Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. UandMe86
    Beiträge:
    5
    Likes:
    0

    Wo führt das noch hin?

    Hallo Zusammen,

    ich befinde mich gerade, bzw. schon länger in einer Situation, die für mich sehr schwierig ist. Ich weiss nicht, ob es alles gerade so richtig läuft, und brauche einfach mal ein paar objektive Meinungen.

    Ich habe einen lieben Nachbarn. Diesen habe ich 2015 kennengelernt, als ich in unsere Straße zog. Anfangs war alles ganz normal, wir haben öfter mal miteinander gegrillt und Filmeabende gemacht. Alles rein freundschaftlich. Er ist kein Beziehungstyp und hält sich für beziehungsunfähig. So hatte er wechselnde Bekanntschaften, die je nach "Qualität" ein und ausgingen.

    So Anfang dieses Jahr festigte sich unsere Freundschaft irgendwie. Wir verbrachten noch mehr Zeit miteinander, er ging bei uns (meiner kleinen Tochter und mir) ein und aus, wir kochten zusammen und lagen Arm in Arm auf der Couch und schauten Filme, tobten wie kleine Kinder über die Terrasse und spritzen uns mit Wasser nass. Alles war schön, Vertrauen war da, wir schrieben jeden Tag miteinander. Und zu dieser Zeit kamen auch keine anderen Frauen mehr.
    Bei mir entwickelten sich Gefühle. Und irgendwann im Mai/Juni, haben wir nach einer Party mit Alkohol miteinander geschlafen. Es war eine schöne Nacht. Als ich ihm paar Tage später sagte, dass ich Gefühle für ihn habe, blockte er sofort ab: "Ich will keine Beziehung. Ja klar ist das was zwischen uns, ich liege ja nicht mit jeder X-Beliebigen auf dem Sofa und kuschle... Du bist mir als Freundin so wichtig"

    Ich ging insgesamt einen Monat auf Abstand und er schrieb immer zwischendurch. Zuletzt dann, ob ich unserer Freundschaft noch eine Chance geben würde. Weil ich ihn vermisste, versuchte ich es. Er kam zu mir und sagte mir an diesem Abend mehrmals, wie schön es sei, wieder bei mir zu sein. Ich fragte mich nur was das soll. Er flog dann plötzlich mit einer "Arbeitskollegin" in Urlaub. Als er wieder da war, kam er direkt rüber und wollte mir von seinem Urlaub erzählen, wovon ich nichts hören wollte. Das gab ich ihm zu verstehen in dem ich nur mit meinem Handy beschäftigt war. Ich wollte einfach Distanz und ging dann auch auf Abstand. Irgendwann checkte er es und er kam mir an einem Kirmestag angetrunken entgegen und meinte, dass er enttäuscht von mir sei, weil ich ihm nicht antworten würde und so komisch wäre. Ich antwortete, dass er mich schon länger enttäuscht. Tage später eskalierte das Ganze dann und er schrie mich an und wurde fies. Daraufhin hatten wir dann gut 2 Monate keinen Kontakt und uns auch draußen wie Luft behandelt. Lediglich zu meiner Tochter war er nach wie vor lieb.

    Irgendwann kam der Kontakt dann wieder. Wir hatten noch nicht miteinander gesprochen, da schickte er mir ne Nachricht von der Reeperbahn, betrunken, in der er sagte, dass er nichts mehr rafft, aber es ihm gut ginge und er mich lieb hätte.
    Ich fragte mich mal wieder was das soll, aber sprach es beim ersten Treffen nicht an. Er erzählte mir, es wäre ein toller Urlaub gewesen, sein Kumpel und er hätten alles mitgenommen, ausser, das was andere machen würden, den Sex.
    Beim 2. Treffen tranken wir was zusammen und ich spürte so eine komische Anziehung und ging daraufhin.
    Beim dritten Treffen kam es wieder zum Sex und wir kuschelten die ganze Nacht. Auch an Weihnachten kam er zu uns, mit einem ganz tollen Geschenk für meine Tochter, an dem er viele Stunden selber gebaut hatte. An dem Abend sagte er dann: Du weisst ja, ich kann keine Beziehung führen... ist das alles so okay für dich, was zwischen uns ist? Ich antwortete nur, dass ich es ausbremse, wenns nicht ok ist.
    Gespräch erst mal beendet. Später liegen wir zusammen Arm in Arm und da sagte er : Ich weiss doch auch nicht, was bei mir kaputt ist.

    Er hatte eine nicht einfache und unverarbeitete Kindheit, die auf jeden Fall in ihm drin steckt.

    Wenn er da ist, fühlt es sich alles so richtig an, er ist liebevoll und gibt sich z.B. so viel Mühe für das Geschenk meiner Tochter. Ich verstehe ihn nicht. Ich habe einfach das Gefühl, dass er Gefühle nicht zulassen will.

    Nun frage ich mich, ob ich es erst mal eine Zeit lang so laufen lassen soll, um zu sehen, wie es sich entwickelt, oder ob ich das Ganze besser beende.
     
    29.12.2016 #1
  2. beenden. Das ist von vorne bis hinten Murks. Der Typ ist kaputt, sagt er ja selber, also vergiß ihn. Er hat mehrmals gesagt, er ist nicht beziehungsfähig, glaub es ihm einfach. Es wird nichts besser werden.
     
    29.12.2016 #2
  3. t.b.d.
    Beiträge:
    750
    Likes:
    863
    Mir fällt auf, dass sein Handeln zu seinen Ansagen passt. Er hat es gern unverbindlich und kann wohl einigermaßen damit umgehen.

    Ist dir auch so klar was du möchtest?

    Du scheinst dir Exklusivität zu wünschen und kannst mit seiner Unverbindlichkeit eher nicht umgehen.
    Was du dir erhoffst wird mit diesem Mann wohl nicht zu erreichen sein.

    Du solltest selbst überlegen was du willst und was realistisch erreichbar ist.
    Wenn jetzt alles in allem das wünschenswerte der Situation überwiegen würde und du mit den unerwünschten Seiten leben könntest dann lass es wie es ist. Ansonsten überlege welche andere Art Nachbarschaftlichkeit für dich machbar ist und mache ebenfalls klare Ansagen und richte dein Handeln konsequent danach aus.
     
    29.12.2016 #3
  4. lisalustig
    Beiträge:
    4.799
    Likes:
    2.896
    Du hast Gefühle und er will keine Beziehung. Da passen zwei Schuhe nicht zusammen. Auch wenn man in ihnen zweitweise gut laufen kann.

    Er hat eine ganz klare Aussage getroffen. An die wirst Du Dich halten müssen.

    Die Hoffnung stirb ja bekanntlich zuletzt. Du musst überlegen, ob Du Dir zumuten willst, auf eine eventuelle Änderung seiner Beziehungsfähigkeit zu hoffen. Die Erfüllung dieser Hoffnung ist m. E. nicht sehr groß....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.12.2016
    29.12.2016 #4
  5. Es wird sich nichts ändern. Vielleicht bei einer anderen Frau. Er hat über ein Jahr Zeit gehabt, sich zu überlegen, ob er eine Beziehung will. Es hat sich nichts bewegt in dieser langen Zeit dir gegenüber. Glaubst du wirklich, daß er nach so langer Bekanntschaft plötzlich richtig entflammt und beziehungsfähig wird? Ich glaube nicht daran. Beende es und konzentriere dich auf andere Männer. Er wird nie das werden, was du gerne hättest.
     
    29.12.2016 #5
  6. Das klingt doch eigentlich gut. Es fühlt sich richtig an, wenn er bei dir ist.

    Ich verstehe nicht genau, was das Problem für dich ist. Die Sache mit den Ferien (mit einer Kollegin oder einem Kollegen, mit Sex oder ohne?) ist für mich unklar, ansonsten scheint er ja keine anderen Frauengeschichten mehr zu haben, seit eure Freundschaft enger wurde. Oder verstehe ich da etwas falsch? Wenn es nur darum geht, wie ihr eure Beziehung im Moment nennt, dann wäre mir das egal. Wichtig ist doch, wie er sich verhält und wie es sich für dich anfühlt.

    Vielleicht braucht er einfach sehr lange, um sich sicher genug zu sein und dann auch in Worten zu dem stehen zu können, was er fühlt. Vielleicht vertraut er sich selbst zu wenig und möchte dich nicht verletzen. Deshalb verspricht er dir nichts. Aber das kann sowieso nie jemand wirklich. Ich würde den Moment so gut wie möglich leben, was die Zukunft bringt ist sowieso ungewiss. Aber je mehr Vertrauen du ihm gibst und ihn nicht zu Versprechungen drängst, desto eher kann er vielleicht Vertrauen entwickeln in die positiven Erfahrungen, die er mit dir macht.

    Liebe ist immer ein Risiko. Aber wenn du mich fragst, ist sie auch ein Geschenk, und ich finde es schade, wenn man sie aus Angst wegwirft.

    Ich wünsche dir alles Gute!
     
    29.12.2016 #6
  7. Jett Rink
    Beiträge:
    635
    Likes:
    66
    29.12.2016 #7
  8. Jett Rink
    Beiträge:
    635
    Likes:
    66
    Ich denke, du hast mit ihm geschlafen und bist schon länger in ihn verliebt. Von daher wirst du keinen Rat befolgen und es wahrscheinlich nur schmerzhaft und unter vielen Tränen lernen müssen.
     
    29.12.2016 #8
  9. Wasweißich
    Beiträge:
    631
    Likes:
    135
    Objektive Meinung: *****************
    Subjektive Meinung: Alles Quark.
    Oder Du freundest dich mit dem neuen Beziehungsmodell "Nachbarschaft +" an.
     
    30.12.2016 #9
  10. UandMe86
    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Ich weiss leider für mich noch nicht, welchen Weg ich gehe...

    Für mich passt eben sein Handeln nicht ganz zu seinen Worten. Er ist so lieb, meldet sich jeden Tag, tut alles für meine Tochter und mich und sagt mir wie wichtig ich für ihn bin und zeigt es mir eigentlich auch.

    Dann wiederum nennt er sich kompliziert und er fände das ja selber scheisse. Jetzt gerade gehen wir beide ein wenig auf Abstand. Ich hab ja selber Angst. Nicht nur ich weiss, dass er "kompliziert" ist, sondern auch er weiss, was ich für ein Mensch bin.

    Fakt ist, anscheinend können wir weder miteinander noch ohneeinander.
    Die Funkstille ist uns beiden sehr schwer gefallen.

    Und so einfach wäre es ja in seinem Fall auch nicht, wo er weiss das er schon lange keine Bindung mehr eingehen konnte. Da steckt ja dann noch ein Kind mit drin in der Situation. Ich weiss, dass er so weitsichtig ist, nicht diese Kinderseele zu verletzen. Ausserdem habe ich das Gefühl, (immer wenn er von seiner schwierigen Mutter-Sohn-Bindung erzählt) dass er Angst hat verletzt bzw. alleingelassen zu werden.
     
    30.12.2016 #10
  11. Schreiberin
    Beiträge:
    3.975
    Likes:
    272
    Ich schließe mich weitgehend t.b.d.s Gedankengängen an.
    Was mir noch aufgefallen ist :

    Wenn man sich in eine komplizierte Beziehung begibt, ist meiner Meinung nach eine sehr hohe Kommunikationskompetenz nötig, die einen dann immer noch gut an die eigenen Grenzen bringen kann. Dein Verhalten in dem Zitat ist menschlich, klingt aber nicht besonders konstruktiv und offen...
     
    30.12.2016 #11
  12. Schreiberin
    Beiträge:
    3.975
    Likes:
    272
    Immer wieder faszinierend, deine hellseherischen Fähigkeiten.... Ich kenne mindestens zwei Gegenbeispiele. Was machen wir jetzt mit deinem "Es wird nie was werden" ?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.12.2016
    30.12.2016 #12
    Blanche gefällt das.
  13. Rätsel
    Beiträge:
    530
    Likes:
    47
    Keine schöne Situation, das tut mir leid. Nolita hat Recht. Ich sehe es genauso. Der Mann hat dir gleich gesagt, dass er keine Beziehung will und das meint er auch so. Deiner Erzählung ist aber zu entnehmen, dass du dir Verbindlichkeit, Sicherheit und Stabilität wünschst. Das tun die meisten Frauen. Mit unverbindlichen Geschichten wird kaum eine glücklich, egal was sie sich vorher vorgenommen hat. Dafür sind wir nicht geschaffen. Das heißt, wenn du hier nicht entschieden handelst, rennst du regelrecht in dein Unglück. Dieser Mann wird dein Leben (oder sagen wir, einen Teil davon, um nicht ganz so dramatisch zu klingen) ruinieren, wenn du das zulässt. Das Einzige, was du zu deinem Schutz machen kannst, ist rigoroser Kontaktabbruch, was sicher nicht leicht sein wird, da ihr Nachbarn seid, aber zumindest aufs äußerste Minimum reduzieren. Mach die Tür nicht mehr für ihn auf. Blockiere ihn am besten auf deinem Handy. Und wie Nolita sagte, du brauchst Dates mit anderen Männern, um auf andere Gedanken zu kommen und zu realisieren, dass dein Nachbar nicht der einzige Mann auf der Welt ist. Wenn du den Absprung nicht schaffst und dich weiter auf ihn einlässt, wird es so enden, wie Jett Rink es beschrieben hat, befürchte ich.

    Und sicher, da ist auch ein Kind involviert. Die Verantwortung dafür trägst aber du. Die kannst du nicht auf ihn übertragen. Schütze deine Tochter und dein eigenes Herz. Alles Gute für euch beiden und einen guten Rutsch.
     
    30.12.2016 #13
  14. Erzähle uns bitte von den Gegenbeispielen. Wo ein beziehungsunfähiger, wohl gerne trinkender Mann, der sich selber als kaputt bezeichnet, nach über einem Jahr des Herumeierns dann seine plötzliche Liebe und Bindungsfähigkeit zu derselben Frau entdeckt, die er über ein Jahr lang nicht wirklich wollte.
     
    31.12.2016 #14
  15. Immer vorbehaltlich der subjektiven Schilderung ist die Situation für Ihn der Idealfall und für Sie ein Albtraum. Selbst wenn ich nur die Schilderung ihrer eigenen Situation, ihrer Befindlichkeit betrachte, dann sehe ich nicht wie sie mit ihm glücklich wird. Meine Sicht ist aber auch egal, die Basis einfach sehr schwach.

    @ UandMe86 Du kannst mich gerne für bescheuert halten und diesen möglichen Murks unverändert weiter quirlen oder du wirst dir im Klaren darüber was du willst und scheust dich nicht dich mit ihm freundlich, ja liebevoll, aber mit klarer Absicht zusammen- und auseinanderzusetzen. Angesichts dessen, was du schilderst, würde ich das nicht mit Hoffnungen verbinden. Dein möglicher "Gewinn" wäre Klarheit zu erlangen um dich - in welche Richtung auch immer - orientieren zu können.

    Guten Rutsch! :)
     
    31.12.2016 #15