Parship Wissen: Sexy Fußballfieber? Weibliche WM-Euphorie kommt bei deutschen Männern gut an

22.05.2014 Jana Bogatz

Parship-Umfrage zeigt: König Fußball steht zur WM auch bei den Frauen hoch im Kurs – sehr zur Freude der Männer. Echtes Fußballinteresse siegt dabei über den Wunsch, dem starken Geschlecht zu imponieren.

Hamburg,

Ein heißer WM-Sommer steht Deutschland bevor. Wenn am 12. Juni das erste Spiel in Brasilien angepfiffen wird, blicken nicht nur Millionen von Männern gebannt auf die Fußballleinwand. Auch nahezu drei Viertel der deutschen Frauen (73 Prozent) fiebert mit, wenn Ronaldo, Hummels und Co. ihr spielerisches Können auf dem Rasen zeigen. Das ergab eine Umfrage von Parship (www.parship.de), einer der führenden Online-Partneragenturen in Deutschland und Europa, unter knapp 2.000 Singles. Sehr zur Freude der Männer: Denn jeder Zweite (50 Prozent) findet es äußerst sexy, wenn Frau das Geschehen auf dem Spielfeld voller Leidenschaft verfolgt.

Unwissen und Freudengesänge als Abtörner Nummer 1

Die männliche Begeisterung für die weibliche Fußball-Euphorie hat jedoch ihre Grenzen. So sollten Abseitsregel und indirekter Freistoß keine Fremdwörter sein: Denn mit nervigen Fragen und fehlender Sachkenntnis schießen sich die Damen bei jedem zehnten Mann (10 Prozent) ganz schnell ins Aus. Auch grölenden Frauen im Fußballtrikot und mit aufgemalter Deutschlandfahne können nicht alle Männer etwas abgewinnen: Für rund neun Prozent der Befragten ist diese Form der weiblichen WM-Euphorie ein absolutes No-Go. Einen Fußballabend ganz ohne weibliche Begleitung ziehen aber dennoch gerade einmal drei Prozent der Männer vor, die sich die Spiele lieber allein mit ihren Jungs anschauen.

Sportliches Interesse statt Imponiergehabe: Frauen im WM-Fieber

Allen Klischees und Vorurteilen zum Trotz: Auch bei vielen Frauen ist es vor allem das Interesse am Sport, das sie vor die Mattscheibe oder Großbildleinwand treibt. So sind immerhin zwölf Prozent von ihnen waschechte Fußballfans und würden sich die Spiele allein schon deshalb auf keinen Fall entgehen lassen. Weitere 55 Prozent lassen sich außerdem ganz einfach von der WM-Stimmung mitreißen – auch wenn Fußball ansonsten kein großes Thema für sie ist. Fußballschauen um das männliche Geschlecht zu beeindrucken kommt für die wenigsten in Frage. Gerade einmal zwei Prozent der Damen wollen mit ihrer Fußballleidenschaft den Männern imponieren – und auch dem Partner zuliebe schauen sich nur die wenigsten die Spiele in Brasilien an. Gerade einmal zwei Prozent der Damen geben an, sich nur durch die 90-Minuten-Matches zu schlagen, um ihren Partner auch während der WM-Wochen überhaupt noch zu Gesicht zu bekommen. Damit steht eines wohl endgültig fest: Fußball als Männerdomäne gehört längst der Vergangenheit an.

Das Ranking im Überblick

Frage (nur Männer): Vom Public Viewing bis zum privaten Fußballfest – im WM-Sommer steht auch bei den Frauen König Fußball wieder hoch im Kurs. Wie finden Sie die weibliche WM-Euphorie?

Gesamt (nur Männer)
Ich finde es sexy, wenn Frau bei der WM mit Leidenschaft mitfiebert – vor allem dann, wenn sie dabei auch noch die Abseits-Regel kennt. 50 %
Ich finde es OK, wenn sie die Spiele mitverfolgt, solange sie sich nicht mit ständigen Fragen ins Abseits schießt. 10 %
Gröhlende, biertrinkende Frauen vor der Fußballleinwand – nein danke, für mich ist das ein absoluter Abtörner. 9 %
Mir ist ein Fußballabend ohne Frauen lieber. Wenn ich die Wahl habe, schaue ich die Spiele lieber mit meinen Jungs allein an. 3 %
Nichts davon, ich interessiere mich selbst nicht für die Fußball-WM. 28 %

n=794, nur Männer

Frage nur Frauen: Hand aufs Herz: Was ist für Sie der Hauptgrund, sich die WM-Spiele anzuschauen?

Gesamt (nur Frauen)
Die Stimmung bei der WM reißt mich einfach mit. Auch wenn ich mich ansonsten eigentlich nicht für Fußball interessiere, fiebere ich bei der Weltmeisterschaft gerne mit. 55 %
Ich bin Fußballfan und schaue mir deshalb natürlich auch die WM-Spiele an. 12 %
Ich gucke die Spiele nur meinem Mann / Freund / Schwarm zuliebe – ansonsten bekomme ich ihn während der WM ja kaum zu Gesicht. 2 %
Einige der Fußballprofis auf dem Platz sind wirklich attraktiv – da schaue ich doch gern für 90 Minuten zu. 2 %
Ich will meinem Mann / Freund / Schwarm zeigen, dass auch ich mich für Fußball begeistern kann. 2 %
Nichts davon, Fußball interessiert mich nicht. Entsprechend gucke ich mir die WM-Spiele nicht an.

27 %

n=1.141, nur Frauen

Über die Studie
Für die Studie hat Parship 1.935 Singles zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Online-Erhebung fand im April und Mai 2014 statt.

Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlungen in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 28 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip® Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige und zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehörende Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.