Information ausblenden
Keine Lust mehr auf das Single-Leben?
  1. Vizee

    Vizee

    Beiträge:
    1.891
    Likes:
    104

    Zwei, die das Beste aus einer Fernbeziehung machen...

    Fundstück aus dem Netz:
    http://quelleinternet.faz.net/post/133584445153/danbi-shin-und-seok-li-führen-eine-fernbeziehung

    Da gibt es 2 Leute in einer Beziehung - es trennen sie 14 Std und NY + Seoul voneinander. Sie machen das Beste daraus und überbrücken die Zeit, wo sie sich nicht sehen können mit Video Anrufen und Fotos von allem möglichen. Diese Bilder haben sie zu Collagen zusammen gefasst.

    Mein erster Gedanke war: Was für eine schöne Idee - die machen wirklich das Beste daraus. Sie schaffen sich eine gemeinsame Welt in Zeiten, wo die Gemeinsamkeit 14 Std trennt.

    Mein zweiter Gedanke war: Und schaffen sie sich damit nicht eine künstliche Traumwelt, schaffen sich etwas schön anstatt die Orte nicht endlich zu einem zu machen? Verliert man sich nicht in so
    etwas?

    Bin da zwiegespalten..
     
    20.11.2015 #1
  2. Jemanden zu lieben, der weit weg ist. Scheint mir einfach. Was liebt man denn da?
     
    20.11.2015 #2
  3. Irgendwann verlieben sich Profile in andere Profile. Die Profile wohlgemerkt. Das, was ein Mensch in einen virtuellen Raum stellt.
    Ungelebtes und die Sehnsucht ist der Steuermann. Furchtbar. Nicht die Sehnsucht ist furchtbar, sondern dieser Steuermann.
     
    20.11.2015 #3
  4. Moneypenny

    Moneypenny

    Beiträge:
    299
    Likes:
    26
    wer sagt denn, dass die beiden sich online kennenglernt haben?
     
    20.11.2015 #4
  5. nutzer2015

    nutzer2015

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Ist es nicht normal irgendwie in Kontakt bleiben zu wollen, bei einer Fernbeziehung? Sei es nun per Videoübertragung, Instantmessenger oder SMS. Deswegen finde ich ihr Verhalten normal, wobei das mit der "Öffentlichkeit teilen" mir etwas komisch vorkommt.

    Wir wissen über ihre Umstände nicht viel, ich bin mir aber sicher sie würden zusammenziehen, wenn es den möglich wäre. Gehen wir also davon aus, dass ein Zusammenzug momentan ausgeschlossen ist. Das mit der Traumwelt bezweifle ich, dass sie nur ihr virtuelles gegenüber lieben. Es gibt ja schon Fälle in denen Paare sich über Videospiele oder sonstige virtuelle Räume gefunden haben und selbst obwohl sie schon zusammenleben, immer noch zusammen die Virtuelle Welt erkunden. Das nenne ich mal Romantik.

    Deswegen kannst du unbesorg sein, eine Traumwelt ist keine "Flucht" vor der Realität, sondern ein temporärer Ort um gemeinsam in Zweisamkeit zu sein, zumindest in den meisten Fällen. Ich kenne selbst einige Paare, wo man der Meinung sein könnte, dass sie in einer anderen bzw. ihrer eigenen Welt leben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.11.2015
    20.11.2015 #5
  6. Hafensänger

    Hafensänger

    Beiträge:
    1.598
    Likes:
    905
    Alles schön, sicherlich eine Form ihre Liebe zu kultivieren. Ersetzt aber nicht die Berührung. So, wie sich nur der Partner anfühlt, riecht.
     
    20.11.2015 #6
  7. Vizee

    Vizee

    Beiträge:
    1.891
    Likes:
    104
    Ich meine gezielt diese Collagen - dieses zusammenfügen von Bildausschnitten um dann letztlich ein gemeinsames Bild entstehen zu lassen. Ein New Seoul quasi...Bild Collagen um Nähe zu schafffen.
     
    20.11.2015 #7
  8. Die Collagen sind recht hübsch, ein wenig platt bedeutungsschwanger vielleicht, aber nett.
     
    20.11.2015 #8
  9. Warum sie das mit der Webwelt teilen ist mir aber nicht klar. Liebe zwischen zwei Menschen ist mir etwas Intimes.
     
    20.11.2015 #9
  10. Vizee

    Vizee

    Beiträge:
    1.891
    Likes:
    104
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
    20.11.2015 #10
  11. nutzer2015

    nutzer2015

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Es ist halt deren gemeinsames Hobby...jetzt explizit auf die Bildcollagen einzugehen und zu sagen, ja oder nein da besteht/entsteht (keine) Nähe, wäre etwas sinnfrei. Es geht hier nicht um die Sache, sondern um den Gedanken der zählt.
     
    20.11.2015 #11
  12. nutzer2015

    nutzer2015

    Beiträge:
    62
    Likes:
    0
    Dann wäre eine Fernbeziehung ohne körperlichen Kontakt für Sie unmöglich.
     
    20.11.2015 #12
  13. Zaphira

    Zaphira

    Beiträge:
    874
    Likes:
    244
    @Vizee
    Zwiegespalten, das trifft es genau.


    Man webt sich über die Distanz ein Netz aus Traumvorstellungen, die nichts mit der Realität zu tun haben. Aber das sieht man in dem Moment nicht. Weil man an dieser Scheinwelt - nichts anderes ist es nämlich - festhalten will.

    Der Alltag ist völlig aussen vor, die Beziehung, so man sie denn so nennen kann, ist unbelastet von Ärgernissen. Selbst wenn man einen schlechten Tag hatte, will man die kurzen Momente, in denen man über Telefon oder Skype in Kontakt ist, nicht damit verbringen, über unangenehme Dinge zu sprechen. Und selbst wenn doch, so kann ein grundlegendes Problem nie so diskutiert werden, wie wenn man sich zusammen an den Tisch setzt um eine Lösung zu finden. Meistens tauchen diese Probleme sowieso erst dann auf, wenn man zusammen den Alltag lebt.

    Auch wenn die Distanz nicht so gross ist wie in dem von dir angeführten Fall, so ist die Gefahr, alles Unangenehme ausblenden zu wollen, um das Wochenende einigermassen gut gelaunt miteinander verbringen zu können, gross. Wenn das nicht gelingt, ist man frustriert...

    Nothing's easy!
     
    20.11.2015 #13
  14. Vizee

    Vizee

    Beiträge:
    1.891
    Likes:
    104
    #13: Zaphira - Du triffst genau das, was ich dachte und warum ich so zwiegespalten war, als ich eben den Artikel entdeckte. Der Alltag fehlt, statt dessen baut man sich einen virtuellen Alltag, der dem realen Alltag gar nicht das Wasser reichen könnte. Sicherlich wollen die mit ihrer Collagen Art auch Paaren Mut machen, die in der gleichen oder ähnlichen Situation sind. Aber auch ich denke, dass langfristig gesehen der richtige Alltag her sollte. Diese beiden dort bauen auf Sand - eventuell Treibsand. Dann dachte ich: Sie reden oder malen sich alles schön und bilden eine Traumwelt. Danach kam mir dann in den Sinn: Mal doch nicht alles gleich schwarz, muss doch gar nicht so sein. Und am Ende blieb der zwiegespaltene Geschmack von künstlichem Plastik in meinem Mund zurück....
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.11.2015
    20.11.2015 #14
  15. Goldfinger

    Goldfinger

    Beiträge:
    505
    Likes:
    65
    Die Collagen finde ich schön, insbesondere die gemeinsame Hand die gleichzeitig in NY und Seol ist. Die restlichen exposés auf ihrer Webseite gefallen mir weniger, zu viel Neon.

    Auf dieser Webseite steht unter about übrigens "collaborative artist couple". So wie sie sich beschreiben, scheint sie eher die Liebe zur Kunst zu verbinden...
     
    20.11.2015 #15