Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. nuit
    Beiträge:
    859
    Likes:
    77
    Laou, deinen Beitrag finde ich klasse. (und er passt in so einige Threads)
     
    08.07.2015 #61
    fafner gefällt das.
  2. Dreamerin
    Beiträge:
    3.786
    Likes:
    2.533
    OT an:
    Darf Jemand, der von Beruf Maurer ist, zuhause nicht Mauern mauern.....? ;-)
    OT aus.

    So'n Maurergesellen (mit kaufmännischem Abschluss) mit zwei linken Händen (und die nur voller Daumen...) hatte ich auch schon. Lange habe ich versucht, darüber hinwegzusehen. Doch bald erkannte ich, das wird nichts auf Dauer. Habe dann lange in der Beziehung verharrt, obwohl sich die Mauern nicht einreißen ließen. Denn, blendete ich die Mauern aus, hatten wir jeweils wunderschöne Tage zusammen. War aber auch eine langjährige Fernbeziehung mit wenig gemeinsamer Zeit, da war das Ausblenden nicht ganz so schwer. Und ich bin so sehr harmoniebedürftig. Man kann auch sagen: Blond (bei sowas). Doch auf Dauer funktioniert das (bei mir) nicht mehr. Zuviel verschenkte Lebenszeit, wenn eine gemeinsame Zukunft nicht absehbar ist. Möchte ich heute nicht mehr, sowas.
     
    08.07.2015 #62
  3. Nettmann
    Beiträge:
    1.135
    Likes:
    24
    Hallo zusammen,
    leider gibt es Teile deiner Aussage, die ich bestätigen kann, aus der Sicht eines Menschen, der das Mauern irgendwann für sich als Selbstschutz "erfunden" hatte. Ein Therapeut meinte irgendwann auf die Erzählung, dass die Frau meinte "mach eine Therapie" (bzgl. Problemen bei der Kommunikation), "da haben Sie sich genau das Richtige gesucht" (eine Therapeutin,...)
    Das Nicht als wertvoll wahrgenommen zu werden, das Gefühl, bei Gesprächen in eigenen Aussagen nicht akzeptiert zu werden, kann da schnell zu Rückzug führen, was als "Mauern" wahrgenommen wird. Dass man sich intensiv mit den Themen beschäftigt, über die Gespräche irgendwann verweigert werden, wird oft schlicht bestritten, ist ja auch bequem, dem Partner die "Alleinschuld" zu geben,...
    Der Rückzug als Selbstschutz ist sicher nicht gut, hat seine Ursachen. Eine Therapeutenrolle für den Partner sehe ich aber auch als kontraproduktiv an. Das "Therapierenwollen" muss gar kein bewusstes Verhalten sein, führt aber schnell zu einer Position, die für den Maurer zu noch mehr Rückzug führt, schließlich hat er dann nicht das Gefühl ernst genommen zu sein. Warum soll er daher versuchen, das Gespräch erneut anzunehmen, wenn er dabei doch nur schmerzhafte Erfahrungen macht, sich erniedrigt fühlt?
    Dass da eine Therapie notwendig ist, sehe ich als unbedingt gegeben an. Der Druck bringt aber nichts. Der Wunsch dazu, zu der ein Erforschen der Ursachen der Unsicherheit, der Schwierigkeiten zu kommunizieren gehört, muss von innen kommen, nicht aus dem Aufdoktrinieren, durch den Partner, was dem Selbstbewusstsein gerade wieder einen Schlag verpasst. Ob der Mensch ansonsten selbstbewusst auftritt, hat an der Stelle nichts zu sagen. Partnerschaftsverhalten muss da möglicherweise komplett vom sonstigen Verhalten (z.B. im Beruf) getrennt betrachtet werden. Manchmal ist aber selbst das nur "oberflächlich", stammt aus extremen Anstrengungen, die wiederum dazu führen, dass die Energie für klärende Gespräche fehlt, wiederum Druck hervorruft, ...
     
    08.07.2015 #63
    fafner gefällt das.
  4. Truppenursel
    Beiträge:
    2.399
    Likes:
    276
    Hat dir denn deine Therapie insofern genutzt, dass du nun gar nicht mehr mauerst? Oder in welchen Situationen mauerst du noch, wie fühlst du dich dann? Merkst du das dann eigentlich in dem Moment, dass du mauerst?
     
    08.07.2015 #64
  5. Nettmann
    Beiträge:
    1.135
    Likes:
    24
    Hallo Ursel,
    ich bin tatsächlich lernfähig. :)
    Gar nicht mauern wäre zu viel gesagt. Ich merke es aber sehr schnell und gehe dann offensiv wieder in die Kommunikation. Auftreten tut es aber nur in extremen Situationen, wenn von der Gegenseite besonders wunde Punkte angesprochen werden. Die sind zum Glück extrem selten geworden (dank viel Arbeit an Ursachen und eigener Konfrontation mit den Punkten). Außerdem erkläre ich dann die Situation und was das Verhalten ausgelöst hat.
     
    08.07.2015 #65
    fafner gefällt das.
  6. Truppenursel
    Beiträge:
    2.399
    Likes:
    276
    darf ich dich denn fragen, wenn es nicht zu intim ist, wo die Ursachen lagen und wie du das dann angehst, und wie diese eigene Konfrontation aussieht?
    Kannst du auch benennen, was soclhes verhalten auslöst?
     
    08.07.2015 #66
  7. Nettmann
    Beiträge:
    1.135
    Likes:
    24
    Hallo Ursel,
    ich antworte da mal, auch wenn es schon ziemlich persönlich ist!
    Eine (!) Ursache lag in mangelnder Anerkennung und Wertschätzung durch meine Mutter, der ich nie genug war. Das führte zu ganz viel Willen, alles zu lernen, können, auch was noch gar nicht gefordert war, vielleicht einmal gefordert werden könnte.
    Näheres möchte ich hier nicht schreiben. Nur noch die Info, dass ich mit einem Coach (ist u.a. Psychologe) über solche Situationen spreche, Ursachen suche, mitunter Beteiligte befrage, auch über deren Beteiligung rede, auch klar mache, dass ich erkannt habe, dass deren Verhalten nicht gut war, was die Folgen waren)
    Auslöser waren hauptsächlich Situationen, in denen die Wahrnehmung war, dass ich nicht wert geschätzt wurde oder ernst genommen (Kindheit: "sei mal still, wenn Erwachsene reden...") wurde.
     
    08.07.2015 #67
  8. fafner
    Beiträge:
    11.558
    Likes:
    5.599
    Ist das eigentlich eine spezifische Frauensache, oder können Männer das auch?

    Leiden in der Beziehung. Sich trennen. Und dann hinterher noch weiterleiden? :-/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.07.2015
    09.07.2015 #68
  9. fafner
    Beiträge:
    11.558
    Likes:
    5.599
    Nur: so findest Du keinen Partner mehr. Warum sollte sich jemand das antun?
     
    09.07.2015 #69
  10. Das hört sich in der Tat nicht toll an. Warum bist du denn überhaupt noch ans Telefon gegangen? Spätestens beim dritten Mal hätte ich ihr wohl gesagt, dass sie wieder anrufen darf, wenn sie bessere Laune hat und aufgelegt.

    Habt ihr denn zusammengewohnt? Oder hieß ausquartiert "du kannst heute nicht kommen, meine Mutter kommt?"
    Wenn ihr zusammengewohnt habt, warum hast du dich ausquartieren lassen?
     
    09.07.2015 #70
  11. Truppenursel
    Beiträge:
    2.399
    Likes:
    276
    weil er Lucille mag und sie begehrt? Davon abgesehen, wer sagt denn, dass sie solche Tests augenfällig macht.
     
    09.07.2015 #71
  12. Das finde ich wirklich sehr edel von dir :))
    I like it...
     
    09.07.2015 #72
  13. Truppenursel
    Beiträge:
    2.399
    Likes:
    276
    Ich danke dir.
    Ich wollte eigentlich wissen, was heute Auslöser sind, sein können, dass du mauerst.
     
    09.07.2015 #73
  14. fafner
    Beiträge:
    11.558
    Likes:
    5.599
    Das gibt sich dann spätestens mit diesem "Stresstest".

    Das traue ich ihr nicht zu.

    Nebenbei: vielleicht hat ER ja mit IHR nur solche Tests gemacht und sie ist durchgefallen? Wär doch auch 'ne interessante Überlegung...
     
    09.07.2015 #74
  15. Lucilla
    Beiträge:
    70
    Likes:
    3
    Schön, wie hier über mich geurteilt wird durch einen minimalen Einblick in meine alte Beziehung, der nicht mal ansatzweise widerspiegelt, was im Ganzen ablief. :)

    Im Übrigen: "Stresstest" ist eine Sache der Definition. Auch darüber zu urteilen finde ich nicht in Ordnung. Du kannst darunter ja was anderes verstehen als ich
     
    09.07.2015 #75