Parship Studie: Weihnachten bei deutschen Paaren – Familienbande statt besinnlicher Zweisamkeit

Parship-Studie zeigt: Für 91 Prozent der deutschen Paare heißt es zum Fest der Liebe: Nicht ohne meinen Partner. Jeder Dritte teilt Christbaum und Braten in diesem Jahr aber auch mit den lieben Verwandten. Nur acht Prozent nehmen die stille Nacht wörtlich und feiern zu zweit.

,

Hamburg, 04. Dezember 2014

Weihnachten gilt als das Fest der Liebe und der Besinnlichkeit: Doch häufig sorgen bei Deutschlands Paaren schon im Vorfeld Diskussionen für reichlich Zündstoff unterm Weihnachtsbaum. Wo und mit wem sollen die Feiertage zelebriert werden? Und ab wann wird eigentlich gemeinsam gefeiert? An erster Stelle steht dabei für die Mehrheit der Deutschen am Heiligabend die Verwandtschaft: Für jeden Dritten (34 Prozent) findet Weihnachten ganz traditionell in der Familie statt – mit Christbaum, Weihnachtsliedern und gutem Essen. Das ergab eine repräsentative Studie von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland und Europa, unter mehr als 1.000 Bundesbürgern. Bei acht Prozent werden die Weihnachtslieder in diesem Jahr sogar von einem ganzen Familienchor geschmettert: Ob Cousin, Nichte oder Großtante – bei ihnen werden alle um den Baum versammelt. Und natürlich dürfen auch die lieben Kleinen beim Fest der Liebe nicht fehlen, sind leuchtende Kinderaugen doch immerhin für elf Prozent das schönste Geschenk zum Weihnachtsfest.

Heimatliche Besinnlichkeit

Familie ist also absolut in: Kein Wunder, dass eine Flucht in den Urlaub über die Feiertage gerade einmal für drei von hundert deutschen Paaren in Frage kommt. Auch ein intimer Abend zu zweit steht nicht hoch im Kurs, gerade einmal acht Prozent verbringen Weihnachten lieber gemütlich zu zweit als bei Festtagsbraten und Familienchor. Freunde spielen über die Feiertage ebenfalls eine abgeschlagene Rolle, gerade einmal vier Prozent verbringen das Fest mit ihrer Clique. Deutlich unkonventioneller zeigen sich hingegen die deutschen Singles: Knapp jeder Siebte (15 Prozent) würde Weihnachten am liebsten gar nicht feiern und die freie Zeit stattdessen mit dem potentiellen Partner einfach für andere Dinge nutzen.

Dein, mein oder unser Fest?

Egal ob Familientradition oder individuelles Weihnachtsvergnügen – eines steht für die Deutschen außer Frage: Der Partner oder die Partnerin darf beim Fest der Liebe nicht fehlen. Nur neun Prozent feiern lieber ohne die bessere Hälfte – etwa weil der Partner oder Partnerin bei diesem intimen Familienfest fehl am Platz wäre. Sie kümmern sich erst nach den Feiertagen wieder um die Beziehung. Doch ab wann gehört die Feier mit dem oder der Liebsten für die Deutschen eigentlich zur Tradition dazu? Auch in dieser Frage haben die Deutschen klare Vorstellungen. Während es für ein gutes Viertel (25 Prozent) absolute Voraussetzung für ein gemeinsames Weihnachtsfest ist, dass der oder die Liebste die Familie bereits im Vorfeld kennengelernt hat, können oder möchten 24 Prozent der Befragten erst gar nicht so lange warten: Für sie gehört der Partner oder die Partnerin von Anfang an zu einem gelungenen Fest dazu. Gänzlich konservativ zeigen sich in dieser Frage acht Prozent der Befragten: Sie feiern erst zusammen, wenn sie verheiratet sind. Genauso viele warten sogar das erste Kind ab, bevor sie Weihnachten gemeinsam verbringen. Auch für sie spielt damit die Familie die Hauptrolle.

Das Ranking im Überblick

Frage: Wie ist das in Ihrer Beziehung: Ab / Seit wann feiern Sie Weihnachten gemeinsam mit Ihrem Partner?

Antwort Gesamt
Wenn / seit wir schon eine längere Weile zusammen sind / waren und er / sie meine Familie kennt / kannte, feiern wir zusammen mit seiner / meiner Familie. 25 %
Am Fest der Liebe will / wollte ich meinen Partner / meine Partnerin von Anfang an ganz nah bei mir haben – auch wenn wir uns gerade erst kennen gelernt haben / hatten. 24 %
Weihnachten zu zweit mit meinem Traummann / meiner Traumfrau ist / war für mich von Beginn an selbstverständlich – ich bin froh, wenn ich dem Familienstress zu Hause entkommen kann. 16 %
Gemeinsam mit meinem Partner / meiner Partnerin feiere ich erst, wenn / seit wir verheiratet sind. 8 %
Die Feiertage verbringe ich erst mit meinem Partner / meiner Partnerin zusammen, wenn / seit wir selbst Kinder haben 8 %
Weihnachten ist ein intimes Familienfest, das ich ausschließlich mit meinen Eltern / Geschwistern feiern möchte. Für meinen Partner / meine Partnerin bin ich danach wieder da. 7 %
Für mich spielt Weihnachten keine Rolle – mein Partner / meine Partnerin muss den Heiligen Abend ohne mich verbringen. 2 %
Nach der Verlobung war / wäre für uns der richtige Zeitpunkt für ein gemeinsames Weihnachtsfest.  2 %
Ich / wir feiere/n Weihnachten nicht und verbringen die Zeit über die Feiertage einfach anders. 7 %
Sonstiges 1 %

n = 712 (nur Befragte, die momentan in einer Partnerschaft leben)

Frage: Wie verbringen Sie in diesem Jahr Weihnachten?

Antwort Gesamt Paare Singles
Mit dem engsten Familienkreis – ganz traditionell mit Christbaum, Weihnachtsmusik und Festessen. 34 % 37 % 27 %
Das steht noch nicht fest – aber Geschenke und ein leckeres Weihnachtsessen sind für mich / uns ein Muss. 15 % 12 % 21 %
Mit meinen / unseren Kindern – leuchtende Kinderaugen sind doch das schönste an diesem Fest. 11 % 13 % 6 %
Mit der ganzen Sippe – am Fest der Liebe möchte ich alle meine Liebsten um mich haben: Von Cousin und Nichte bis hin zur Großtante. 8 % 7 % 9 %
Mit meinem Partner / meiner Partnerin: Ganz romantisch zu zweit unter dem Weihnachtsbaum. 8 % 11 %
Ich feiere Weihnachten nicht und würde die Zeit über die Feiertage mit meinem Traummann / meiner Traumfrau einfach anders verbringen. 6 % 4 % 10 %
Alleine zu Hause auf der Couch – aus Weihnachten mache ich mir grundsätzlich nicht viel. 5 % 2 % 11 %
Mit Freunden – mit einem festlichen Dinner und einem stressfreien Abend. 4 % 3 % 6 %
Mit meinen Schwiegereltern (in spe) – wir wechseln uns jedes Jahr mit dem Besuch ab. 3 % 5 %
Ob Schnee oder Strand: An den Weihnachtsfeiertagen fahre ich / fahren wir in Urlaub – ich möchte weit weg von Tannenbaum, Glitzerkugeln und Weihnachtsstress sein. 2 % 3 % 2 %
Alleine – aber Weihnachtsbaum und Co. gehören für mich trotzdem dazu. 2 % 1 % 5 %
Mir / uns sind die Besinnung auf die religiösen Werte und der Besuch der Christmette wichtig. Ein großes ’Drumherum’ gibt es bei mir / uns nicht. 1 % 1 % 1 %
Sonstiges 1 % 1 % 2 %

n = 1.033 Personen

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.033 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im September 2014 statt.

Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.