Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Fenster_zum_Hof
    Beiträge:
    444
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Nein, Lügen würde ich auch keine akzeptieren. Das ist ein Vertrauensmissbrauch und zeigt m.E. zudem mangelndes Selbstwertgefühl.
    Ich kann auch überhaupt nicht nachvollziehen, wieso in solchen Portalen immer so viel gelogen wird. Das fliegt spätestens beim Date auf und wahrscheinlich ist es so, wie Mil sagt: die Leute glauben, wenn dann erstmal das Date stattfindet, werden sie den anderen schon mit ihrem unglaublichen Charme bezaubern...Aber wer hat schon so viel Charme???

    Ich zumindest möchte, dass der andere mich so nimmt, wie ich bin und es bringt ja nichts, sich irgendwie "anders" hinzumogeln und nur deshalb eine Chance zu bekommen, die sich dann in Luft auflöst, sobald es zu einem Treffen kommt.

    Beim Gewicht würde ich da noch am ehesten Toleranz walten lassen, eben auch, weil sowas oft im Sinn des Betrachters liegt (bin ich schlank, atletisch, normal oder hab ich ein paar Kilos zu viel?) und außerdem im Lauf der Monate ja auch gewissen Schwankungen unterliegt.
     
    26.02.2012 #16
  2. Allegro
    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Käme darauf an, wieviele insgesamt und in welchen Bereichen.

    "Weich" wäre für mich letztlich alles, was veränderbar ist so wie die Haarfarbe bzw. die Frisur oder das Gewicht, wenn es denn nicht im zweistelligen Bereich daneben ist. Bei der Größe würden mich einige cm mehr oder weniger auch nicht irritieren.

    "Hart" wäre z.B. der Familienstand oder die Frage, ob sie sich in einer Beziehung befindet. Das reichte dann schon für das freundliche Aus. Ebenso, wenn die Bilder nicht von ihr wären.

    Nun kommt es aber noch darauf an, in welcher Phase des Kennenlernens die Offenbarung stattfindet. Wer da schon während des ersten Schreibens korrigiert, hat sich mein Interesse nicht unbedingt sofort verscherzt. Wer nach den ersten Dates erst damit rüber käme, dafür um so gründlicher.
     
    27.02.2012 #17
  3. dasunikat
    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.

    Fakt ist doch eines: Jeder Mensch wünscht sich Ehrlichkeit und Respekt aber damit sollte dann auch jeder selbst mit guten Beispiel voran gehen, denn die Wahrheit kommt doch raus.

    Mag sein das Menschen so verzweifelt sind und sich deswegen Luftschlösser bauen.
     
    07.03.2012 #18
  4. Miriam
    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ich habe mal einen Mann getroffen, der mir dann beim 2. Date gestanden hat, dass er in Wirklichkeit noch nicht geschieden, sondern nur "getrennt lebend" sei. Er sagte, er habe diese Unwahrheit trotzdem bewusst so ins Profil geschrieben, weil die Trennung schon 2 Jahre her sei, aber die Scheidung sich eben hinzöge wegen diverser zu regelnder Angelegenheiten. Und er auch die Erfahrung gemacht habe, dass viele Frauen ihn wegen "getrennt lebend" wegeglickt hätte, da die Frauen oft vermuten, da suche einer nun nur einen schnellen Tröster oder Ablage für den Hormonstau nach der Trennung. Das konnte ich verstehen und habe es ihm nicht nachgetragen.
     
    08.03.2012 #19
  5. AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ein paar kleinere Lügen (Alter, Schulabschluss) habe ich auch schon erlebt. Wenn ich es nachvollziehen kann, warum es geschieht, macht mir das nichts aus.

    Ein Mann hatte gleich mehrfach Dinge "verschönert", mit ihm hatte ich auch eine Beziehung. Auf die Frage, ob mit den anderen Frauen, die er hier kennengelernt hatte (von denen er mir häufiger erzählte), etwas lief, sagte er: "Nö, mit denen hatte ich keinen so engen Kontakt wie mit dir."

    Eines Tages kam er dann ziemlich betröppelt dreinschauend zu mir, druckste herum und schüttete irgendwann sein Herz aus: Zwei der PS-Frauen, die er getroffen hatte, hatten sich durch einen Zufall kennengelernt und über ihn gesprochen. Eine von ihnen rief ihn daraufhin an. Jetzt erzählte er mir, dass mit beiden Frauen etwas gelaufen war. Ich war ziemlich geschockt.

    Mir ist's normalerweise relativ egal, was vor mir gelaufen ist. Es geht mich auch nichts an. Aber mir auf konkrete Fragen hin auszuweichen und mit der Wahrheit hinterm Berg zu halten, finde ich respektlos. Letztlich war das wohl auch der Grund, weshalb ich die Beziehung aufgelöst habe. Er hatte mir immer das Gefühl gegeben, etwas Besonderes zu sein. Aber mit dieser Nummer fühlte ich mich einfach nur als eine in der Reihe. Wenn ich das vorher weiß, gehe ich damit anders um, mittendrin wird's ungemütlich ...
     
    08.03.2012 #20
  6. thorongla
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Hallo,
    also zu dem Thema hätte ich auch einen Kandidaten zu bieten:
    wir haben uns einige Mails geschrieben, haben telefoniert - waren uns gleich symphatisch, haben uns getroffen - da war er körperlich schon ziemlich aufdringlich (Kuss auf den Mund zur Begrüßung habe ich abgewehrt, nur auf die Wange zugelassen, später wurde er wieder drängender), nagut - es hat bei mir auch geprickelt, also ok. Wir haben uns dann weiter getroffen, mochten uns sehr (naja, das stimmt wohl nicht, also ich mochte ihn sehr).
    Was alles nicht stimmte im Profil: Sternzeichen, Beruf, Berufsabschluss - na gut, er hat es mir gleich am Anfang gesagt, ok.
    Die angegebene Vorlieben für Familie und Freunde waren nicht existent: das habe ich im Lauf der Zeit selbst gemerkt.
    Aber der Hammer kommt jetzt: nach 4 Monaten emotionaler Achterbahnfahrt für mich habe ich ihn damit konfrontiert, dass ich das Gefühl habe, für ihn nur Affaire zu sein. Zwei Wochen später hat er mir berichtet, dass er bereits ein Verhältnis zu einer 20 Jahre älteren und verheirateten Frau habe, das auch nicht beenden möchte. Vielmehr hat er mir noch angeboten, wir könnten doch beide weiter suchen und uns weiter treffen, sein Verhältnis bleibt natürlich...
    Ich war total sprachlos.....
    Einsicht seinerseits: 0, Entschuldigung: 0

    Schönen Abend in die Runde!
     
    08.03.2012 #21
  7. Andrea
    Beiträge:
    702
    Likes:
    2
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ich kann Dich sehr gut verstehen. Für mich würde vermutlich eine Welt zusammenbrechen, wenn mir das passieren würde.
     
    09.03.2012 #22
  8. AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    @thorongla: Hast du diesen Mann bei Parship kennengelernt? Das ist echt eine linke Nummer!

    @Andrea: Danke! Ich habe nämlich total an mir gezweifelt, ob mein Ärger berechtigt ist. War auch weniger Ärger als Enttäuschung. Aber irgendwie hat es mir gefallen, dass seine zwei Frauen sich zufällig kennengelernt haben, denn ihm war es hochpeinlich, hier bei PS gewesen zu sein - und dann das ...!
     
    09.03.2012 #23
  9. thorongla
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    @wasserfee
    Nein, es war nicht parship.
     
    10.03.2012 #24
  10. thorongla
    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    @wasserfee
    Nein, es war nicht bei parship.
    Es war die Seite, die mit "handgeprüften Mitgliederprofilen" bzw. wahlweise mit "Akademikern und Singles mit Nivea(u)" wirbt.
    ...geprüfte Profile... da kann ich nur lachen... wenn jemand betrügen will, dann wird er das auch... das merkt kein Anbieter.
    Liebe Grüße
     
    10.03.2012 #25
  11. Balin
    Beiträge:
    37
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Also gelogen werden sollte im Profil überhaupt nicht. Eine Beziehung mit einer Lüge anbahnen geht meines Erachtens gar nicht.
    Aber es passiert da vieles.
    Manches so offensichtlich, dass es entweder falsche Selbstwahrnehmung oder pure Dummheit ist. Wenn sich jemand im Profil als normalgewichtig bezeichnet und diejenige nach Freischalten der Fotos als dicker Mensch herausstellt, dürfte das so ein Fall sein.
    Herauskommen tun eh die meisten Lügen sehr bald daher sind sie ohnehin sinnlos.
     
    11.03.2012 #26
  12. Pusteblume_gelöscht
    Beiträge:
    123
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    gar keine mehr.

    Hatte auch mal nen netten, und an sich auch vielversprechenden Kontakt zu einem Mann, noch dazu aus derselben Kleinstadt wie ich - es hätte echt was werden können.

    In seinem Profil stand, er sei 45. Ich fand, er sah älter aus, aber das solls ja geben. Nett war er. Beim 2. Date hab ich ihn spontan nach seinem GeburtsJAHR gefragt... er kam total ins Stottern... und fing dann echt an zu rechnen... Ich war ziemlich amüsiert und hab ihm auf den Kopf zugesagt, dass er keine 45 mehr sei. Er, zerknirscht: stimmt, ich bin 51. Auf meine Frage, wieso er das Alter dann falsch angegeben habe, kam: "Wenn ich sage, ich bin 50, melden sich ja nur noch 50jährige Frauen bei mir. Und das will ich dann doch nicht."
    Sagt jemand, der selbst Ü50 ist zu einer Frau, die irgendwann auch mal 50 werden wird. Ich fand diese Aussage unter aller Kanone, hab gezahlt und bin gegangen. Hätte er von Anfang an sein wahres Alter genannt, hätt ich überhaupt kein Problem gehabt.
     
    12.03.2012 #27
  13. Frank
    Beiträge:
    59
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Ich kann das auch nicht verstehen. Es kommt doch sowieso raus wenn man nicht ehrlich ist. Man kann unschlüssig sein, was bestimmte Umstände angeht aber ehrlich sollte man sein.

    Ich z.B. weiß nicht ob ich einer Frau mit Kindern der richtige Mann sein kann. Mir fehlt da einfach die Erfahrung aber ich schließe es nicht aus. Aber zu meinem Beruf, Alter, Gewicht etc. warum sollte ich lügen? Da ist bei mir der Ofen aus wenn ich Lügen im Profil entdecke die absichtlich dort stehen.

    Auch die Aussage: "das schreckt zu sehr ab" hilft hier nicht weiter. Das schreckt noch mehr ab wenn man belogen wird und sozusagen in ein Date gelockt wird. Da ist der Vertrauens- Vorschuss gleich weg. Was passiert dann im weiteren Leben? Wird sich das dann auch zusammengereimt?
     
    12.03.2012 #28
  14. Montanan
    Beiträge:
    12
    Likes:
    0
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Hallo,

    In meinem Profil habe ich eine einzige Lüge:

    Ich (m,31) bin 1,97 groß und schreibe 1,90 in mein Profil, da ich befürchte, dass sehr viele Frauen von einem Mann der mit Schuhen über 2 Meter groß ist abgeschreckt werden würden.
    Für eine Frau, die 1,80 oder sogar noch größer ist, wäre ich ja immer noch groß genug:) Auch habe ich den Eindruck, dass große Frauen, die an die 1,90 herangehen, ihre Größe ebenfalls nach unten korrigieren...
    Zu meinem Gewicht mache ich keine Angaben, denn bei meiner Göße wiege ich ich 104kg obwohl ich eine normale bis schlanke Figur habe. Auch hier befürchte ich die dreistellige Zahl könnte Frauen abschrecken.

    Würdet ihr das akzeptieren?
     
    30.03.2012 #29
  15. LunaLuna
    Beiträge:
    1.669
    Likes:
    1
    AW: Wieviel Lügen im Profil würdet ihr akzeptieren?

    Einer Frau, der Du zu groß bist, bist du auch zu groß, wenn sie es später erfährt. 7 cm sind eine Menge.
    Eine große Frau freut sich vielleicht genau über diese 7cm.

    Und nein, ich korrigiere meine Größe nicht nach unten - wieso sollte ich etwas vortäuschen, das ich nicht bin? So würde ich ja die falschen Männer anziehen.
    Gibt es denn überhaupt Gewichtsangeben? Das habe ich noch nirgends gelesen. Würde mich danach jemand fragen, würde ich die Antwort verweigern, obwohl ich schlank bin, weil ich es für eine dumme und unrelevante Frage halte.

    Jemand, der sich selbst bewusst falsch darstellt, um seine Chancen zu erhöhen, hat für mich zu wenig Selbstbewusstsein und würde mit mir nicht glücklich werden und umgekehrt.
     
    30.03.2012 #30