Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. ENIT
    Beiträge:
    1.307
    Likes:
    35
    IMHO
    Schön, dich zu lesen. Deine Beiträge sind wie immer sehr gut. :)
     
    07.10.2016 #76
  2. IMHO
    Beiträge:
    9.892
    Likes:
    8.120
    Oh, danke dir, das ist lieb.
    Ich muss jedoch dazu schreiben, dass es fast immer leichter ist, anderen gute Ratschläge zu geben, als diese selber umzusetzen.
    Ich arbeite dran, aber leicht fällt es mir nicht.
     
    14.10.2016 #77
  3. Mentalista
    Beiträge:
    14.024
    Likes:
    6.185
    Ganz ehrlich, wäre mir zu unpersönlich. Besser fände ich, dazu die Frau nett anlächelnd: Hallo, Ich bin IMHO, wer bist du?

    Diese unverfänglichen Sätze können auch nur höflich gemeint ankommen. Wer unverfänglich ankommt, kann m.E. kein großes verfängliches Interesse erwarten.
     
    14.10.2016 #78
  4. Uiiiii, das ist aber schon sehr offensiv. So eine Frage hinterließe bei mir kein gutes Gefühl.Eigentlich sollte man warten, bis der andere sich vorstellt. Freiwillig.
     
    14.10.2016 #79
  5. Yin

    Yin

    Beiträge:
    531
    Likes:
    86
    Hallo Faz.

    Findest du es wirklich offensiv, wenn man sich ungefragt jemand anderem vorstellt?
    Bzw., wenn er nach deinem Namen fragt?

    Darüber habe ich mir bisher so noch keine Gedanken gemacht....

    Warum wäre dir das zu offensiv?
     
    14.10.2016 #80
  6. Er darf sich gerne vorstellen. Aber dann sofort mich zu fragen, ist so... drängend?. Höflich wäre es, wenn er wartet, bis ich mich selber vorstelle oder, wenn man sich kennt, von anderen vorgestellt werde, das macht man aber eigentlich auch nur, wenn bereits eine Art von Verbindung besteht.
    Mich erinnert das so an früher, wenn einen etwas unangenehmere Männer ansprachen. Weißt du, was ich meine? Die fragten einen auch immer sofort nach dem Namen, dabei wollte ich weder deren Namen wissen noch wollte ich, daß sie meinen wissen.
     
    14.10.2016 #81

  7. Ich finde, das kommt auf die Situation an. Ich nehme z.B. mit dem Vorstellen in mancher Hinsicht auch Männern die Zweifel, wen sie vor sich stehen haben, wenn ich beruflich unterwegs bin. Das ist manchmal mitten im Wald und dann kommt da plötzlich jemand mit geschultertem Gewehr und ich weiß genau, der Gang und die Haltung: der will mich jetzt zur Rede stellen. So jemanden beachte ich entweder nicht, bis er dicht hinter mir steht und drehe mich dann ruhig um oder ich gehe zielstrebig auf ihn zu. Jedenfalls gibt es einen Händedruck und die kurze tonlose Nennung meines Nachnamens und schon ist alles friedlich.

    Beim Kennenlernen bin ich auch etwas empfindlch, wenn jemand ankommt und sagt: "Hi, ich bin der Bertold und wer bist du", dann habe ich gelegentlich Amnesie.
    Wenn aber jemand während einer Veranstaltung sowieso neben mit steht und man schon etwas länger Blickkontakt hatte, gemeinsam über etwas gelacht hat und kurze Sätze ausgetauscht hat und dann eine Hand kommt mit: ich bin übrigens.....dann ist das etwas vollkommen anderes.
     
    14.10.2016 #82
  8. Es geht hier, glaube ich, um das Kennenlernen :)
    Es wurde jemandem empfohlen, SO eine ihm unbekannte Frau anzusprechen.
     
    14.10.2016 #83
  9. Mentalista
    Beiträge:
    14.024
    Likes:
    6.185
    Wie lange soll IMHO auf der Veranstaltung/Konzert/Party warten, dass die Frau sich ihm vorstellt?
     
    15.10.2016 #84
  10. Solange, wie sie es für richtig findet.
    Wozu braucht er auch den Namen, wenn sie sowieso kein Interesse an ihm hat? Das sind so Fragen, die einen nicht weiter führen, was bringt es Bertold, wenn er weiß, sie heißt Julia, wenn danach nichts mehr kommt? Ist es nicht besser, eine offene Frage zu stellen, so als Opener?
     
    15.10.2016 #85
  11. Mentalista
    Beiträge:
    14.024
    Likes:
    6.185
    Er weiss doch gar nicht, ob sie kein Interesse an ihm hat. Er stellt sich mit seinem Namen vor, zeigt ihr damit, dass er sie persönlich kennen lernen will (hebt sich ab von der Masse) und muss aber auch damit rechnen, dass sie auf sein persönliches Vorstellen nicht eingeht.

    Ich kann ja nur von mir ausgehen, schon aus Höflichkeit, die dir ja noch mehr wert ist als mir, dazu legt du viel Wert auf soziales Verhalten und sozialen Umgang, also wo ist da für dich ein Problem?, würde ich einem Mann, der mich so anspricht, nicht die kalte Schulter zeigen. Schon allein deswegen nicht, weil mich der Mut und die für mich angenehme Art und Weise des Ansprechens beeindruckt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.10.2016
    15.10.2016 #86
  12. Yin

    Yin

    Beiträge:
    531
    Likes:
    86
    Ich habe ja immer noch die Wahl, ob ich ihm meinen Namen sage oder nicht.... Außerdem finde ich es nicht sonderlich schlimm, wenn jemand meinen Namen kennt.

    Nicht so ganz... Ich finde es sehr viel unangenehmer, wenn der Mann sehr dich vor mir steht oder gar direkt Körperkontakt sucht.
    Klar, in nem Club oder so, muss man manchmal schon dicht an den anderen ran, um ihn zu verstehen. Aber wenn man sich nicht unterhält und der andere dann dicht vor mir ist oder so.... das finde ich dann viel eher (de)drängend.

    Gruß, Yin
     
    15.10.2016 #87