Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. q(n) =4
    Beiträge:
    3.762
    Likes:
    3.718
    Hallo @Ronzheimer
    das freut mich zu lesen, ihr scheint aus den Umständen das Beste zu machen :)
    Klar, Jobs mit besonderen Herausforderungen und Privatleben, da muss man einfach schauen wie man es am besten lösen kann ;) Mit Kindern ist das auch nicht immer so einfach :rolleyes:
    Vier gemeinsame Tage in der Woche ist aber schon sehr schön! Man kann sich immer darauf freuen und genießt die Stunden noch intensiver.
    Geht mir zumindest so :)
    Eine wunderbare Zeit im Januar wünsche ich euch und allen anderen, die ihr Herzblatt schon gefunden haben oder noch auf der Suche sind!
     
    01.01.2019 #46
  2. elbtexterin
    Beiträge:
    1.293
    Likes:
    2.332
    halli hallo ins forum...

    ich dachte, ich sach mal kurz moin und dann auch recht schnell wieder tschüss. ihr dürft raten, warum ich so lange off war ;-)

    jo, ich habe nun bzw. schon ende letzten jahres den gleichaltrigen lieblingsmenschen in fahrraddistanz gefunden. das waren ja so ganz grob meine "zielvorgaben". und ich habe gelernt: es ist in meinem alten heißgeliebten stadtteil immer noch sehr schön (dort wohnt der gute mann). und es gibt sehr wohl gleichaltrige männer, die auch ein gestandenes mädel mit zwei jungs klasse finden. und nun werden wir im herbst gemeinsam unseren 50. stilvoll unter palmen feiern. läuft also, wie man so sagt.

    das mal kurz als update für alle, die mein hin und her hier ein wenig verfolgt haben - z.b. @Gigaset, @Fraunette @WolkeVier oder auch @chava. wenn ich die zeit finde, werde ich mal ein wenig hier querlesen, wie es dem ein oder anderen zwischenzeitlich ergangen ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2019
    12.04.2019 #47
    Ekirlu, vivi, q(n) =4 und 18 anderen gefällt das.
  3. Synergie
    Beiträge:
    6.067
    Likes:
    6.608
    Da will ich doch auch mal berichten, was es Neues an der Liebesfront bei mir gibt.

    Der Briefempfänger ist (im Großen und Ganzen) Geschichte. War ein mehrjähriger Prozess.

    Mein Parship-Profil ruht mal wieder - wie die meiste Zeit.

    Seit Ende letzten Jahres date ich wiederholt einunddieselbe Person.
    Es ist völlig unklar, wo es hingeht, bzw ob es überhaupt irgendwo hingeht, und hängt einfach nur gänzlich undefiniert frei in der Schwebe.
    Auf ihrer Seite gibt es irgendwelche, mir (bisher) unbekannten, Hinderungsgründe. Ich bin fürchterlich geduldig und schaue mir einfach an, wie es sich entwickelt - oder stagniert oder wieder Rückschritte macht. Das fällt mir nicht sonderlich schwer, denn ich bin mir absolut sicher, dass ich nichts anderes verpasse. Wenn wir Zeit miteinander verbringen ist das einfach nur angenehm, schön und spaßig und es zählt dann nur der aktuelle Moment, welcher ausgekostet und genossen wird. Schmetterlinge im Bauch habe ich nicht und trage auch keine rosarote Brille, sondern bilde mir ein, sehr klar zu sehen. Trotzdem, glaube ich, mein Herz an sie verlieren zu können, wenn ich mich einlassen würde. Mache ich aber natürlich nicht (also mich aktuell mit Haut und Haar einlassen) - auch wenn ich sie schon recht weit in mein gegenwärtiges Leben habe rein schauen lassen. Wenn keiner einen Vorschuss leistet, geht es nunmal vermutlich garantiert nicht. Manchmal gehen meine Gedanken, hinsichtlich der möglichen Entwicklung, in die eine oder die andere Richtung. Aber ich glaube weder den Einen, noch den Anderen.

    Die Zeit wird es einfach zeigen...

    Wie schrieb jemand kürzlich hier so schön: "Was unter Krampf errichtet wird, kann auch nur unter Krampf aufrecht erhalten werden." - oder so. Das spiegelt meine Einstellung/ Herangehensweise recht gut wieder.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2019
    12.04.2019 #48
    chava, himbeermond, Vergnügt und 4 anderen gefällt das.
  4. Piesa
    Beiträge:
    122
    Likes:
    167
    Ach, Synergie, bist du jetzt auf Mädels umgestiegen;):(
     
    13.04.2019 #49
  5. Rise&Shine
    Beiträge:
    2.563
    Likes:
    3.704
    @Piesa das kann man nicht wissen, denn @Synergie bleibt einfach nur in ihrem Text grammatikalisch korrekt: die Person. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2019
    13.04.2019 #50
    Piesa, Ekirlu, Vergnügt und 3 anderen gefällt das.
  6. Mentalista
    Beiträge:
    14.013
    Likes:
    6.167
    Vielleicht war Synergie schon immer ein Mann:D...
     
    13.04.2019 #51
  7. Fraunette
    Beiträge:
    6.811
    Likes:
    10.804
    Es ist doch total Wurscht, ob ihr Partner ein Mann oder eine Frau ist!
     
    13.04.2019 #52
    Vergnügt, Traumichnich, Anthara und 4 anderen gefällt das.
  8. Synergie
    Beiträge:
    6.067
    Likes:
    6.608
    Selbst wenn die Person eine Frau ist, macht mich dieser Umstand nicht automatisch zum Mann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2019
    13.04.2019 #53
  9. Fraunette
    Beiträge:
    6.811
    Likes:
    10.804
    Das ist mir durchaus bewusst. Ich wollte damit nur ausdrücken, dass es (mir) einfach egal ist, ob jemand homo-, bi- oder heterosexuell ist. Ich finde den Post von @Piesa blöd. Egal, ob du mit "sie" "die" Person oder eine Frau gemeint hast.
     
    13.04.2019 #54
    Vergnügt, Traumichnich und Anthara gefällt das.
  10. Synergie
    Beiträge:
    6.067
    Likes:
    6.608
    Du warst auch nicht gemeint, wenn auch dein Post zitiert ist - weil meine Aussage ergänzend zu deiner Aussage gedacht ist.
    Mein Fehler.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2019
    13.04.2019 #55
  11. Wirdbesser
    Beiträge:
    1.392
    Likes:
    1.622
    Deswegen schrieb @Fraunette ja auch "ihr" und nicht "sein".
    Vermutlichhalber.
     
    13.04.2019 #56
    Traumichnich gefällt das.
  12. Mentalista
    Beiträge:
    14.013
    Likes:
    6.167
    Welcher Partner?
     
    13.04.2019 #57
  13. Luzi99
    Beiträge:
    1.404
    Likes:
    1.588
    Da muss ich doch gleich mal all meine dramatischen Rückzugsankündigungen kurzfristig über Bord werfen!
    Ich drück Dir die Daumen liebe @Synergie.
    Du machst das bestimmt alles ganz richtig: immer schön mit einem Bein auf dem Boden und eins in die Luft setzen und schauen, ob die freie Schwebe trägt. Ohne Risiko geht es nicht. Hilde Domin hat da ein sehr schönes Gedicht dazu geschrieben.
    Das sehe ich auch so: viel Zeit und wenig Erwartungen. Dann kann sich entwickeln, was möglich ist. Und das kann sehr schön und überraschend sein.
    Und: sich selbst und dem anderen die Chance geben, dass die eigenen Befürchtungen und Ängste nicht recht haben.
    So, genug der ungebetenen Ratschläge. Ich freu mich für Dich.
    Bin dann auch mal wieder weg.
     
    13.04.2019 #58
    Ekirlu, himbeermond und Anthara gefällt das.
  14. Mestalla
    Beiträge:
    1.123
    Likes:
    1.640
    Das freut mich wirklich sehr!
     
    13.04.2019 #59
    elbtexterin und Mentalista gefällt das.
  15. fafner
    Beiträge:
    11.583
    Likes:
    5.641
    So ist es.
    Du mußt es wollen. Sonst wird das nie was.

    p.s.: Das mit "die Person", "sie" etc. hat mich jetzt auch ziemlich verwirrt. Warum schreibst Du nicht einfach Klartext? Das wirkt so, als wärest Du Dir da selbst über was nicht sicher.
    So fällt man früher oder später um und zieht sich blaue Flecken zu. Oder schlimmeres. o_O
    So dachte ich auch mal. Heut nicht mehr. Hab ich 2x im Leben so versucht und das war vertane Zeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2019
    15.04.2019 #60