Parship Wissen: Bei Online-Gamern und Muskelprotzen ergreifen deutsche Singles die Flucht

17.07.2014 Jana Bogatz

Parship-Umfrage zeigt: Video-Spiele und exzessives Krafttraining sind die Liebestöter Nummer 1, Kultur- und Reisefans dagegen punkten beim anderen Geschlecht.

Hamburg,

Die Optik stimmt, die Schmetterlinge setzen zum Höhenflug an – doch dann kommt sie plötzlich zum Vorschein, die Insektensammlung, und statt wohligem Kribbeln im Bauch macht sich nur noch der Fluchtreflex breit. Nicht jeder kann mit der liebsten Freizeitbeschäftigung seiner oder seines Angebeteten etwas anfangen. Welche Hobbies eher abtörnen als anziehen und was für die deutschen Singles ein echtes NoGo in Sachen Freizeitgestaltung ist, hat Parship (www.parship.de), eine der führenden Online-Partnervermittlungen in Deutschland und Europa, in einer Umfrage unter mehr als 2.000 Singles herausgefunden. Ganz oben auf der Liste der absoluten Liebeskiller steht Bodybuilding für Frauen: Mehr als jeder fünfte Mann (23 Prozent) kann mit stählenden Kraftübungen und Muskelbergen beim weiblichen Geschlecht wenig anfangen. Bei den weiblichen Singles haben Zocker keine Chance: Jede Fünfte findet die Leidenschaft für Online-Spiele zum Davonlaufen (20 Prozent), die damit bei ihnen unangefochten auf Platz 1 der unsexiesten Hobbies steht.

Jäger und Sammler überzeugen nicht

Einig sind sich die Geschlechter dagegen in Sachen Naturerlebnis: Gemeinsam den Berg erklimmen oder den Garten pflegen? Das lässt nur bei rund elf Prozent der Singles das Herz höher schlagen. Und ein gemütlicher Angel- oder Jagdausflug ist für die meisten eher Horror- als Traumvorstellung: Für zehn Prozent der Männer und Frauen käme eine solche Freizeitbeschäftigung bei ihrem Traumpartner definitiv nicht in Frage. Die klassische Sammelleidenschaft für Briefmarken, Autos oder Kuscheltiere macht ebenfalls nicht gerade sexy – und verpasst auf Platz 5 nur knapp das Treppchen der unattraktivsten Hobbies (8 Prozent). Interessant: Die Sammelfreude landet damit sogar noch vor ausgefallenen Freizeitbeschäftigungen wie der Leidenschaft für Live-Rollenspiele (7 Prozent). Auch mit Tierliebe können Deutschlands Singles wenig anfangen: Nur vier Prozent von ihnen sind begeistert, wenn der potentielle Traummann oder die Traumfrau ihre Freizeit am liebsten tierischen Lieblingen widmet. Überraschend: Trotz Abenteuerlust und Nervenkitzel können auch actionreichere Freizeitbeschäftigungen nicht überzeugen: Für zwölf Prozent sind Extremsportarten eher ein NoGo für die Liebe als ein spannender Adrenalinkick.

Kultur und Sport sind hip

Nicht zu langweilig, nicht zu skurril, aber auch nicht zu abenteuerlich: Welches Hobby finden Singles bei ihren potentiellen Partnern denn stattdessen sexy? Die Antwort: Sport und Kultur! Ob Fitness, Tanzen oder Ski fahren: 25 Prozent der befragten Singles finden, dass eine sportliche Freizeitgestaltung attraktiv macht. Mit kulturellen Unternehmungen steht außerdem noch ein weiterer Klassiker in der Gunst ganz weit oben – bei regelmäßigen Kino- oder Theaterbesuchen oder einem Sonntag im Museum sagen immerhin 18 Prozent spontan begeistert ja. Ebenfalls ganz weit oben auf der Hitliste: Reisen. Die Erkundung fremder Länder ist für 15 Prozent der befragten Singles eines der reizvollsten Hobbies überhaupt – bei den Frauen wird sogar jede Fünfte schwach, wenn es den Liebsten häufig in die Ferne zieht (20 Prozent). Dass Liebe bekanntlich auch durch den Magen geht, unterstreicht ein weiteres Ergebnis: Kochen ist für immerhin sieben Prozent der Befragten ein be-sonders attraktiver Zeitvertreib. Kein Wunder – profitieren von den kreativen Künsten am Herd doch beide Seiten. Fast genauso beliebt ist ein musikalischer Partner: Bei Gitarrenklängen oder einer verführerischen Stimme schlägt das Herz von immerhin sechs Prozent der Singles höher. „Hat der Partner oder die Partnerin ein Hobby, das zunächst abschreckt, so sollte man es trotzdem wagen, sich von seiner oder ihrer Leidenschaft anstecken zu lassen“, erklärt Parship-Singlecoach und Autor Eric Hegmann. „Denn es bietet ein gewaltiges Potential, sich gegenseitig und als Paar in neuen Situationen zu entdecken. Man muss aber natürlich nicht alle Interessen teilen, sondern sollte sich gegenseitig auch genug Freiraum für eigene Aktivitäten geben.“

Das Ranking im Überblick

Frage: Bitte sagen Sie uns, welches von den folgenden Hobbys Sie bei Ihrer zukünftigen Partnerin / Ihrem zukünftigen Partner am meisten begeistern würde.

Gesamt Männer Frauen
Sport (Fitness, Tanzen, Wassersport, Ski) 25 % 25 % 24 %
Allgemeines Kulturinteresse: Besuch von Lesungen, Kino, Theater-, Tanzveranstaltungen etc. 18 % 13 % 21 %
Reisen 15 % 10 % 20 %
Outdoor Aktivitäten (Wandern, Bergsteigen, Jagen, Gärtnern etc.) 11 % 13 % 10 %
Kochen 7 % 8 % 6 %
Musik machen: Gesang, Chor, Instrument spielen, komponieren 6 % 6 % 6 %
Spaß & Spiel (Computerspiele, Brettspiele, Live-Rollenspiele etc.) 5 % 9 % 1 %
Sonstiges (Fotografieren, Tiere, Zeichnen, Ehrenamt, Handarbeit, Sammeln, Fan-Sein) 13 % 16 % 12 %

n=2.066 Singles

Frage: Bitte sagen Sie uns auch, welches von den folgenden Hobbys Sie bei Ihrer zukünftigen Partnerin / Ihrem zukünftigen Partner überhaupt nicht begeistern würde.

Gesamt Männer Frauen
Bodybuilding 18 % 23 % 13 %
Online- / Konsolen- / Computerspiele 15 % 10 % 20 %
Extremsport: Fallschirmspringen, Bungee Jumping, Parkour, Free-Climbing 12 % 12 % 13 %
Jagen, Angeln 10 % 7 % 13 % %
Sammeln: Briefmarken, Puppen, Münzen, Schallplatten, Autos etc. 8 % 5 % 10 %
Sport (Fitness, Tanzen, Wassersport, Ski) 8 % 11 % 5 %
Live-Rollenspiele 7 % 6 % 7 %
Tiere: Reiten Tierzucht (Hund, Katze, Reptilien) 4 % 6 % 3 %
Sonstiges (Fotografieren, Zeichnen, Ehrenamt, Handarbeit, Fan sein etc.) 18 % 20 % 16 %

n=2.066 Singles

Über die Studie
Für die vorliegende Umfrage hat Parship 2.066 Mitglieder zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im Februar 2014 statt.

Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.