Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. goldenarrow
    Beiträge:
    6
    Likes:
    0

    Warum sucht man krampfhaft, wenn man aktiv auf andere Singles zugeht?

    Guten Morgen zusammen in die Runde :)

    Ich bin vorhin während der Nachtschicht auf eure Community gestoßen und habe vor der Anmeldung einige Themen und Beiträge gelesen. In diesem Zusammenhang möchte ich allen aktiven Mitgliedern einen absoluten Respekt aussprechen, ich habe selten eine solch hilfsbereite Community gesehen. :eek::)

    Doch zum Thema, ich (m, 29) bin seit etwas über 12 Jahren Single und habe im Real Life sehr viele Möglichkeiten ausgeschöpft, von Vereinen über Clubs (obwohl ich nie der große "Clubgänger" war und bin) über die Hobbys.

    Leider wurde und werde ich hierbei immer wieder mit dem Vorwurf des krampfhaften konfrontiert.

    Warum suchen manche automatisch krampfhaft, wenn er/sie aktiv wird und andere nicht? Hat jemand ähnliche Probleme und kann Tipps dazu geben?

    Danke schon mal :)
    Viele Grüße
    Stephan
     
    06.12.2018 #1
  2. fafner
    Beiträge:
    10.303
    Likes:
    4.244
    Von wem denn?
    Das check ich net.
     
    06.12.2018 #2
  3. Synergie
    Beiträge:
    4.927
    Likes:
    5.048
    Nicht manche.... Mach es dir selbst leichter und bleibe bei dir. Deine eigentliche Frage ist also, warum und wodurch du [bei wem? (sagen dass deine "Ziele" oder deine Bekannten?)] krampfhaft ankommst?

    Mein Gedanke dazu:
    Ich wäre nie auf die Idee gekommen mich mit 29 als seit 12 Jahren versingled zu betrachten, da ich das, was mit 17 zu Ende gegangen wäe, nicht wirklich als Beziehung betrachtet hätte. Aber vielleicht seid ihr ja wirklich 2 Jahre, oder ähnliche lange, richtig fest zusammen gewesen.. .
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2018
    06.12.2018 #3
    LC85 und goldenarrow gefällt das.
  4. creolo
    Beiträge:
    842
    Likes:
    549
    verstehs mal als "zu bemüht". dadurch wirkst du nicht attraktiv. Wann etwas zu bemüht wirkt oder zuwenig... das ist eine Wissenschaft für sich.
     
    06.12.2018 #4
    Synergie gefällt das.
  5. Mestalla
    Beiträge:
    630
    Likes:
    723
    Hallo Stephan, ich hatte mal eine Lebensphase, in der mein Selbstbewusstsein ziemlich angekratzt war und ich habe damals zwei wirklich gute Bücher entdeckt. Schau mal bei Amazon unter dem Namen Mark Lambert aber lass dich nicht durch die Titel der Bücher irritieren. Sie haben mir wirklich sehr geholfen! LG Mestalla
     
    06.12.2018 #5
    goldenarrow gefällt das.
  6. Dora
    Beiträge:
    249
    Likes:
    246
    Man sollte dann nicht suchen ,also wenn man dann verkrampft wirkt. Andere wirken locker ,weil sie eben andere Charakterzüge haben . Es gibt Menschen die können nicht tanzen , bewegen sich aber zur Musik trotzdem ganz akzeptabel.Ich kannst nicht , darum lass ich es auch .
    Du solltest nach der Nachtschicht erstmal schlafen und dann überlegen welche Frage Du genau stellen willst :)
     
    06.12.2018 #6
    Synergie und goldenarrow gefällt das.
  7. IMHO
    Beiträge:
    5.654
    Likes:
    4.505
    Der Eindruck vom "kramphaften Suchen" kann schnell entstehen, wenn du deine diversen Freizeitaktivitäten (finde ich gut, dass du so aktiv bist) häufig in Verbindung mit deinem "Singledasein" und der daraus folgenden "Suche nach einer Partnerin" erwähnst.
    Kramphaft wirkt man auch zum Teil, wenn man Aktivitäten unternimmt, zu denen man gar nicht wirklich Lust hat - oder die einem schlichtweg nicht "liegen", aber dem Zweck der Partnerfindung dienen sollen.

    Authentischer und lockerer kommst du vermutlich viel eher bei Unternehmungen rüber, zu denen du wirklich Lust hast und die dir total Spaß machen. Wenn das dann auch noch Dinge sind, bei denen auch Frauen mitmachen, um so besser. Immerhin hättet ihr dann schon mal eine Gemeinsamkeit. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2018
    06.12.2018 #7
  8. Crazycatlord
    Beiträge:
    30
    Likes:
    29
    @goldenarrow Wer wirf dir denn vor, krampfhaft zu suchen und in welchem Zusammenhang kommt denn dieser Vorwurf? Oder, anders ausgedrückt, wie verhältst du dich denn bei der Partnersuche, wenn man dir Krampfhaftigkeit vorwirft?

    Dass du jetzt schon sehr lange Single bist , liegt möglicherweise daran, dass du an den falschen Orten nach einer Partnerin suchst. Parship hat für mich gegenüber den üblichen "Jagdgründen" den unschlagbaren Vorteil, dass ich ganz gezielt suchen kann, dass ich mich sehr ausführlich präsentieren kann und bei einem vernünftig ausgefüllten Profil deshalb eine viel größere Chance habe, dass ich eine Partnerin finde, die wirklich zu mir passt. In Vereinen, Clubs, Disco etc. ist das doch mehr dem Zufall überlassen.

    Es kostet natürlich eine Kleinigkeit, aber die Discobesuche jedes Wochenende sind vermutlich teurer.
     
    06.12.2018 #8
    goldenarrow und Dora gefällt das.
  9. goldenarrow
    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Im Freundeskreis kommt dieser Vorwurf immer wieder auf, dabei sind meine Bemühungen im Grunde auf PS beschränkt, der Alltag und die Freizeitaktivitäten sind Aktivitäten, um vom Berufsalltag wegzukommen, ob das Motorradfahren ist, schwimmen oder im Fittnesstraing, vieles mache ich mit Freunden zusammen, da gerade sportliche Aktivitäten zusammen deutlich einfacher sind.:)

    Danke für deinen Gedanken, wahrscheinlich ist das, was 2006 zu Ende gegangen ist, zu wenig gewesen, denn zusammen waren wir ein paar Wochen :oops:. Was ist ein Ziel bei der Partnersuche? Natürlich irgendwann jemanden zu haben, dem man vertrauen kann und mit dem man eine längere Zeit verbringen kann. (Puuh, war das schwer, um das Wort Liebe herumzuschreiben:D)

    Eure Worte haben mir ordentlich zu denken gegeben, das wird einige Zeit dauern, das alles zu verarbeiten. :oops:
     
    06.12.2018 #9
  10. Obeserver
    Beiträge:
    1.017
    Likes:
    832
    Vereinfacht gesagt:
    Bist Du glücklich? Bist Du zufrieden mit Deinem Leben? Fühlst Du Dich erfüllt? Obwohl Du Single bist? Dann wirkst Du attraktiv.

    Denkst Du, Dir fehlt etwas, um glücklich zu sein? Dass Du eine Partnerin brauchst, um glücklich zu sein? Dann wirkt es u.U. unattraktiv / bedürftig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.2018
    06.12.2018 #10
    Sevilla21, goldenarrow und Dora gefällt das.
  11. goldenarrow
    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Aus dem Blickwinkel habe ich das noch nie wirklich betrachtet, mit der Erfüllung und Zufriedenheit im Leben ist es bei mir derzeit tatsächlich nicht weit hin, was vielseitige Ursachen hat, sowohl beruflich als auch privat. Doch hier stecke ich gleichzeitig in einem Teufelskreis, aus dem es schwer wird auszubrechen... Danke für diese Sichtweise :)
     
    07.12.2018 #11
  12. Ailana
    Beiträge:
    22
    Likes:
    26
    Hallo goldenarrow,

    ich glaube ich kann dich ziemlich gut verstehen, ohne das ich da nachfragen muss. Mir geht es mit meinem Freundeskreis ziemlich ähnlich. Kann es vielleicht sein, dass der Großteil deiner Freunde bereits länger in Beziehungen steckt? Denn das ist die die Erkenntnis die ich habe, man wirkt vermehrt „krampfhaft“ bei denen die schon lange in einer Beziehung sind und eigentlich einfach gar nicht mehr wissen wie es ist längerfristig auf dem Singlemarkt zu sein.

    So in etwa sinngemäß:
    Es ist ja kein Wunder dass du noch Single bist, du suchst doch einfach viel zu verkrampft. Du musst dich einfach finden lassen.“
    Mir hat es geholfen dann die Frage zu stellen: „Weißt du überhaupt noch wie es ist Single zu sein?“
    Ich ernte dann meist betretenes Schweigen und merke daran, dass es häufig einfach nur eine Floskel ist, die man häufig dann nutzt wenn man schon nicht mehr weiß wie man seinem Gegenüber helfen soll.
    Lass dich davon einfach nicht verunsichern. Solange du nicht direkt jede Parship-Bekanntschaft sofort heiraten willst oder nach jedem Date sagst du hättest deine Traumfrau gefunden, solange finde ich nicht dass du zu krampfhaft bist.
    Für viele wirkt man ja schon verkrampft wenn man sagt: „Ich finde es blöd Single zu sein.“
    Ich vertrete die Ansicht zu sagen was ich denke und komme, nur allein schon durch diesen Satz, bei manchen Menschen aus meinem Bekanntenkreis so an, als würde ich mich gleich von der nächsten Brücke stürzen wollen, nur weil ich es ausspreche. Dabei kann man sein Leben ja lieben, glücklich mit allem drum herum sein und eben genau diesen Punkt trotzdem blöd finden.
     
    07.12.2018 #12
    Mafalda, Lilith888, Mestalla und 2 anderen gefällt das.
  13. fleurdelis*
    Beiträge:
    940
    Likes:
    1.272
    Ne gute Portion Humor, scheinst du ja zu haben ... :)
     
    07.12.2018 #13
  14. Traumichnich
    Beiträge:
    3.085
    Likes:
    2.972
    Genau das dürfte aber bei vielen das Problem sein !

    Sobald es offensichtlich nicht nicht paßt, setzt oft der Verstand aus. Sich dann "am Riemen zu reißen", ist nicht ganz einfach : Es wäre doch soooooo schön, wenn ... ! :rolleyes:

    Ich glaube, das ist menschlich : Das Phänomen dürfte auch unter dem Namen "rosarote Brille" bekannt sein ... ! ;)
     
    07.12.2018 #14
    goldenarrow gefällt das.
  15. goldenarrow
    Beiträge:
    6
    Likes:
    0
    Hallo Ailana,

    danke für deine Rückmeldung und deine Worte, es tut gut, das ich mit diesem Stigma offensichtlich nicht alleine bin. Im Freundeskreis sind tatsächlich nahezu alle in einer Partnerschaft, ob fest oder offen, ist eher zweitrangig. Was hierbei vor allem schmerzt, ist die Tatsache, das jeder Rückschlag sofort auf ein zu krampfhaften Verhalten geschoben wird, was natürlich totaler Blödsinn ist.

    Ein sehr wertvoller Gedanke, auch hier ganz herzlich Danke!:) Zu meinen persönlichen Zielen sei gesagt, in den vielen Jahren, die ich nun Single bin, kamen natürlich auch Rückschläge, ein erstes Ziel muss vor allem sein, jemandem vertrauen zu können, alles andere entwickelt sich mit der Zeit.:)

    Ist durchaus ernst gemeint, keiner wird hochnäsig angeschnauzt, was in manch anderem Foren leider regelmäßig vorkommt.
     
    07.12.2018 #15