Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. taube54
    Beiträge:
    221
    Likes:
    1

    Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ich hatte letzte Woche mal wieder ein Date - ich wusste dann nicht, ob ich lachen oder heulen soll.
    Die Fakten aus dem Profil: 53 Jahre alt, 1,75 groß, schlank, Nichtraucher, geschieden, 2 Kinder aus dem Haus. Das Bild zeigte einen sympatischen Mann, etwas jünger aber das hat er bei der Bildfreigabe gleich zugegeben, das Bild wäre ca. 5 Jahre alt, aber er habe kein aktuelles (das nervt mich eh immer, denn in 5 Jahren kann man mal ein Foto machen lassen)
    Die emails und Telefonate waren recht nett, also haben wir uns getroffen.
    Dann kam ein Schock nach dem Anderen.
    Er war gradmal knapp so groß wie ich, ich bin 1,70 und hatte flache Schuhe an. Seine Ausrede: Unter 1,75 hat man eh keine Chancen.
    Das Foto schien mindestens 15 Jahre alt zu sein, ich sprach ihn darauf an. Na ja, so genau wisse er nicht mehr, wann es gemacht wurde.
    Ich sprach dann ganz klar auf das Alter an und er gestand mir, dass er in Wirklichkeit schon 58 sei, aber sich ja noch so jung fühle *gäähn*
    Schlank? Na ja, wenn man von Bauch und Doppelkinn absieht - würde mal 90 kg schätzen.
    Nächster Punkt: Eines seiner 2 Kinder wohnt noch bei ihm in der Wohnung, wäre aber oft nicht da weil beim Freund. Stört mich eigentlich nicht, aber warum muss er da lügen?
    Ich war höflich und hab trotzdem mit ihm einen Kaffee getrunken. Ich habe mich schon gewundert, dass er in der Zeit 3 x auf die Toilette ging. Jedes Mal brachte er allerdings einen leichtem Schwall an Rauch mit und so habe ich ihn auf das Thema Rauchen angesprochen und erklärt, dass es mir sehr wichtig wäre, dass ein Mann Nichtraucher sei. Er stimmte mir zu und meinte, dass er deswegen auch gerade dabei wäre, mit dem Rauchen aufzuhören und auf die Hälfte reduziert hätte. Ich meinte, dass er doch Nichtraucher angegeben hätte. Seine Antwort fand ich dann schon sehr dreist - Er hätte Nichtraucher angegeben, weil er ja aufhören möchte und eben in Zukunft Nichtraucher werden würde.
    Ich hatte dann wirklich genug und habe mich verabschiedet mit der ganz klaren Bemerkung, dass ich alles akzeptieren würde, aber keine Lügner.
    Vielleicht sollte PS noch eine Spalte dafür einrichten.
    Lügner ja oder nein ;-)

    Ich glaube, eine oder 2 dieser Schwindeleien hätte ich verkraften können, aber in diesem Ausmaß! Ich glaube, da war absolut nichts mehr ehrlich.
    War das nun ein Extremfall oder habt ihr so eine Häufung auch schon erlebt?

    Ach ja, eines stimmte anscheinend wirklich: Er war ein Mann und er war geschieden.
     
    24.02.2012 #1
  2. Andrea
    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Mogeleien bei Größe, Alter und Gewicht der Männer habe ich auch mehrmals erlebt. Einmal einen Kettenraucher, der auch NR angegeben hatte.
     
    24.02.2012 #2
  3. gelöscht
    Beiträge:
    404
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    na, da hat man dir was anderes ins haus geschickt als du bestellt hast. ich würde die vierzehntägige umtauschfrist nutzen.
     
    24.02.2012 #3
  4. Scrat
    Beiträge:
    125
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ich könnte mir kaum vorstellen eine Lüge zu akzeptieren. Unter speziellen Umständen eine vielleicht.
    Grundsätzlich sollte jeder für sich selbst wohl immer wieder seine Auswahlkriterien auf den Prüfstand stellen.
    Allerdings sollte niemand seine Daten manipulieren,auch nicht vor dem Hintergrund, dann zwinge ich sie halt, zu ihrem Glück.
     
    24.02.2012 #4
  5. taube54
    Beiträge:
    221
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    "na, da hat man dir was anderes ins haus geschickt als du bestellt hast. ich würde die vierzehntägige umtauschfrist nutzen. "

    zum glück habe ich das ja schon vor dem kauf bemerkt - 1 x anschauen hat gereicht, ich musste noch nicht einmal anprobieren ;-)

    Dabei hätte ich ihn wahrscheinlich nicht abgelehnt, wenn er mich mit den wahren Daten angeschrieben hätte. Alles wäre im grünen Bereich gewesen (außer vielleicht das Rauchen). Aber wie kann man jemanden vertrauen, der eine Beziehung schon mit so vielen Lügen beginnt? Und wie wenig Selbstwertgefühl muss ein Mensch haben, wenn er nicht zu sich, seinem Alter, Gewicht und Größe steht?
     
    24.02.2012 #5
  6. No_Kitty
    Beiträge:
    654
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Leider bleibt der Mensch in der Lostrommel und auch die nächste muss sich dieselbe Frage stellen, wieviel kann mensch an Flunkereien aushalten...
    Aber leid tut mir das Kerlchen auch: mag sich sowenig und glaubt so wenig an sich, dass er so viel vermeintlich bessere Eigenschaften einstellt.

    Eine Schweigeminute für das Selbstbewusstsein .... ;o)
     
    24.02.2012 #6
  7. gelöscht
    Beiträge:
    404
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    bin mir nicht sicher, ob es so sehr eine frage des selbstbewußtseins ist. es gab doch hier kürzlich schon mal einen lügen-thread. da haben manche eher technokratisch argumentiert: mit ein paar lügen kriegt man mehr und bessere angebote als ohne, und wenn man sich dann schon mal trifft, kann es natürlich sein, daß einem die unehrlichkeit negativ ausgelegt wird, aber es kann auch sein, daß man den anderen so mit seiner leibhaftigen anwesenheit bezaubert, daß er einem die lügen nachsieht.
     
    24.02.2012 #7
  8. No_Kitty
    Beiträge:
    654
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Hmmh... ich finde Lügen einfach anstrengend.
    Wenn ich denn wirklich meine, dass etwas nicht in den ersten Kontakt gehört, dann schweige ich, mache dazu keine Aussage. Aber allein schon zu glauben, dass man damit einfach mehr Angebot bekommt, aus dem die Auswahl getroffen wird.... das ist mir zu umständlich. Ich finde allein schon die Zweidimensionalität dieser Art des Kennenlernens birgt genug 'Risiken', dass man sich eben doch nicht so mag (wie auch schon x-fach beschrieben in diesem Forum). Warum sollte ich mir mutwillig noch einen Nachschlag an Risiken holen?

    ...oder bin ich einfach nicht masochistisch genug, dass ich mir die Körbe, die ich mir offensichtlich ersparen kann, auch wirklich erspare?
     
    24.02.2012 #8
  9. Wyky
    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ich würde nächstens schon bei einer offensichtlichen Lüge den Rückzug antreten und wenn wir uns da einig wären, würde das auch mit der Lügerei aufhören. Wer 10x hintereinander wegen seines geschummelten Alters oder Gewichts stehen gelassen wird, aktualisiert ganz sicher sein Profil! Da ich selbst aktuelle Bilder eingestellt habe, frage ich mittlerweile auch jedes potentielle Date vorher, wie alt seine Bilder sind. Wird meine gezogene Grenze 'verfallstechnisch' überschritten, möchte ich gerne vorher per E-Mail etwas Aktuelles sehen. Ich lasse mir meine Zeit mit solchen Dates nicht mehr stehlen!

    LG W,w52
     
    24.02.2012 #9
  10. taube54
    Beiträge:
    221
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Man reagiert ja nicht immer so spontan wie man möchte. Das nächste mal sollte ich bei den ersten beiden Lügen vielleicht so etwas sagen wie "prima, dass du auch geschwindelt hast, jetzt brauch ich kein schlechtes Gewissen haben. Ich bn nämlich auch 5 Jahre älter, habe noch 2 pubertäre Kinder und einen pflegebedürftigen Opa zu Hause und statt BH Größe 80 D habe ich leider auch nur 80 A mit viel Schaumstoff." Da möchte ich dann mal sehen, wie der Herr reagiert ;-)
     
    24.02.2012 #10
  11. Andre
    Beiträge:
    3.866
    Likes:
    51
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    @taube54: Dass es sowas gibt, poa! Ich verstehe nicht, was solche Leute sich denken, wie sie damit durchkommen. Das fliegt doch beim ersten Date alles auf.
     
    24.02.2012 #11
  12. AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ja ich habe es auch schon damit zu tun gehabt, dass ein 60jähriger dachte, er könne so eine 15 Jahre jüngere Frau bekommen.
    Er schrieb einfach er sei 50.

    Nein, ich akzeptiere keine Lüge oder beabsichtigte Täuschung.
    Ich kann verzeihen, wenn sich jemand falsch einschätzt ( bin ich normal..oder doch ein paar Kilo zuviel?)
    Da kommt es dann wirklich auf den Mann an, ob ich ihn gut finde oder nicht.
     
    24.02.2012 #12
  13. No_Kitty
    Beiträge:
    654
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    ... mir ist mal jemand über den Weg gelaufen, der mir erzählen wollte, dass er sich bei der Altersangabe 'vertippt' hat und dass er es nicht im Nachgang ändern könne. Da waren es auch 10 Jahre mehr, und ja, auch dieser Herr sagte zum Abschluss, dass er unbedingt eine jüngere Frau wolle, weil die älteren so anstrengend sein. (oder so ähnlich hat der Gute sich ausgedrückt).
     
    24.02.2012 #13
  14. Pit Brett
    Beiträge:
    2.636
    Likes:
    1.296
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Gut gemachte Fotos sind akzeptabel ("Schokoladenseite"), uralte nicht. Wer sich leichte Veränderungen gestattet, um nicht erkannt zu werden: Auch ok. Hier sind sind verbüffend viele unterwegs, die man in ihrer Umgebung sonst sofort erkennen würde.
    Familienstand, Sport, Rauchen, Abenteuerlust usw.: Schlecht akzeptabel, denn das sind Dinge, die dem Sucher wichtig sein können und deshalb Schwindel sind. Da braucht man sich doch nicht zu wundern, wenn das auf Ablehnung stößt.
     
    24.02.2012 #14
  15. goldmarie
    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    gar keine.
     
    24.02.2012 #15