Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. TruppenurseI
    Beiträge:
    1.375
    Likes:
    849
    So ist es.
     
    20.12.2017 #91
    MissSofie gefällt das.
  2. equinox
    Beiträge:
    990
    Likes:
    108
    Status und Einkommen können (!) zweifellos wichtige Kriterien sein, zumal sie in aller Regel positiv korreliert sind.

    Schichtdienst ist allerdings eine Arbeitszeitstruktur, die üblicherweise eher mit niedrigerem Sozialstatus und entsprechend auch niedrigerem Einkommen verbunden ist. (Sieht man mal von Ärzten im Krankhausbetrieb ab, da ist zumindest der Status noch relativ hoch.)

    Fragen nach dem Beruf können jenseits solcher Zusamenhänge deutliche Hinweise auf Interessen und Lebenskonzepte, kurz auf Vieles von dem, was eine Person ausmacht, geben. Zwischen einer Einstellung, bei der berufliches Tun nur als eine unangenehme Notwendigkeit zur Finanzierung des Lebensunterhalts begriffen wird und einer hohen intrinsischen Motivation liegen schließlich Welten - ohne nun inhaltliche Aspekte einzelner Tätigkeiten überhaupt zu berühren und ohne alle denkbaren Zwischenlösungen auszubreiten.
     
    20.12.2017 #92
    Synergie gefällt das.
  3. Menthol
    Beiträge:
    81
    Likes:
    145
    Die Gründe für die Fragen nach dem Job sind vermutlich so unterschiedlich wie die Menschen, die diese Fragen stellen. Dem einen ist ein gewisser Status per se wichtig. Der andere will sicherstellen, dass er den gemeinsamen Urlaub nicht jedes mal mitfinanzieren muss. Wieder andere wollen vielleicht einfach schon mal wissen, was sie bei der allabendlichen Frage "Schatz, wie war dein Tag?" erwartet. Der Beruf ist ja schon allein deshalb für viele ein wichtiges Thema, weil man den größten Teil seiner wachen Zeit damit verbringt.

    Ich persönlich frage hin und wieder auch danach, aber immer erst später. Zum einen ist es ein dankbares Thema, zu dem jeder mehr als ja oder nein zu sagen hat. Zum anderen ist es einfach Neugier. Bei manchen Berufsbezeichnungen erübrigen sich Nachfragen, aber bei einigen (z.B. "Wissenschaftlerin") interessiert es mich schon, was die Dame nun genau macht. Und teilweise können sich wirklich interessante Gespräche daraus entwickeln.

    @KitKat15: es könnte natürlich noch einen weiteren Grund für die Job-Frage geben, besonders wenn sie schon sehr früh und sehr häufig kommt: dein Profil bietet zu wenig andere Anknüpfungspunkte...
     
    21.12.2017 #93
  4. 199MKt8gf
    Beiträge:
    1.420
    Likes:
    846
    Wenn der Beruf unwichtig wäre, warum stellt ihn PS dann so zentral heraus?
     
    21.12.2017 #94
  5. Julianna
    Beiträge:
    5.675
    Likes:
    3.261
    Das nennt man Small talk und Interesse zeigen.
    Wenn du nicht willst, dass dich jemand ausfragt, dann muss du geschickt das Thema wechseln und selbst interessiert bei ihm nachfragen, bis du was gefunden hast, wo er redet wie ein Wasserfall (also ein Lieblingsthema gefunden hast). Außerdem sollte man im Gespräch versuchen Gemeinsamkeiten zu finden - das schafft Nähe.
     
    21.12.2017 #95
  6. TPT

    TPT

    Beiträge:
    2.101
    Likes:
    932
    Es ist ein Riesenunterschied, ob man ausgefragt wird oder interessiert gefragt wird, um Gemeinsamkeiten zwischenmenschlich zu finden.
     
    21.12.2017 #96
    Menno gefällt das.
  7. Xeshra
    Beiträge:
    1.371
    Likes:
    287
    Naja, wenn man bei Dates über Tätigkeit gefragt wird ist es doch fast selbstverständlich. Schwieriger wirds wenn es gar nie zu Dates kommt da man ohne jeden Hingucker aussortiert wurde, aber diese Probleme haben junge Frauen offenbar weniger. Die Ansprüche sind oft zu hoch, denn genau diese Frage zu hinterfragen ist ein echter Anspruch.
     
    23.12.2017 #97