Beiträge
112
Likes
0
  • #31
War bei unseren gesammelten Werken denn nun was für dich brauchbares dabei?

Grüßchen
Daniel
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #32
Es ist interessant, die unterschiedlichen Sichtweisen zu lesen.
 
Beiträge
14
Likes
1
  • #33
Zitat von Truppenursel:
Mir kam diese Konstellation in den Sinn:


Eine Ehe wurde zerstört aufgrund sexueller Begierde und die Kleinkinder sind jetzt Scheidungskinder, die nun regelmäßig über 1000 km hin -und hergezerrt werden.



1. Würdet Ihr Euch vorstellen können, mit einer solchen Person eine Beziehung zu wollen?

2. Was würde Euch davon abhalten?

3. Hättet Ihr Bedenken, daß jemand, der so viel zerstört hat, auch Euer Leben zerstören könnte?

4. Oder schreckt Euch eher die Vorstellung, eines Tages genauso betrogen zu werden?

Sehr wirr.

"Ehepaar seit 20 Jahren" - aber Kleinkinder?

"der betrogene Partner fast ein halbes Jahr in der Psychiatrie" - wo sind denn in der Zeit die Kleinkinder?


wenn meine einzige Reaktion nach 20 Jahren Ehe und einer Affäre ein Nervenzusammenbruch mit anschliessend 6-monatigem Aufenthalt in der Psychiatrie wäre, dann hatte ich vermutlich ein ganz, ganz anderes Problem. 


Was ist an "sexueller Begierde" so schlimm? 


Unabhängig davon, dass ich an ewige Treue nicht glaube (auch wenn sie noch so wünschenswert ist) , hat jede Geschichte seine Berechtigung genau hinzuhören. Danach entscheide ich , ob ich der Geschichte glauben schenke oder nicht, das wiederum wird meine Entscheidung beeinflussen.