Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. MrsAlias
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0

    Wiederbelebung einer Beziehung?

    Hallo,

    ich habe keine Ahnung, ob ich hier richtig bin, aber ich weiss auch nicht wohin.

    Ich war jetzt 9 Wochen mit einem Mann zusammen, der mir das Herz gewärmt hat, wie schon Jahre vor ihm keiner mehr. Die ersten drei Wochen waren wie im Rausch, er war einfach unglaublich in seinen Bemühungen um mich und seiner Zuneigung. Nach drei Wochen erzählte er mir, dass er eine schwere Erkrankung hat - Krebs - Chemo liegt hinter ihm, Tumor ist weg. So weit so gut, nur das die Behandlung eben auch Nebenwirkungen hatte, die sich auf unser Intimleben auswirkten. Für mich nicht weiter tragisch, für ihn sicherlich ein großes Problem. Nach diese Mitteilung veränderte sich sein Verhalten schlagartig mir gegenüber. Er wirkte auf mich oft abweisend, verbrachte die Wochenende alleine, wirkte auf mich nicht mehr so als würde er sich über mich freuen. Dazu muss ich sagen der erste Nachuntersuchungstermin rückte näher. Aber über seine Erkrankung durfte ich nicht sprechen.

    Ich wurde immer unsicherer, für mich fühlte es sich so an als wäre er nicht mehr verliebt in mich. Und ich sprach es aus. Er versicherte mir, dem sei nicht so.Trotzallem zog er sich immer mehr zurück, meine Verunsicherung wuchs, ich war unglücklich und sorgte dadurch für unangenehme Gespräche. Vorallem sein teilweise sehr ignorantes Verhalten mir gegenüber machte mir schwer zu schaffen. Vorallem, weil mir seine Erklärungen nicht ausreichten - er wisse, dass er sich mir gegenüber nicht nett verhält, aber er weiss nicht, wieso.

    Die Nachuntersuchung hat leider ergeben, dass wieder ein Tumor da ist. Ein Schock und es war klar, dass sich seine Gedanken nun um etwas anderes drehen, drehen müssen. Aber wir waren zusammen, und ich unglücklich. Wir haben die Beziehung beendet, sehr plötzlich. Von meiner Seite aus eine reine Verstandesentscheidung, nichts von Herzen. Und bei ihm? Wohl auch eine Verstandesentscheidung. Er sagte, ich schaffe es einfach nicht dir gerecht zu werden. Du hast besseres verdient. Tja....

    Die Trennung war in dem Moment richtig für beide. Mir geht es wieder gut, der Druck ist weg. Und ich konnte mich wieder auf mein Gefühl konzentrieren. Tja und das Liebesgefühl ist immer noch da, er fehlt mir, auch wenn ich die derzeitige Trennung für richtig halte. Er schrieb mir vor ein paar Tagen, er würde im Kleinen beginnen - was genau damit gemeint ist, weiss ich nicht - und deswegen hält er seine Entscheidung für richtig. Das würde ich nicht brauchen. Er hofft, dass ich ihn verstehe. Wir haben uns dann zwei mal zufällig gesehen und es war so, wie es in unseren Anfängen war. Und auf einmal nahm er mich in den Arm und zum Abschied küssten wir uns. Seit dem habe ich nichts mehr gehört oder gesehen von ihm.

    Ich möchte mit ihm zusammen sein, trotz dieses Schwergeschützes. Ich weiss um einige seiner Macken, aber auch um seine Stärken. Aber ich weiss nicht, was ich tun soll! Heute schrieb ich ihm ne SMS - richtig oder falsch, Du fehlst mir. Keine Antwort.

    Soll man einen Stich drunter setzen oder soll ich etwas tun? Aber was? Oh man da denkt man im Alter wird man schlauer - aber nichts ist.
     
    16.06.2013 #1
  2. Elli
    Beiträge:
    504
    Likes:
    1
    AW: Wiederbelebung einer Beziehung?

    Liebe MrsAlias!
    Das ist eine sehr schwierige Situation, in die du da geraten bist.

    Ich mußte eben beim Lesen unwillkürlich an den Thread von Michael denken - Attraktiv auch ohne Beine - in dem er beschreibt, wie sehr er sich in dem Jahr nach dem Unfall abgekapselt hat, um in und für sich den "Verlust seiner unteren Körperhälfte" zu verarbeiten.

    Ich beschreibe dir meinen Eindruck, meine Gedanken:

    Bei so einer schweren Erkrankung, wie du sie von deinem Freund/ehemaligem Freund beschreibst, ist das wahrscheinlich ein ähnlicher Vorgang - alle seine Kräfte wendet er nach innen, sich selber zu. Das "muß" so sein - um gesund zu werden, braucht er all seine Energien für sich. Gleichzeitig würde er gerne (so denke ich mal) mit dir zusammensein, die Hände für dich freihaben - das geht aber (jetzt) nicht.

    Ich kann mir vorstellen, daß eine solche Belastung auch in einer seit Jahren bestehenden Beziehung die Beteiligten an den Rand ihrer Kräfte bringen kann - bei euch, die ihr euch noch gar nicht so lange kennt, glaube ich, daß sie euch beide (sehr) überfordert.
    Zumindest ist es das, was ich aus deinen Zeilen herauslese.
    Er - "kann dir jetzt nicht gerecht werden" - das hört sich ehrlich und realistisch an.

    Du - hörst dich für mich sehr weich und bereit zur Hingabe an - und das ist wunderschön!
    Ich denke jedoch, er kann von dir jetzt nicht (so viel) annehmen - er hat nichts anzubieten, er kann auch auf nichts Gewachsenes zurückgreifen - es entsteht ein Ungleichgewicht, das sich nicht gut anfühlt. Wer ist schon gerne in der Rolle des einseitig Bedürftigen?

    Ich wünsche dir, daß du deine Kraft dir selber zuwenden und geben kannst - so weit, bis du ihn in Liebe und Frieden loslassen kannst. Die Liebe, die du für ihn empfindest, verlierst du dadurch nicht.
    Ich wünsche dir Kraft. Mut. Vertrauen.
     
    17.06.2013 #2
  3. Dreamerin
    Beiträge:
    3.110
    Likes:
    1.249
    AW: Wiederbelebung einer Beziehung?

    Ich möchte mich Ellis Worten anschließen, ohne alles nochmal zu wiederholen.
    Elli, das hast du wunderschön geschrieben, mit sehr viel Empathie!
    Vielleicht schaffst du es, dich einfach noch eine Weile "bereit" zu halten für ihn. Ihn einfach noch etwas in Ruhe zu lassen. Vielleicht kannst es ihm das ja irgendwie signalisieren.
    Es ist eine Ausnahmesituation. Und wenn du meinst, dass deine Gefühle für ihn stark genug sind, an seiner Seite zu sein, dann versuche, ihm das rüberzubringen. Aber nur dann, wenn du dir wirklich sicher bist, denn sonst könnte er noch tiefer fallen und du hättest irgendwann vielleicht Schuldgefühle.
    In dieser Situation einen Rat zu geben, ist wirklich sehr schwer.
    Ich wünsch euch beiden ganz viel kraft!
     
    17.06.2013 #3