Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919

    was macht eine Frau noch femininer?

    man liest immer wieder, daß es gerade das Feminine ist, was Männer so anzieht. Was tut ihr, um femininer zu erscheinen?
     
    07.03.2017 #1
  2. Ein Gast
    Beiträge:
    35
    Likes:
    11
    My nerves.
     
    07.03.2017 #2
  3. m0rph3us
    Beiträge:
    339
    Likes:
    32
    Ich weis ja nicht wie Du aussiehst. Auch ist die Frage etwas komisch... Aber als Mann kann ich Dir zum Sport raten, shape your body.
     
    07.03.2017 #3
  4. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    Ich mache 3 x die Woche Sport und bin gertenschlank. Meine Frage war nicht auf Schminktipps und Figur gemünzt.
     
    07.03.2017 #4
  5. IPv6
    Beiträge:
    2.265
    Likes:
    1.363
    Auf was dann?
     
    07.03.2017 #5
  6. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    Verhaltensweisen, Auftreten, Gesprächsthemen, Gesprächsführung, Mimik, Gestik, Körpersprache.
     
    07.03.2017 #6
  7. Ein Gast
    Beiträge:
    35
    Likes:
    11
    In welchem Alter?? Könnte bedeuten: durchgelattet, ledrig und auch sonst ausgetrocknet ...

    Da gibt's nichts in dieser Richtung, das nicht unangenehm auffällt.
     
    07.03.2017 #7
  8. Traumichnich
    Beiträge:
    5.792
    Likes:
    6.298
    Ach Du lieber Himmel ... ! :-(

    Zum einen : Dazu gibt's ganze Seminare - zu jedem einzelnen Punkt ! Und wenn Du diesbezüglich *wirklich* etwas ändern willst, brauchst Du jede Menge Zeit und Training - von heute auf morgen geht da gar nichts !

    Zum anderen : Letzten Endes spielst Du doch dann nur eine Rolle - Du bist nicht authentisch, nicht Du selbst - und wenn das rauskommt (und das *wird* früher oder später rauskommen ... ! ), fliegt Dir die Geschichte womöglich um die Ohren ... willst Du das *wirklich* ?
     
    07.03.2017 #8
  9. m0rph3us
    Beiträge:
    339
    Likes:
    32
    Ein Gang wie ein Pferd, abgekaute Fingernägel, lautes rülpsen, kurze Haare, fluchen... das sind nur wenige Beispiele was definitiv NICHT feminin ist.
    Alles andere hat @Traumichnich schon gesagt, wobei ich denke dass gerade Bereiche wie Gestik, Gang und Auftreten korrigierbar sind.
    Es gibt viele Frauen die nur mit Jungs aufgewachsen sind, und zu wenig Kontakt zu anderen "weiblichen" Frauen hatten um das "like a Lady" zu erlernen...
     
    07.03.2017 #9
  10. fafner
    Beiträge:
    11.762
    Likes:
    5.794
    Das ist ja das Gegenteil von feminin.
     
    07.03.2017 #10
    Becky11991 gefällt das.
  11. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    krasse Gegenbeispiele! Ich gehe davon aus, daß man solche Wesen hoffentlich nicht bei Parship findet und wir alle hier nicht so sind :) Ich habe mal (wie bestimmt viele) gemodelt, ich weiß schon, wie ich zu gehen habe und wie Manieren funktionieren, aber ich bin mir unsicher, ob ich nicht doch noch weiblicher auftreten könnte? Manchmal glaube ich, Männer erwarten so vieles und dann doch wieder nicht. Soll ich selber bestellen oder ihm das Bestellen überlassen? das eine könnte zu dominant wirken, das andere zu passiv. was soll ich tun, wenn er unsicher im Lokal steht und nicht weiß, welchen Platz er wählen soll? Dann die Führung übernehmen und als zu wenig feminin abgestempelt werden?
     
    07.03.2017 #11
  12. Anoriel
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Meines Erachtens mögen Männer hauptsächlich Frauen, die authentisch sind ...
     
    07.03.2017 #12
  13. Du solltest einfach du selbst sein. Das tun, was du auch ohne männliche Begleitung tun würdest. Nur so kann langfristig eine Beziehung funktionieren und ein Kennenlernen nicht in völligen Unsicherheiten eskalieren.

    Wenn du der dominante Typ bist, sei dominant. Ein Mann der noch dominanter ist, wird dich einfangen und noch dominanter sein. Wenn der Mann total schüchtern ist und nicht aus sich rauskommt, gibt ihm ein, zwei Dates die Chance; dann sage goodbye.

    Weiblich zu sein, heißt nicht zwangsläufig die Devote zu spielen oder nett zu kokettieren. Weiblich bist du, wenn du offen und ehrlich zeigst, was in dir vorgeht. Prinzipiell ist es heutzutage so, dass die Frauen den Männern seit Jahrhunderten sagen, sie - die Männer - sollten mehr aus sich herauskommen und ihre Gefühle zeigen. Heute fehlt genau das den meisten Frauen. Es sind dabei nur Kleinigkeiten, die in Form von Körpersprache ausgedrückt werden.

    Ein Beispiel, ein erfundenes Date: ich habe ein Date, treffe mich mit ihr und wir gehen ins Restaurant. Wir unterhalten uns geschlagene 4 Stunden und ich bringe sie nach Hause, verabschiede sie und sehe sie nie wieder. Später erfahre ich, dass sie deswegen total enttäuscht war, weil sie auf mich stand und mich gerne hätte nochmal getroffen. Nun das habe ich an keiner Stelle des Abends gemerkt, unser Gespräch war sachlich, nüchtern und businessmäßig. Am Ende wurde es etwas freundschaftlicher. Hätte sie nun an irgendeiner Stelle im Restaurant mal etwas Offensive gezeigt. Nur eine etwas offensivere Frage über uns Beide gestellt, wäre der Abend ganz anders verlaufen.

    Das heißt nicht, dass Weiblichkeit bedeutet in die Offensive zu gehen. Aber Weiblichkeit zu zeigen, bedeutet halt einfach mal zu zeigen oder zumindest anzudeuten, was in einem gerade vorgeht. Dazu muss man A) wissen, was in einem vorgeht und B) mutig sein.

    Mehr ist eigentlich nicht erforderlich. Alles Zeug über, wer zahlt beim Date und wer hält wem die Tür auf, ist gesellschaftlicher Schnöselquatsch und keine Notwendigkeit für ein erfülltes Liebesleben.
     
    07.03.2017 #13
  14. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.077
    Likes:
    919
    wie hätte eine solche Offensive ausgesehen? Hast du Beispiele? Dich berühren oder was hätte sie fragen können?
     
    07.03.2017 #14
  15. sugar
    Beiträge:
    745
    Likes:
    106
    Was als feminin empfunden wird hat damit zu tun, was als maskulin definiert wird. Beides entwickelt sich auch im Verhältnis zueinander und bedingt einander.
    Es gibt eine Feminität, die propagiert wird, eine, die gefühlt wird, eine, die sozial erwünscht ist usw.
    Was noch femininer macht lässt sich nicht allgemein beantworten, ohne eine Referenz zu haben. Femininer zu wen oder was?
     
    07.03.2017 #15