Parship Studie: Der Schwarm, die Partnerin, der Ex – Deutschland spioniert virtuell im Auftrag der Liebe

05.09.2013 Jana Bogatz

Neue Parship-Studienreihe „Liebe 2.0“ deckt Einfluss von Social Media auf die Liebe auf: Google, Facebook und Co. haben hohen Stellenwert für die Recherche nach Herzdame und -bube. Jeder Zehnte nutzt sogar fremde Passwörter, um sich in Online-Profilen anderer umzuschauen. Erwischt werden jedoch nur die wenigsten.

Hamburg,

Den Ex-Partner anrufen und schnell wieder auflegen oder dem Schwarm heimlich ins Lieblingscafé folgen? Das war einmal. Geschwärmt und gestöbert wird mittlerweile online – und das nicht zu knapp: Drei Viertel aller Deutschen (75 Prozent) zwischen 18 und 65 Jahren nutzen Social Media, um an Informationen über andere zu gelangen. Zu diesem Ergebnis kommt die erste repräsentative Erhebung aus der neuen „Liebe 2.0“-Studienreihe von Parship (www.parship.de), einer der führenden Online-Partneragenturen in Deutschland, unter mehr als 1.000 Bundesbürgern.

Demnach hat mehr als jeder Zweite schon einmal Personen „gegoogelt“  (57 Prozent) oder Online-Profile wie bei Facebook oder Xing durchsucht  (52 Prozent). Bedenklich: Ganze 16 Prozent schrecken nicht davor zurück, WhatsApp-Nachrichten auf fremden Smartphones zu lesen. Und auch im Umgang mit Passwörtern ist Vorsicht geboten: Jeder Zehnte kennt ein fremdes Passwort und schaut sich damit ungeniert in den Online-Profilen anderer um.

61 Prozent nehmen ihren Partner unter die virtuelle Lupe

Während die Suche nach dem Schwarm bei den Online-Detektiven zwar auf Platz 1 liegt (62 Prozent), folgt gleich drauf der eigene Partner (61 Prozent). So will jeder vierte Befragte überprüfen, ob der oder die Liebste ehrlich ist oder lügt. Ganz oben in der Liste der Suchbegriffe steht außerdem der oder die Ex: Mehr als die Hälfte der Deutschen (57 Prozent) will oder wollte bereits eine frühere Liebe im Netz wiederfinden.

Frauen durchleuchten ihre Konkurrentinnen, Männer ihre Traumfrau

Internet-User und -Userinnen haben ganz unterschiedliche Absichten bei ihrer Recherche. So wollen Frauen vor allem wissen, wie es um die Konkurrenz steht: Fast jede Dritte sucht in Netzwerken Fotos ihrer Vorgängerinnen (31 Prozent) oder Bilder der neuen Freundin ihres eigenen Ex (30 Prozent). Männer lässt die Vergangenheit dagegen kalt, sie beschäftigen sich eher mit einer neuen Liebe: 71 Prozent von ihnen suchen ihren Schwarm im Netz. Dabei wollen sie vor allem Informationen über Hobbies oder Beruf (42 Prozent) sowie Fotos (38 Prozent) ihrer Angebeteten finden.

Nur nicht erwischen lassen

Die Deutschen sind fleißige, aber auch geschickte Detektive: Die Mehrheit  (84 Prozent) wurde bislang noch nicht beim „Spionieren“ erwischt. Dennoch ist Vorsicht geboten: Acht Prozent haben sich mit den neu gewonnene Erkenntnissen schon einmal verplappert, weiteren fünf Prozent sind bereits die Finger ausgerutscht – sie haben ungewollt eine Kontaktanfrage verschickt.

Das Ranking im Überblick

Frage: Welche der folgenden Möglichkeiten nutzen Sie oder haben Sie in der Vergangenheit schon einmal genutzt, um an Informationen über eine oder mehrere Personen zu gelangen?

Top 5-Antworten Gesamt Männer Frauen
Personen / Informationen googeln 57 % 58 % 57 %
Online-Profile z.B. bei Facebook, Xing, StudiVZ durchsuchen 52 % 53 % 51 %
Bei Whats App, Facebook, Skype, MSN etc. schauen, ob er / sie gerade online ist 43 % 44 % 42 %
WhatsApp-Nachrichten auf Smartphone anderer lesen 16 % 18 % 13 %
Ich kenne fremde Passworte zu einem / verschiedenen Profilen und sehe mir dort direkt Nachrichten an 10 % 10 % 11 %
 n = 1.026 Personen

Frage: Welchen Personen „spionier(t)en“ Sie dabei am meisten nach?

Top 5-Antworten Gesamt Männer Frauen
Meinen Schwarm 61 % 71 % 53 %
Mein/e Partner/in 62 % 64 % 58 %
Mein/e Ex 57 % 60 % 54 %
Ex meiner / meines aktuellen Partnerin / des Partners 41 % 41 % 42 %
Neue/n Partner/in meiner / meines Ex 37 % 40 % 38 %

n = 766 Personen, die soziale Netzwerke nutzen oder genutzt haben, um an Informationen über eine oder mehrere bestimmte Personen zu gelangen

Frage: Und was woll(t)en Sie dabei herausfinden?

Top 7-Antworten Gesamt Männer Frauen
Weitere Infos über meinen Schwarm 37 % 42 % 33 %
Fotos meines Schwarms ansehen 36 % 38 % 32 %
Was mein/e Ex macht 32 % 34 % 29 %
Ob mein Schwarm noch zu haben ist 29 % 34 % 24 %
Wie der / die Neue meines / meiner Ex aussieht (Fotos) 27 % 25 % 30 %
Wie der / die Ex meines aktuellen Partners aussieht (Fotos) 25 % 19 % 31 %
Ob mein/e Partner/in ehrlich ist / lügt 24 % 23 % 26 %

n = 766 Personen, die soziale Netzwerke nutzen oder genutzt haben, um an Informationen über eine oder mehrere bestimmte Personen zu gelangen

Über die Parship-Studienreihe „Liebe 2.0″

Im Rahmen der Studienreihe „Liebe 2.0“ präsentiert Parship aktuelle Entwicklungen in Bezug auf die Themen Liebe und Partnerschaft sowie die Suche danach in Zeiten einer steigenden Nutzung sozialer Netzwerke. Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.026 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Juli 2013 statt.Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.