Parship Studie: Deutsche wollen in einer Beziehung ausreichend Spielraum für eigene Interessen

12.01.2012 Jana Bogatz

Parship-Studie zeigt: Die Mehrheit der Deutschen will auch in einer Partnerschaft Individuum bleiben / Frauen brauchen mehr Freiräume als Männer: Knapp 60 Prozent sind gern regelmäßig ohne Partner unterwegs

Hamburg,

Welche Freiheiten darf man sich in einer Beziehung nehmen? Diese Frage stellte Parship (www.parship.de), Deutschlands und Europas führende Online-Partneragentur, 1.000 Deutschen zwischen 18 und 65 Jahren. Für jeweils rund 80 Prozent der Befragten gehören eigene Hobbys und eigene Freundschaften zu den selbstverständlichen Freiräumen in einer Partnerschaft. Um die richtige Mischung aus Nähe und Distanz zum Partner zu schaffen, wünschen sich knapp drei Viertel der Deutschen eine feste Rückzugsmöglichkeit, wie zum Beispiel ein Arbeitszimmer. Und auch die Intimsphäre darf nicht zu kurz kommen: So ist für rund 70 Prozent der Befragten klar, dass man lieber allein und mit geschlossener Tür im Bad ist als mit dem oder der Liebsten an seiner Seite.

Allerdings würden nur wenige sich selbst oder ihrem Partner die Freiheit gestatten, eine offene Beziehung zu führen (14 Prozent). Auch gelegentliche Seitensprünge könnten lediglich 7 Prozent der Befragten akzeptieren. Interessant: Das sogenannte „Living-Apart-Together“-Konzept, wonach man zwar als Paar, aber in getrennten Wohnungen lebt, kann sich kaum ein Deutscher vorstellen (12 Prozent). Allerdings würde immerhin knapp jeder Fünfte sich oder seinem Partner ein eigenes Schlafzimmer gestatten.

„In den wenigsten Partnerschaften besteht auf beiden Seiten der gleiche Wunsch nach Nähe und Distanz. Für eine harmonische und langfristige Verbindung sollte es für beide Partner eine akzeptable Mischung aus Eigenständigkeit und gemeinsamen Aktivitäten geben. Dieses individuell sehr unterschiedliche Bedürfnis muss immer wieder neu ausgehandelt werden“, so Markus Ernst, Diplom-Psychologe und Parship Beziehungsexperte.

Von wegen Männer brauchen „mehr Freiheit“!

Überraschend: Gerade Frauen zeigen sich außerordentlich freiheitsliebend. Im Gegensatz zu den Männern legen sie mehr Wert auf eigene Hobbys, ihre Intimsphäre und finanzielle Unabhängigkeit. Besonders ausgeprägt zeigt sich dieser Freiheitsdrang bei der Urlaubs- und Freizeitplanung: Für knapp 60 Prozent der befragten Frauen ist es kein Problem, auch ohne Partner auszugehen. Das sehen nur 43 Prozent der Männer so. Ferner kann sich knapp ein Drittel der Frauen vorstellen, ohne den Lebensgefährten zu verreisen. Auch das kommt nur für wenige Männer in Frage (18 Prozent).

Das Ranking im Überblick

Frage: Welche äußeren Freiheiten sollte man sich in einer Beziehung Ihrer Meinung nach nehmen dürfen, ohne dieser zu schaden?

  Antworten: Gesamt Männer Frauen
1. Eigene Hobbys 83% 79% 87%
2. Eigene Freundschaften 80% 73% 85%
3. Ein eigener Rückzugsort in der
Wohnung (z.B. Arbeitszimmer)
73% 69% 77%
4. Eine gewisse Intimsphäre (z.B. das
Schließen der Badezimmertür)
70% 61% 78%
5. Eigenes Konto / Unabhängigkeit bei
der Verwaltung des selbst
verdienten Geldes
55% 45% 63%
6. Regelmäßige – auch spontane –
Aktivitäten ohne Partner (z.B.
abends, am Wochenende)
51% 43% 57%
7. Reisen ohne den Partner 25% 18% 31%
8. Kleine oder manchmal auch
größere Geheimnisse vor dem
Partner
20% 18% 22%
9. Ein eigenes Schlafzimmer 17% 13% 21%
10. Das Fällen wichtiger
Entscheidungen (z.B. Jobwechsel)
ohne den Partner
17% 15% 18%
11. Eine offene Beziehung 14% 14% 15%
12. Getrennte Wohnungen 12% 10% 15%
13. Gelegentliche Seitensprünge 7% 7% 6%

n = 1.000; Mehrfachantworten möglich

Über die Studie

Für die repräsentative Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG rund 1.000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe der Singles und in der Partnerschaft lebenden Personen entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im September 2011 statt.

Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.