Parship Studie: Familienatlas Deutschland – von Patchwork bis zur wilden Ehe

07.05.2015 Jana Bogatz

Parship-Umfrage zeigt: Familienglück ist in Deutschland nicht nur Wunsch, sondern gelebte Realität: Drei Viertel sind mit ihrer aktuellen Familiensituation rundum glücklich. Das klassische Familienmodell ist nach wie vor am weitesten verbreitet, in den neuen Bundesländern steht aber auch Patchwork hoch im Kurs.

Hamburg,

Den anhaltend hohen Scheidungsquoten und vielfältigen neuen Beziehungsmodellen zum Trotz mögen es die Deutschen beim Thema Familie nach wie vor traditionell: Jeder Zweite (50 Prozent) mit Kindern unter 18 Jahren lebt das klassische Familienmodell mit Trauschein und gemeinsamem Nachwuchs. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, zum Tag der Familie. Im regionalen Vergleich ist diese Familienkonstellation im hohen Norden besonders weit verbreitet: Knapp zwei Drittel (61 Prozent) der Familien von Niedersachsen bis nach Schleswig-Holstein bestehen aus einem verheirateten Ehepaar mit einem oder mehreren gemeinsamen Kindern. Auch im Westen (52 Prozent) ist dieses klassische Familienmodell sehr beliebt. Auf den Plätzen zwei und drei im bundesweiten Ranking folgen die Patchwork-Familie (20 Prozent) und die „wilde Ehe“ (14 Prozent), die sich besonders bei den 18 bis 29-Jährigen großer Beliebtheit erfreut.

Unkonventioneller Osten, liberaler Süden 

Am offensten und unkonventionellsten zeigen sich im Regionalvergleich die östlichen Bundesländer: Hier fällt der Anteil der traditionellen Kernfamilie mit 41 Prozent deutlich geringer aus. Jeder Vierte (25 Prozent) Ostdeutsche lebt stattdessen im Patchwork-Glück. Weitere 19 Prozent bevorzugen die „wilde Ehe“ – sie leben unverheiratet mit dem Partner und den gemeinsamen Kindern zusammen. Dies käme bei den Nordlichtern nur für die wenigsten in Frage: Gerade einmal 6 Prozent entscheiden sich hier trotz gemeinsamen Nachwuchses für ein Familienleben ohne Trauschein. Patchwork dagegen wird nicht nur im Osten, sondern auch im Süden Deutschlands groß geschrieben: Zwischen Stuttgart und München lebt jeder fünfte Befragte (21 Prozent) mit neuer Liebe und Nachwuchs aus früheren Beziehungen zusammen. Ohne Partner kümmern sich vor allem Mütter und Väter im Norden um die lieben Kleinen: Der Anteil der alleinerziehenden Singles ist in den Küstenregionen (13 Prozent) am höchsten, im Süden (9 Prozent) am niedrigsten. Bundesweit ist der Anteil an Single-Müttern (13 Prozent) dabei trotz aller gesellschaftlichen Veränderungen noch immer spürbar höher als der alleinerziehender Väter (9 Prozent).

Alle unter einem Dach

Großen Wert legen die Deutschen auch auf das gemeinsame Zuhause: 79 Prozent der Familien leben mit Kind und Kegel im gemeinsamen Haushalt. Dies gilt besonders für Familien in Süddeutschland (83 Prozent) und dem östlichen Teil der Republik (81 Prozent). Nur elf von hundert Befragten (11 Prozent) leben hingegen mit dem Nachwuchs alleine. Generationsübergreifend wird am häufigsten nahe der Küste gelebt: 4 Prozent der Familien wohnen hier nicht nur mit ihren Kindern, sondern auch mit den Großeltern unter einem Dach.

Gelebtes Familienglück

Egal in welcher Familienkonstellation die Deutschen leben – eines hat der Großteil von ihnen gemeinsam: Drei Viertel der Befragten (75 Prozent) sind rundum glücklich mit ihrer aktuellen Familiensituation und würden weder an ihrem Familienmodell noch am Zusammenleben mit ihren Liebsten irgendetwas verändern wollen. Besonders glücklich sind dabei die Menschen im Osten (78 Prozent) und dem westlichen Teil Deutschlands (77 Prozent). Etwas getrübter sind die Glücksgefühle im Süden (29 Prozent) und Norden (27 Prozent): Mehr als ein Viertel der Befragten sind sich hier einig, dass ihre Familiensituation besser sein könnte. Während dabei im Norden vor allem der Wunsch nach einem besseren Umfeld für die Familie (26 Prozent) im Vordergrund steht, ist bei den Süddeutschen die Sehnsucht nach einem neuen Lebenspartner (37 Prozent) der Hauptgrund für die fehlende Zufriedenheit. Und auch die Gedanken an den Nachwuchs trüben das Glück einiger Eltern: Rund jeder Sechste (16 Prozent) wünscht sich, sein Kind / seine Kinder wieder im eigenen Haushalt zu haben.

Das Ranking im Überblick

Frage: Welche Familienkonstellation trifft auf Sie zu?

 

Gesamt

West Ost Süd

Nord

Ich lebe das klassische Modell: Mit Ehemann / Ehefrau und einem gemeinsamen Kind / gemeinsamen Kindern.

50 %

52 % 41 % 49 %

61 %

Wir sind eine echte Patchwork-Familie mit Kind / Kindern aus einer früheren Beziehung

20 %

17 % 25 % 21 %

14 %

Ich lebe in ’wilder Ehe’ mit meinem Partner / meiner Partnerin und einem gemeinsamen Kind / gemeinsamen

Kindern. Verheiratet sind wir aber nicht.

14 %

15 % 19 % 15 %

6 %

Ich bin alleinerziehend ohne neuen Partner.

11 %

10 % 11 % 9 %

13 %

Ich bin Mutter / Vater, lebe aber ohne mein Kind / meine Kinder.

5 %

6 % 5 % 3 %

6 %

Zwei Mütter bzw. zwei Väter: Wir sind eine Regenbogen-Familie.

1 %

0 % 0 % 3 %

1 %

n=308 (Nur an Männer / Frauen mit Kindern unter 18 Jahre)

 

Frage: Wie glücklich sind Sie mit Ihrer aktuellen Familiensituation?

 

Gesamt

West Ost Süd

Nord

Sehr glücklich bis glücklich

75 %

77% 79 % 71 %

73 %

Es könnte besser sein bis unglücklich

25 %

23 % 21 % 29 %

27 %

n=308 (Nur an Männer / Frauen mit Kindern unter 18 Jahre)

Über die Umfrage

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.040 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im April 2015 statt.Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlung in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 25 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip®. Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschafts-Persönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.