Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Rosenblüte123

    Rosenblüte123

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0

    Zum Lachen oder zum Weinen?

    Auch auf die Gefahr hin, dass der Betroffene hier mitliest, möchte ich euch eine Episode aus meinem "Parship-Leben" erzählen:

    Vor ein paar Wochen schickte ich an einen meiner Partnervorschläge die Spaßfragen.
    Seine Antwort kam zurück, ich kommentierte das Ergebnis und wartete wieder auf seine Antwort. Aber so wie es auch euch oftmals geht, wartete ich vergebens.
    So ließ ich diesen Kontakt erstmal stehen und als ich dann nach einiger Zeit wieder einmal meine "Karteileichen" aufräumte, löschte ich ihn.
    Nach längerer Zeit, als ich dann wieder meine Partnervorschläge durchsah, entdeckte ich in einer Sprechblase: "... NAME... dringend gesucht!" Nanu, dachte ich mir, ob da wohl ich gemeint bin? An eine spezielle Aussage im Profil konnte ich mich aber erinnern und so antwortete ich.Dann wartete ich (wieder vergebens) auf Antwort.
    Ein, zwei Tage später entdeckte ich bei meinen Profilbesuchern wieder jemanden mit dem Hinweis: ...NAME... ich suche dich immer noch! Ich vermutet, dass es sich um kein Premiummitglied handeln konnte, da es nicht exakt das selbe Profil wie vorher war und so schickte ich eine e-mail-Adresse mit. Diesmal klappte es auch mit dem Kontakt. In seiner e-mail schrieb er mir, dass er (wie vermutet) keine Premiummitglied war, ihn mein Profil aber sehr angesprochen hätte. Leider konnte er mir aber auf meine Antwort auf die Spaßfragen nicht mehr antworten. Er sei dann 2 Wochen auf Urlaub gewesen und sofort nach seiner Rückkehr habe er dann die Premiummitgliedschaft bezahlt. Nun konnte er zwar meine Nachricht lesen, aber nicht mehr auf mein Profil gelangen, da ich ihn ja in der Zwischenzeit verabschiedet hatte. Und so beschloss er, mit einem neuen Profil noch einmal zu versuchen mich zu finden. Ich muss ehrlich gestehen, ich war etwas geschmeichelt, dass ihm so viel daran gelegen war, mich ausfindig zu machen.
    Wir schrieben dann 2,3 mails hin und her, in denen er mir beteuerte, wie froh er sei, mich wieder gefunden zu haben, aber er gab relativ wenig von sich bekannt. Ich bat ihn dann, mir doch ein bisschen was von sich zu schreiben, da ich ja sein Profil auch nicht mehr hatte. Als Antwort kam, dass er momentan sehr im Stress sei, aber er schicke mir seine Telefonnummer, denn ein paar SMS seien schneller zu schreiben als am Computer.
    Ich bedankte mich, meinte aber, dass ich ihn zuerst auf diesem Wege noch ein wenig besser kennenlernen wollte, bevor ich ihm meine Telefonnummer geben wollte.
    Tja, und das war's dann auch. Seither habe ich nichts mehr gehört!
    Ich verstehe nicht ganz, wozu denn der ganze Aufwand mit der Suchaktion?
    Wenn er nur auf ein Abenteuer aus ist, warum dann ausgerechnet ich? Ich glaube nicht, dass in meinem Profil irgendwelche Aussagen stehen, die diesbezüglich missgedeutet werden könnten?
    Ist euch sowas oder ähnliches auch schon mal passiert?

    Liebe Grüße - Rosenblüte
     
    06.11.2013 #1
  2. Venturu

    Venturu

    Beiträge:
    243
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Manche schreiben eben nicht gerne lange Texte. Sie kommen mit kurzen SMS oder mit einem Telefonat besser zu recht.

    Ist denn deine Telefonnummer so ein Staatsgeheimnis das du nicht hergeben kannst? Es ist ja schließlich nicht deine Adresse.
     
    06.11.2013 #2
  3. Rosenblüte123

    Rosenblüte123

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Staatsgeheimnis nicht, aber wenn jemand wollte, könnte er durchaus anhand meiner Telefonnummer meinen Namen und dann meine Adresse ausfindig machen.
    Klar, weiß ich nach mehreren emails immer noch nicht wirklich, ob meine Daten beim anderen sicher sind. Aber nach dem ganzen Aufwand mit der Suchaktion, hätte ich schon gedacht, dass es ihm halbwegs ernst gewesen wäre mit dem Kennenlernen und dann müsste es doch auf ein paar emails mehr nicht ankommen. Und dann deswegen den Kontakt gleich ganz abbrechen? Ich find's merkwürdig...
     
    06.11.2013 #3
  4. Rosenblüte123

    Rosenblüte123

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Ich hätte noch eine zweite Episode zu bieten:
    Übers Wochenende hatte sich ein email Kontakt ergeben, wobei er mich angeschrieben hatte.
    Übers Wochenende gingen einige mails hin und her, mit Fotofreigabe und es schien (zumindest für mich) einige Gemeinsamkeiten zu geben. Entfernung lag im 50 km Rahmen.
    Zu guter letzt schickte er mir Montag-Abend noch eine Nachricht und fragte, was ich denn von einem Treffen halten würde. Ich meinte, dass ich das sehr gerne machen würde, aber vorher gerne noch telefonieren. Schweigen. Schlussendlich bekam ich dann am nächsten Tag mittags eine Verabschiedung ...ich möchte momentan keine weiteren Kontakte...
    Hallo? Wer kennt sich da bitte noch aus? Also ich nicht!
     
    06.11.2013 #4
  5. mager

    mager

    Beiträge:
    205
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Eher zum Schulterzucken!
    Du wirst nicht rausbekommen, was los ist - wie auch? Ist nicht von außen erklärbar.
    Drücke Dir die Daumen, dass er sich nochmal meldet. Finde es OK, wenn Du Deine Telefonnummer nicht direkt rausgeben willst (ich wäre da nicht so ängstlich, aber egal - ansonsten könntest Du Dir ein Prepaid-Handy für diesen Zweck zulegen)
     
    06.11.2013 #5
  6. jessePinkman

    jessePinkman

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Ich selber reagiere auch, leider zu sensibel, auf Zurückweisungen und Mißtrauen.
    Wenn ich mich in seine Lage versetze, hat er für seine ganze Mühe von dir einen ungleichen Gegenwert bekommen.
    Auch wenn ich deine Sorge nachvollziehen kann.
     
    06.11.2013 #6
  7. Verärgert_gelöscht

    Verärgert_gelöscht

    Beiträge:
    1.118
    Likes:
    1
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Das halte ich bei der Schilderung von Rosenblüte123 zumindest für eine mögliche Deutung seines Verhaltens. Ist mir auch schon begegnet, dass 'Kontakte' auf Zurückhaltung bei der Preisgabe meiner persönlichen Daten sehr empfindlich reagiert haben, weil sie sich unter Generalverdacht wähnten und enttäuscht waren, dass ich Ihnen nicht blind vertraute (wozu ich allerdings ohnehin nicht neige). Z.T. waren das Männer, die erst relativ kurz 'dabei' gewesen sind und die Vorsicht - noch - nicht nachvollziehen konnten.
    Allerdings gibt's auch immer wieder welche, die die "Vertrau-mir"-Karte ganz explizit ausspielen und alles andere als vertrauenswürdig sind. Man kann das vorher nie wissen und auch Fehleinschätzungen nie ausschließen.
    Auf jeden Fall solltest Du den Tipp mit dem Prepaid-Handy für's Online-Dating aufgreifen.
     
    07.11.2013 #7
  8. Rosenblüte123

    Rosenblüte123

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Wieso einen ungleichen Gegenwert?
    Wir waren im email-Kontakt, wenngleich auch mit einer "anonymen" Adresse. Ich wollte lediglich noch ein paar Infos wegen Hobbys usw. und hätte dann nach ein paar mails ziemlich sicher meine Tel.Nr. bekannt gegeben.
    Wieso denn so ungeduldig nach all der Mühe mit der Suchaktion?
    Und ja, habe mir jetzt ein Wertkartenhandy zugelegt. ;-)
     
    07.11.2013 #8
  9. AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Je länger ich im Forum mitlese, um so mehr bekomme ich einen unguten Eindruck. Fast jeder kennt ein glückliches Paar, das sich im Internet kennengelernt hat, aber meistens ist das schon Jahre her. Meine ich das nur oder es gibt nur wenige Erfolgsmeldungen jüngeren Datums? Sowohl im RL als auch hier höre und lese ich zZ eher schräge und schrägste Geschichten was Online-Dating betrifft. Es ist nicht so, dass ich erwarte, dass eine Liebesgeschichte von Anfang an wie in einem Film sein muss. Manchmal führen auch verzwickte Wege nach Rom, quasi. Aber diese Geschichten übertreffen sich in Sachen Kuriosität, dass ich mich schon langsam frage, ob diese Anonymität manchen Leuten das Hirn zermantscht hat, so viel wie die sich da erlauben.
     
    07.11.2013 #9
  10. AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Liebe Rosenblüte. Deine Geschichte liest sich bis jetzt witzig und ungewöhnlich für mich. Der Typ scheint einfallsreich zu sein (I like!) :). Da sich auf PS ungewöhnlich viele Männer mit Bindungsängsten tummeln, würde ich auf sein Schweigen mal ganz sicher cool und mit Geduld reagieren. Wenn er sich wieder meldet, dann besorg dir doch ein Prepaid-Handy, wenn du solche Angst hast. Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, dass sich eine gute Sache daraus entwickelt! :)
     
    08.11.2013 #10
  11. jessePinkman

    jessePinkman

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Ja klar...das liebe hätte,hätte,hätte...du hast es aber nicht. Das was du getan hast, ist im ein "Nein" entgegen zu bringen.
    Wenn du die Sicht einer Person wiedergespiegelt bekommen magst, so wie er es vermutlich auch sieht, dann nimm doch gerne meine Worte hin.
    Streiten mußt du mit mir nicht.

    In diesem Sinne...Regenrinne
     
    08.11.2013 #11
  12. Rosenblüte123

    Rosenblüte123

    Beiträge:
    31
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    @jessePinkmann:
    Ich will ja nicht mit dir streiten, aber kann es wirklich sein, dass man(n) so empfindlich reagiert und gleich eingeschnappt ist, nur weil ich nicht gleich beim zweiten mail meine Tel.Nr. herausgebe? Ich habe das Gefühl, dass ich es durchaus nett formuliert hatte.

    @Clementine:
    Nein, er hat sich leider nicht mehr gemeldet. Ich war nicht ganz so geduldig und hab dann nochmal nachgefragt, ob der Stress wirklich so arg ist, dass es nicht mal für eine kurze Nachricht reicht... aber Schweigen...
    Ja, ich fand's auch originell und daher umso mehr verwundert, dass es diese Wendung genommen hat. Schade!
     
    08.11.2013 #12
  13. AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Mensch Rosenblüte… Das tut mir leid! Wollte eben einen meiner zwei Beträge löschen weil ich ihn gestern Nacht im vermeintlich falschen Thread geschrieben habe (sie wurden einen Tag lang nicht freigegeben und ich konnte somit nicht handeln) . Und nun passt er doch hierhin! :-(
     
    08.11.2013 #13
  14. jessePinkman

    jessePinkman

    Beiträge:
    50
    Likes:
    0
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Ja.
     
    08.11.2013 #14
  15. Heike

    Heike

    Beiträge:
    4.765
    Likes:
    353
    AW: Zum Lachen oder zum Weinen?

    Versuch doch mal, dich in ihn hineinzuversetzen. Er hat ziemlichen Aufwand getrieben, dich zu kontaktieren, und war ziemlich draufgängerisch. Da baut sich was auf. Und dann kommt von dir wenig, eher Nüchternheit, Zurückhaltung, Zaudern, Ängstlichkeit.
    Nicht mißverstehen: ich behaupte nicht, von dir müßte mehr kommen und du solltest dich unter Druck setzen lassen. Aber es kommt dir ja offenbar auch aufs Verstehen an.
    Jeder hat seine Weise und sein Tempo. Und sein Draufgängertempo allein aufgrund der Lektüre deines Profils und sein Eingeschnapptsein sind doch offenbar zwei Seiten derselben Medaille.
    Da find ich dann immer interessant, wenn einem die einleuchtet, die einem schmeichelt, und man die andere, die einem nciht schmeichelt, dann auch gleich nicht versteht. :)
     
    09.11.2013 #15