Parship Studie: SMS, WhatsApp oder Liebesbrief? Frisch Verliebte kommunizieren am liebsten klassisch

Parship-Studienreihe „Liebe 2.0“ zeigt: Das Telefon ist der Kommunikationskanal Nummer 1. Das Web mit E-Mail, Facebook und Co. steht bei Frischverliebten nicht hoch im Kurs.

Hamburg,

Liebesgrüße via Facebook, Twitter oder WhatsApp? Keineswegs: Wenn es um den Beginn einer neuen Beziehung geht, setzen die Deutschen auf die klassischen Kanäle – allen voran das Telefon. Das ergab der vierte Teil der repräsentativen „Liebe 2.0“-Studienreihe von Parship (www.parship.de), einer der führenden Online-Partneragenturen in Deutschland und Europa, unter mehr als 1.000 Bundesbürgern. Demnach greift fast die Hälfte (49 Prozent) aller frisch Verliebten am liebsten zum Hörer, um zumindest die Stimme des oder der Angebeteten zu hören – egal in welchem Alter. Das Web 2.0 spielt dagegen nur eine untergeordnete Rolle.

I just called to say „I love you“

Bei der Hälfte der deutschen Turteltauben klingelt das Telefon dabei mindestens einmal täglich. Jeder Vierte (24 Prozent) bekommt überhaupt nicht genug von dem oder der Angebeteten und lässt die Leitung gleich mehrfach am Tag glühen. Lediglich zwölf Prozent der Deutschen geben an, überhaupt nicht zum Hörer zu greifen – sie setzen auf andere Kanäle, um ihr Liebesglück voranzutreiben. Trotzdem folgt auch auf dem zweiten Platz das Telefon, genauer gesagt: das Handy. Für ganze 44 Prozent sind kleine SMS-Botschaften an den Schwarm nicht wegzudenken. Auch in der Generation 50+ gehört das Verschicken von Kurznachrichten zur Flirt-Routine (29 Prozent), am wichtigsten sind diese 160 Zeichen jedoch den 18 bis 29-Jährigen (61 Prozent).

Es war einmal… der romantische Liebesbrief

Doch auch der klassische Liebesbrief hat bei den Frischverliebten ausgedient: Lediglich drei Prozent zücken noch Füller und Briefpapier, um ihrem Schwarm eine Freude zu machen. Speziell die Jüngeren weichen stattdessen eher auf den Messenger WhatsApp aus, bei dem die Liebesbotschaft in Echtzeit beim anderen ankommt. Eine Echtzeit-Antwort erwarten die Deutschen deshalb aber noch lange nicht. So entsteht nur bei 40 Prozent der Eindruck, der andere habe kein Interesse mehr, wenn nicht am selben Tag eine Antwort kommt.MIcha

Das Ranking im Überblick

Frage: Wenn Sie jemand kennengelernt haben, der Sie interessiert: Über welche Kanäle kommunizieren Sie dann mit Ihrem Schwarm?

  1. Telefon (49 %)
  2. SMS (44 %)
  3. Persönliches Treffen (28 %)
  4. E-Mail (23 %)
  5. Facebook (17 %)
  6. WhatsApp (17 %)
  7. Brief / Postkarte (3 %)
  8. StudiVZ / MeinVZ (3 %)
  9. Google+ (3 %)
  10. Twitter (2 %)
  11. XING (1 %)

n=1.073 Personen

Frage: Wenn Sie sich bei Ihrem Schwarm melden: Ab welcher Reaktionszeit haben Sie das Gefühl „er / sie will nichts von mir“?

Antworten Soziale Netzwerke WhatsApp Anruf SMS E-Mail Brief /Postkarte
Wenn er / sie nicht
sofort / nach ein paar
Stunden / am selben
Tag reagiert
32 % 40 % 60 % 59 % 38 % 9 %
Wenn er / sie innerhalb
der nächsten Woche
nicht reagiert
27 % 16 % 26 % 25 % 42 % 34 %
Wenn er / sie nicht
innerhalb eines Monats
reagiert
4 % 2 % 3 % 3 % 7 % 21 %
Weiß nicht 38 % 42 % 12 % 13 % 14 % 36 %

n = 311 Singles

Über die Parship-Studienreihe „Liebe 2.0“

Im Rahmen der Studienreihe „Liebe 2.0“ präsentiert Parship aktuelle Entwicklungen in Bezug auf die Themen Liebe und Partnerschaft sowie die Suche danach in Zeiten einer steigenden Nutzung sozialer Netzwerke. Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.073 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Juli 2013 statt.

Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.