Parship-Studie: Lost in Translation – Deutschlands Paare scheitern an Kommunikation

Parship-Umfrage zeigt: Missverständnisse gehören bei Deutschlands Paaren zur Tagesordnung – bei der Hälfte der Befragten in mindestens jedem dritten Gespräch. Am häufigsten knirscht es in der Beziehung, wenn es darum geht, Entscheidungen zu fällen (42 Prozent) oder Aufgaben zu erledigen (36 Prozent).

Hamburg,

Gute Kommunikation ist das A und O für jede Form der zwischenmenschlichen Beziehung. Doch nicht immer gleicht das, was gesagt wird, auch dem, was beim Gegenüber ankommt. Das gilt besonders häufig für die Kommunikation zwischen Mann und Frau, wie eine bevölkerungsrepräsentative Umfrage von Parship (www.parship.de), der führenden Online-Partnervermittlung in Deutschland, belegt. So gibt knapp die Hälfte aller deutschen Paare (48 Prozent) an, dass sie und ihr/e Liebste/r bei mindestens jedem dritten Gespräch aneinander vorbeireden. Bei jedem fünften Paar (18 Prozent) kommt es sogar bei mehr als jeder zweiten Unterhaltung zu handfesten Missverständnissen.

Zwischen den Zeilen

Von der Erledigung der Haushaltspflichten bis hin zum falsch gekauften Geburtstagsgeschenk: Bei der Frage, in welchen Situationen es am ehesten zu Missverständnissen kommt, sind sich die Geschlechter häufig uneins. Die Herren der Schöpfung sind der Überzeugung, dass sie vor allem bei Entscheidungen mit ihrer Liebsten nicht auf einer Wellenlänge liegen (42 Prozent). Auch wenn die Dame des Herzens im Streit nicht das eigentliche Problem zur Sprache bringt (31 Problem), sondern erwartet, dass er weiß, was los ist oder sich um klare Ansagen drückt (24 Prozent), versteht Mann die Welt nicht mehr. Denn für ihn bedeutet ein „Ja“ ein „Ja“ und nichts anderes. Die Damenwelt hingegen erwartet hier mehr Sensibilität von ihrem Liebsten: Jede Fünfte (21 Prozent) wünscht sich, dass Er bei ihren Antworten öfter zwischen den Zeilen liest oder im Streit merkt, dass sie sauer ist (25 Prozent) – auch wenn sie es nicht explizit ausspricht. Vor allem die 30- bis 39-Jährigen bringt dieses aus ihrer Sicht so ignorante Verhalten bei Beziehungsdifferenzen zur Weißglut (36 Prozent).

Friedenszone Schlafzimmer

Konfliktpotential bietet auch das Thema Aufgabenverteilung im Alltag: 36 Prozent der Frauen nervt es, wenn ihr Partner seinem Part der Haushaltspflichten nicht nachkommt oder sie ihn mehrfach darum bitten muss – obwohl sie doch in ihren Augen ganz klar darauf hingewiesen hat. Dass er die Bemerkung „Die Waschmaschine ist fertig“ oder „Der Mülleimer ist voll“ nicht automatisch als Arbeitsauftrag versteht, kommt ihnen offenbar nicht in den Sinn. Jede vierte Frau (25 Prozent) hat es zudem satt, dass ihr Liebster ihre Wünsche nicht richtig deutet: Wenn sie von dem neuen Kinofilm schwärmt, sollte er schon selbst auf die Idee kommen, Karten zu besorgen. Doch nicht immer sprechen Männer und Frauen aneinander vorbei. Im Schlafzimmer machen beide Geschlechter meist klare Ansagen: Nur jeder zehnte Mann (10 Prozent) und jede siebte Frau (15 Prozent) klagen über Missverständnisse im Bett. Und auch außerhalb des Schlafzimmers besteht noch Hoffnung: Denn immerhin elf Prozent der deutschen Männer und zehn Prozent der Frauen geben an, dass sie mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin in Sachen Kommunikation in allen Lebenslagen auf einer Wellenlänge liegen – Missverständnisse ausgeschlossen.

Das Ranking im Überblick

Frage: Hand aufs Herz: Bei wie viel Prozent Ihrer Gespräche haben Sie das Gefühl, dass Ihr Partner / Ihre Partnerin und Sie aneinander vorbeireden?

 

Gesamt

Frauen

Männer

Nie (0-5%)

5 %

3 %

7 %

Sehr selten (6-20%)

22 %

21 %

23 %

Eher selten (21-35%)

24 %

22 %

27 %

Ab und zu (36-50%)

30 %

33 %

27 %

Kommt oft vor (51-75%)

12 %

13 %

11 %

Sehr häufig (76-90%)

5 %

7 %

4 %

Immer (91-100%)

1 %

1 %

1 %

n=694 Paare

Frage: Kommunikation ist in jeder Beziehung wichtig – aber auch nicht ganz einfach. Wie ist das bei Ihnen? In welchen der folgenden, klischeebehafteten Situationen kommt es bei Ihnen am ehesten zu Missverständnissen? Wann ’reden Sie aneinander vorbei’?

 

Frauen

Männer

Wenn Entscheidungen getroffen werden müssen

21 %

42 %

Wenn wir streiten

25 %

31 %

Wenn es um klare Ansagen geht

21 %

24 %

Wenn es um Aufgaben geht

36 %

23 %

Bei Abmachungen und Versprechen

17 %

20 %

Wenn es um Gefühle und Komplimente geht

20 %

18 %

Wenn es um Wünsche oder Geschenke geht

25 %

11 %

Im Schlafzimmer

14 %

10 %

Sonstiges

3 %

2 %

Wir reden nicht aneinander vorbei – bei uns gibt es keine Missverständnisse.

10 %

11 %

n=331 Männer und 363 Frauen in Partnerschaft, bis zu drei Nennungen möglich

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.040 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Juni 2015 statt.

Über Parship

Parship ist die führende Online-Partnervermittlung in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 25 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft.

Herzstück des Parship-Services ist das Parship-Prinzip®. Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschafts-Persönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist.

Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen.

Europaweit hat Parship mehr als 50 Kooperationspartner, zu denen in Deutschland unter anderem Die Zeit, das Handelsblatt und brigitte.de zählen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen bietet seinen Service unter Parship.com in derzeit 13 Ländern an.