Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Och komm ... jetzt mach, zähle doch mal auf, was so "je Part" dazugehört.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.05.2019
    06.05.2019 #286
    LC85 und Vergnügt gefällt das.
  2. Ztirf63
    Beiträge:
    46
    Likes:
    79
    Also setzt du " Partnerschaften " voraus, in die sich nur einer einbringt ...
    Komische Partnerschaften die du da so wünscht oder hattest, schon alleine das Wort stellt doch klar was das sein soll oder nicht ?
    Aber wie schon anhand deines ersten Post auf mich erkennbar, würdest du niemals für einen Mann irgendwas machen, wenn nicht auf dem Fusse eine mindest gleichstarke Gegenleistung parat steht.
    Deshalb habe ich auch dir den Hund und die Fußmatte unterstellt.
    Es ist unglaublich, was manche Frauen heutzutage von einem Mann wollen, er muss für jemanden wie dich zunächst mal ein Vollversager ohne jegliche Selbstachtung sein, und selbstverständlich danach auch der Superhero der alles für dich tut indem er dir deine Wünsche aus dem Herzen liest. Nur wollen sollte er nichts von dir, das wäre dann eine echte Sauerei nicht wahr ...

    Wenn dir das wirklich nicht klar ist, und du das noch nie genießen konntest, bedaure ich dich sehr, wenigstens einmal im Leben sollte man in der Liebe richtig Glück gehabt haben, auch wenn dies leider vergänglich ist.
     
    06.05.2019 #287
    Datinglusche gefällt das.
  3. Shamira
    Beiträge:
    64
    Likes:
    79
    Also so langsam frage ich mich wirklich was mit Dir los ist. Das ist ja regelrecht albern. Was immer Dich dazu bringt mir solche Absurditäten zu unterstellen, gesund ist das nicht. Deine Einschätzung hat nichts mit mir zu tun.
     
    06.05.2019 #288
    Vergnügt, mone7 und Synergie gefällt das.
  4. Ztirf63
    Beiträge:
    46
    Likes:
    79
    Dann geh hier nochmal zurück und lies mit etwas Abstand was ich geschrieben habe, was du dann dazu von dir gegeben hast, und danach gehe mal ohne Stress in dich und frag dich ganz Ehrlich ob das was du gerne hättest vom Rest der Welt Mann oder Fußabtreter genannt werden würde. Du musst dich da dann auch bei niemandem rechtfertigen, nur solltest du selbst dringend erkennen, wie deine Einstellung zu einer "Partnerschaft" so extern rüber kommt.
     
    07.05.2019 #289
    GenerationX gefällt das.
  5. Oh oh ... meine Frage:

    .... war jetzt wohl zu schwierig für dich. Tut mir leid, aber egal, denke, es ist nicht nötig deine cerebrale Aktivität weiterhin über Maßen zu beanspruchen. Hat sich erledigt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.05.2019
    07.05.2019 #290
    Vergnügt gefällt das.
  6. Shamira
    Beiträge:
    64
    Likes:
    79
    Eine gewisse Ausgewogenheit sollte durchaus vorhanden sein. Nein, Männer die das bieten sind in keiner Weise Hunde oder Fußmatten.
     
    07.05.2019 #291
    Vergnügt gefällt das.
  7. Julianna
    Beiträge:
    8.359
    Likes:
    5.547
    haha, den Spruch kannte ich bisher nicht!
     
    08.05.2019 #292
  8. Julianna
    Beiträge:
    8.359
    Likes:
    5.547
    hehe, danke für den Rat, aber ich hab schon ;)
     
    08.05.2019 #293
    Vergnügt und Shamira gefällt das.
  9. creolo
    Beiträge:
    10.744
    Likes:
    9.467
    https://youtu.be/wTmYevikeok ;)
     
    08.05.2019 #294
    Vergnügt gefällt das.
  10. Käferbohne
    Beiträge:
    40
    Likes:
    17
    Klarweise kann ich nur von mir selbst sprechen und sich suche im Grunde eine Partnerin, die in vielerlei Hinsicht ähnlich ist wie ich. Da ich schon behaupte, dass einige der genannten Attribute auf mich als Mann zutreffen, verwundert es mich selbst nicht, dass ich das auch bei einer Partnerin erwarte.

    Selbstbewußtheit ist für mich persönlich ein Zeichen von Eigenständigkeit und mit-sich-im-reinen-Sein und geht mit einer gewissen Unabhängigkeit einher, die ich für mich mit einem gewissen Ansatz an Intelligenz verbinde.
    Auch "Freiheit" bzw. "Freiraum" gehört für mich als Mann dazu, wenngleich ich selbstkritisch klar dazusage: meine Freiheit endet immer dort, wo die "Unfreiheit" des anderen anfängt und Freiheit bedeutet für mich nicht das "beschei*en" des anderen, was an dieser Stelle häufig in Forendiskussionen aufkommt. (Männer brauchen Freiheit für andere Frauen oder ähnliches)
    Das gilt nicht nur für Partnerschaften (Stichwort: Fremdgehen, Partner-beherrschen-wollen, Macht-ausüben usw.), sondern zieht sich durch das ganze, alltägliche Leben im weiteren Sinne (Verhalten Mitmenschen gegenüber, Verhalten im Straßenverkehr usw.).
    Dennoch möchte ich auch in einer Partnerschaft Freiheiten haben und brauche keine Frau, die mich auf Schritt und Tritt kontrolliert - keinen Mutterersatz quasi.
     
    19.05.2019 #295
    Mentalista gefällt das.
  11. machdenbhauf
    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Das ist ganz einfach eine Frechheit. Welcher Männertölpel kann es mit einem so wundervollen Exemplar aufnehmen, richtig? Eine Frau mit den genannten Attributen, die Männer nicht schätzt, die sie schätzen, ist ein Widerspruch in sich.

    Ich bin gebildet und gutaussehend und blicke auf eine Zeit mit ziemlich vielen Kontakten zurück, und nie würde es mir in den Sinn kommen, mit meiner Art bereits in eine negative Vorauswahl zu kommen. Diese ganze Doppelbödigkeit wird immer wieder deutlich in persönlichen Bemerkungen (Profil) wie … bin aufgeschlossen, lebensfroh, wünsche einen Partner auf gleicher Augenhöhe … mit starker Schulter … freue mich auf deine Nachricht etc. pp.

    So etwas fliegt bei mir gleich in die Tonne.
     
    13.06.2019 #296