tun solle. Warum auch immer. Vielleicht hat sie es selbst nicht evident gehabt.

    Sie musste es tun und das hat sie scheinbar gewurmt. Ich bin der Meinung, dass es sie nicht wurmen muss, weil ich ja eh viel dazu beitrage, dass der Urlaub überhaupt stattfindet.

    Für mich wäre es ein Leichtes gewesen anzurufen und ich hätte ihr mit dieser winzigen Eigen-Initiative sehr viel Freude gemacht. So musste sie neben 10.000 anderen Details auch noch an das denken. Ich verstehe sie schon auch. Wenn ich ihr Leben betrachte und meines, dann ist ihres viel anstrengender und aufreibender als meines. Ich habe viel mehr Zeit, mich zu kümmern und zu organisieren. Ich muss es halt nur tun und will mir dabei nicht ausgenützt vorkommen. Ich bin ja auch freiwillig bei ihr. :)

    Liebe Grüße
    Gulliver
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.12.2013
    19.12.2013 #128
  9. Heike
    Beiträge:
    4.764
    Likes:
    357
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Es gibt ja auch Menschen, die gerade ein Vergnügen dabei empfinden können, ausgenutzt zu werden. Aber da bist du dir sicher nicht dazuzugehören, wenn ich dich richtig verstehe.
    Habt ihr denn über diesen konkreten Fall mal gesprochen? Irgendwie scheint er für dich ja noch etwas unausgemacht zu sein.
     
    19.12.2013 #129
  10. Verärgert_gelöscht
    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    1
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    @Gulliver
    SPRICH! MIT! IHR!
     
    19.12.2013 #130
  11. Heike
    Beiträge:
    4.764
    Likes:
    357
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    :)
     
    19.12.2013 #131
  12. Gulliver
    Beiträge:
    501
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Auch von mir ein :)
    Ich werde sicher mit ihr reden und kann/will im Moment gar nichts mehr zu dem Thema sagen. Es war ein Super-Thread für mich. Vielen Dank an alle Mit-Schreiber/Innen und -Leser/Innen.
    Viele liebe Grüße an euch
    Gulliver :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.12.2013
    19.12.2013 #132
  13. delfin 1988
    Beiträge:
    1.355
    Likes:
    2
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Lieber Gulliver, erst dachte ich, wie blöd ist das denn, hier zu schreiben, in der Hoffnung, dass sie mitliest. Mittlerweile denke ich, ist die Idee gar nicht schlecht. Wenn sie mitliest, wird sie es hoffentlich als deutliches Zeichen verstehen, dass Ihr Redebedarf habt. Nur wenn sie nicht mitliest, dann musst Du auf jeden Fall auf sie zugehen und das Gespräch suchen. Das muss sie wissen, sonst besteht Eure Beziehung irgendwann aus einer Aneinanderreihung gegenseitiger Missverständnisse. Forum war vielleicht der erste Schritt, Dich zu öffnen. Alles Gute.
     
    19.12.2013 #133
  14. Satjamira
    Beiträge:
    1.123
    Likes:
    2
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Lieber Gulliver,
    es sind deine Zweifel, deine Ängste und die zu thematisieren ist wichtig. Im Forum zu schreiben kann helfen, doch es erlöst das nicht was dich quält.

    Ob deine Partnerin die Richtige ist sie aufzulösen dürfte nur teilweise der Fall sein, denn es stecken alte Erfahrungen drin die das überlagern, mit denen sie nichts zu tun hat.

    Wenn du aus diesen früher gemachten Erfahrungen deine Einsichten umgesetzt hast, gelernt hast wo deine echten Bedürfnisse sind, dann erübrigt sich vieles. Weder kannst du der perfekte Partner sein, noch sie die perfekte Partnerin, obwohl du sie uns immer wieder so dargestellt hast. Es wird anderes wieder dazu kommen, denn so ist das mit Partnerschaften. Man lernt sich selbst dadurch am besser kennen. Den anderen kannst du weder ganz durchschauen noch voraussehen was er fühlt und denkt, also gibt es den Moment, der einmal harmonisch ist, das nächste Mal nicht.

    Für mich ist die Erkenntnis wichtig, dass wenn man sich liebt, sich vieles verändern kann, die Liebe jedoch bleibt oder sich vertieft.

    Liebe Grüsse
    Satjamira
     
    20.12.2013 #134
  15. Gulliver
    Beiträge:
    501
    Likes:
    13
    AW: Warum ist sexuelle Treue so wichtig?

    Vielen Dank für deine lieben, einfühlsamen Zeilen an mich :). Ich hoffe, dass ich euch mit der sehr positiven Darstellung meiner Partnerin nicht genervt habe. Es war ja schon sehr viel Überschwenglichkeit auch dabei. Nicht übersehen dürfen wir auch, dass wir erst ein Jahr zusammen sind. Viel wächst erst nach dieser Zeit.

    Ich weiß nicht genau, ob ich heuer noch zum Schreiben komme. Da und dort vielleicht ganz kurz. Ich möchte mich auf die Festtage und die Woche mit ihr vorbereiten. Packerln fertig machen, Wohnung sauber machen, abspannen usw. Ich wünsche euch Allen jedenfalls ein schönes, geruhsames und friedliches Fest, einen guten Wechsel nach 2014 und viel Glück mit euren Partnern bzw. in der Partnersuche. Danke für eure Beiträge :)

    Liebe Grüße
    Gulliver
     
    20.12.2013 #135